Itachi, der stillschweigende Gentleman 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 890 Wörter - Erstellt von: ItachiOtaku - Aktualisiert am: 2014-10-01 - Entwickelt am: - 1.784 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier ist der 3. Teil von meiner Lovestory!
Rückblick: Kasumi lernte die beiden Akatsuki Mitglieder Kisame und Itachi kennen. Doch was haben sie mit ihr vor? Wenn ihr vielleicht schon die anderen Teile gelesen habt und gut fandet, mögt ihr diesen Teil bestimmt auch^.^
Viel Spaß beim Lesen und ich freue mich auch über Tipps der Leser!:)

    1
    Ich mustere ihn traurig im Gesicht.,, Bin wieder da!“, ruft Kisame hinter uns,,, Itachi-san, ich hoffe doch sehr du hast die Chance genutzt und sie darüber informiert, was wir jetzt mit ihr tun werden. Aber ich glaube ja wohl eher nicht. Dann übernehme ich das.“, mit einem seufzen setzt er sich vor mich und sagt:,, Du meine Liebe, wirst Akastuki beitreten, denn wir haben Interesse an dir. Aber wenn du nicht mitkommst müssen wir dich leider mit Gewalt dazu zwingen. Herzlichen Glückwunsch, du hast die Wahl!“(Ich: -.- wie einladend...),, Ich wollte sowieso mitkommen. Aber herumkommandieren lass ich mich nicht. Damit das klar ist.“, sage ich während ich ihn provozierend angrinse. Er fällt natürlich total auf meine Provokation rein und packt sich an sein Schwert, dass er auf dem Rücken trägt:,, Itachi-san? Wie wäre es wenn ich ihr denn Mund zuklebe und ihre Beine abhacke? Bitte! Ich mach auch ganz schnell.“ Doch Itachi sagt nur mit monotoner Stimme:,, Lass es Kisame! Tobe dich an jemand anderem aus. Oder willst du es dem Leader später sagen, das sie keine Beine mehr hat?“ Dann steht Kisame brummend auf und legt sich zehn Meter weiter unter seine Decke. Ich bin zwar auch total müde, aber ich würde lieber, nie mehr schlafen als da zu schlafen wo die Klamotten meines Toten besten Freundes liegen. Zugleich mit dem beenden dieses Gedankens fragt Itachi, der langsam aufsteht:,, Willst du...nicht ein bisschen schlafen?“ Ich schüttle schnell den Kopf und sage:,, Die Klamotten meines besten Freundes sind bei dem Haufen dabei und...nein...es geht einfach nicht...“, ich starre zu dem Klamotten Haufen.,, Ich..Ich könnte dir eine Decke geben, wo du dich dann drauf legen kannst. Du musst ja nicht unbedingt dahin..du kannst auch neben..mich...“, sagt er monoton, fügt aber noch hinzu,,, Oder Kisame.“ Irgendwie süß, denke ich.,, Neben den Kiemenmann? Nee...eher nicht...(Ich: wer will das schon?._. ) Aber Ich kann ja..neben dir eine Decke ausbreiten... halt natürlich mit Abstand...“
    Ich spüre förmlich wie ich rot werde. Er nickt nur leicht und verzieht wie immer keine Miene. Kurz nachdem ich mich hingelegt habe bin ich auch schon eingeschlafen.

    2
    Als ich morgens aufwache, bin ich die einzige die Wach ist, aber eigentlich will ich direkt weiterschlafen. Erst auf den zweiten Blick bemerke ich dass ich einen Mantel als Decke habe. Dann schaue ich zu Itachi der vor Kälte zittert...ohne Mantel... . Auch jetzt er bemerke ich dass er einen Zopf hat, den er sonst immer im Akatsuki-Mantel unterbringt. Langsam nehme ich den Mantel von mir ab und decke ihn damit zu. Doch dann überkommt mich ein eisiger Kälteschauer und ich fange an mit den Zähnen zu klappern. Ich beschließe mich kurzerhand einfach zu Itachi zu legen damit wir beide, etwas von dem großen Mantel haben. Normalerweise wäre mir so etwas peinlich aber das...das ist eine Notfallsituation!(Ich: Ja klar..,, Notfallsituation,,: D ) Ich krieche also unter den Mantel und liege jetzt mit dem Bauch zu seinem Rücken. Aber weil ich nicht weiß wohin mit meinem linken Arm, lege ich ihn einfach um seinen Bauch. Das ist mir jetzt egal, Hauptsache ich kann schlafen.

    Als ich das nächste mal aufwache, merke ich wie sehr ich mich in der Nacht an Itachi gepresst habe, denn ich habe mein linkes Bein über seinen Oberschenkel geschlagen und mein Kopf liegt in seinem Nacken. Eigentlich ganz bequem, denke ich mir. Doch dann räuspert sich jemand vor mir laut. Kisame. Na ganz toll. Wie sieht das denn bitte jetzt für den aus. Die erste Nacht bin ich bei ihnen und schon liege ich fest an Itachi gepresst, während wir uns einen Mantel teilen. Ich höre das Vorurteil schon kommen.,, Das ist ja Interessant.“, sagt Kisame höhnisch. Dann höre ich neben mir ein kleines grummeln. Itachi wacht auf. Er streckt seinen Kopf hoch und schaut sich um. Als er dann mich sieht und dann Kisame, schlagen seine Augen auf.,, Wa..?“, fängt er an als er mich ansieht,,, Kisame! Geh bitte Holz holen.“ Dann geht Kisame weg und Itachi richtet sich auf. Jetzt sitzt er neben mir.,,Ähm..“, fange ich an,,,...Tut mir leid Itachi. Ich wollte nicht das du wegen mir frierst und mir war auch total kalt...und da dachte ich...-“,, Ist schon okay, Kasumi. Aber um mich brauchst du dir nun wirklich am wenigsten Gedanken machen...Ich komm schon klar...bin ich immer...“, unterbricht er mich, ohne mich anzuschauen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.