A long way2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.876 Wörter - Erstellt von: Sarah.r - Aktualisiert am: 2014-10-01 - Entwickelt am: - 1.790 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

In diesem Teil erfahrt ihr endlich ihren Namen. Es war manchmal wirklich schwer ihn nicht zu benutzten. Es werden außerdem wahrscheinlich doch mehr als drei Teile.. viel Spaß

1
* Lunas Sicht*

Ich kam angerannt und rief ganz laut: „Agi“, ich rannte immer schneller und Agi km mir entgegen, er sprang mich an und leckte mich von oben bis unten ab. Ginny sah mich ganz erschrocken an. Ich konnte nicht anders und lachte mich zusammen mit Agis Frauchen schlapp. „W..Was W..war jetzt o wichtig das wir uns alle treffen mussten?“ fragte ich nach dem ich mich so halb beruhigt hatte. „Erstens wollte ich, dass Ginny Agi kennen lernt und zweitens wollte ich euch etwas erzählen, über mich.“ Ginny und ich sahen sie interessiert an, Sie setzte sich in Bewegung und ging dem verbotenem Wald entgegen, Agi folgte ihr einfach. Ginny und wechselten Blicke, folgten ihr dann aber auch. Sie ging hinein und immer tiefer hinein, dann sahen wir sie nicht mehr, aber kurze Zeit später hörten Geraschel. Agi kam hinter den Bäumen hervor, dann erneute Stille bis es wieder raschelte, diesmal kam uns eine bleiche Gestalt entgegen, Agi zog die Lefzen hoch und gerade als es uns angreifen wollte kam sie wieder, die Gestalt sah sie und floh. Sie hatte sich verwandelt, aber in was? Ginny und ich hatten so etwas noch nie gesehen. Klar konnten wir sie in dieser Kreatur erkennen, aber sie sah so anders aus. Auf ihrem Rücken waren Drachenflügel und sie hatte einen Schwanz. Ihre Augen waren rot, und aus ihren Händen waren Klauen geworden. Auch ihre Kleidung war ganz anders. Mehr Mittelalterlich, so wie man es sich bei einer Fee vorstellt bloß in schwarz. Sie sah furchterregend und zu gleich wunderschön aus. Sie kam auf uns zu, erst dann bemerkte ich eine Veränderung bei Agi. Aus dem Hund wurde ein Mann. Er hatte braune Haare und braune Augen. Agi hatte lauter Muskeln, er war fast komplett nackt. Er ging auf sie zu und sie Umarmten sich wie alte Freunde, dann lösten sie sich und kamen auf uns zu. „Leute das ist Im Agi, mein Seelenverwandter und Beschützer. Ihr könnt sicherlich erkennen, dass ich kein Mensch bin oder? Man nennt meine Spezies Humana Draconem. Ich bin aber bloß zur Hälfte einer, deshalb stand mir Agi eigentlich nicht zu und sie nahmen ihn mir weg.“ Sie sah uns erwartungsvoll in die Gesichter.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.