Narutos Welt mal anders: Das Tal der Mondberge - Die Geschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
19 Kapitel - 3.338 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2014-10-01 - Entwickelt am: - 1.252 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hallo Leute,
hier würde ich gerne die Vergangenheit des Kaiserreichs vorstellen, von der unseren Schwertninjas abstammten. Sämtliche Ereignisse fanden zahlreiche Jahrhunderte vor „Naruto“ statt. Das Kaiserreich hatte auch ihre eigene Zeitrechnung.

Vor der Zeitrechnung: ca. 3000 – 1000 Jahre vor „Naruto“
Das Erste Zeitalter: ca. 1000 – 550 Jahre vor „Naruto“
Das Zweite Zeitalter: ca. 550 – 50 Jahre vor „Naruto“
Das Dritte Zeitalter: ca. 50 – 1 Jahre vor „Naruto“
Das Vierte Zeitalter: Heute

Mit dem Begriff „Naruto“ ist nicht die Geburt von Naruto gemeint, sondern der Start der ersten Staffel der Naruto-Serie (Die Folge, in der Naruto Misuki besiegt).

Ich habe auch schon Überlegungen getroffen, FFs über die hier genannten vergangenen Ereignisse zu schreiben. Aber ob ich das tue, weiß ich noch nicht. Jedoch gebe ich hier schon einmal einen Überblick.

Es ist keine Story, sondern ein Überblick der Geschichte. Diese FF ist für alle, die meine FF-Reihe „Narutos Welt mal anders…“ kennen und sich Fragen gestellt haben: Wie ist das Alte Kaiserreich entstanden? Woher kamen die Sukinas? Woher kamen die Drachengeister?
All das wird hier kurz erläutert.

Falls ihr Fragen habt, könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben.

Viel Spaß.

    1
    Die Zeitleiste

    Die Zeit vor der Zeitrechnung

    2. 2022 vor der Zeitrechnung: Die Ankunft der Monddrachen
    3. 1999 – 2 vor der Zeitrechnung: Die Terrorherrschaft der Drachengeister
    4. 1 vor der Zeitrechnung: Die Blauen Ritter

    Das Erste Zeitalter – Die Ära der Kleinstaaten

    5. 0 – 327 des Ersten Zeitalters: Die Entstehung der Staaten und Dörfer
    6. 366 des Ersten Zeitalters: Das erste Königreich
    7. 367 – 388 des Ersten Zeitalters: Der Krieg der Könige
    8. 390 des Ersten Zeitalters: Die Asukische Konferenz
    9. 469 -487 des Ersten Zeitalters: Die Sukinaischen Familienkriege
    10. 499 – 509 des Ersten Zeitalters: Der Vereinigungskrieg

    Das Zweite Zeitalter – Die Ära des Alten Kaiserreichs

    11. 112 des Zweiten Zeitalters: Die Zerstörung der Mondberge
    12. 226 des Zweiten Zeitalters: Der Bürgerkrieg der Drachenpaladine
    13. 366 – 372 des Zweiten Zeitalters: Der Suranische Bürgerkrieg
    14. 374 des Zweiten Zeitalters: Das Silberrock-Edikt
    15. 479 – 488 des Zweiten Zeitalters: Der Erste Shinobi-Weltkrieg
    16. 505 des Zweiten Zeitalters: Der Untergang des Alten Kaiserreichs

    Das Dritte Zeitalter – Die Ära des zerrissenen Reiches

    17. 0 -49 des Dritten Zeitalters: Der Endlose Krieg
    18. 50 des Dritten Zeitalters: Die Rebellion der Drei Schwertninjas

    Das Vierte Zeitalter – Die Ära des Neuen Kaiserreichs

    19. 1 des Vierten Zeitalters: Die Geburt des Neuen Kaiserreichs


    2
    Die Ankunft der Monddrachen

    2022 vor der Zeitrechnung
    (3086 vor „Naruto“)

    Wann genau der Efuan-Clan gegründet wurde oder woher er wirklich kommt, lässt sich heute nicht mehr feststellen. Es gibt nur Gerüchte und Legenden darüber. Einige glauben, sie seien Zauberer, die von einem König verstoßen wurden, andere sind überzeugt, die Efuans kamen von einer anderen Welt. Beweise dafür gibt es nicht.

    Jedoch ist überliefert, dass die Efuans nicht nur starke Kämpfer waren, sondern auch hervorragende Drachenbändiger. Sie brachten neun gewaltige Drachen mit. Ihre Anführerin Sirini Efuan wollte mithilfe der Drachen die Welt erobern. Zusammen mit den Drachen überfielen die Efuans ein Land nach dem anderen. Innerhalb eines Jahres, lagen Dutzende von Reiche in Trümmern.

    Doch 2020 vor der Zeitrechnung bildete sich eine Shinobi-Allianz, in der alle Clans vereint war, darunter auch die Senjus, Uzumakis und die Uchihas. Gemeinsam zogen sie gegen die Efuans und besiegten schließlich Sirini Efuan. Die Efuan-Armee wurde zwar zerschlagen, aber die Drachen waren nicht besiegt. Stattdessen rissen die Drachen aus, um in den kalten Norden zu fliehen.
    Dort begann ihre Herrschaft.

    3
    Die Terrorherrschaft der Drachengeister

    1999 – 2 vor der Zeitrechnung
    (3063 – 1066 vor „Naruto“)

    Nach dem Krieg erreichten die neun Drachengeister das Tal der Mondberge. Sie zogen sich auf die Mondberge zurück, bauten dort ihre Festungen und hoben Armeen aus. Schon bald kehrten sie ins Tal zurück, um die Menschen zu unterwerfen.
    Nachdem sie den Krieg gewannen, begann ihre Tyrannei. Noch heute werden ihre Namen gefürchtet: Der Weiße Drache Ashur, der Rote Drache Arash, der Grüne Drache Gurash, der Schwarze Drache Sharak, der Blaue Drache Zetek, der Kristalldrache Sakush, der Goldene Drache Gorak, der Silberne Drache Garak und der Bronze-Drache Orash.

    Zahllose Jahrhunderte tyrannisierten sie die Menschen im Tal der Mondberge. Sie verlangten, von den Menschen wie Götter verehrt zu werden. Gleichzeitig jedoch führten die Drachen immer wieder Kriege gegeneinander um die Alleinherrschaft über die Welt.
    Das änderte sich erst, als die Blauen Ritter erschienen und das Volk sich erhob.

    4
    Die Blauen Ritter

    1 vor der Zeitrechnung
    (1065 vor „Naruto“)

    Seit Jahrtausenden wüteten die Drachengeister als uneingeschränkte Herrscher. Ihre Terrorherrschaft brachte nur Elend und Tod.
    Aus dem Grund haben sich neun Ninjas zusammengetan, um die Drachengeister zu stürzen. Sie wurden von allen als die Blauen Ritter bezeichnet, weil sie blaue Gewänder trugen. Es waren fünf Kunoichis und vier Shinobis.

    Salyna Efuan aus Asugakure
    Talana Nesk von Ossgakure
    Surak Votarian von Furongakure
    Morak Izurass von Surigakure
    Lisa Esera von Siringakure
    Akia Furanu von Issgakure
    Ria Senurr von Etagakure
    Baruk Sunur von Otargakure
    Erak Turos von Igaragakure

    Ihre Anführerin war Salyna Efuan. Sie setzte ihre Fähigkeiten als Drachenbändigerin ein, um die Drachengeister einzufangen. Nacheinander zogen die Blauen Ritter zu den Mondbergen, um die Drachen zu besiegen. Es gelang ihnen, die Drachen zu besiegen und ihre Geister in die Berge zu sperren, wo sie für immer bleiben sollten.
    Die Blauen Ritter wurden als Helden gefeiert. Mit dem Tod der tyrannischen Drachen begann das Erste Zeitalter, weil eine Ära begann, die frei war von den dämonischen Drachen. Nach ihrem Tod wurden die Blauen Ritter auch in den Mondberge begraben, womit die Berge zu heiligen Orten wurden.

    Neueste Erkenntnisse haben ergeben, dass der junge Ninja Sokuron Efuan der direkte Nachfahre von Salyna Efuan ist.

    5
    Die Entstehung der Staaten und Dörfer

    0 -327 des Ersten Zeitalters
    (1064 – 739 vor „Naruto“)

    In den Jahrhunderten nach den Drachengeister entstand der Feudalismus im Tal der Mondberge. Zahlreiche Dörfer und Kleinstaaten entwickelten sich. Welche Dörfer zuerst entstanden, lässt sich nicht mehr genau klären.
    Eine Zeit lang war alles ruhig, alles wurde aufgebaut. Später jedoch begannen die Stadtstaaten, Kriege gegeneinander zu führen, um die Alleinherrschaft zu erlangen. Jahrhunderte vergingen, in denen die Kriege tobten.
    Die Rivalitäten zwischen den Kleinreichen endeten erst, als das erste Königreich entstand.

    6
    Das erste Königreich

    366 des Ersten Zeitalters
    (700 vor „Naruto“)

    Der Stadtstaat Furass startete einen großen Feldzug. Innerhalb von fünf Jahren eroberte es Dutzende von Kleinstaaten und erschuf daraus ein neues Imperium.
    Der Anführer dieses Feldzuges war Irass von Furass. Nach dem Krieg wurde das erste Königreich gegründet, das den Namen Fanurya erhielt mit Irass als seinen ersten König. Jedoch war es ihm nicht genug. Sein Traum war es, alle Nationen im Tal der Mondberge unter einer Krone zu vereinen.
    Allerdings kam es nicht dazu.
    In den Jahren des Krieges haben sich drei weitere Königreiche gebildet: Morodas, San Saruian und Turian. Zwischen ihren Grenzen befanden sich immer noch Kleinstaaten, die die Könige nicht als ihre Herrscher akzeptierten.
    Der Konflikt eskalierte.


    7
    Der Krieg der Könige

    367 – 388 des Ersten Zeitalters
    (699 – 679 vor „Naruto“)

    Kurz darauf brach der Krieg aus, als die vier Königreiche in die kleinen Staaten einfielen. Jeder der vier Großreiche wollte möglichst viele Kleinstaaten einverleiben, um so ihre Macht auszuweiten.
    Es dauerte nicht lange, bis die Königreiche auch gegeneinander Krieg führten, weil keiner von ihnen ihre Macht mit dem anderen Reich teilen wollte.
    Von den Dutzenden Kleinstaaten blieb am Ende nur noch eine Handvoll übrig. Der Krieg tobte viele Jahre und brachte kaum Landgewinne für die Königreiche.
    Deshalb schlug der damalige Kriegsminister Eraius Kunar von Fanurya Friedensverhandlungen vor. Nach langen Überredungskünsten trafen sich die Könige der vier Großreiche in der Stadt Asuk.


    8
    Die Asukische Konferenz

    399 des Ersten Zeitalters
    (668 vor „Naruto“)

    Die Friedensverhandlungen dauerten Jahre. In der Zwischenzeit lebten sie alle in einem unsicheren Waffenstillstand, der jeden Moment wieder brechen könnte. Es war eine schwierige Situation, weil keiner der Königreiche Land abtreten wollte.
    Aus dem Grund wurde dann die Asukische Konferenz abgehalten. Die vier Könige und deren Minister entschieden über das Schicksal der besiegten Kleinstaaten und teilten das Tal der Mondberge untereinander auf wie einen Kuchen. Nur eine Reihe von Stadtstaaten, Fürstenreiche und Ninja-Dörfer behielten ihre Unabhängigkeit gegenüber den Königreiche.
    Damit wurde der Frieden endgültig geschlossen und die Grenzen gesetzt. Zwar gab es Kooperationsverträge, aber in den nächsten zwei Jahrhunderten blieb das Tal der Mondberge unter den vier Königreichen aufgeteilt.


    9
    Die Sukinaischen Familienkriege

    469 – 487 des Ersten Zeitalters
    (598 – 580 vor „Naruto“)

    Hundert Jahre vorher tauchte ein Clan aus dem eisigen Norden auf. Ihr auffälligste Merkmal waren die schneeweißen Haare und ihre tiefblauen Augen. Legenden erzählten, dass die Sukinas einst die Eistitanen besiegten. Aus dem Grund bekamen sie die weißen Haare, so sagte man. Ob diese Legenden stimmen, lässt sich nicht mehr klären.
    Jedoch spaltete sich der Clan und breitete sich über dem gesamten Norden aus. Nach dem Osakischen Massaker, in die Osaki-Sukinas ein Dorf der Zura-Sukinas zerstörten, brachen die Familienkriege aus. Die verschiedenen Sukina-Clans bekämpften sich gegenseitig bis aufs Blut.
    Ein Ninja namens Azur Sukina beendete die Familienkriege, als er gegen alle Clans vorging. Er besiegte alle Clanführer und vereinte die Sukinas unter einem Banner.
    Unter seiner Führung wurden die Sukinas zum mächtigsten Clan im Tal der Mondberge. Azur Sukina verfolgte einen Traum.
    Er träumte davon, dass das Tal der Mondberge unter einem Reich vereint wäre.

    10
    Der Vereinigungskrieg

    499 – 509 des Ersten Zeitalters
    (569 – 559 vor „Naruto“)

    Da die Königreiche und Stadtstaaten die wachsende Macht der Sukinas fürchteten, erklärten sie kurz darauf den Clan den Krieg. Obwohl ihre Feinde in der Überzahl waren, gelang es den Sukinas eine Schlacht nach der anderen zu gewinnen. Azur Sukina bewies sich als hervorragenden Strategen.
    Doch das Tal der Mondberge war gewaltig groß und ihre Feinde erwiesen sich als äußerst widerstandsfähig.
    Der Krieg dauerte zehn Jahre. Die Sukinas gelang es, jedes der Königreiche zu stürzen und übrigen Kleinstaaten einzuverleiben.
    Nachdem Krieg wurde Azur Sukina zum ersten Kaiser vom Tal der Mondberge gekrönt. Damit begann eine neue Ära, in der die Sukinas über Generationen über das Kaiserreich herrschten.
    Es war der Beginn des Zweiten Zeitalters, das später bekannt wurde als die Ära des Alten Kaiserreichs. Damit war die Zeit der rivalisierenden Kleinstaaten vorbei.

    11
    Die Zerstörung der Mondberge

    112 des Zweiten Zeitalters
    (447 vor „Naruto“)

    Ein abtrünniger Shinobi namens Orush wollte die Macht der Drachengeister für sich haben. Er kletterte hinauf zu den Mondbergen und brach in die Grabkammern der Blauen Ritter ein, wo auch die Drachengeister versiegelt waren.
    Er stahl die Drachengeister und es gelang ihm, deren Macht zu nutzen. Sein Traum war die Herrschaft über das Kaiserreich. Mithilfe der Drachengeister griff er die Sukinas an. Das halbe Land wurde verwüstet, bevor er schließlich von Kaiserin Mirin Sukina besiegt wurde.
    Die Kaiserin nahm die Drachengeister an sich, versiegelte sie und sperrte sie in die Verbotene Kammer tief unter der Kaiserstadt.

    12
    Der Bürgerkrieg der Drachenpaladine

    226 des Zweiten Zeitalters
    (333 vor „Naruto“)

    Kaiser Syrak Sukina holte die Drachengeister aus der Verbotene Kammer, um sie neun Shinobis zu verleihen, die im Reich als die tapfersten Männer und Frauen angesehen wurden. Sie gründeten den Drachen-Orden, deren Aufgabe es war, das Kaiserreich gegen alle Feinde zu schützen.
    Doch eine von ihnen, die Kunoichi Silin Uschar aus Surigakure, wollte alle Drachengeister besitzen. Deshalb tötete sie einen anderen Drachenpaladin, um sich deren Kraft anzueignen. Es war ein Skandal, aber das hielt Silin Uschar auf.
    Sie tötete noch einen Drachenpaladin, wodurch sie noch stärker wurde. Jedoch verkraftete es ihr Körper kaum noch. Als ihr auffiel, dass sie nicht mehr als drei Drachengeister tragen konnte, gelang es ihr mithilfe eines Jutsus, die anderen sechs Drachenpaladine auf ihre Seite zu ziehen.
    Es brach ein blutiger Bürgerkrieg aus, in die Drachenpaladine alles zerstörten, was ihnen in den Weg kam. Erst als der Ninja Suran auftauchte, änderte sich alles. Er entwickelte die Suragans, acht visuelle Jutsus, die alle auf jeweils ein Element spezialisiert waren.
    Zusammen mit den anderen sieben Suragan-Trägern töteten sie schließlich die Drachenpaladine. Die Drachengeister wurden danach von den Sukinas wieder in die Verbotene Kammer gesperrt.
    Seitdem gab es keinen Drachenpaladin mehr.

    13
    Der Suranische Bürgerkrieg

    366 – 372 des Zweiten Zeitalters
    (193 – 187 vor „Naruto“)

    Obwohl das Kaiserreich mächtig war, blieben die einzelnen Staaten darin erhalten. Besonders der Stadtstaat Surani konnte ihre Macht immer weiter ausbauen. Ihre Armee, die Silberröcke, waren im ganzen Reich gefürchtet.
    Als dann Kaiserin Sirina Sukina die Silberröcke in die kaiserliche Armee aufnehmen wollte, um so eine einheitliche Armee aufzubauen, weigerte sich Surani. Sie beharrten darauf, ihre Autonomie nicht zu verlieren. Als die Sukinas jedoch die Herausgabe der Silberröcke verlangten, begann Surani eine Rebellion. Es kam zum Bürgerkrieg, der das gesamte Kaiserreich umfasste.
    Die Silberröcke eroberten eine Stadt nach der anderen. Schließlich belagerten die Silberröcke im Jahre 370 die Kaiserstadt. Da die Sukinas nicht mehr genug Truppen hatten, entwickelten sie eine neue Waffe. Sie bauten die Energieritter. Die Energieritter waren eine Truppe aus Kampfdroiden, die ausschließlich den Befehl der Sukinas folgten.
    Die Energieritter zerstörten das Lager vor der Kaiserstadt und drängten die Silberröcke weiter zurück. Der Krieg endete, als Surani Friedensverhandlungen wollten.
    Im Jahre 372 schloss Surani Frieden mit den Sukinas und die Einheit des Reiches war wieder hergestellt.

    14
    Das Silberrock-Edikt

    374 des Zweiten Zeitalters
    (185 vor „Naruto“)

    Da die Silberröcke sich als äußerst effektive Armee bewiesen haben, schlossen die Sukinas einen Kooperationsvertrag. Die Silberröcke bekamen ihre Autonomie als Armee und wurden sogar in die kaiserliche Leibgarde aufgenommen, dafür mussten sie jedoch in Kriegszeiten jeden Befehl des Kaisers gehorchten.
    Die Regierung von Surani willigte ein. So entstand eine enge Partnerschaft zwischen den Silberröcken und der kaiserlichen Armee.
    Weiterhin wurden die Energieritter sowohl in der kaiserlichen Armee wie auch bei den Silberröcken eingesetzt, weil sie die aufstrebenden Ninja-Dörfer immer mehr misstrauten. Diese Kooperation der drei Truppen garantierte über Jahrhunderte die Einheit des Alten Kaiserreichs.

    15
    Der Erste Shinobi-Weltkrieg

    479 – 488 des Zweiten Zeitalters
    (82 – 73 vor „Naruto“)

    Nachdem der Erste Hokage die Bijuus-Geister unter den Ninja-Dörfer verteilt hat, hoffte er auf Frieden. Jedoch wurde er enttäuscht.
    Kurz darauf brach zwischen den fünf südlichen Ninja-Dörfer Konohagakure, Kumogakure, Kirigakure, Sunagakure und Iwagakure der Erste Shinobi-Weltkrieg aus. Der Krieg zerriss den Süden in viele Stücke.
    Das Kaiserreich befürchtete, dass der Konflikt im Süden auch irgendwann auf den Norden übergreifen würde. Vor allem befürchteten sie, dass die südlichen Dörfer die Bijuus im Krieg einsetzen würden. Aus dem Grund schloss das Kaiserreich ein Bündnis mit Konohagakure und griff in den Krieg ein.
    Die kaiserlichen Armeen fielen in das Blitzreich und das Erdreich ein. Obwohl Kumogakure und Iwagakure heftigen Widerstand leisteten, konnten sie kaum etwas gegen die kampferprobten Armeen des Kaiserreichs ausrichten. Die Dritte Kaiserliche Armee zerstörte Iwagakure, während die Armee der Silberröcke in Kumogakure einfiel.
    Nach der Zerstörung der beiden Dörfer wurde der Frieden geschlossen. Das Kaiserreich zog sich in den Norden zurück und die südlichen Dörfer bauten alles wieder auf.
    Seitdem verband zwischen Konohagakure und das Kaiserreich eine tiefe Freundschaft, die Jahrzehnte anhielt.

    16
    Der Untergang des Alten Kaiserreichs

    505 des Zweiten Zeitalters
    (50 vor „Naruto“)

    Noch immer litt das Kaiserreich unter den Folgen des Ersten Shinobi-Weltkrieges. Das Reich wurde immer schwächer und die korrupten Ninja-Dörfer immer stärker.
    Die Kagen strebten nach der Alleinherrschaft.
    Aus dem Grund schlossen sich die Ninja-Dörfer zusammen, um gemeinsam das Kaiserreich zu stürzen. Sie fielen in die Kaiserstadt ein und stürzten Kaiserin Salan Sukina. Die übrigen Sukina-Mitglieder waren gezwungen, zu fliehen. Nach dem Umsturz brach das Kaiserreich zusammen.
    Die korrupten Kagen stahlen die Drachengeister aus der Verbotenen Kammer und kehrten in ihre Dörfer zurück.

    17
    Der Endlose Krieg (oder auch als der „Fünfzigjährige Krieg“ bekannt)

    0 – 49 des Dritten Zeitalters
    (50 – 1 vor „Naruto“)

    Nachdem die letzte Kaiserin starb, wurde das Kaiserreich in Stücke gerissen. Seitdem war das das Tal der Mondberge nur noch eine Ansammlung von kriegerischen Staaten, die alle um die Alleinherrschaft des ehemaligen Imperiums kämpften.
    Damit tobte der bislang blutigste Krieg, in der Millionen von Menschen ihr Leben verloren. In den fünfzig Jahren wurden mehr als ein Dutzend Dörfer oder Staaten vollständig vernichtet.
    Die korrupten Kagen setzten schließlich die Drachengeister ein, um neue Drachenpaladine hervorzubringen. Dadurch erlangte der Krieg eine nie da gewesene blutige Dimension.
    Fünfzig Jahre vergingen, in der keiner der Kriegsparteien die Vorherrschaft dauerhaft halten konnte. Doch das änderte sich, als die Rebellion ausbrach.

    18
    Die Rebellion der Drei Schwertninjas

    49 des Dritten Zeitalters
    (1 vor „Naruto“)

    Drei junge Ninjas planten eine Rebellion. Ihre Namen waren Sokuron Efuan aus Asugakure, Sia Ishkar aus Furongakure und Sinea Surun aus Solungakure. Sie wurden bekannt als die Drei Schwertninjas und gehörten auch zu den Neun Drachenpaladinen.
    Sie taten sich heimlich zusammen, um eine Rebellion gegen die korrupten Kagen zu planen und das Kaiserreich zu vereinen. Sie töteten die anderen Drachenpaladine, um sich die Drachengeister einzuverleiben. Ein Jahr später überfielen sie Asugakure, Furongakure und Solungakure innerhalb einer Nacht und besiegten deren Kagen.
    Zusammen mit den Rebellen und die Sukinas, die zum Tal der Mondberge zurückkehrten, führten sie Krieg gegen die anderen korrupten Kagen. Viele Staaten schlossen sich den Rebellen an, andere wurden von ihnen überrannt.
    Innerhalb von einigen Monaten wurden alle korrupten Kagen besiegt und das Land wurde befreit.

    19
    Die Geburt des Neuen Kaiserreichs

    1 des Vierten Zeitalters

    Juron Sukina wurde als der erste Kaiser des Neuen Kaiserreichs gekrönt. Die Drei Schwertninjas wurden als Helden gefeiert und bekamen den Rang eines Reichsritters.
    Um die alte Freundschaft mit Konohagakure zu erneuern, hat das Neue Kaiserreich ihre Genins geschickt, damit diese an den Chunin-Auswahlprüfungen teilnehmen.
    Unter den Teilnehmer sind auch die Schwertninjas.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.