Black Butler (3)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 517 Wörter - Erstellt von: KiMa - Aktualisiert am: 2014-09-15 - Entwickelt am: - 913 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Alles grau... bin ich tot? Moment ich kann doch gar nicht sterben.

Mit dieser Erkenntnis setze ich mich in meinem Krankenbett auf, Schmerzen überkommen mich. Jetzt merke ich erst das meine Hüfte und der rechte Arm bandagiert sind, suchend schau ich mich im Zimmer um, keiner da, nah toll.

Mit schmerz verzehrtem Gesicht, steh ich vom Bett auf, meine Knie fühlen sich wie Pudding an.
'Herr Odera, legen sie sich sofort wieder hin, Sie sind noch nicht wider vollkommen geheilt'
'Jin' entgegne ich.
Jin?'
'Ja, das ist mein Name' genervt von Williams Bürogelabbere, bin ich etwas unfreundlicher.
'Wiiiiiill, wo bist du' sofort klammert sich Grell an seinem Arm und lässt sich nicht mehr abschütteln.
Jetzt fängt er an zu grinsen. 'Auch endlich wach, du hast total versagt und ich musste dich retten'
'Halt die Klappe man.'
'Herr Sutcliff, Herr Odera, ruhe jetzt, da es mehr schlecht als recht gelaufen ist, werden Sie beide erstmal keine Mission mehr antreten, Sie werden wieder fit' Williams Blick durch dringt mich wie ein Speer. ' Und Sie Herr Sutcliff verhalten sich endlich mal wie ein Erwachsener'. Mit diesen Worten dreht sich William um und geht.
'Man,' Grell ist gereizt ' wegen dir bekomme ich keine Mission mehr, das bekommst du noch zurück.' auch Grell verschwindet aus dem Zimmer und lässt mich alleine zurück.
Man kann ihn noch etwas Fluchen hören.
Was mich zum Grinsen bringt.
'Hier Jin deine Death Scythe's' die Empfangsdame drückt mir meine zwei in einem Silber mit roten Blütenblättern verzierten Pistolen wider. 'gute Besserung'
Mir scheint die Sonne mitten ins Gesicht, der Verband der immer noch um meinem Arm und Hüfte gebunden ist, drückt durch meinen Mantel, die Wunden darunter schmerzen.
Mir tippt jemand auf die rechte Schulter, die Schmerzen die dadurch verursacht werden sind unerträglich. Ich drehe mich zu der Person um und sehe rot, Grell.
'Gott, was willst du'
'du bist schon wieder draußen, ich dachte ich hätte Ruhe vor dir Versager.'
'hättest du mir geholfen, hätten wir nicht versagt.
'willst du damit sagen es ist meine Schuld.' er packt mich am Kragen, wir schauen uns gegenseitig in die Augen.

'Grell. hier steckst du' ein keuchender blond-schwarzer Junge schaut uns lächelnd an.
'Ach du musst Jin sein, freut mich dich kennen zu lernen, aber was ich eigentlich sagen will.
William hat für euch einen Auftrag, ihr müsst jemanden beschatten, vermasselt das bloß nicht' mit diesen Worten dreht er sich um und geht.

'Las uns gehn' Grell's Stimme klingt erfreut.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.