Heimatlos *Kapitel 3*

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.158 Wörter - Erstellt von: AliceChantal - Aktualisiert am: 2014-09-15 - Entwickelt am: - 1.794 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Weiter geht's mit Mina! Nun erzähl ich euch alles über den ersten Tag in Lórien!
Viel Spaß beim Lesen und bitte...
Kommis hinterlassen!

LG AliceChantal

1
Kapitel 3 Ein warmer Sonnenstrahl fiel auf mein Gesicht... Langsam öffnete ich meine Augen und sah die Baumgipfel sich leicht im Wind biegen... Die S
Kapitel 3



Ein warmer Sonnenstrahl fiel auf mein Gesicht... Langsam öffnete ich meine Augen und sah die Baumgipfel sich leicht im Wind biegen... Die Sonnenstrahlen der aufgehenden Sonne blenden mich ein wenig, somit entschied ich mich meine Augen erstmal wieder zu schließen und ein wenig in den Tag hinein zu lauschen...
*** "Aufwachen, meine Kleine!" "Mama?" "Wach auf! Du musst zur Schule!" "Wie... wo... was?" "Los mach schon!" "MAMA! Wo bist du?" Ich war in meinem Zimmer... Doch es war alles dunkel... nur ein kleiner Lichtstrahl erhellt das Zimmer, so dass ich wenigstens ein bisschen was sehen konnte. Die Stimme meiner Mutter drang mir ans Ohr, doch ich konnte sie nicht sehen! Es war als würde sie vor mir stehen, doch... nirgends war jemand... "Mama... wo bist du?" "Hier, mein Schatz! Komm zu mir!" Es wurde blitzartig ganz grell im Raum und dann sah ich meine Mutter ein wenig entfernter vor mir stehen... "Komm mein Schatz!" Sie lächelt mir zu... Plötzlich tauchten auch meine Geschwister und mein Vater auf... Sie standen hinter meiner Mutter... "Komm her zu mir, meine Kleine!" Sagte mein Vater und streckte seine Hand nach mir aus... Ich wollte einen Schritt auf meine Familie zu machen als hinter mir Galadriel und Celeborn auftauchten... "Warte kurz, mein Kind!" sagte Galadriel zu mir... "Du musst dich entscheiden! Irgendwann musst du das!" "Wie meinst du das? Für was soll ich mich entscheiden? Zwischen was soll ich wählen und woher weiß ich ob ich die richtige Entscheidung treffe?" Sie lächelte mir nur zu... Jetzt sah ich noch mehr hinter ihr stehen... doch erkennen konnte ich nur Gandalf, die anderen waren mir fremd! "Was soll ich machen?" Ich stand direkt in der Mitte zwischen... Mittelerde und Deutschland... aber... soll ich etwa... Nein!.... das kann ich nicht... Ich kann nicht wählen... jetzt noch nicht...***

"HEY! Aufwachen! Wach auf! Mineâ!" Ich öffnete meine Augen und merkte das es nur ein Albtraum war! Celeborn stand vor mir und sah mich neugierig an... "Wovon hattest du Geträumt? Es war jedenfalls kein schöner Traum, so wie du dich gewehrt hast!" "Ich... ich hatte mich gewehrt? Tut mir leid..." Ich setzte mich im Bett auf und sah nun auch meine Großmutter vor meinem Bett stehen... "Alles ok?" "Ja... mir geht es gut..." Galadriel sah mich mitfühlend an... "Du hast von Nyrîn, deiner Mutter, geträumt und deiner restlichen Familie in Deutschland... Du hattest keinen Traum... dafür war dieser zu real! Und das weißt du! Es war eine Vorahnung... Vision... Du weißt es wird der Tag kommen an dem du dich entscheiden musst!" "Ich... ich weiß... aber..." "Aber du kannst diese Entscheidung jetzt noch nicht treffen! Das wissen wir!" schaltete sich nun auch Celeborn ein und legte mir seine Hand aufmunternd auf die Schulter. Ich nickte kurz und sah auf meine Hände, welche auf meinem Schoss lagen... "Mach dich fertig! Danach werden wir Frühstücken und dann zeige ich dir Lothlórien! Und dann beginnt auch schon deine erste Kampfstunde!" Galadriel sah mich belustigt an! "HEY! Ich werde das schon irgendwie hinkriegen!" "Da bin ich mir sicher... aber bis dahin wird es sehr amüsant für uns! Ich weiß noch wie deine Mutter angefangen hat! Sie war ganz geschickt mit dem Schwert jedoch... sagen wir, nicht sehr talentiert mit dem Bogen! Als Prinz Legolas einmal hier war, schoss sie ihm einen Pfeil direkt in den..." Galadriel stockte "... in den Hintern?" fragte ich schön blöd... Galadriel und Celeborn lachten nur und ich stimmte mit ein... "Ja, so kenne ich meine Mutter! Aber tat das denn nicht weh?" "Nun... wir gaben deiner Mutter extra Trainingspfeile! Diese waren nicht spitz und somit nicht gefährlich... zumindest nicht so sehr..." Wir brachen wieder in Gelächter aus... "So! Nun mach dich fertig! In 10 Minuten beim Frühstück! Sonst verpasst du noch deine erste Stunde!" "Ja! Sir!" Antwortete ich gespielt ernst meinem Großvater und sprang aus dem Bett... Celeborn und Galadriel lachten kurz und gingen. Ich stand auf und erfrischte mich erstmal ein wenig. Dann ging ich zu meinem Rucksack... Was soll ich nur anziehen? Ich hab keine Kleider mit... und irgendwie hab ich Lust ein Kleid anzuziehen... Warum hat mein Vater nicht an ein Kleid gedacht? Es klopfte an der Tür... "Herrin?" Zaghaft sprach eine Elfengleiche zarte Stimme. "Ja?" Eine junge Elbin kam hinein und verbeugte sich kurz. "Herrin, ich soll ihnen dieses Kleid vorbei bringen... Herrin Galadriel meinte, es würde sie freuen wenn ihr dieses Kleid annehmen würdet! Es ist ein Geschenk!" Ein Geschenk? Warum gibt sie es mir nicht persönlich? "d...danke... Ich werde es mal anprobieren!" Sie verbeugte sich leicht, legte das Kleid auf das Bett und drehte sich um, um zu gehen. "Warte! Wie heißt du?" "M...mein Name ist Coirâ, Herrin...." "Nenn mich Minna! Lass bitte dieses 'Herrin' weg! Ich bin nicht deine Herrin!" "A..aber..." "Nein kein 'Aber'! Bitte!" "Natürlich, He... Minna..." Sie lächelte mich dankbar an und wollte sich verbeugen, hielt jedoch in ihrer Bewegung inne und winkte mir nur kurz zu. Ich lachte kurz auf und ging dann zu dem Kleid. Coirâ schloss hinter sich die Tür und ich war wieder allein. Warum dieses Kleid? Hat es eine bestimmte Bedeutung?... Ich nahm es aus dem Tuch, in welches es gewickelt war. Ich war sprachlos als ich es ansah. Es war so wunderschön! Ein Türkises Kleid, welches eine Hand breit vor dem Knie endete und hinten etwas länger war mit einem wunderschönem Stoff welcher sanft meine Haut umschmeichelt. Unterhalb der Brust war es mit kleinen Smaragden und Saphiren besetz. Das Kleid funkelte und glitzerte bei jedem kleinen Sonnenstrahl, welcher auf es fällt.
Behutsam wickele ich es erstmal wieder in das Tuch. Ich setzte mich an die kleine Kommode die in 'meinem' Zimmer steht und kämme mir meine roten Haare durch. Warum hat eigentlich noch niemand nach meinen Haaren gefragt? Ich müsste die einzige sein mit solchen Haaren... Ich machte mir einen seitlichen Zopf und ließ eine kleine Strähne an den Seiten hinaus hängen. Danach tuschte ich noch ein wenig meine Wimpern und ging wieder zu dem Kleid.
Ich weiß nicht ob ich es anziehen sollte... Wenn es kaputt geht... oder ich es dreckig mache... Letztendlich nahm ich es aus dem Tuch und zog es vorsichtig an. Der Stoff schmeichelte meiner Haut und meine blauen Augen leuchteten mit dem Kleid um die Wette. Ich besah noch einmal das Kleid in dem Spiegel gegenüber der Kommode und ging Barfuß aus 'meinem' Zimmer raus.
"Herrin? Coirâ kam mir gerade entgegen. "Herrin, ich soll euch sagen, dass Herr Celeborn heute mit euch einen kleinen Test machen möchte, um eure grundlegenden Fähigkeiten auszutesten... Und ich soll euch fragen, ob ihr passende Kleidung dabei habt?" Ich fing an zu lachen, wodurch mich Coirâ nur verwundert anstarrte. "Verzeih! Das lustige ist das mein Vater mir tatsächlich nur Kleidung zum Trainieren und kämpfen eingepackt hat..." Sie lächelte nun auch schüchtern. "Herrin... Verzeiht! Minna... Ich möchte dir danken!" Ich sah sie verwundert an, da ich nicht wusste warum sie mir dankte... Ich wollte gerade fragen, als sie mich kurz umarmte und dann davon lief... "Warum..." "Herrin Mineâ? Soll ich euch zum Frühstück geleiten?" Ich nickte der Wache mit einem Lächeln zu und folgte ihm zu meinen Großeltern, in den Speisesaal.
Ich trat in den Saal und meine Großeltern sahen mich an wie versteinert... "Ähm... ich... falls ich das Kleid unrechtmäßig trage kann ich es auch wieder ausziehen...!" "Nein, nein... Es steht dir ausgezeichnet... Du erinnerst mich an..." Galadriel machte eine Pause und Celeborn beendete für sie den Satz "...an deine Mutter. Ihr gehörte einst dieses Kleid und du ähnelst ihr sehr, bis auf... deine Haare..." Celeborn grinste mich an. "Naja... eigentlich habe ich so wie Mama braune Haare, jedoch habe ich sie schon mit 13 oder so angefangen rot zu färben... Jedoch wird die Farbe sicherlich bald verblassen und raus wachsen wird sie hier auch... Immerhin kann ich sie nicht nachfärben..." "Gut so! Natürlich bist du am schönsten!" Galadriel lächelte mir zu und ich setzte mich endlich neben sie. Wir Frühstückten ausgiebig und unterhielten uns über meine Mutter... Sie war eine ausgezeichnete Bogenschützin, jedoch ungeschickt mit dem Schwert... Sie war sehr grazil und geschickt auf der Jagd... hatte jedoch ihre Probleme mit dem Schleichen und der Konzentration... Ich hoffe ich kann meine Mutter übertrumpfen, damit sie sich keine Sorgen macht und weiß dass ich mich verteidigen kann! Vielleicht darf ich dann auch länger draußen bleiben...?
Nach dem Frühstück ging ich schnell in mein Zimmer um mich für das Training umzuziehen. Celeborn meinte ich solle etwas bequemes anziehen, worin ich gut klettern könnte... Was ich wohl alles machen muss? Also ein Naturtalent bin ich sicher nicht! Ich bin eher ungeschickt... der Meinung war ich zumindest immer... war...
Ich zog eine grüne Leggings an eine braune Tunika und braune Stiefel... alles hatte mein Vater für mich gepackt. Nach dem ich umgezogen war ging ich hinaus bis vor die Tore Lóriens, an die Grenze zum Wald. Dort wartete schon Celeborn auf mich mit einem Pferd. "Das ist Katicâ... Du brauchst sie heute noch!" Also muss ich auch reiten... ich stich ihr sanft über den Kopf und nickte ihr begrüßend zu. Sie schnaubte zustimmend und rieb ihren Kopf als freundschaftliche Geste an meiner Hand. "Nun... du kannst jedenfalls mit Tieren umgehen... also zumindest mit Pferden, denn Katicâ ist kein einfaches Pferd und normalerweise kann niemand den sie nicht kennt sie anfassen..." Ich lächelte ihm glücklich zu und lief ihm hinterher. "Als erstes würde ich gerne deine Geschwindigkeit und Leichtfüßigkeit testen... Lass uns ein kleines Wettrennen machen! Ich über die Bäume und du am Boden! Du musst einfach dem Weg folgen bis zu einem Wasserfall hin! Von dort an musst du über den Fluss hinüber... jedoch sei da vorsichtig, dort kommt es auf deine Leichtfüßigkeit an! Zuerst musst du nur... schnell sein..." Er lächelte mich herausfordernd an und ich nickte einfach nur zur Bestätigung, da ich mich voll darauf konzentrierte. "Ok... dann... Auf die Plätze... Fertig... Los!" Er kletterte den Baum hinauf und ich wäre beinahe vor Begeisterung und Verwunderung über die erste Wurzel gestolpert. Ich rannte so schnell ich konnte und bemerkte gar nicht wie ich nur so über den Waldboden hinweg flog... Nach gefühlten 2 Minuten kam ich an dem Wasserfall an... Nun sah ich was Celeborn damit meinte... Über den Fluss hinweg führten Steine. Steine über die man hinüber springen könnte, jedoch waren sie durch das Wasser ganz Nass und glitschig... Ich traute mich nicht zu springen... Der erste Sprung ist relativ weit und schwierig... Ich würde es schaffen, jedoch hat es die letzten Tage geregnet und somit ist der Wasserpegel gestiegen und die Steine wurden überschwemmt.... Sollte ich es riskieren? Dann sah ich den Baum am anderen Ufer... Wenn ich den Baum direkt neben mir hinauf kletter, würde ich auf diesen Baum kommen ich bräuchte nur ein klein wenig springen... Ich sah wie Celeborn hinter mir ankam... "Du bist außergewöhnlich schnell... schneller noch als deine Mutter!" "Danke!" "Nun... los rüber zum anderen Ufer! Dort wollen wir mal gucken was du beim Nahkampf, ohne Waffen versteht sich, machen wirst!" Ich nickte kurz und kletterte elegant und sehr schnell den Baum hinauf, sprang und landete ohne ein Geräusch zu entfachen auf dem Ast des anderen Baumes. Ich sprang von dem Ast und landete auf dem Boden. Ich drehte mich auf der Stelle und sah Celeborn herausfordernd und auch ein klein wenig arrogant an. Er sah mit überraschtem Blick zu mir herüber und nickte dann nur noch mit Stolz erfüllt. Er jedoch sprang elegant und anmutig von Stein zu Stein zu mir herüber. "Ich hätte mir dies nicht getraut..." Ich blickte ihn staunend an. "Nun... Ich lebe schon lange hier und kenne diesen Fluss, diese Stelle, diesen Übergang in und auswendig! Es zeigt von Klugheit und einem gutem Einschätzungsvermögen, dass du über die Bäume gegangen bist!" Er lächelte mir zu, lief hinter mich und riss mir mit einem Zug meinen Gürtel, an dem mein Schwert befestigt ist, ab. "Nun kommen wir zum Nahkampf!" Er zwinkerte mir herausfordernd zu. "Ich werde nicht gegen dich kämpfen! Ich hab doch keine Chance gegen dich!" Ich sah ihn bittend an. Er grinste nur und pfiff kurz. "Ich werde auch nicht kämpfen! Sondern Haldir!" Haldir? Das ist doch nicht sein ernst oder? Das ist genauso schlimm, wenn nicht schlimmer! Ich hörte Haldir wie gerade kurz vor dem Waldausgang kam. Ich drehte mich um und blickte in diese Richtung. "Was ist dort?" "Hörst du das nicht, Celeborn? Haldir kommt..." Er lauschte... "Nun wo du es sagst... ganz leise kann man ihn schon hören... Du bist nicht nur schnell und Klug... du hast auch ein sehr gutes Gehör!" Ich lächelte ihm etwas verlegen zu. Da kam auch schon Haldir aus dem Wald und sprang schnell über die Steine zu uns herüber. Er war etwas zu schnell, da er auf dem letzten Stein etwas rutschte und daher nicht sehr elegant am Ufer ankommt. "Guten Tag, mein Herr!... Herrin!" Er verbeugte sich höflich und stad vor uns. "Haldir! Da bist du ja! Du weißt deine Aufgabe somit werde ich euch beobachten! Dann... viel Spaß!" Ich sah wie er sich etwas entfernter auf einem Stein nieder setzte. "Ach... und dir viel Glück, Mineâ!" Celeborn grinste mich neckend an. Ich beachtete ihn nicht weiter und sah zu Haldir... "Und jetzt? Zeigst du mir wie man..." Ich konnte nicht mal aussprechen schon sprang Haldir flink hinter mich, zog mir die Beine weg und ich landete unsanft auf meinem Hinter... "HEY! Das war fies!" "Im Kampfesfall wird auch keiner deiner Gegner warten bis du zu Ende geplaudert hast!" Ich schaute ihm schmollend in die Augen und nickte verstehend. Er drehte sich um zu Celeborn. "Ich denke wir müssen bei ihr bei null anfangen... Sie ist einfach unfähig,, jedenfalls...." Unfähig? Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen! Ich kann Kämpfen! Ich packte ihn am Arm und schleuderte ihn über meine Schulter auf den Boden! "Ich bin nicht unfähig!" Ich grinste ihn neckend an. Er stand wieder auf und grinste nur... "DAs könnte interessant werden..." Er schaute mich herausfordernd an und ging auf mich los. Ich wich seinem ersten Schlag aus, und drehte mich unter seinem Tritt, der ungefähr auf Bauchhöhe war, hinter ihn zog ihm die Beine weg, setzte mich auf seinen Bauch und hielt seine Arme am Boden. "Wow..." kam es flüsternd von ihm. "Du bist wirklich begabt!" Celeborn war in der Zwischenzeit hinter mich getreten. Ich stand von Haldir auf und half ihm hoch. Er verbeugte sich und ich konnte in seinen Augen ein glitzern sehen... wie bei einem Kind, welches Supermann oder Spiderman begegnet... oder dem Weihnachtsmann... einfach ein Blick voll mit Bewunderung. Er drehte sich um und verschwand wieder. "Begabt würde ich nicht sagen... ich habe nur Selbstverteidigungsunterricht seit meiner frühesten Kindheit... und Karate... und Judo und..." "Schon gut.... mit den meisten Sachen kann ich eh nichts anfangen! Machen wir also weiter... hm... wollen wir doch mal zurück gehen und du probierst dich am Bogen aus!" Ich nickte und folgte Celeborn.
Zurück in Lórien führte Celeborn mich gleich zum Trainingsplatz, wo auch Haldir gerade trainiert. Er hat sich einen anderen Krieger geschnappt und übt Nahkampf. Er wollte es wohl nicht auf sich sitzen lassen, dass er gegen eine Frau verloren hat. Ich grinste Celeborn an, welcher wohl genau wusste was ich dachte und somit nur lachend den Kopf schüttelte und mir bedeutete ihm zu folgen.
"Haldir! Ihr braucht euch nicht grämen, dass ihr gegen mich verloren habt! Ich habe seit meiner frühen Kindheit an Training im Nahkampf!" "Es stört mich nicht, Mylady! Es zeigt mir nur, dass ich mal wieder Nahkampf trainieren könnte!" Haldir lächelte mir zu und widmete sich dann wieder seinem Kampfpartner. Ich lief derweilen zu Celeborn, welcher einen schönen Langbogen in der Hand hielt, in dessen Holz mit grünen feinen Linien etwas auf Elbisch eingraviert wurde. Er übergab ihn mir und ein Köcher voll mit Pfeilen. Danach lief er ca. 30m von mir Weg und stellte dort ein Ziel auf. Er kam zurück und meinte nur.: "So... jetzt mal schauen inwiefern du mit dem Bogen umgehen kannst..." Ich nickte nur und war ein wenig aufgeregt, denn ich hatte noch nie so ein... ding in der Hand. Ich legte einen Pfeil an und spannte die Sehne des Bogens... Ich merkte meine Anspannung. Einmal tief einatmen und dann geht's... oder auch nicht. Ich atmete einmal kurz ein, hielt die Luft an und... schoss... Ich bin schonmal stolz, dass ich überhaupt getroffen hatte, jedoch nicht besonders gut... Haldir und Celeborn sahen das anders. "Für das erste Mal nicht schlecht!" kam es aus dem Hintergrund von Haldir. "Da haben wir wohl schon etwas gefunden, worin du kein Naturtalent bist." Neckte mich mein Großvater. Ich nickte und übergab Celeborn wieder den Bogen. "Ich denke mal das Bogenschießen wird nicht meine Disziplin..." Ich grinste und wollte mich umdrehen zum gehen, da ich hoffte endlich mal etwas zu essen zu bekommen... doch falsch gedacht. "Versuchen wir mal den Schwertkampf!" Ich blieb abrupt stehen und grinste in mich hinein... "OK!" Kam es schnell von mir und ich freute mich schon darauf. "Nun... hier!" Celeborn übergab mir ein Langschwert... Ich nickte und schaute es mir etwas genauer an. Es war sehr scharf und wahrscheinlich frisch geschliffen. Es hatte feine Linien im Metall. Sie scheinen sein Name zu sein... "Feuergriff... dies ist sein Name! Ein starkes und schwer zu führendes Schwert!" Celeborn zog nun auch sein Langschwert und hielt seine Klinge direkt vor mein Gesicht. "Wollen wir schauen wie gut du bist!" Ich soll gegen Celeborn kämpfen? Ich hab keine Chance... obwohl... gegen Haldir hatte ich auch eine Chance also lass ich es mal auf mich zukommen! Ich hielt nun auch mein Schwert hoch, gerade vor mein Gesicht und neigte den Kopf als höfliche Geste. Celeborn tat es mir gleich und machte den ersten Schlag, welchen ich sofort parierte. Danach kam noch einer... Wieder pariert. Und der nächste... So ging es immer weiter. Celeborn und ich waren gebürtige Gegner. Er wusste ja auch nicht dass mein Vater mich seit meinem 4. Lebensjahr im Schwertkampf trainierte.
Der Kampf ging nun schon eine halbe Stunde und noch hatte keiner von uns beiden in irgendeiner Art und Weise schwäche gezeigt. Viele Elben haben sich derweilen zum zuschauen um den Trainingsplatz versammelt und Bewunderten unser Geschick am Schwert. Und dann kam es wie es kommen musste. Ich schlug mit meinem Schwert unterhalb seiner Knie. Er sprang nach oben und wollte mit einem Tritt gegen meinen Brustkorb kontern, doch ich wisch James Bond mäßig aus und riss ihm mit meinem Fuß ein Bein weg. Celeborn fiel und ich ergriff den Moment und hielt ihm meine Klinge an den Hals. "Ich habe Gewonnen, Großvater!" Ich grinste ihn überglücklich an. "Ja das hast du." Er sah mich Stolz erfüllt an. Ich half ihm hoch und verbeugte mich ehrfürchtig vor ihm. So einen guten Gegner hatte ich lange nicht mehr. Selbst mein Vater konnte mir nichtmehr das Wasser reichen. Es war ein Kampf den ich nie vergessen werde und welcher mir eine Ehre war. Alle Elben waren erstaunt über meine Kampfkünste und Applaudierten und dann kam es zum reiten. "Nun... Du kannst zwar nicht Bogenschießen aber du beherrschst das Schwert wohl besser als jeder andere hier in Lórien zumindest... Nun wollen wir mal schauen wie du reitest!" "Ich reite schon seit dem ich 7 bin... Ich kann reiten!" "Das glaub ich dir... Ich bin aber neugierig wie gut! Und deshalb wollen wir mal sehen wie du mit Hanofás zurecht kommst... Es gab noch niemanden der auf ihm reiten konnte." Celeborn winkte jemandem zu und der führte ein Wunderschönes dunkelbraunes Pferd hinein. Er drückte mir die Zügel in die Hand. Ich streichelte ihm über den Kopf... noch alles gut... Er schien es sogar zu mögen. Ich strich ihm über den Hals und er schnaubte entspannt. Dann stieg ich auf...
Ich saß 2 Minuten auf ihm und dann lag ich im Sand. Ich ging auf ihn zu und streichelte noch einmal über seinen Kopf ich sprach beruhigend auf ihn ein und stieg noch einmal auf... Diesmal saß ich 5 Minuten, was die meisten schon verwunderte und dann war ich wieder im Sand. Ich fiel insgesamt Gefühl 100 mal vom diesem Pferd und dann änderte ich meine Taktik. Ich ging auf ihn zu. Er interessierte sich nicht für mich und sah rannte ich Armewedelnd auf ihn zu und trieb ihn vor mir her. Zum Glück war alles umzäunt. Ich scheuchte ihn vor mir her und irgendwann richtete er seine Ohren auf mich, nahm den Kopf herunter, und schnaubte. Ich blieb stehen und drehte mich um... Er kam auf mich zu und legte mir seinen wunderschönen Kopf auf die Schulter. Ich streichelte ihn und stieg auf. Zuerst ritt ich ein paar Runden im Schritt was alles begeisterte, dann im Trab und zuletzt gab ich noch eine Ehrenrunde im Jagdgalopp. Alle waren begeistert. "Wie hast du das gemacht?" Galadriel stand nun begeistert vor mir. "Nun... das nennt sich Join up... es ist ein *Trick* mit dem man ein Pferd dazu bringt einem zu vertrauen... Das hatte ich irgendwann mal irgendwo gelesen und mich nun wieder daran erinnert." Sie nickte mir lächelnd zu und bedeutete jemandem mir Hanofás abzunehmen. Sie führte mich zu Celeborn und wir gingen hinauf zu dieser Plattform. "Du hast großes Talent im Schwertkampf und beim reiten, du bist sehr gut im Nahkampf und du bist schnell, schlau, gerissen, mutig und stark... Du bist wie deiner Mutter!" Celeborn fasste noch einmal das positive zusammen... Hat er etwa vergessen wie oft ich im Dreck lag? Naja egal... es tat gut mal gelobt zu werden. "Du musst jedoch noch den Umgang mit dem Bogen lernen!" Galadriel lächelt mich an. "Jedoch war auch deine Mutter nie die Beste mit dem Bogen gewesen... Ruh dich nun aus! Morgen beginnt dein Training mit dem Bogen!" Ich nickte und ging zu meinem Zimmer. Ich hatte wirklich den ganzen Tag mit Training verbracht! Ich zog mich um, erfrischte mich und lief ein wenig durch Lórien, wobei ich hier und da ein paar Elben kennenlernte und auf jeden Fall alle Grüßte. Dann ging ich zum Abendbrot... Das war auch schon alles, da ich verdammt Müde war und somit ging ich nach dem Abendessen zu Bett.
article
1410111880
Heimatlos *Kapitel 3*
Heimatlos *Kapitel 3*
Weiter geht's mit Mina! Nun erzähl ich euch alles über den ersten Tag in Lórien! Viel Spaß beim Lesen und bitte...Kommis hinterlassen!LG AliceChantal
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1410111880/Heimatlos-Kapitel-3
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1410111880_1.jpg
2014-09-07
402C
Herr der Ringe

Kommentare Seite 6 von 6
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Gwen Parker ( von: Gwen Parker )
Abgeschickt vor 248 Tagen
Könnte auch jemand eine geschichte mit Bard ( aus dem hobbit film ) eine laaaaannnnngggeeeee love story machen bitte ??? )

es könnte ja anfangen in dem das wie immer alle auf die reise eingeladen werden und ja nach dem die zwerge und hobbit von den elfen geflohen sind auf Bard treffen jetzt kommts sie kennen sich schon sehr lange die elbin ist schon sehr lange in ihn verliebt und der halb elb ( halb mensch halb elb ) nach dem seine frau gestorben ist oder sowas . und ausserdem war es schwer für sie beim König Thranduil den sie sind auf eine art und weise verwandt vielleicht ja und sie hilf ihm den drachen zu besiegen

iich hab viele ideen aber das problem ist ich sehr wenig zeit und ich bin nicht die beste in grammatik und RECHTschreibung also wer lust hat könnte der jenige so eine geschichte schreiben ??????? bitte bitte bitte bitte !!!!!!
Gwen Parker ( von: Gwen Parker )
Abgeschickt vor 248 Tagen
hey , wann schreibst du weiter ??????????
das ist eine sehr sehr schöne geschichte
AliceChantal ( 23529 )
Abgeschickt vor 401 Tagen
Dankeschön *0*
Ich war mir überhaupt nicht sicher wie das ankommen würde und bin echt froh über dein Kommi :D
Ich hab schon gedacht das es doch nicht so eine gute idee war ^^´
Tinúviël Ithildraug ( 59556 )
Abgeschickt vor 401 Tagen
Ich finde die Wandlung von Thranduil ihr gegenüber schön. Und sowieso mla wieder ein tolles Kapitel
Namarië, meldis nîn
niemand ( 86308 )
Abgeschickt vor 410 Tagen
Wieso schreibst du eigentlich immer so wenig in ein Kapitel?
Tinúviël Ithildraug ( 59556 )
Abgeschickt vor 415 Tagen
Argh! Cliffhanger! Ich hasse es ;) Beeil dich bitte mit dem nächsten Kapitel. Ich bin so gespannt wie das Treffen verläuft
Namarië, meldis nîn
AliceChantal ( 23529 )
Abgeschickt vor 418 Tagen
Puh... gute Frage... öhm so viele wie ich lust habe ^^´
nee ich denke ich werde es nicht mehr so lang treiben...
Aber nja... zuerst war eigentlich auch kein 2. Teil vorgesehen xDDD

Danköö *rot werd*
Carina ( 88162 )
Abgeschickt vor 419 Tagen
Hey
Ich mag Thranduil *-*
Ich hoffe, dass das Treffen gut verläuft XD
Mal wieder klasse Kapitel ^-^
bin wahnsinnig gespannt wie's weitergeht XD
glg. Carina

PS: Wie viele Kapitel, schätzt du, schreibst du noch?
AliceChantal ( 23529 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
Höhö Dankeschöön ^^ *rot werd*

Du bist, um ganz ehrlich zu sein, nicht die einzige die auf das Treffen der Beiden gespannt ist xD Ich habe noch keine Idee wie es verlaufen wird... ich weiß nicht mal ob gut oder schlecht... mal gucken xDDDD ^^´
Carina ( 42659 )
Abgeschickt vor 424 Tagen
Hey
Jaaaaaaa!!! ein neues Kapitel!!!!!!!!
Ich hab mich gerade so gefreut, dass glaubst du mir nicht XD
Aaawww, voll süß *-* wie die anderen versuchen sie aufzumuntern ^-^
Ich bin so gespannt wie das treffen mit Thranduil läuft!!!
Aber vor allem bin ich wahnsinnig gespannt wie Legolas reagiert O.o
Super Kapitel :-) !!!!! freue mich riesig aufs nächste XD
glg. Carina
Tauriel ( 38342 )
Abgeschickt vor 450 Tagen
Beeil dich mal'n bisschen!!!!!!!!!
Carina ( 07736 )
Abgeschickt vor 484 Tagen
Hey
Ich wollte mal fragen wann es weiter geht?
glg. Carina
AliceChantal ( 69533 )
Abgeschickt vor 511 Tagen
Dankööööööööööööööööö *0*
Carina ( 77931 )
Abgeschickt vor 512 Tagen
und 2. weil ich Thranduil mag :-)
Wirklich tolles Kapitel ^-^ (mal wieder XD)
Freue mich wahnsinnig aufs nächste XD
glg. Carina
Carina ( 77931 )
Abgeschickt vor 512 Tagen
Hey
Ja, sie sagt es: mal sehen was passiert XD
Also ich würde mich ja freuen in den Düsterwald zukommen und zwar aus zwei Gründen: 1. weil ich den Wald auf seltsame Weise total faszinierend und schön finde (wobei ich dazu nur sagen kann, dass ich Wälder liebe
Selina66 ( 69828 )
Abgeschickt vor 515 Tagen
Yuppie, ein neues Kapitel🎉😍
Tinúviël Ithildraug ( 88774 )
Abgeschickt vor 516 Tagen
Juhu! Neues Kapitel. Und mal wieder so ein tolles :)
Selina66 ( 04231 )
Abgeschickt vor 542 Tagen
Mega schön❤️❤️❤️❤️😍😍😘
Carina ( 71779 )
Abgeschickt vor 549 Tagen
Hey
Haha, das Kapitel ist total lustig (vor allem am Ende XD) und es ist irgendwie auch mega schön :-)
Endlich hat sie Aragorn, Awen, Eowyn, Faramir und Gandalf wieder x)
Awww, Eldarion ist irgendwie voll süß XD
Bin, wie immer, schon sehr gespannt wie es weitergeht XD
glg, Carina
AliceChantal ( 69533 )
Abgeschickt vor 555 Tagen
Und ja danke, ist soweit wieder alles gut