Draco Malfoy Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 3.480 Wörter - Erstellt von: Sensless - Aktualisiert am: 2014-09-15 - Entwickelt am: - 12.119 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
"Ich sehe Mut, Raffinesse, Ehrlichkeit. Potenzial für jedes Haus steckt in dir. Eine schwierige Entscheidung, für wahr. Doch ich schätze, nur ein Haus kann dir zu wahrer Größe verhelfen: SLYTHERIN!" Ich seufze leise, als ich den sprechenden Hut abnehme. War ja zu erwarten. Der Slytherintisch applaudiert, als ich auf ihn zugehe. Zögernd lasse ich mich neben einen anderen Erstklässler auf die Sitzbank nieder. Ich weiß, wer er ist. Draco Malfoy. Unsere Eltern sind sowas wie Freunde, auch, wenn ich diese Bezeichnung übertrieben finde. Er nickt mir leicht zu, er scheint mich erkannt zu haben. Ich erwidere den Gruß und wende mich hastig wieder der Bühne zu. Seine sturmgrauen Augen jagen mir jedes Mal einen etwas zu angenehmen Schauer über den Rücken. Nach und nach werden alle zugeteilt, und nach einer kurzen Ansprache von Dumbledore dürfen wir essen. Ich nehme mir zwar von den Köstlichkeiten, lasse sie jedoch unberührt. Stattdessen lasse ich meinen Blick über meine Hausgenossen schweifen. Zabini, Goyle, Parkinson. Ich kenne sie leider alle. Todesserfamilien kennen sich nunmal untereinander. Obwohl meine Eltern nie Anhänger des Dunklen Lords waren. Sie waren Spione, eingesetzt vom Orden. Erzählt man mir zumindest immer. Eingehüllt in meine eigenen Gedanken, bemerke ich erst jetzt, dass alle aufstehen und zum Ausgang strömen. Das Festmahl ist anscheinend beendet. Wir begeben uns in die Kerker, zum Gemeinschaftsraum der Slytherins. Hier unten ist es kalt und düster, das grüne Licht der Fackeln wirft gespenstische Schatten an die Wände. Ich fühle mich hier unten unwohl, doch da bin ich anscheinend die einzige. Ich begebe mich gleich in einen der Schlafsäle und acht nicht darauf, mit wem ich mir diesen teile. Ein böser Fehler. Schon steht Pansy vor mir und redet ohne Gnade auf mich ein. Ich schalte auf Durchzug und nicke ab und an. Nur als sie Draco erwähnt, werde ich kurz hellhörig. Man hört ihrem Ton an, wie sehr sie ihn verehrt. Naja, mir kann es egal sein. Warum spüre ich dann einen leichten Stich der Eifersucht? Ich schiebe es auf die Aufregung des heutigen Tages. Ich weise Pansy freundlich, aber bestimmt auf die Uhrzeit hin und bemerke, dass es ein anstrengender Tag war und ich jetzt wirklich schlafen müsse. Sie wirkt nur ein wenig eingeschnappt, wahrscheinlich ist sie genauso müde. Wir wünschen uns eine gute Nacht und dann bin ich sie los. Ich schlüpfe in meinen Pyjama und kuschle mich in die mollig warme Decke. Zumindest etwas, das die Kälte dieses Kellerlochs wenigstens für eine Zeit fernhält. Schnell bin ich eingeschlafen. Meine Träume handeln von Dunklen Malen und sturmgrauen Augen.

**Kleiner Zeitsprung**
"Verdammt verdammt verdammt!", fluche ich leise, während ich die Treppe nach oben sprinte. Wie konnte ich nur verschlafen? Schnell haste ich durch die Gänge. Mein Atem geht extrem schnell, starkes Seitenstechen zwingt mich, etwas langsamer zu laufen. Da, noch um diese Ecke, dann ist es geschafft. Erleichtert stürme ich um die Ecke und pralle prompt mit jemanden zusammen. Ich verliere mein Gleichgewicht und falle zu Boden. In dem Versuch, meinen Sturz abzufangen, lande ich schmerzhaft auf meiner linken Hand. Mein Atem stockt, als ich sehe, mit wem ich zusammen gestoßen bin. Draco! Mein Herz klopft wie verrückt. Während er sich hoch rappelt, brüllt er: "Kannst du nicht aufpassen, du..." Als seine sturmgrauen Augen sich auf mich richten, stutzt er: "Lola? Was machst du hier? Hast du dich verletzt?" Verwirrt ob seiner Fürsorge schüttle ich nur den Kopf, strafe mich aber Lügen, als ich mich abstützen will und mir ein leiser Schmerzenslaut entkommt. Er hilft mir auf und greift sanft nach meiner Hand. "Du musst in den Krankenflügel", murmelt er, nimmt mich am unverletzten Arm und zieht mich mit sich. Von da, wo seine Finger meine Haut berühren, breitet sich ein angenehmes Kribbeln über meinen Körper aus. Wir gehen schweigend. Als wir angekommen sind, lässt er mich los und ich sage: "Danke, aber es wäre nicht nötig gewesen." "Ich weiß", erwidert er mit einem intensiven Blick. "Ich wollte aber." Seine Hand streift meine Wange, wo sie eine angenehme Wärme hinterlässt. "Man sieht sich, Lola", verabschiedet er sich. Damit ist er weg. Ich lehne mich kurz an die Wand, um mich zu sammeln. Was war das denn eben?

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Pine ( 07665 )
Abgeschickt vor 243 Tagen
An sich ist die Geschichte gut und dein Schreibstil gefällt mir echt aber das ende wirkt als hättest du keine Lust mehr gehabt um die Geschichte fertig zu schreiben und hast dann das ende in einem Satz dahin geklatscht
... ( 95853 )
Abgeschickt vor 373 Tagen
Sorry aber : WAS FÜR EIN BEKLOPPTES ENDE! Ich meine du hast alles ganz ok geschrieben und dann das?!?
Abby Sciuto ( 97054 )
Abgeschickt vor 490 Tagen
Ähm, ja....

täusche ich mich jetzt oder ist das mal das bekloppteste Ende aller Zeiten? Mein got, wer würde sich denn dann noch entschuldigen, und dann noch das mit dem happy End! Mein Gott, da hätten sie auch gleich ins Regenbogenland ziehen, und sich eine Farm voller roser Ponys kaufen können...
Parca ( 23142 )
Abgeschickt vor 521 Tagen
Was!? Warum!? Toller schreibstil aber das ende!?
So:
Ach ja, ich schreibe eine tolle Lovestory.......(schreib*)
Dann: ja, komm! Kei bock mehr. (Letzten Satz schreib*)
Mann
Draco Lover ( 66317 )
Abgeschickt vor 607 Tagen
Du hast sehr gut geschrieben aber das ende war einbisschen zu kurz du hättest schreiben können was in diesen Brief stand denn das wollte ich umbedingt lesen.
vanessa ( 46208 )
Abgeschickt vor 744 Tagen
Du hast nämlich eig einen sehr guten Schreibstil!
vanessa ( 46208 )
Abgeschickt vor 744 Tagen
Ich stimme Gynni12 zu
Gynni12 ( 01057 )
Abgeschickt vor 780 Tagen
Voll cool aber du hättest das ende ausführlicher
schreiben können.
Astriya ( 48042 )
Abgeschickt vor 812 Tagen
Sie haben recht! Viel zu kurz..... Trotzdem ist sie gut
jessica malfoy ( 63126 )
Abgeschickt vor 824 Tagen
Es ist ein viel zu schnelles Ende. Da gebe ich euch recht!
lisa ( 85740 )
Abgeschickt vor 840 Tagen
Ich gebe euch recht viel zu schnelles Happy End
Selly ( 76465 )
Abgeschickt vor 876 Tagen
Hammer geile Geschichte !!!!
ABER :
Das Ende kommt so schnell
Es is eigentlich mitten in der Geschichte und du hörst auf :(
maria @ ( 57557 )
Abgeschickt vor 878 Tagen
ich stimme auch zug, es sieht wirklich danach aus als wolltest du schnell zum Ende kommen
Chaos-Zwillinge&DracoLover ( 35384 )
Abgeschickt vor 896 Tagen
Bin coriii's Meinung
Coriii ( 07267 )
Abgeschickt vor 905 Tagen
Ich stimme auch zu, ansonsten echt toll!!
Sarah Malfoy ( 26617 )
Abgeschickt vor 906 Tagen
ich stimme HP-Suchti zu
HP-Suchti ( 55662 )
Abgeschickt vor 925 Tagen
Hey,
Die Story ist ganz okay, ich hätte gerne noch wenn du das Ende etwas ausführlicher geschrieben hättest denn mir kam es so vor als würdest du schnell zum Ende kommen wollen.
LG HP-Suchti
Julia ( 32746 )
Abgeschickt vor 926 Tagen
Sein Blick wird wieder wütend, als er sagt: "Ich mach das hier alleine fertig. Wehe, du setzt je wieder auch nur einen Fuß in mein Zuhause! Herzlichen Glückwunsch, damit hast du es beendet, bevor es angefangen hat." Damit stürmt er aus dem Raum. Heiße Tränen laufen mir über die Wange. Was habe ich getan?
Das war echt dramatisch WoW großes Lob !!!