Long time no see

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.004 Wörter - Erstellt von: Maddi - Aktualisiert am: 2014-09-01 - Entwickelt am: - 782 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier der Zweite Teil meiner Story

Viel Spaß

    1
    Ich musste es ihm einfach unbedingt sagen. Ich liebte ihn sehr und das sollte er wissen. Zitternd löste ich die Umarmung und begann zu reden.


    "Kosuke..ich...ich muss dir was dringendes sagen...es-"

    "Nein! ich muss dir zuerst was sagen..Momo ich will nicht dass du dir irgendwelche Hoffnungen oder sowas machst..ich hab bereits jemanden den ich wirklich liebe..."

    Nicht nur dass er mir ins Wort fiel. Nein! Er muss mir auch noch mein Herz raus reißen und wie ein Irrer drauf rum trampeln. Stumm versuchte ich die Tränen zu unterdrücken und schluckte erstmal schwer. Ich hatte zwei Möglichkeiten. Die erste war, einfach heulend wegrennen und hoffen dass er mir wie in diesen billigen Liebesfilmen hinterher rennt, mich aufhält, zu sich zieht und küsst. Oder die zweite, wofür ich mich schließlich entschied da die erste ja vollkommen unmöglich war.

    "Kosuke..denkst du echt ich wollte eben irgendwas in der Art zu dir sagen..ich liebe dich nicht du bist mein bester Freund..UND ICH BIN GANZ BESTIMMT NICHT SCHWUL KLAR!"

    Ich schenkte ihm einen wütenden Blick, worauf er mich erschrocken ansah. Das war wohl doch etwas viel. Ich hab ihn noch nie angeschrien oder auch nur böse angesehen. Eben hab ich beides getan und ich fühle mich schlechter als vorher.

    "Tut mir leid..ich wollte dich nicht beleidigen oder ähnliches..verzeih mir Momotaru.."

    Ich zuckte zusammen als er mich mit meinem vollen Vornamen ansprach.

    ~Das hat er ja noch nie getan..nicht mal als wir uns das erste Mal getroffen haben..~

    Von da an begriff ich dass die Sache ernster war als ich angenommen hatte. Jetzt ging doch wohl nicht die ganze jahrelange Freundschaft kaputt. Oder etwa doch...

    Jetzt konnte ich meine Tränen ein für allemal nicht mehr zurückhalten. Enttäuscht ließ ich einfach alles raus. Es tat einfach nur weh und ich konnte mich auch nicht mehr kontrollieren.

    "Momo..was hast du..warum weinst du.."

    Ich schwieg und vermied Blickkontakt. Als er näher kam wich ich zurück.

    "Momo..sag doch was..egal was ich getan habe es tut mir leid..ist es etwa weil ich zu spät gekommen bin....."

    "Nein..darum geht es mir nicht! WARUM BENUTZT DU MEINEN GANZEN VORNAMEN?"

    Mit meiner Dummen Art, drehte ich alles so als wäre Kosuke der böse. In diesem Moment kam es mir vor als würde alles in sich zusammenfallen was wir über die Jahre aufgebaut hatten.

    "Deinen ganzen Namen...ist es so schlimm dass ich dich so nenne.."

    "JA! WEIL DU ES NOCH NIE GETAN HAST!"

    ~Die ganzen schönen Momente..alles...ich will nicht dass es kaputt geht..aber im Moment kann ich einfach nichts mehr sagen..meine Stimme scheint bei diesem Thema nicht zu funktionieren..immer sobald ich was sagen will..kommt das falsche raus~

    "Warum ist alles immer nur so kompliziert mit dir.."

    Seufzend sah er mich an und strich mir, während er dies sagte über den Kopf. Sein Blick wurde sofort ernster.

    "Momotaru...ich nenne dich einfach so weil ich finde dass es Zeit ist.."

    "Zeit..wofür denn..."

    Ich sah ihn etwas eingeschüchtert an und meine Hände begannen zu zittern.

    "Wir sollten in unserer Beziehung einen Schritt weiter.."

    Er hauchte mir diese Worte sanft an die Lippen und umschloss mit seinen Händen vorsichtig meine.

    "Ich weiß was du mir sagen wolltest..und ich habe ebenfalls gelogen..ich habe niemanden...nur dich"

    Behutsam Küsste er meine Hände und lächelte liebevoll. Ich erwiderte sein Lächeln, doch ich fühlte mich immer noch unwohl. Wieder kamen mir die Tränen.

    "Kosuke..warum.."

    "wa s warum..hey..warum weinst du denn schon wieder.."

    "WEIL DU MIT MEINEN GEFÜHLEN SPIELST...DU HAST ALLES GEWUSST WARUM BIST DU DANN SO ZU MIR?"

    Sauer schubste ich ihn weg, nahm meine Sachen und rannte nach außen.

    "MOMO!"

    Verwirrt folgte er mir und versuchte mich ein zu holen, was aber nicht sehr einfach war, da man durch den Schneesturm der seit meiner Ankunft im Café tobte, kaum die Hand vor Augen sah.

    "HAU AB..LASS MICH IN RUHE.."

    In meiner Eile bemerkte ich nicht, dass ich direkt auf die Straße zu rannte.

    ~ich liebe ihn..warum tut er mir so weh~

    "NH"

    Ich stolperte über den Absatz des Gehsteiges und fiel direkt auf die Straße. Ohne zu wissen dass ich in Lebensgefahr war, kuschelte ich mich im Schnee zusammen und blieb weinend liegen. Als ich das Auto hörte, das auf mich zufuhr, setzte ich mich auf und sah in die Richtung aus der das Geräusch kam. Ich erschrak und erstarrte. Ängstlich schloss ich die Augen und wartete auf den Aufprall.

    "MOMO~"

    Ich hörte nur noch wie Kosuke meinen Namen schrie, bevor um mich herum alles verstummte und ich das Bewusstsein verlor.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.