Springe zu den Kommentaren

Wenn Schatten dich lieben....Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.664 Wörter - Erstellt von: Velve - Aktualisiert am: 2014-09-01 - Entwickelt am: - 1.480 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ein weiterer Teil ist endlich fertig geworden, ich hoffe er gefällt euch. Viel Spaß beim Lesen und sagt mir bitte, wie ihr es fandet. Danke, im Voraus!

    1
    "Es sollte eigentlich unmöglich sein, so ein Jutsu zu wirken. Sie hat keine körperlichen Schäden verursacht und doch ist mein Chakra jetzt unbrauchbar. . . verbrannt. Diese Kontrolle des Chakras, selbst mitten im Kampf ist beinahe schon unheimlich. Es scheint so, als wäre sie die Konoichi, von der ich dir erzählt habe, Orochimaru. Was hast du jetzt vor?"Kabuto schob seine Brille auf der Nase zurecht. Dann beugte er sich vor und sah nach den Verletzungen der Schlange, mehr konnte er im Moment nicht tun. Währenddessen versuchte er sich an alle Informationen zu erinnern, die er von seinen Kontakten erhalten hatte. "Meinen Informanten zu Folge, hält sie ihre Identität geheim und wird nur schwarzer Schatten genannt, über ihre Fähigkeiten ist auch nur wenig bekannt, scheinbar überlebt niemand eine Konfrontation mit ihr. Sie gehört zu keinem der geheimen Ninjadörfer. Über einen Arbeitgeber ist nichts bekannt, vielleicht hat sie Interesse für dich zu arbeiten und das sie gut ist hat sie ja eindeutig bewiesen" mehr hatte Kabuto nicht an Informationen zu bieten. Sasuke hatte aufmerksam zugehört, auch wenn er scheinbar desinteressiert auf dem Podest vor dem Thron saß und sich selbst um seine Verletzungen kümmerte. Sein eigener Ehrgeiz machte ihn zu schaffen, er hatte keine Chance gegen sie gehabt. Noch schlimmer war, dass er wusste, dass sie vorher auch schon gegen ihn gekämpft hatte. Und sie hätte sie alle ohne weiteres töten können, hätte sie sich nicht zurück gehalten. Dann war da noch sein persönliches Interesse an dem Mädchen, nachdem er ihr Chakra gespürt hatte, wusste er was sie vorhin gemeint hatte, denn ihr Chakra machte ihn ebenso an, wie umgekehrt. Er wollte sie für sich, sie besitzen und damit wusste er nicht recht umzugehen. Er konnte es sich nicht leisten, Gefühle für jemanden zu haben. Er musste seinen Bruder töten und seine Familie rächen. Seine Gedankengänge wurden jäh von Orochimaru unterbrochen "Ich will sie haben, ihre Jutsu`s interessieren mich. Sasuke stell ein Team zusammen, du wirst sie suchen und wenn nötig, gefangen nehmen. "Als würde das so einfach werden, schoss es Sasuke bei dem Gedanken an ihr kaltes Lächeln durch den Kopf.
    Währenddessen hatte Saya den Treffpunkt erreicht und machte es sich in einem der Bäume gemütlich. Tomoe würde zwar nicht lange auf sich warten lassen, trotzdem konnte sie die Zeit nutzen, ihren Gedanken nachzuhängen.
    Sasuke und Itachi Uchiha. . . . beide waren auf ihre Art interessant. Ihr Vater würde sie früher oder später ganz sicher für seine Pläne benutzen. Wenn er es im Fall von Itachi nicht schon längst tat. Sie hatte zwar keinen konkreten Hinweis auf Madara Uchiha bei Itachi gefunden, aber weit konnte ihr Alter ja bei einer Organisation wie Akatsuki nicht sein. Dafür hatten sie einfach zu viel Potenzial, seine Pläne wahr werden zu lassen. Vielleicht sollte sie sich dort genauer umsehen, aber erstmal hatte sie andere Pläne in die Wege zu leiten.
    "Ich hab was du wissen wolltest. Vieles davon ist wirklich Interessant, da wäre die Sache mit der Auslöschung des Uchiha-clans, du hattest Recht, es geschah im Auftrag des damaligen Hokagen. Nur seinen kleinen Bruder hat er nicht getötet, Sasuke Uchiha. Und hinterher haben sie den Goldjungen verbannt. Sasuke wuchs danach in den Glauben auf, sein Bruder sei ein Clanmörder und schwor Rache. Er kam nach der Akademie in Team 3 mit Kakashi Hatake als Mentor. Die anderen Teammitglieder waren Naruto Uzumaki und Sakura Haruno, Uzumaki ist der Neunschwänzige und er hat vielleicht einen gewissen Einfluss auf Uchiha Junior, das Mädel ist eher nutzlos, wenn du mich fragst. Sie macht zwar eine medizinische Ausbildung bei Tsunade, der amtierenden Hokage, aber ansonsten gibt es nichts was für sie sprechen könnte. Uzumaki wird inzwischen von dem Bergeremiten trainiert, er könnte also noch nützlich werden, allerdings scheint Akatsuki hinter ihm her zu sein, eine Auseinandersetzung wird sich nicht vermeiden lassen. Wie ist es bei dir gelaufen und was hast du jetzt vor?"Tomoe lehnte sich direkt unter Saya an den Baumstamm und zündete sich eine Pfeife an. Nachdem er ein paar Züge inhaliert hatte, blickte er mit gehobener Augenbraue nach oben. "Ich habe Orochimaru einen Besuch abgestattet, er will Sasuke als neues Gefäß benutzen. Nur glaube ich nicht, dass es so laufen wird, wie er es sich vorstellt. Er hat andere Pläne würde ich meinen. "Saya`s Mundwinkel verzogen sich zu einem zwar seltenen doch echten Lächeln. "Ich hatte das Vergnügen, gegen ihn zu kämpfen, er ist auf eine völlig andere Art fast genauso gut wie Itachi. Nur ist in seinen Fall nicht nur sein Charakter, sondern manchmal auch sein Chakra eisig. Vielleicht floss deshalb unser Chakra ineinander, sowas habe ich noch nie erlebt. Es wird zunehmend schwerer sich dieser Anziehungskraft zu entziehen. Kommen wir zu meinen nächsten Aktionen: Als erstes werde ich dich mit einer Nachricht zu Natzuki schicken und sie bitten ein paar Kräuter zu sammeln, die ich für Itachi`s Behandlung brauchen werde. Ich werde Sasuke erstmal aus dem Weg gehen, bis ich weiß, was die Sache mit dem Chakra zu bedeuten hat. Onagiri könnte mir da vielleicht weiterhelfen. Ich kann es mir gerade jetzt nicht leisten, abgelenkt zu sein. Ich werde auch dem Bergeremiten einen Besuch abstatten und ihn ein paar Informationen zukommen lassen. Vielleicht kann ich mir auch gleich ein Bild vom Neunschwänzigen machen. Wenn mich nicht alles täuscht wird es früher oder später einen Krieg geben, das wird sich leider nicht vermeiden lassen, aber es ist noch möglich die Verluste gering zu halten, wenn wir jetzt eingreifen. Sunakagure scheint ein mögliches Ziel, ebenso wie Konoha, in beide werde ich einige meiner Schatten schicken. "Saya ließ sich vom Ast fallen und landete leichtfüßig vor dem Yokai. "Nimm dir was du brauchst und mach dich dann besser auf den Weg, wir werden uns wohl eine Weile nicht sehen. "Saya strich ihre Haare nach hinten und legte ihren Kopf schief, damit Tomoe besseren Zugang zu ihrem Hals hatte. Der Fuchsdämon kam näher, legte seine Hand an den Baumstamm und beugte sich über Saya, um ihr dann in den Nacken zu beißen bis Blut kam. Als er genug genommen hatte, leckte er über die Bissstelle, damit sie schneller verheilt. Ihr Blut stärkte seine eigene Macht noch weiter.
    Saya brauchte nicht lange um den Bergeremiten Jiraya zu finden, alles was sie tun musste, war eine heiße Quelle mit vielen jungen Frauen finden. Und zu ihren Glück hatte er seinen Schüler dabei, wahrscheinlich um ihn vor Akatsuki zu schützen. Gerade dachte Saya darüber nach, ob sie einfach auf die Beiden zugehen sollte, als Jiraya sie bemerkte "Na, wen haben wir denn da! Du bist ganz schön gewachsen, Mädchen. Naruto, dass ist Saya. Das ist mein Schüler Naruto Uzumaki, wir sind auf einer Trainingsreise. . . "Naruto grüßte sie freundlich Lächelnd. "Freut mich dich kennenzulernen. Wir sollten allerdings von der Straße runter, es gibt Gerüchte Akatsuki sei in der Gegend gesehen worden. Ich dachte mir, etwas zusätzliche Hilfe könnte nicht schaden und ich habe Informationen für euch. "Saya blickte von Jiraya zu Naruto und wartete auf ihre Entscheidung, bevor Naruto zu einem Widerspruch ansetzen konnte, schob Jiraya ihn vorwärts in Richtung Wald und von der Straße runter. Allerdings war Naruto nicht bereit einfach klein bei zu geben, er diskutierte die ganze Zeit mit dem kautzigen Eremiten. Oder vielmehr hatten die beiden sich in den Haaren. Nachdem Saya den beiden eine Weile stumm gefolgt war, konnte sie nicht verhindern, dass sie lächeln musste, die beiden waren einfach zu komisch und sich ähnlicher als ihnen vermutlich lieb war. In einer Lichtung machten sie halt und schlugen ihr Lager auf. Naruto hatte sich inzwischen wieder beruhig, Jiraya machte es sich an einen umgestürzten Baumstamm gemütlich. "Also Saya, was hast du für Informationen. . .?"er sah die junge Frau ernst an. "Woher kennt ihr euch und wer bist du eigentlich?" kam es zeitgleich von Naruto. Schweigend legte Saya den Kopf schief und schien auf keinen der beiden zu achten, gerade als Naruto erneut mit seinen Fragen ansetzen wollte hob der kauzige Bergeremit seinen Arm und bat ihn zu warten, während er Saya aufmerksam beobachtete. "Du spürst das Chakra anderer", es war keine Frage, sondern eine Feststellung, trotzdem nickte sie kurz. "Ja, als ich euch endlich aufgespürt und eingeholt hatte, waren nicht weit vor euch zwei Akatsuki in eure Richtung unterwegs. Ich bin den beiden schon einmal begegnet, daher erkannte ich sie und dachte mir es kann nicht schaden euch zu warnen, schließlich sind sie ja hinter Naruto her, oder eigentlich eher dem Neunschwänzigen. "dann sah sie Naruto direkt in die Augen" du besitzt zwei Arten von Chakra, das normale blaue Chakra und dann noch das rote Bösartige. Akatsuki braucht den Neunschwänzigen für irgendein Ritual, um was für eins es sich handelt, weiß ich nicht. . . noch nicht. Sie planen außerdem mehrere Angriffe, um die anderen Geister ebenfalls in ihren Besitz zu bringen. Irgendetwas an dem Ganzen, lässt mich an Madara Uchiha denken und es gefällt mir nicht. Ich bin mir sicher, dass es eine Menge Ärger geben wird. Besser es trifft die Ninjadörfer nicht unvorbereitet, da ich sie nicht betreten will, bist du die beste Alternative Jiraya" wandte sie sich schließlich wieder an den Bergeremiten. Das schien Naruto auch nicht sonderlich zu gefallen, er sprang auf und fuhr sie an"Was soll das alles! Wer bist du eigentlich, los sag schon!" Langsam fing der Schreihals doch an zu nerven und Saya`s Blick wurde zunehmend kälter, ebenso wie ihre Stimme als sie Naruto schließlich antwortete"Mein Name ist Saya Takanashi, du kannst mich auch schwarzer Schatten nennen. Du findest mich vermutlich in jedem Bingobuch, denn ich bin eine verdammt gute Spionin. Ich gehöre zu keinem der geheimen Dörfer, noch würde ich einen Herrn und Meister akzeptieren. Mehr hab ich dazu nicht zu sagen. "Inzwischen klang ihre Stimme wieder neutral, als wäre nichts gewesen"Saya ist wie du eine Waise, Naruto. Als ich sie kennenlernte war sie gerade mal 5 Jahre alt und ganz allein. Ein paar Nukenins hatten mir aufgelauert, sie waren in der Überzahl und ich stark verletzt. Da kam dieses dürre kleine Mädchen einfach aus dem Wald spaziert, blieb neben mir stehen und blickte derart gelangweilt drein, als ob keinerlei Gefahr bestehen würde. Sie empfahl den Ninja ihren Wald zu verlassen oder die Konsequenzen zu tragen, sie nahmen sie natürlich auf Grund ihres Alters nicht ernst. Was sich als großer Fehler erwies, Saya brauchte nicht lange um sie zu besiegen. Danach kümmerte sie sich um meine Wunden, ohne groß Worte zu verlieren. Das tut sie nie, weder ihre Beweggründe noch ihre Vergangenheit, aber ihre Informationen haben sich immer als zutreffend und nützlich erwiesen. "Du redest entschieden zu viel Jiraya, ich finde man sollte eine Person nicht auf Grund seiner Vergangenheit, sondern seiner Taten beurteilen"kam es von Saya, ehe sie sich daran machte ein Feuer zu entfachen". . . und gerade du solltest mich in dem Punkt verstehen, Naruto. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bewohner deines Dorfes dich ohne Vorurteile behandelt haben. "ihre Stimme klang immer noch neutral. Während Naruto und Jiraya trainierten, kümmerte Saya sich um die Suppe, die sie später essen würden. Sie sah zwar nicht einmal auf, passte aber trotzdem genau auf die beiden auf. Was Naruto an Talent fehlte, machte er durch harte Arbeit und Ausdauer wieder gut. Der Bergeremit war wirklich die perfekte Wahl als Sensei für Naruto. Beim Essen beschloss sie noch ein paar Tage bei den Beiden zu bleiben. Am nächsten Tag verabschiedete sich Jiraya mal wieder um "Nachforschungen" für sein neues Buch anzustellen, während Naruto zwar murrte, sich aber trotzdem an sein Training machte. Saya entschied sich bei Naruto zu bleiben und ihre Waffen zu schärfen. "Wenn du Spionin bist, hast du dann eine Ahnung wo sich Orochimaru aufhalten könnte? Ich muss ihn finden. . . "Saya unterbrach ihre Arbeit". . . bitte, ich muss Sasuke finden und ihn nach Hause holen"jetzt klang Naruto`s Stimme eindringlich. "Er ist mein bester Freund und er ist nur bei Orochimaru, um stärker zu werden. Er bringt sich nur in Schwierigkeiten, ich muss ihn einfach davon abhalten!"Saya stand auf und ging auf ihn zu"Das erste was ich gelernt habe ist, dass es nichts bringt mehrere Kämpfe gleichzeitig kämpfen zu wollen. Du bist abgelenkt und unkonzentriert und verlierst dadurch alle deine Kämpfe. Und genau das kannst du dir nicht leisten, deine Gegner werden darauf keine Rücksicht nehmen. Akatsuki wird dich töten, um zu bekommen was sie wollen. Wie willst du deinen Freund helfen, wenn du tot bist? Um zu überleben, musst du stärker werden. Deswegen trainierst du mit Jiraya. Nachdem was ich so gehört habe, würde Sasuke sich momentan eh nicht von dir helfen lassen, oder? Ich mach dir einen Vorschlag. . . du trainierst weiter, um stärker zu werden. Um Sasuke wirklich helfen zu können, muss deine Stärke deinem Willen in Nichts nachstehen. Ich werde dafür Sasuke suchen und dann sein Schatten sein. "Ernst starrte Saya Naruto in die Augen. Wenn er nicht nachgab, würde sie gegen ihn kämpfen müssen, um ihn zu beweisen, dass er nicht stark genug war. Sie rechnete fest damit, dass der Dickschädel nicht auf sie hören würde. Es gefiel Naruto scheinbar wirklich nicht, dass er sich erstmal um sich selber kümmern sollte. Auf seinem Gesicht zeichneten sich etliche Emotionen ab, bevor er widerwillig nickte, sich abwandte und sein Training fortsetzte. In gewisser Weise positiv erstaunt sah Saya ihm nach, Naruto war also immer für eine Überraschung gut. Sie könnte noch anfangen, ihn zu mögen, wenn er so weiter machte. Schließlich drehte sich sich um und sah sich Jiraya gegenüber, der seinen Blick von Naruto zu ihr wandern ließ. "Genauso wie Du, würde Naruto alles für einen Freund tun. Du wirst es zwar nicht zugeben, aber er kommt dem, was du einen Freund bezeichnen würdest, bedenklich nahe oder?"Saya blickte kurz über die Schulter, Naruto war vollkommen in sein Training vertieft, seufzend nahm sie ihre Waffen und verstaute sie wieder"Ich bin nicht der Typ Mensch, der Freundschaften schließt. Das weißt du selbst am besten und ich habe nicht vor, dass in nächster Zeit zu ändern. Ich werde mich bei Akatsuki umsehen, vielleicht kann ich mehr herausbekommen, wenn ich direkt an die Quelle gehe. Falls ich etwas finde, lass ich es dich wissen. Es wird Zeit für mich, weiter zu ziehen, passt auf euch auf. "

Kommentare (16)

autorenew

yumi (89180)
vor 364 Tagen
Coole Story bitte schreib weiter:)
Drachenhauch & Co (77247)
vor 518 Tagen
Bitte weiterschreiben! Bitte! Danke!
Otakugirl (86093)
vor 626 Tagen
PLS SCHREIB WEITER WUNDERBARE STORY😍
Blue Angel (61819)
vor 687 Tagen
Schreib weiter bitte...
LG blue Angel
Sakina uchiha (21664)
vor 793 Tagen
Schreib schnell weiter bitte
Velve (57389)
vor 1079 Tagen
Es tut mir leid, aber auf den nächsten Teil werdet ihr etwas länger warten müssen. Ich hab momentan so viel um die Ohren, dass ich nicht zum schreiben komme. Danke für euer Verständnis-bis hoffentlich bald
Jessy:) (05831)
vor 1089 Tagen
Die Story war echt Cool *_*
Bitte schreib weiter
PLEASEEEE :D
lillian (29793)
vor 1089 Tagen
Super! Bitte schreib schnell weiter
Kasumi (95845)
vor 1095 Tagen
Ich finde deine bisherigen Kapitel wirklich gut geschrieben bitte schreibe weiter ich würde mich freuen wen du das tuhen würdest ! ;)
Velve (93027)
vor 1137 Tagen
Hey Vali ,danke für die Vorschläge,aber im Moment muss meine Saya noch so sein.Ich denke,es wird dir gefallen was noch passiert(ich hoffe es jedenfalls)
Itachi ist um einiges interessanter als sein Bruder,keine Frage!!!...ich würd ihn jedenfalls nicht von der Bettkante stoßen....seinen Bruder allerdings schon ;-)
Lilliana (14141)
vor 1144 Tagen
Super Geschichte!!!!!!!!! Wann kommt der nächste Teil?
Vali (29400)
vor 1149 Tagen
I love it ! Hab auch die letzten 2 Kapitel gelesen und ich bekomme einfach nicht genug,aber vielleicht könntest du Ihren Character ein wenig verspielter ODER eleganter gestalten...

Lg. Itachi ist viel...viel männlicher,interessanter,süßer,heißer(,...) als Sasuke!(meiner Meinung nach)
Lilliana (25070)
vor 1180 Tagen
Prima Geschichte!!!! Ich freu mich auf den nächsten Teil
Yume (39499)
vor 1217 Tagen
Ich find die Geschichte super! Ich freu mich schon auf den nächsten teil! :)
Velve (75815)
vor 1230 Tagen
Ich bin schon dabei,es wird aber leider wegen dieser Hitze etwas dauern....bitte hab etwas Gedult~Danke
Vali (29400)
vor 1230 Tagen
Uui~ Wie spannend,schreib schnell weiter!