Springe zu den Kommentaren

Nie mehr... Oder doch?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 765 Wörter - Erstellt von: Claire^^ - Aktualisiert am: 2014-09-01 - Entwickelt am: - 779 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Dir Geschichte von dem Mädchen namens Clarisse die 15 Jahre alt ist. Sie erlebt ein unfassbares Abenteuer!
Lies doch mal die Geschichte: D

1
"Im fernen Land lebte einmal eine Prinzessin. Diese Prinz...", las ich und schlug das Buch wieder zu. "War ich den wirklich so verzweifelt, dass ich schon das hier las?", fragte ich mich. Mir war langweilig und ich hatte nichts zu tun. Ich überlegte was ich machen könnte doch mir viel nichts ein außer: Schlafen. Ich habe gestern die ganze Nacht durchgearbeitet nur um ein blödes Projekt für die Schule fertig zu kriegen und was war mein Lohn? Ein sechs. Super! Jetzt sitze ich hier zu Hause fest wegen dem blöden Stubenarrest! Das habe ich nun davon. Ich schlug das Buch wieder auf:"Diese Prinzessin wurde von klein auf Weg gebracht. Das kleine Wesen Ahnte nicht von dem Unheil das wenn sie erwachsen wird über sie kommen wir... ", ich schlug das Buch wieder zu. Frustriert legte ich mich in meinem Bett und schlief bald darauf ein.

Als ich schreiend aus meinem Traum aufwachte schwitzte ich. Es war schrecklich. In meinem Traum sah ich einen Krieg. Ganz plötzlich stoppte der Krieg und die Wesen umkreisten etwas. Als ich sah was es war erschrak ich. Ich lag auf den Boden. Tot. Nicht lebendig. Ich lag auf dem Boden und hatte ein weißes Kleid an in dem mein Blut heraus sickerte. Ein Schwert steckte in meiner Brust. Ich weiß nicht warum aber es war schrecklich es so anzusehen. Und dann fuhr ich einfach aus meinem Schlaf hoch. Langsam stieg ich aus meinem Bett und ging die Treppen runter und ich hörte nichts. "Yes scheint niemand da zu sein! Schnell kurz frische Luft holen!", dachte ich mir und lief schnell hinaus. Es war Samstagnachmittag und draußen war eigentlich immer etwas los doch jetzt war alles still. Plötzlich wurde mir schwindelig und es drehte sich alles. Ich machte die Augen zu und versuchte mein Gleichgewicht zu halten. So plötzlich wie es gekommen ist war es auch wieder weg und ich stand in einem Hof. Leute starrten mich erschrocken an und ich starrte erschrocken zurück. Die Damen hatten ein Reifrock an und die Herren Strumpfhosen. "Was war hier los?", dachte ich. "Sorry welcher Tag ist heute?", fragte ich eine Frau die wie eine Magd aussah. "Sorry? Was heißt das?", fragte mich das Mädchen in meinem Alter. "Öhmmmmm Sorry heißt halt eben sorry!", sagte ich und ging weiter. Ich sah eine Zeitung auf dem Boden und hob sie auf. "Blablabla.... Ah da steht's: 13. Oktober 1727!", redete ich mit mir selbst erstaunt. Da stand schwarz auf weiß wirklich das Jahr 1727! Es muss ein Fehler sein! Ich ging auf einen Jungen zu der die Zeitungen austeilte und sagte:"Hallo? Hier ist ein Fehler aufgetreten es ist heute der 24 August 2014!" "Er starrte mich entsetzt an. "Weib was hast du den für Kleider an? Und wie reden Sie mit mir?", sagte er. Entsetzt antwortete ich ihn trotzig:" DU fragst mich warum ICH seltsame Kleider trage? Seh dich doch einmal an! Du schaust aus wie ein Dienstbote!", sagte ich. "ICH bin ein Dienstbote! Und was bist du? Eine Küchenmagd?", fragte er mich. Wütend ging ich weg. Was soll das hier? Wollen die mich alle verarschen? Auf einmal faste jemand mich am Fuß und rief:" Hilft mir! So hilft mir doch!", sagte der Mensch. Als ich ihn ansah schreckte ich zurück. Es war ein Mann. Er hatte schwarze Flecke überall am Körper. "Die Pest!", dachte ich und zog mit meiner ganzen Kraft mein Fuß weg und rannte weg. Als ich wider stehen blieb fing ich an zu weinen. "Was soll das? Was ist los? Wo bin ich?

Kommentare (1)

autorenew

Löwenzahn (71496)
vor 907 Tagen
Ja pls schreib weiter! Klingt Mega spannend