Naruto - Nur eine Sklavin.. 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.058 Wörter - Erstellt von: Mai mai - Aktualisiert am: 2014-09-01 - Entwickelt am: - 2.699 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    "Warum ist dir alles immer so egal!" Jetzt sah sie mir mit ihren Pechschwarzen Augen kalt ins Gesicht und sagte "So schlimm wäre das doch nicht." Ich erstarrte. Was? War ihr Leben ihr so unwichtig? Jetzt legte sie den Kopf schief. "Aber warum ist es DIR nicht egal?" Ich stockte. Ja, warum eigentlich? "Warum sollte es das auch." Sie starrte die Decke an. "Weil ich nur eine Sklavin bin.."


    Es war schon einige Zeit her seit wir dieses Gespräch geführt hatten vergangen. Und selbst in Anbetracht des Themas blieb sie weiterhin Emotions los als wäre zu vor nichts geschehen...

    Meine Sicht:
    Mein Herr war in letzter Zeit sehr Schweigsam und redete kaum noch mit mir. Ich hatte mir vorgenommen ihn heute danach zu fragen, hatte mir aber bisher nichts anmerken lassen.

    ***

    Seine Sicht:
    Es war Nacht. Ich wollte mich gerade zu Bett legen als es an meiner Tür klopfte. "Herein.."
    Es war Moe..

    Meine Sicht:
    "Entschuldigen sie die Störung.." Ich verbeugte mich. "Ich komme auf den Punkt... warum ignorieren sie mich?" Jetzt machte er die Augen zu und zog die Augenbrauen zusammen. "Du...fragst mich warum!" Nun kam er mir bedrohlich näher. Seine Stimme bebte und war voller Zorn. Nun drückte er mich gegen die Wand und sah mich wie ein wildes Tier an. "Du wagst es..." Er hob die Hand und holte aus. Und im nächsten Moment hörte ich einen Lauten knall und spürte einen stechenden Schmerz. Mein Gesicht war ausdruckslos aber dennoch rollte mir eine einzige, aber große Träne über meine gerötete Wange. Ich guckte traurig zu Boden. "Was.... habe ich ihnen angetan? Bitte sagen sie es mir... Ich verstehe es einfach nicht."

    Seine Sicht:
    Während sie dies sagte wurden ihre Augen Glasig. Das war das erste Mal das ich sie mit so einem emotionalen Gesichtsausdruck sah. Nun wollte ich meine Hand auf ihre Wange legen doch sie zuckte zurück und kniff auch die Augen zu. "Bitte schlagen sie mich nicht..." Ich senkte die Hand und seufzte laut auf.

    Meine Sicht:
    Und schon wieder war er wortlos verschwunden... *seufz* aber ich sollte mich langsam daran gewöhnen... erst fällt er mich an und geht weg. -.-

    ***

    Ich streifte gerade durch sein ``Versteck`` und suchte nach irgendwas das ich aufräumen könnte (ja ich bin so gelangweilt ^^). Plötzlich kam jemand herein. Wir standen da wie erstarrt und guckten uns verblüfft an. Ist er vielleicht ein Feindlicher Ninja? Soll ich ihn bewusstlos machen? "Moe?" kam es dann aus ihm hinaus. Jetzt blicke ich gar nicht mehr durch.... "J-ja? Woher kennen sie meinen Namen?" Nun stieß auch mein Herr zu uns. "Was ist denn hier los?" Ich richtete meinen Blick nun auf ihn. "Das frage ich mich auch gerade." "Du bist doch.." fuhr der Mann fort. "meine Schwester!" Jetzt sah ich ihn erschrocken an. "Kabuto...?" Er nickte. "K-kabuto!" Ich lief auf ihn zu und er hob mich in meiner Umarmung aus hoch und drehte sich mit mir. Ich lächelte ihn überglücklich an. "Ich..." nun nahm er mein Gesicht in die Hand. "ich weiß.. Ich habe dich auch vermisst, Moe." Nun meldete sich mein Herr wieder zu Wort. "Und was verschafft mir die Ehre..?" fragte er skeptisch. Er schien nicht gerade glücklich über seine Anwesenheit, zumal er ihm einen Blick zuwarf den ich nicht deuten konnte. Nun ließ Kabuto mich wieder los und richtete seine Brille. "Orochimaru hat einen Auftrag für dich." Er wiederum schmunzelte nur und wies ihn an ihm zu folgen.

    Nun kam Maiko zu mir gelaufen. "Wer war das denn?" fragte sie neugierig. Ich lächele Stolz und sage "Mein Bruder" worauf hin sie mich fragend ansah. Ich antwortete ihr nur mit einem frohen Grinsen und kicherte.

    ***

    Seine Sicht:
    Ich hatte es erst Mals nicht für möglich gehalten aber es gab keine Zweifel, sie war tatsächlich seine Schwester! Die gleichen Pechschwarzen Augen und die gleichen bläulich silbernen Haare. Jetzt unterhielten sich die beiden im Moment im Nebenzimmer. Ich lief gerade daran vorbei als ich anhielt und für einen Moment lauschte.

    Meine Sicht:
    "Moe... ich wollte es dir erst nicht erzählen.." Nun rückte er seine Brille zurecht. "Aber... wir sind verlobt." Ich war geschockt. "Ist das war? Du meinst.." Nun kam mein Herr ins Zimmer gestürmt. "Kabuto, ich habe etwas mit dir zu besprechen! Jetzt!" Nun zerrte er in aus dem Raum und ließ mich, noch etwas überfordert da sitzen.

    Seine Sicht:
    "Kannst du mir das mal erklären?" fragte ich aufgebracht. "Was soll das bedeuten?" Kabuto hingegen antwortete mir mit einer kühlen Mine. "Moe... ist (Name)s und (Name)s geliebte Tochter. Sie wurde von ihnen versteckt gehalten.. und sie wurde geboren um meine Frau zu werden. Falls Moe das noch immer wünscht..." Nun drehte ich mich wieder um und hielt vor dem Türrahmen inne. "Das werden wir sehen." Ich meine noch ein böses Grinsen von ihm vernommen zu haben bevor ich verschwunden war.


    Danke fürs Lesen, bitte schickt mir Kommentare mit Kritik, Lob, Verbesserungsvorschlägen und Wünschen. Und natürlich würde ich mich auch sehr freuen wenn ihr meine Story bewertet. Danke sehr und Tschüss!: )

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.