Ability for saving the world? **

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.436 Wörter - Erstellt von: Anna1 - Aktualisiert am: 2014-08-15 - Entwickelt am: - 514 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hi Leute, ich versuche noch einmal ein Stückchen weiter zu schreiben. Ja, so ist das wenn man erkältet ist. Ich muss gerade dringend irgendwas machen, deswegen versuche ich noch einmal zu schreiben. Drückt mir die Daumen das mal zur Abwechslung nix schief geht, und ich hoffe es gefällt euch bis denne, haut rein^^

1
Oh Gott! Ich könnte mich.. Was hatte ich da gerade gemacht? Bin ich lebensmüde? Ehm, okay, ja bin ich! Ganz eindeutig. Vollkommen am austicken komme ich bei meinem Bruder an. Ich steige die Treppen hoch, krame den Schlüssel den sie mir für die kurze Zeit die ich dort blieb hervor, schließe die Tür auf und stolpere fast in die Wohnung. In der Küche hört man es brutzeln und ich bemerke erst jetzt meinen knurrenden Magen. Mit einem lauten Knall lasse ich meine Handtasche auf den Tisch fallen. Tina, welche gerade am Kochen ist, dreht sich lächelnd über die Schulter hinweg zu mir um. "Hey, Süße. Na, wie war's heute?", fragt sie mich heiter.
"Hey, Tina. Tut mir leid, es brennt einfach mit mir durch", seufze ich lächle sie aber an. Ich ziehe mein Halstuch von meinem Hals (oh wirklich?^^) und stapfe zu ihr. Neugierig blicke ich ihr über die Schulter. "Oh, was kochst du denn da? Sieht ziemlich gut aus", staune ich und nicke anerkennend. Tina muss lachen. "Das ist ein richtig frischer Schnitzel mit Kartoffelpüree und Bu.." "Warte, sag nichts!", sage ich und schließe die Augen. Ich schnüffle ein wenig in der Luft rum und stöhne auf. "Buttergemüse! Verdammt Tina, ich liebe es!", rufe ich aus und umarme sie stürmisch. Sie kichert und wendet einmal kurz die Schnitzel.
"Na immerhin, du sahst nicht sonderlich gut gelaunt aus", meint sie und mustert mich skeptisch. "Ja, da hast du wohl recht", seufze ich wieder. "Hör auf zu seufzen, erzähl mir lieber was los ist", lacht sie.
"Okay..", fange ich an "Heute hab ich zu gesagt bei der Vorbereitung des Sommerfestes der Uni vor den Semesterferien zu helfen". "Und weiter?", fragend blickt sie mich an. "Ich soll singen, tanzen und die Re
de halten." "Oh, das ist.." Ein plötzliches Gefühl von Übelkeit überkommt mich und ich versuche mich in Sicherheit zu bringen. "Tina ich glaube ich muss brechen", schreie ich nach hinten während ich aus der Küche stürme.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

tammy ( 69197 )
Abgeschickt vor 880 Tagen
die geschichte ist super, schreiib doch bitte bald weiter :)
Cat ( 34458 )
Abgeschickt vor 962 Tagen
Mir gefählt dein Schreibstyl. Hoffe du schreibst weiter. : )
Anna1 ( 68775 )
Abgeschickt vor 969 Tagen
oh je, leude ich seh gerade ich hab es mal wieder gepackt mist zu bauen. Eigentlich hab ich bei Kapitel 3 was anderes geschrieben und iwie ist das jetzt komplett durcheinander. Ach, dat macht ein ja total wuschig sorry nur nicht wundern :