Die Fürstin der Tiere und Dämonen! *KAPITEL 1- 3*

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 10.451 Wörter - Erstellt von: AliceChantal - Aktualisiert am: 2014-08-01 - Entwickelt am: - 3.769 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

VORHER PROLOG LESEN! Er hilft euch die Geschichte zu verstehen!

Und jetzt viel Spaß mit den ersten Kapiteln ;)

Und bitte schreibt in die Kommentare ob es euch gefällt damit ich weiß ob ich die anderen Teile auch fertig schreiben und reinstellen soll... ;) <3

1
Kapitel 1: Ein ganz normaler Tag... oder nicht? Das Licht der Morgensonne kitzelt meine Nase und lässt mich sanft aus meinen Schlaf erwachen. Es wird
Kapitel 1: Ein ganz normaler Tag... oder nicht?


Das Licht der Morgensonne kitzelt meine Nase und lässt mich sanft aus meinen Schlaf erwachen. Es wird ein wundervoller Sommertag, das spürte ich. Ich stand schnell auf, was normalerweise nicht mir entsprach, da ich mindestens zwei Stunden noch im Bett liegen bleibe wenn ich wach werde. Ich ging in das Bad und erfrischte mich. Es war höchstens um 8, was eine sehr ungewöhnliche Aufstehzeit für mich ist. Nachdem ich mich erfrischt hatte ging ich an meinen Kleiderschrank. Ich zog meine drei Lieblingskleider heraus. Es sind die einzigen Kleider die ich gerne trage. Aber auch nur selten, da ich eine Leggings und eine einfach Tunika bevorzuge. Bequem und funktionell! Ich entschied mich gegen das Grüne und das weiße Kleid und wählte stattdessen mein Blaues. Es war ein königblaues Kleid mit silbernen Verzierungen an dem V-Ausschnitt und am Saum. Es wurde hinten geschnürt, auch mit silbernen Fäden. Ich konnte es dennoch allein anziehen, da es nur aufgestickte Schnüre waren. Dafür liebte ich dieses Kleid noch mehr! Es wirkt als wäre ich ordnungsgemäß geschnürt und doch habe ich noch Platz zum Atmen! Ich zog es mir über und setzte mich an meine Spiegelkommode. Ich kämmte meine goldenen Locken und ließ sie, zur Feier des Tages, offen. Ich trat, wie fast immer, ohne Schuhe aus meinem Zimmer auf den Gang. Ich ging den Gang entlang zum Speisesaal wo auch schon alle Elben des Schlosses Versammelt waren. Als sie mich sahen riefen alle gleichzeitig im Chor: "Galu erin arad onnad lîn!" (das heißt so viel wie: Alles Glück zu dem Tag deiner Geburt. Leider gibt es für Geburtstag kein richtiges Wort... ): ) Ich war freudig Überrascht. Natürlich wusste ich, dass ich Geburtstag habe aber ich hätte nicht gedacht, dass alle mir dafür Gratulieren. Ich meine... es ist ja kein besonderer Geburtstag, es ist ja nur der 310. nichts Besonderes... Ich ging als erstes zu meinen Eltern, welche mich auch gleich umarmten. Danach bedankte ich mich bei allen anderen und als letztes ging ich zu meiner besten Freundin. "Hannalin Nyrîn! Wie kannst du nur schon so früh aufstehen? Und jetzt komm mir nicht mit: "Für dich würde ich das immer tun" oder so!" Sie umarmte mich und sagte mir lachend: "Nein, nein! ich hatte nur gehofft auch etwas vom Kuchen zu bekommen, deshalb!" Wir lachten beide laut auf und setzten uns an den bereits gedeckten Tisch. Es gab wirklich eine riesige Torte und jeder der mich auch nur ein bisschen kennt weiß, dass es mir egal ist welche Tageszeit wir haben, Süßes geht immer!
Nach dem Essen ging ich in den Stall. Wie ihr schon wisst, mag ich es nicht besonders Prinzesschen zu spielen! Daher entschloss ich mich auszureiten und so etwas alleine zu sein. Mein Geburtstag war noch nie etwas Besonderes für mich... somit war es mir immer egal gewesen wer eingeladen wurde, ob wir Feiern oder ob nicht und wenn nicht was wir dann machten. Nur diesmal war es anders... Ich hatte tatsächlich Lust zu tanzen und zu feiern... Ich freute mich auf heute Abend...
Ich kam spät am Abend zurück nach Nymaré. Ich hörte die Musik schon von weitem und wusste, diesmal gebe es eine Feier unterm Sternenzelt. Meine Augen funkelten noch mehr wie sonst, als ich auf den Platz trat. Überall hingen zart rosafarbene Blüten als Girlanden und generell waren überall viele Blumen. Die Blüten glänzten im bunten Licht und ich kam aus dem Staunen nichtmehr heraus. "Mach den Mund zu, du siehst aus wie ein Breitmaulfrosch!" hörte ich jemand hinter mir sagen. Es war mein Bruder, welcher von seiner langen Reise zurück war. "Wenigstens verschwindet bei mir dieser schein eines Breitmaulfrosches wieder!" erwiderte ich neckend und grinste ihn herausfordernd an. Er lachte auf, denn er wusste diesen Kampf würde er verlieren. Ich ging zu meinen Eltern. "Nana! Ada! Es ist so wundervoll! Wie habt ihr dass nur so schnell geschafft?" "Schnell? Wir mussten uns keineswegs Eilen da du dir den ganzen Tag einen Ausgiebigen Ausritt mit Palouse gestattet hattest!" Meine Mutter lachte mich an und mein Vater grinste nur. "Somit gönnte ICH mir heute körperliche Bewegung im Gegenteil zu anderen..." Ich war eindeutig in meinem Element! Neckend und sarkastisch sein konnte ich gut! Meine Eltern lachten auf und setzten sich zu... ELROND? WAS ZUM... Ich blickte ihn verwirrt an. Jedoch nicht lange. "ELROND!" schrie ich und sprang ihm, so gar nicht Prinzesschen mäßig, um den Hals. "Kirá! Wir sahen uns schon lang nicht mehr! Ihr seid gewachsen und ihr trag den Titel Prinzessin zu recht!" Er blickte mir erfreut in die Augen und lächelte mich an. "Nun mein lieber Elrond... Ihr habt euch auch verändert seit unserem letzten treffen!" Ich grinste ihn herausfordern an, jedoch schien er genau zu wissen was ich vor hatte. Er bedeutete mir mit eine Geste mich doch neben ihn zu setzten, was ich auch tat. Wir saßen alle an einem Tisch den ganzen Abend. Meine Eltern, Nyrîn, Elrond, Arwen, Mein Bruder Ernesto, Elladan, Elrohir und Ich. Wir lachten, aßen, sangen und tanzten und Redeten ausgiebig. Es war einfach wunderbar... bis ich ein Trommeln vernahm. Zu diesem Zeitpunkt waren Elrond, seine Söhne und seine Tochter schon gegangen. Sie mussten zurück nach Imladris und konnten nicht länger bleiben. (Kleine Erklärung: Imladris= Bruchtal ^-^)
"Höret! Was ist das?" sagte ich normal in die Runde, jedoch unterhielten sich alle ausgelassen und beachteten nicht was ich sprach. "NUN HÖRT DOCH HIN! DIESES GERÄUSCH! WAS IST DAS?" Nun wurden alle still. Meine Eltern erhoben sich und lauschten angestrengt in die Dunkelheit. "ich höre nichts mein Schatz! Da ist nichts!" Meine Mutter blickte mich verwirrt an "DOCH! DA IST IRGENDWAS!" schrie ich ungewollt. "Sie hat recht nun höre ich es auch ganz leise!" Sagte mein Vater. "Dieses Trommeln ist schon nahe! Vielleicht 10 Minuten höchstens entfernt!" sagte ich ernst, denn ich erkannte nun dieses Trommeln, es war das Trommeln von einer Horde Orks! "Schnell! Lasst alle Krieger hierher kommen! Sofort! Wir werden angegriffen!" befiehlt mein Vater einer Wache. "Ich werde mit Kämpfen!" verlangte ich von meinem Vater. "Es ist dein Geburtstag! Du wirst keinesfalls Kämpfen! geh und hilf deiner Mutter!" "NEIN! Ich werde Kämpfen!" schrie ich und rannte in den Palast, in mein Gemach. Ich schmiss regelrecht meine Rüstung aus meinem Kleiderschrank. Riss mir das Kleid vom Leibe und zog in Rekordzeit meine Rüstung an. Ich rannte bewaffnet mit meinem Schwert aus dem Schloss, pfiff nach Palouse, welcher auch sofort treu wie immer angaloppiert kam, und ritt los Richtung Schlachtfeld. Mein Vater und seine Kämpfer waren schon am Kämpfen, als ich dazu stieß. Ich sprang von Palouse und schickte ihn weg. Er rannte zurück nach Nymaré und ich in die Horde der Orks. Ich sprang zuerst auf einen großen Uruk-hai und rammte ihm mein Schwert in den Kopf. Dieser fiel gleich auf zwei Orks mit drauf wodurch diese zerquetscht wurden. Schon kamen die nächsten zwei angerannt. Ich wisch den ersten aus und schnitt ihm dabei die Kehle auf. Dem zweiten rammte ich geschickt von hinten meinen Dolch in den Rücken. Ich rannte weiter zu meinem Vater und kämpfte mit ihm Rücken an Rücken. "DU SOLLST NICHT HIER SEIN!" "NUN KANNST DU AUCH NICHTSMEHR DARAN ÄNDERN!" Mit diesen Worten brachte ich zwei Uruk-hais zum Fall. Mein Vater nickte stumm und sah nun endlich ein dass ich auf mich Acht geben kann! Die Zahl der Orks dezimierte sich und die Schlacht neigte sich dem Ende zu, wenn nicht plötzlich ein Drache aus dem Hinterhalt gekommen wäre. "DU MUSST IHM BEFEHLEN UNS ZU HELFEN" Schrie mein Bruder mir zu. "ICH KANN NICHT! Ich habe geschworen nie einem Tier zu Befehlen!" Mein Bruder schüttelte ungläubig den Kopf und ging auf den Drachen los. Ich rannte ihm hinterher, wurde jedoch von ein paar Orks aufgehalten. Mein Bruder sprang auf den Rücken des Drachen, welcher sich darauf in die Lüfte begab. "NEIN!" Ich wusste wenn er den Drachen nun tötet würde er auch streben. Den Aufprall aus der Höhe kann er nicht überleben! Ich tötete die Orks mit einem gezielten schnitt durch die Kehle und rannte zu dem Drachen. 'Ich hab es zwar geschoren, jedoch werde ich diesen Schwur führ meinen Bruder brechen müssen!' Ich rannte so nahe an den Drachen ran wie möglich und meine Augen färbten sich tief Schwarz. "Come down to me! Come to my side and fight with me! Not against me!" ich befahl ihm auf der Sprache der Tiere mir zu helfen und er erhörte mich! Er kam hinunter und mein Bruder sprang unverletzt von seinem Rücken. "Ich kann ihn nicht zwingen! Go Home and dont come back!" befahl ich ihm und er flog davon. "Bist du verrückt! Er hätte uns helfen können!" "Ich werde ihn nicht zwingen! Lass uns lieber weiterkämpfen! Am Ende wird sonst noch jemand verletzt!" Wir rannten zurück zum Schlachtfeld und erledigten die letzten Orks. Der Rest war geflohen. Auch wenn ich mich freute; dass wir die Schlacht gewonnen hatten, hatte ich ein ungutes Gefühl und nun sah ich auch warum! Mein Vater lag blutend einige Meter von mir entfernt. "ADA!" Schrie ich und rannte auf ihn zu. "Was ist geschehen Ada? Geht es dir gut? Kannst du aufstehen?" "Ganz ruhig meine kleine! Sie haben mich nicht schlimm erwischt. Tu mir einen Gefallen und rufe mein Pferd, Thunder zu mir. Ich kann nicht laufen!" "Natürlich Ada!" sagte ich mit unterdrückten Tränen. Ich Pfiff und Thunder und Palouse kamen sofort heran getrabt. Ich half meinem Vater auf das Pferd und stieg selber auf Palouse. Mein Bruder sprang hinter mir aufs Pferd. "Noro lim Palouse i Thunder, Noro lim!" sprach ich zu Palouse und Thunder und sie liefen los...
Wir kamen nach ein paar Minuten in Nymaré an und meine Mutter kam sofort herbei geeilt. Sie half meinem Vater vom Sattel und brachte ihn sofort zu Amras, dem Heiler Nymarés. Ich kümmerte mich um die Pferde und ging dann Richtung Heiler. Da kam mir auch schon meine Mutter entgegen. "Geht es dir gut? Und deinem Bruder auch?" "Ja Mutter uns ist nichts geschehen... Wie... geht es Vater?" "Ihm geht es soweit gut. Komm gehen wir in den Palast. Du solltest schlafen gehen!" "Ich..." Ich wusste diskutieren brachte nun nichts. "Ja Mutter... Maer Fuin!" Ich ging in mein Gemach und machte mich Bettfertig. Ich lag auf meinem Bett und dachte über den Tag nach. Warum zu meinem Geburtstag? Das ist gemein! Und warum wurde mein Vater verletzt... Ich hätte besser aufpassen sollen! Mit diesen Gedanken schlief ich letztendlich vor Erschöpfung ein...
article
1406017564
Die Fürstin der Tiere und Dämonen! *KAPITEL 1...
Die Fürstin der Tiere und Dämonen! *KAPITEL 1...
VORHER PROLOG LESEN! Er hilft euch die Geschichte zu verstehen!Und jetzt viel Spaß mit den ersten Kapiteln ;)Und bitte schreibt in die Kommentare ob es euch gefällt damit ich weiß ob ich die anderen Teile auch fertig schreiben und reinstellen soll... ...
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1406017564/Die-Fuerstin-der-Tiere-und-Daemonen-KAPITEL-1-3
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1406017564_1.jpg
2014-07-22
402C
Herr der Ringe

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Mizuki ( 80972 )
Abgeschickt vor 454 Tagen
AliceChantal Mach doch bitte
mal eine Story über Herr Elron
das wäre doch mal etwas ganz
Anderes
Samantha-Victoria ( 75860 )
Abgeschickt vor 537 Tagen
OMG! Die Geschichte ist richtig toll. Mach weiter so!!!
Tinuviel ( 08857 )
Abgeschickt vor 706 Tagen
Ich bin überrascht mal wieder etwas zu dieser Geschichte zu lesen. Freue mich aber, dass du es geschafft hast, mal wieder weiterzuschreiben:)
Eagle ( 19590 )
Abgeschickt vor 706 Tagen
Die Geschichte ist wirklich gut hoffe du schreibst weiter
JjU ( 19731 )
Abgeschickt vor 817 Tagen
Hammer Geschichte mit ein paar Rechtschreibfehlern
Lilly ( 62109 )
Abgeschickt vor 858 Tagen
Super Geschichte, schreib weiter.
Etwas kürzere Geschichten
währen auch nicht schlim
gildiniel ( 75811 )
Abgeschickt vor 866 Tagen
Will ja jetzt nicht die Stimmung vermiesen und die Geschichte ist mega. Ich könnte mich irren, aber ich meine deine Namen, Orte u.s.w sind falsch. Ich finde in keinen Wörteruch die Übersetzung für manche Namen. Nur das: Nessa - Jung, maeg - scharf/durchdringend, loss - Schnee. nymaré gibt es auch nicht und Angaráto und Ániê sind keine Valar. Könnte auch absicht sein. Ich würde mich aber freuen, wenn die Elben Elbische Namen haben (Das ist normalerweise ziemlich einfach und geht ganz schnell. Mein Nickname ist auch Elbisch von "Gildin" - "Silberfunke" und "-iel" als präfix für "Tochter") und die Valar wirklich Valar wären. Zu der Stadt: Es gibt seeehhhhr viele Städte in Arda ;). Aber die Geschichte ist Klasse. das du als und wie. Mach auf jedenfall weiter. Du hast Talen!!!!!!
gildiniel ( 75811 )
Abgeschickt vor 866 Tagen
Das mit den Valar tut mir leid. Ich habe mich verlesen. Trotzdem sind die anderen beiden auch keine Valar. Angrod war ein Noldo und ein bruder von Galadriel. Den Namen Ireth hab ich niergendwo ewas gelesen
callisto ( 44493 )
Abgeschickt vor 1005 Tagen
Ich werd mich dann mal überraschen lassen
Hihi :) freu mich schon!
Und viel Erfolg beim schreiben!
AliceChantal ( 25554 )
Abgeschickt vor 1005 Tagen
Leider kann ich keine zwei gleichzeitig schreiben xD wird glaube etwas zu verwirrend :`D
AliceChantal ( 25554 )
Abgeschickt vor 1005 Tagen
Kann ich gerne machen, aber dann die nächste weil jetzt gerade sitze ich an einer anderen... so mit zeitreise und so... lass dich überraschen ;D

Dankeschön *-*
callisto ( 53626 )
Abgeschickt vor 1006 Tagen
Schreibst du bitte noch mehr fanfiktions
Zu Herr der ringe?
Weil ich finde das du das echt gut kannst!!!!!
Ich hab mal ne kleine idee: du könntest ja mal
Schreiben das man mit einer Figur aus dem
Tolkien universum verschwistert ist
(Ich persönlich bevorzuge dabei Boromir ;).
Aber war nur ne idee musst du nicht nehmen!
Aber bitte schreib weiter! :)))
AliceChantal ( 10342 )
Abgeschickt vor 1007 Tagen
Dankeschön ^^
Ich überlege gerade ob ich vielleicht noch weiter schreibe aber vielleicht auch nicht... mal sehen xD
Kate ( 31683 )
Abgeschickt vor 1007 Tagen
Richtig gutes Ende!!!!!!!
AliceChantal ( 44225 )
Abgeschickt vor 1011 Tagen
Daaaaaaankeeeschöööön *-*

Hahaha kann mal passieren ;)
CrazyCat ( 82292 )
Abgeschickt vor 1012 Tagen
Haha sorry ich heiße "CrazyCat" und nicht "CeazyCat"
CeazyCat ( 82292 )
Abgeschickt vor 1012 Tagen
Coole Geschichte! Also ich finde das mit "wie" statt "als" nicht wirklich schlimm, zumindest ist es mir nicht wirklich aufgefallen.
Die Namen sind auch sehr originell finde ich.
Jetzt kann ich aber nicht mehr schreiben, denn ich muss schnell weiterlesen :)
Ich freu mich schon aufs nächdte Kapitel
Janine ( 51638 )
Abgeschickt vor 1013 Tagen
Schreib bitte weiter
AliceChantal ( 86256 )
Abgeschickt vor 1015 Tagen
Oki
ich versuche darauf zu achten ^^
Ellen ( 34426 )
Abgeschickt vor 1015 Tagen
echt gut :) vielleicht könntest du zwischen durch mal erwähnen wer was sagt, da ich mich öfters gefragt habe wer was sagt. es muss ja nicht immer heißen: ... sagte: ... erwiderte:
sondern vielleicht am Anfang von dem Gespräch. ich hoffe du verstehst was ich meine :D