Lily Allenson - Unerreichbar (Kapitel 6)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.701 Wörter - Erstellt von: Adhara - Aktualisiert am: 2014-08-01 - Entwickelt am: - 2.415 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hey Guys, hier meine Fortsetzung. Und danke an alle die meine Geschichten trotzdem noch lesen, obwohl ich eine so lange Pause gemacht habe.

    1
    Es war der Morgen von meinen ersten "Erobere die Flagge". Mein Magen drehte sich bei diesen Gedanken förmlich um. Als ich in den Spiegel sah, blickte mir ein zerzaustes, angespanntes Etwas entgegen. Selbst Percy, der in jeder Situation die Ruhe bewahrte sah nervös aus. Wir stopften uns etwas Toast rein und mir fiel auf, das Percy oft, an seiner Camp-Kette rumfummelte. Es war ein einfaches Lederband an dem 4 Perlen befestigt waren. Jede, für Jahr, das er hier verbracht hatte. Auf der ersten war ein Dreizack auf schwarzen Hintergrund abgebildet.
    Percy, hatte mir erzählt, dass es ihm gewidmet war.
    Ob ich auch eine eigene Perle wert war? Das bezweifelte ich ehrlich gesagt sehr stark. So bescheuert, wie ich mich angestellt hatte.
    Die zweite Perle zierte ein goldenes Schafsfell, ein Vlies, wie er mir erklärt hatte.
    Die dritte zeigte ein Labyrinth, mein Bruder hat mir erklärt, dass es das berühmte Labyrinth war, in dem dereinst der Minotaurus eingesperrt worden war. Dieser war zwar nicht mehr im Labyrinth, aber das war auch kein Grund zu Beruhigung, weil er, und einige seiner Monsterkumpels, sich Kronos' Armee angeschlossen hatten. Seine vierte Perle kündete von diesen Ereignissen. Darauf war das Empire State Building und den Namen der Verstorbenen in der Schlacht um Manhattan. Das war erst vor ein paar Tagen gewesen und ein paar Jungs aus der Ares-Hütte hatten gewitzelt, das es total ungewöhnlich für Poseidon-Kids sei, erst nach dem ganzen Ärger aufzutauchen.
    Ich weiß natürlich, dass sie nur scherzen, aber ich höre auch die Verbitterung in ihrer Stimme; sie hätten ein paar mehr Halbgötter bei der Schlacht nötig gehabt. Besonders ein so mächtiges, wie ein Kind des Poseidon. Vielleicht würden dann nicht ganz so viele Namen auf der Perle stehen. Ich glaube nicht, das ich besonders viel hätte erreichen können, bei meinen Loser-Fähigkeiten, aber das schien ihnen mittlerweile auch klar geworden sein.
    Nun, ja ich werde heute auf jeden Fall mein Bestes geben und es kann ja nicht besonders viel schiefgehen. Hoffe ich zumindest.

    Percy hatte sich seine Rüstung schon umgeschnallt. Annabeth prüfte noch seine Schultergurte und zog dann ihre eigenen zurecht. Er nahm sich einen Schild. Mir hatte er gesagt, das mich ein Schild nur beim Rennen und Schleichen behinderte, ich hoffe die Schutzlosigkeit hinderte mich auch beim Sterben. Shauna, von der Demeter-Hütte half mir schließlich in meine Rüstung zu kommen. Sie warf mir ein warmes Lächeln zu, aber ich fühlte mich dennoch unwohl in meiner Haut. Ich wünschte, ich wäre nicht so hilflos und könnte es selbst regeln.
    Im Pavillon war der Geräuschpegel ungewöhnlich hoch und ich musste mich konzentrieren um Chiron zu verstehen. Schließlich wurde er ungeduldig und stampfte ungeduldig auf.
    »Heroen! « rief er.
    »Der Bach ist die Grenze. Das blaue Team östlich vom Bach, Team Rot westlich. Passt auf, was ihr macht, wir haben dieses Jahr schon genug Verluste erlitten. Ich bin wie immer Feldarzt und Schiedsrichter, aber ich hoffe ich muss nicht eingreifen. Magische Gegenstände sind zugelassen. Auf eure Plätze! «

    Schließlich rief Percy uns alle noch einmal zusammen er erklärte noch einmal allen den Plan. Als klar, wurde das ich einen so wichtigen Anteil an der ganzen Sache hatte starrten mich alle an. Ich versuchte mich klein zu machen, aber in ihren Blicken lag mehr Neugier als Misstrauen. Besonders Nico, der Hadesjunge sah mich mit unverhohlener Neugier an.
    Annabeth klopfte mir noch mal auf den Rücken, dann verschwand sie mit ihrer Gruppe im Gebüsch. Auch ich zog erst meine Träger gerade, packte mein Bronzeschwert fester und stürmte ins Gebüsch.
    Ich musste höllisch aufpassen, denn überall hatten die Hermes-Kids Fallen im Wald verteilt, sie hatten mir zu Beginn erklärt, wo sie überall aufgestellt worden waren, aber mein Gedächtnis ist nicht gerade das Beste. Beinahe hätte ich einen kleinen Stolperdraht ausgelöst und ich wollte nicht wirklich wissen, was passiert wäre, wenn Körper nicht so extrem mit Adrenalin vollgepumpt wäre; so etwas unterstützte meine Hyperaktivität nur noch. Ich übersprang den Bach und fühlte mich ehrlich gesagt fantastisch, zum ersten Mal glaubte ich es schaffen zu können.
    Ehrlich gesagt, war ich noch nie so tief im Wald gewesen und so dachte ich, mehrmals Brandspuren und überdimensional große Ameisen zu sehen, aber das konnte auch nur Einbildung sein. Ich hörte Kampflärm und so drehte ich ab. ich machte einen großen Bogen um die Geräusche und hoffte, dass meine Rüstung nicht allzu sehr schepperte. Als ich einen Gegner sah, legte ich mich auf den Boden und robbte nur noch voran. Vier muskelbepackte Hephaistos-Jungs hatten sich selbstbewusst um die rote Flagge aufgestellt. Nach einer Weile entdeckte ich auch noch ein paar Apollo-Kinder in den Bäumen mit gespannten Bögen. Ich war mir nicht sicher, ob sie für irgendein olympisches Magazin posierten oder ganz natürlich so lässig auf den Bäumen saßen. Ich muss sie bei Gelegenheit fragen.
    Jetzt hatte ich erstmal ein anderes Problem. Die Flagge war rundum gesichert. Ich musste ein Ablenkungsmanöver - plötzlich sah ich jemanden, bei dem mir fast das Herz stehenblieb. Der Gott der Nervigkeit stand fröhlich winkend im Wald.
    Ich versuchte ihn lautlos zu zeigen, dass das der schlechteste Moment überhaupt war, aber er grinste nur und warf etwas ins Gebüsch. Überrascht stellte ich fest, dass die Wachen Hermes überhaupt nicht warnahmen, dagegen seinen Tannenzapfen der im Gebüsch verschwunden war. Sie tuschelten und schließlich musste Nathan nachschauen, was dieses Geräusch verursacht hatte. Er hob einen Daumen und grinste, als wolle er sagen:
    "Alles in Ordnung."
    Plötzlich wurde er nach unten gezogen und verlor das Gleichgewicht. Ich zuckte zusammen. Nathan tauchte nicht mehr auf. Nervös warteten die Jungs auf seine Wiederkehr, aber er kam nicht zurück.
    Schließlich machten die Hephaistos-Jungs aus, zu viert nachzusehen, was mit Nathan passiert war. Auch sie verschwanden. Die Apollo-Kinder wollten nicht schießen und machten sich ernsthaft Sorgen um ihre Freunde, also machten sie sich mit gespannten Bögen, zu einer so offensichtlichen Falle auf. Welch ein Wunder, tauchten auch sie nicht mehr auf. Ich fragte mich langsam ernsthaft, warum Hermes mir helfen wollte, aber ich nutzte einfach meine Chance und rannte zur Flagge. Dummerweise war sie so riesig, das sie mich beim Rennen behinderte. Dann kam mir die Idee, sie in den Schlitz zwischen meine Rüstung und meinen Rücken zu stecken. Da die Rüstung ein wenig zu groß war, passte sie genau rein ohne herunterzurutschen. Mir kam der Gedanke, dass sie vielleicht genau aus diesem Grund so groß war.
    Ich sah zwar wie ein rennender Fahnenmast aus, aber solange es half war mir das egal. Ich rannte wie eine Irre am Kampflärm vorbei. Dummerweise sah mich dann doch einer der Gegner, als erstes lachten sie über meinen lächerlichen Auftritt, als sie aber registrierten, das es ihre Flagge war, nahmen sie die Verfolgung auf. Grinsend hielt Percy sie auf. Endlich sprang ich über den Fluss und wollte die Flagge aus meiner -ähmm- Halterung holen. Doch einen schrecklichen Augenblick steckte das verdammte Ding fest. Ich stellte mir vor, wie die Anderen lachten, wenn ich mich hier abmühte. Mit einem Frustrationsschrei beugte ich mich nach vorn um es vorn herausrutschen zu lassen.
    Hektisch ergriff ich sie und rammte sie in den Boden. Jubelschreie ertönten ohrenbetäubend überall um mich herum. Irgendwo tauchte Chiron aus dem Unterholz auf und verkündete:
    »Sieg für Team Blau! «
    Die Leute hoben mich auf ihre Schultern und ich fand es schon fast klischeehaft. Dennoch minderte es nichts am Gefühl eines Rockstars. Das war nicht vergleichbar mit den Dingen, die Percy vollbracht hatte, aber es war immerhin ein Anfang. Irgendwo im Gebüsch, tauchte ein bekanntes Gesicht auf. Doch es verschwand bevor ich mich vergewissern konnte. Das Einzige was blieb war ein warmes Lächeln, das sich förmlich in mein Gehirn einbrannte.

    2
    Der Siegesrausch hielt eine ganze Weile an, doch auch die Ferien waren bald zu Ende und im Gegensatz zu mir verbrachte Percy seine Ferien nicht im Camp. Und ich weiß, es ist dumm und egoistisch, aber ich geriet in Panik. Es war nicht gerade meine Stärke Freunde zu gewinnen und sonst konnte ich mich hin und wieder an Percy hängen um nicht total allein zu sein. Aber vielleicht konnte ich die Zeit auch nutzen um neue Freunde kennenzulernen.
    "Haha." sagte die böse, sarkastische Stimme in meinen Kopf.
    "Halt die Klappe." antwortete ich.

    Percy hatte mir gezeigt, wie man Iris- Botschaften versendet und nun konnte ich in unseren kleinen Brunnen in Hütte 3 eine abschicken. Ich nahm eine goldene Drachme, schnipste sie in die Fontäne, die durch die Sonneneinstrahlung einen kleinen Regenbogen erzeugt hatte.
    »O Göttin! Nimm mein Opfer an! « Als nichts passierte, erwartete ich schon fast den Anrufbeantworter, aber das Wasser zeigte meine Mum.
    Erschrocken sah sie mich an. »Lil!«
    »Mum!«
    »Wie geht es dir, Lily? «
    »Gut soweit, aber ich schätze ich habe schlechte Nachrichten....«
    »Was ist denn, mein Engel? « Ich wurde rot. Ich hasste es wenn sie mich so nannte.
    »Ich glaube, ich werde wohl noch eine Weile im Camp bleiben. Chiron meinte ich müsste wohl noch etwas trainieren...«
    Ihr Gesicht wurde plötzlich verdammt ernst.
    »Wie lange?«
    »Ich weiß noch nichts Genaues, aber ich glaube nicht, dass ich die Weihnachtsferien zu Hause verbringen werde. «
    »Lily! Deine ganzen Verwandten reisen aus Deutschland an! Sie werden nach dir fragen! Was soll ich denen denn sagen? «
    »Sag ihnen, dass ich die Feiertage mit einer Freundin verbringen will. «
    »Super Idee, das erklärt dann auch warum ich so wütend aussehe. «
    »Es tut mir wirklich Leid. Aber ich kann nicht verantworten so viele Leute in Gefahr zu bringen. «
    Meine Mutter schnaubte, aber ich sah, dass sie schon nicht mehr so sauer war. Das war der Vorteil an meiner Mum. Sie hatte für vieles Verständnis.
    »Na, okay. Bis irgendwann mal. Ich hab dich lieb. « sagte meine Mum mit einen warmen Glitzern in den Augen.
    »Ich dich auch.«
    Ihr Gesicht verblasste und bald starrte mir nur noch mein eigenes Spiegelbild entgegen.

    Am Abend des großen Feuerwerks am Ende des Sommers, versammelten sich alle am Strand. Percy und Annabeth hatten sich eine ruhige Ecke gesucht und hielten Händchen.
    Ich beschloss ihnen ihre Privatsphäre zu gönnen. Ich setzte mich etwas abseits und beobachte die Camper. Fast alle saßen in Pärchen zusammen; nur ich war allein. Meine Kehle schnürte sich zu, da sah ich eine dunkle, kleine Gestalt, die Percy und Annabeth beobachtete.
    Ich setzte mich neben ihn und stellte fest dass es Nico di Angelo war.
    »Hätte nicht gedacht, das Percys Schwester eine Einzelgängerin sein könnte. « sagte er mit einer seltsam tiefen Stimme.
    Er war wohl noch jünger als ich, wirkte aber viel zu traurig für sein Alter. Dummerweise hatte er einen empfindlichen Nerv getroffen und mein Mitleid verflog.
    »Und du? Stalkst du beruflich oder ist das nur ein Hobby? «
    Anscheinend hatte auch ich einen Nerv getroffen, denn Nico stand sofort auf und keifte mich an:
    »Kein Wort zu niemanden! Vor allem nicht zu Percy! Hast du mich verstanden? «
    »Natürlich...« sagte ich verunsichert, aber da war er auch schon weg.
    »Na, hast du Grummelchen verscheucht? « sagte eine vertraute Stimme hinter mir.
    »Ähm hallo. Und er ist selbst Schuld -! «
    »Ich kann verstehen warum er so ausflippt. Mich wundert es bloß, dass du noch nicht darauf gekommen bist. «
    Er sah mich herausfordernd an.
    »Hör mal Hermes: Ich werde mich bestimmt nicht in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen. «
    Er hob resigniert die Hände. »Tut mir Leid, aber ich bin es nicht gewohnt, dass Leute auf die Privatsphäre achten. «
    Eine Weile schwieg ich, aber nach einer Weile fragte ich das, was mich die ganze Zeit schon brennend interessierte.
    »Warum hast du mir bei "Erobere die Flagge" geholfen? «
    Er rang nach Antworten und schließlich brachte er heraus:
    »Athene hat doch auch Odysseus geholfen, und so...«
    Ich wollte nachhaken ließ es aber, als ich sein verlegenes Gesicht sah. Es war ein seltsames Gefühl ihn von seiner schwachen Seite zu sein und es wurde mir mehr als unangenehm. Also konzentrierte ich mich auf banale Sachen, wie sein Aussehen.
    Ich beobachtete ihn eine Weile da fiel mir eine Narbe auf.
    »Wo hast du die her? « sagte ich und deutete auf seine Schläfe.
    Erleichtert über den Themenwechsel setzte er wieder sein hermestypisches Grinsen auf.
    »Warum so interessiert, Prinzessin?«
    »Götter kamen mir irgendwie wie vollkommene Wesen vor, weißt du? Ihr könnt euch doch selbst heilen und solche Schönheitsfehler entfernen. «
    »Natürlich könnte ich das, aber ich bin nun mal der unvollkommenste aller Götter. Nenn mir ein Grund warum ich sie nicht behalten sollte? «
    »Stolz? « entgegnete ich.
    »Was auch immer meine Schwäche ist, Stolz ist es nicht. «
    Ich hob fragend eine Augenbraue. »Ich tippe auf Selbstverliebtheit. «
    Er grinste, als ob er meine Aufmüpfigkeit niedlich fände. Das machte mich etwas wütend, aber ich unterdrückte es.
    »Als ich geboren wurde, gab es keine Selbstverliebtheit, das ist nur eine Erfindung von Narziss. «
    »Du verarschst mich doch bloß! «
    Er grinste noch breiter.
    »Was denkst du den von mir, Prinzessin? Ich bin der Schlauste der Götter. Da würde ich mich doch nicht mit dir anlegen. «
    »Aber auch der Listigste. « sagte ich lässig.
    »Wohl eher der Lustigste- Moment! Woher weißt du das eigentlich? «
    »Wikipedia? « entgegnete ich unsicher. Oh, Oh. Jetzt hatte er mich. Ich hatte ihn heimlich auf Annabeth's Smartphone gegoogelt. Den Göttern sei Dank, hatten keine Monster angegriffen, oder noch schlimmer:
    Annabeth hatte auch nicht bemerkt, das ich heimlich ihr Handy genommen hatte.
    »Du hast mich auf wikipedia gesucht? « sagte er begeistert.
    »Steht da auch, wie humorvoll ich bin? Und wie umwerfend ich aussehe?
    Ich meine, kurze Hosen stehen mir super! «
    »Auf den meisten Fotos hast du eigentlich gar keine Hose an. « bemerkte ich spitz.
    »Die Antike war wie eine pornografische Vergangenheit. « Er seufzte verträumt. »Wie ich die alten Zeiten vermisse. «
    Ich verdrehte die Augen. Plötzlich fing das Feuerwerk an. Doch es war nicht wie ein Normales, sondern es wurden Figuren, die sich bewegten, an den Himmel projiziert. Schlachtszenen aus der letzen Schlacht.
    Ares-Kinder töteten ein Drakon.
    Hades und seine Toten-Armee marschierten in Manhattan ein.
    Percy baumelte an einen Schwein.
    Ich war so müde das ich mich in eine willkürliche Richtung lehnte (Ja, willkürlich!).
    Zufälligerweise war da aber kein Sand sondern Hermes. Er war so flauschig weich und selbst als ich fror, legte er eine Decke über mich.
    Das letzte was ich sah, war ein Caduceus der den Nachthimmel besonders lang erleuchtete. Ich glaube nicht, dass das zu regulären Vorstellung gehörte aber meine Augen waren schon zugefallen.

Kommentare Seite 12 von 12
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Adhara ( 97453 )
Abgeschickt vor 10 Tagen
Vielen Dank :D Percy ist einfach cool, das stimmt ;)
Oh das wäre klasse, Lynn!
Lynn ( 65784 )
Abgeschickt vor 10 Tagen
Ist echt gut geworden! :3
(Und ich könnte Lily zeichnen ^^)
Oceana ( 00320 )
Abgeschickt vor 16 Tagen
Wow, du schreibst so toll!!! Wenn ich deine Geschichte lese, wünsche ich mir auch einen Bruder wie Percy. Ich finde es so toll, dass die Geschichte parallel zu denen von Rick Riordan spielen. Nur Lily an sich mag ich nicht so gern.
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 26 Tagen
Vielen, lieben Dank für das Lob :3
Saphirkralle ( 55672 )
Abgeschickt vor 26 Tagen
OMG! Deine Fanfiktion sind so cool! So spannend! Manchmal glaube ich das deine Geschichte besser ist als die von Percy Jackson. WeIter so!;)
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 27 Tagen
Oh Mann, ich bewundere Vegetarier für ihre Willenskraft... Ich wünschte, ich könnte das auch^^
Naja, ich geb mir Mühe so schnell wie möglich weiterzuschreiben :)
Amethyst ( 78904 )
Abgeschickt vor 33 Tagen
Der Gestank von Fischen hasse ich. Vor allem von toten Fischen. Vegetarier for Life. Wo war ich stehengeblieben?
Ich finde, das Kapitel ist dir wieder mal gut gelungen und ich hoffe, dass du bald weiterschreibst ;)
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 50 Tagen
Ja das könnte in etwa hinkommen...

Tja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt^^ Aber ich denke Lily wird das überleben, auch wenn es natürlich seine Vorteile hat, mit einem Gott zusammenzusein...
Lupa ( von: Lupa )
Abgeschickt vor 51 Tagen
Etwas so gutes wird einfach nicht alt... xD und ka, müsste so umgefähr ein bis eineinhalb Jahre her sein...

Noch etwas zu Hermes und Apollo, wegen der Sterblichkeit: Hermes hat noch den Vorteil, dass er sein gutes Aussehen behält... hoffe ich zumindest xD
Aber leider kann er dann nicht mehr so coole Sachen bringen wie beim Tanzen in die Luft schweben oder meinetwegen auch Blumen aus dem nichts holen... :(
Adhara ( 19152 )
Abgeschickt vor 51 Tagen
Ach ja und nochmal vielen Dank :) Ich freue mich immer riesig, wenn andere Menschen meine Geschichten gern lesen. Die GF ist ja mittlerweile schon drei Jahre alt.... Ich bin immer wieder erstaunt, wie lange die Geschichte noch gelesen wird.
Adhara ( 19152 )
Abgeschickt vor 51 Tagen
Oh Mann, es ist ja schon Ewigkeiten her, dass ich in diesem RPG war 😊
Ich weiß nicht, mir ist nie aufgefallen, dass Teile von der Seite geflogen wären. Versuch eventuell sie Mal in der Google Suchleiste zu finden.... Ansonsten kann ich die Teile auch nochmal hochladen, aber ich bin sicher, dass die Teile noch irgendwo sind :)
Aber natürlich erinnere ich mich an dich ;)
Lupa ( von: Lupa )
Abgeschickt vor 51 Tagen
Hey Adhara (oder sollte ich lieber Becky sagen, wo ich dich doch unter dem Namen kennen gelernt habe?),
Ich hab schon vor längerem diese beiden FFs angefangen und sie als ziemlich gut empfunden. Jetzt habe ich sie noch einmal komplett durchgelesen und bin der Meinung, dass sie seeeehr gut gelungen ist, von Idee, Schreibstil,... einfach in jeder Hinsicht. Allerdings finde ich einige Teile nicht, zum Beispiel untrennbar 9. sind die vielleicht von der Seite geflogen? Wäre nämlich schade, weil dann doch ein Teil der Geschichte fehlt...
Liebe Grüße,
Lupa

PS: wenn du dich fragst, wer zum teufel ich bin... vielleicht erinnerst du dich ja noch an das Camp halfblood-rpg von Nicky... :)
Amethyst ( 43351 )
Abgeschickt vor 124 Tagen
Oh mann, cool, dass du Reyna eingebaut hast. Sie ist meine Lieblingsperson und tut mir irgendwie total leid...
Ista ( 25240 )
Abgeschickt vor 126 Tagen
Jippieh! :) Ein neues Kapitel! Das warten hat sich gelohnt. Ich finde die Amazonen einfach toll und finde Rick Riordan's Idee mit Amazon einfach lustig XD. Außerdem ist Reyna mein Lieblingschara in den HdO Büchern und deshalb mag ich auch Hylla. Freue mich schon auf das nächste Kapitel :)
Adhara ( 33468 )
Abgeschickt vor 126 Tagen
So meine Lieben, endlich ist das neue Kapitel online :) Ich hoffe es gefällt euch und die Wartezeit war nicht zu lang...
Adhara ( 86644 )
Abgeschickt vor 160 Tagen
Ja, nicht wahr? Ich mag den Humor einfach^^
Vielen Dank :)
Ista ( 82865 )
Abgeschickt vor 160 Tagen
Die Teaser waren echt lustig XD. Und das Kapitel war auch gut. Mal schauen was so passieren wird...
Amethyst ( 39700 )
Abgeschickt vor 160 Tagen
Okay, jetzt habe ich den dritten gefunden. "Music". Natürlich.
Amethyst ( 39700 )
Abgeschickt vor 160 Tagen
@Adhara: Gibt es noch andere Trailer als "Trials of Apollo - Sun" und "Trials of Apollo - Archery"? Mir werden nur die zwei angezeigt.
Percabeth ( von: Percabeth )
Abgeschickt vor 169 Tagen
Kaum geht ich mal kurz auf testedich.de sehe ich das ein neues Kapitel draußen ist.PARTY!