The 34th Hunger Games: Teil 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 549 Wörter - Erstellt von: I Love The Hunger Games - Aktualisiert am: 2014-07-15 - Entwickelt am: - 985 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Katarina ist 14 und lebt mit ihrer Mutter und ihrem Vater in Distrikt 7. An dem Tag, vor 14Jahren als sie geboren wurde, passierte das schrecklichste, das Einer Familie in Panem passieren kann. Kim, Katarinas große Schwester, wurde am Tag der Ernte Gezogen und am Tag von Katarinas Geburt von einem Kariero getötet. Heute, 14 Jahre danach ist wieder Ernte und das Glück ist nicht mit Katarinas Familie.

    1
    Die Sonne strahlt mir ins Gesicht, es ist Morgen und ich kann schon von hier die riesigen Hochhäuser vom Kapitol erkennen. Na toll! Ab jetzt vielleicht noch 23 Tage zu leben? denke ich und alles krampft sich dabei zusammen. >>Hey Katarina!<< Sagt Steve und lacht, ein wenig höhnisch, würde ich fast meinen. >>Was willst du hier?<< ich richte mich auf und versuche das Schmerzen all meiner Glieder zu ignorieren. >>Nun, du bist mein Mittribut! Ich denke wir sollten das Kriegsbeil begraben!<< Ich schnaube verächtlich. >>Warum? Ich dachte du "kümmerst" dich um mich! Warum sollten wir uns dann vertragen? << Das Siegerlächeln, das er schon jetzt aufgelegt hat macht mich fast rasend. >>Ach komm! Es tut mir leid, dass ich dich ausgelacht habe, als ich das mit deiner Schwester erfuhr!<< Noch immer lächelt er so spöttisch und siegessicher, das ich ihm am liebsten schon jetzt den Hals umdrehen würde. >>Es war nicht nur das!<< Schreie ich ihn an und sein lächeln verschwindet. >>DU hast auch gesagt, dass ich Schuld daran hätte! weil ich da geboren wurde! Und... eine Zeitlang habe ich das tatsächlich geglaubt!<< Mir steigen bittere Tränen in die Augen und meine Schmerzendenglieder melden sich wieder. >>Ich... ich habe gedacht, dass wenn ich sterbe, sie wieder leben würde! Weißt du?<< Ich habe Steve noch nie verdutzt gesehen und finde es irgendwie lustig, das ich ihn dazu gebracht habe, so zu gucken. >>Ich emmm... es... es tut mir leid!<< Jetzt gucke ich verdutzt. >>was hast du gesagt?<< Nein, nein! so etwas hat er noch nie gesagt! >>Es tut mir leid!.. Das war nur... ein Scherz...!<< >>Ein Scherz? Nur ein SCHERZ?<< ich springe auf ihn zu und würde ihn jetzt am liebsten erwürgen. >>Warte! Ich weiß jetzt das es nicht richtig war!<< Steves Hände legen sich auf meine Schultern doch ich schüttle sie gleich ab. >>Okey!<< Ich gehe an ihm vorbei in den Frühstückssaal. Broom sitzt am Tisch und lächelt mich an. >>Wir sind gleich da! Ess noch schnell etwas denn bis heute Abend hast du noch viel zu tun!<<

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.