Ein unzertrennbares Team (Naruto FF) (Naruto real life) Kapitel 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.058 Wörter - Erstellt von: JeDara - Aktualisiert am: 2014-07-15 - Entwickelt am: - 1.387 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

In dieser Fanfiction, geht es um vier Mädchen die von der Organisation Akatsuki in die Animewelt entführt werden. Dort versuchen sie mit ihren neu gewonnenen Kräften und der ungewohnten Welt klar zu kommen. Außerdem treffen sie zum Teil auch auf ihre erste große Liebe, das ihnen den Schritt in ihre alte Welt erschwert.
Werden sie ihr gewöhnliches Leben aufgeben und in der Welt der Ninjas bleiben?

1
Kapitel 4Denise die ErsteJessy: Ich glaub es sind jetzt ganze 2 Tage vergangen. 2 Ganze Tage auf nem Tonvogel. Ich lag auf dem Bauch. Den Kopf nach un
Kapitel 4

Denise die Erste

Jessy:

Ich glaub es sind jetzt ganze 2 Tage vergangen. 2 Ganze Tage auf nem Tonvogel. Ich lag auf dem Bauch. Den Kopf nach unten, mit dem Gefühl grün anzulaufen. Ich glaube, das fliegen ist nicht so mein Ding, zumindest keine 2 Tage lang. „Man, wann sind wir endlich da?“ Fragte ich genervt. „Anscheinend bald. Hm.“ Entgegnet mir der Blond haarige, der von hinten aussah wie meine Tante. „Was heißt hier anscheinend?“ Ich setzte mich auf. Vor uns war ein riesengroßes Tor. Das sah aus wie das Nethertor in Minecraft aus Obsidian. Bloß ohne Obsidian. Es war aus Stein und viel größer. „Sieht ja aus wie bei Minecraft.“ Redete ich vor mich hin. „Minecraft?“ Entgegnete mir Deidara. „Was ist das?“ Ich vergaß, dass der Typ aus einer anderen Welt kam, und somit eins der besten PC Games, nicht kannte. „Das willst du bestimmt nicht wissen.“ Antwortete ich. Er drehte sich wieder dem Tor zu. „Das ist Tor das zu unserer Welt führt. Hm. Wenn du dadurch gehst siehst du genauso aus wie ich.“ Ich ließ meinen Blick vom Tor zu Deidara wandern, der mich erwartungsvoll anguckte. „Du meinst, ich bekomme dann gelbe Haare und sehe aus wie ne erwachsene Frau?“ Fragte ich mit einem fiesen Grinsen. „Nein ich meine damit... HEY!“ Ich konnte mir mein Lachen diesmal nicht verkneifen. „Tut mir leid. War nur ein Scherz. Nur weißt du, als ich dich das erste Mal in der Serie Naruto sah, dachte ich wirklich du bist ein Mädchen.“ Er seufzte, doch dann lächelte er sogar. „Das denken viele. Vielleicht sollte ich doch mal was an meinen Haaren ändern?“ „Nein! Bitte nicht!“ Mir wurde so eben klar, was ich da gerade gesagt, nein, gerufen habe. Deidara guckte mich verwundert an. „Okay mach ich schon nicht. Keine Sorge.“ Ich könnte vor Scham im Erdboden versinken, doch das war ja leider nicht möglich, da ich mitten in der Luft auf einem Tonvogel saß. Ich atmete tief aus. „Also, was passiert wenn man da durch fliegt?“ Ich traute mich aus irgendeinem Grund nicht ihn anzugucken. Er machte wieder ein ernsteres Gesicht. „Dann seht ihr so aus wie wir. Gezeichnet oder wie ihr es nennt.“ Ich konnte nicht verhindern blöd drein zu schauen. Ich als Animefigur? Ernsthaft? Naja wie das wohl aussieht. Egal, ich habe versprochen ihm, und seinen Kameraden zu helfen, also werde ich das wohl auch tun. Drum herum kommen werde ich eh nicht. Außerdem sind wir hier mittenwo im Nirgendwo, und alleine hätte ich hier keine Chance. „Bist du soweit?“ Riss Deidara mich aus meinen Gedanken. Ich zog meine Augenbrauen hoch. „Ja.. okay. Aber versprich nicht zu lachen wenn wir durch sind.“ Er grinste. „Ich kann für nichts garantieren.“ Ich grinste zurück. „Wenn das der Fall sein sollte, mach ich hübsche, kleine Knötchen in die Zungen deiner Handflächen so das du deinen Lehm selbst ausspucken musst.“ Nun lachte er. „So weit wird es nicht kommen.“ Mit diesen Worten steuerte er den Vogel aufs Tor zu. Irgendwie war ich noch nicht bereit, aber verhindern konnte ich es nicht. Wir kamen dem Tor immer näher. „STOOOOOOOOOOOOOOOOOPP!“ Brüllte ich. Er stoppte sogar. Doch ich hätte mich fast nach vorne überschlagen. „Was ist denn jetzt schon wieder?“ Fragte er genervt. Ohne es zu merken bohrte ich meine Hände in den Tonvogel. „Ich...kann das nicht.“ Was, wenn ich da nie mehr raus komme? Was wenn ich meine Familie und Freunde nie wieder sehe? Diese Gedanken flogen mir die ganze Zeit im Kopf herum. Möchte ich dieses Risiko wirklich eingehen? Klar, in der Narutowelt zu Leben hätte ich mir nicht erträumen lassen, doch alles wofür ich jetzt gekämpft hatte oder was ich erlebt oder erreicht hatte einfach so hinter mir zu lassen? Konnte ich das? Ohne das ich es merkte, setze sich Deidara neben mich. Ich nahm keine Notiz von ihm sondern starrte auf das große Tor vor uns. Erst als er mir die Hand hinstreckte, nahm ich ihn wahr. Ich schaute ihn fragend an. „Komm.“ Sagte er. Ich verstand nicht so ganz, war er eben nicht noch genervt? Oh man, er müsste mich jetzt wohl für den größten Angsthasen überhaupt halten. Doch stattdessen sagte er: „Vertraust du mir?“ Ich hätte jetzt am liebsten >Nein< gesagt doch dann nahm er einfach meine Hand und zog mich zu sich. Ich überlegte mir gerade wie ich das fand. Ein Teil von mir sagte >Omg, omg, omg, mein Deidara hält mich im Arm.< Der andere Teil von mir sagte >Oh Gott, Ihhh ein Junge hält mich im Arm, das gefällt mir nicht.< Ich beschloss meinen bösen Teil siegen zu lassen und wollte mich befreien, doch er hielt mich zu fest. Also gab ich auf. Der Vogel flog wieder los. Ich bemerkte selber nicht, das ich mich nun an seinen Mantel krallte. Wir waren nun in Höchstgeschwindigkeit, als hätte das Tor eine Anziehungskraft. Wie ein schwarzes Loch. Ich schloss meine Augen und vergrub mein Gesicht nun doch in seinen Mantel. Ich wollte nämlich gar nicht wissen was passiert, wenn man in dieses Tor rein geht. Oder besser gesagt fliegt. Na in Nether werden wir ganz bestimmt nicht landen. Nun merkte ich, wie sogar sein Griff um mich fester wurde. Dann war alles weiß.







Denise:

„Sag mal, kannst du aufhören so zu rennen?“ Ich lag wieder auf Tobis Schulter während er von Ast zu Ast sprang. „Hallo? Kürbiskopf?“ Ich versuchte es mit etwas provokativem, doch nicht mal darauf reagierte er. Wenn er jetzt dann nicht mal ne Pause macht oder mich runter lässt, übergebe ich mich noch, und das schön über seinen Mantel. Plötzlich blieb er stehen und ich dachte, er würde mich jetzt endlich mal hinunter lassen, doch Fehlanzeige. „Da ist es!“ Sagte er in einem unheimlichen Ton. „Was ist da?“ Fragte ich, da ich ja mit dem Kopf nach unten über seiner Schulter hing, und nichts sehen konnte. „Eins der 5 Tore das zu meiner Welt führt.“ Deine Welt gleich, dachte ich. „Toll und das heißt jetzt?“ Man, der nervt total. Also seine lustige Art hat mir viel besser gefallen als diese hier, mit der dunklen Stimme. „Das heißt, dass du und deine Freundinnen jetzt verloren seid.“ Mir lief es kalt den Rücken runter. „Ey, dann lass mich runter!“ Ich hämmerte mit beiden Fäusten gegen seinen Rücken. Doch wie erwartet, war es wirkungslos. Er drehte seinen Kopf in meine Richtung. „Ich kann dich beruhige.“ Sein Auge funkelte mich an. Ich hatte das Gefühl er würde grinsen, obwohl ich es durch seine Maske nicht sehen konnte. „Na dann bin ich mal gespannt.“ Entgegnete ich mit einem ironischen Ton. „Nun, wenn du in meiner Welt bist, hast du automatisch ein Jutsu drauf. Also schließe ich nicht aus das du mich dann angreifst.“ Ich überlegte. Das Wort Jutsu kannte ich von Jessy, doch was es wirklich bedeutet, hatte ich keinen blassen Schimmer. „Ein was?“ Antwortete ich daher nur. Er sagte nichts darauf. „Ja tut mir leid, wenn ich mich mit Naruto nicht auskenne.“ Fuhr ich fort. Er wirkte überrascht. „Wie kommst du jetzt auf Naruto?“ Ich gab mir darauf hin selbst einen Facepalm. Ich hatte vergessen, dass er nicht wusste das es die Serie Naruto gab. Da fällt mir ein, heißt das jetzt, dass wir in eine Serie reinkommen? Naja, egal, schlimmer kanns ja nicht mehr werden. Auf einmal sprintete Tobi los. Ich dachte, ich müsste mich gleich übergeben, denn so Kopfüber zu hängen, war dann doch nicht ganz so angenehm. Ich versuchte, mich so weit wie möglich umzudrehen. Ich sah, dass wir auf ein großes Steintor zu rannten. Das ist bestimmt das Tor zu seiner Welt. Na dann. Ich war gespannt, wie wir in der anderen Welt aussahen. Ob wir immer noch gleich aussahen, oder ob wir auch gezeichnet sind. Und ich würde auch zu gerne wissen, was für ein Jutsu ich hätte. Ich weiß zwar immer noch nicht, was das ist, doch ich würde es sicherlich herausfinden. Wie wohl die anderen aussahen? Und wann wir uns endlich wieder treffen? Dieses allein-sein mit Tobi gefiel mir nicht. Oder Madara oder wie er jetzt hieß. Da erinnerte ich mich an Jessy's Worte. >Tobi ist gar nicht Madara! Er heißt eigentlich...< Doch weiter konnte ich mich nicht erinnern. Man, wie war sein Name noch einmal? Tobi wars nicht, doch ich weiß, dass es so ähnlich klang. War es Obi? Nein. Hmm... Ich kam nicht drauf. Naja, wenn ich Jessy wieder sehe, dann kann ich sie ja fragen.
Plötzlich spürte ich das Tobi immer schneller wurde. Es war fast so als würden wir von irgendeinem Sog angezogen werden. Mein Umfeld wurde immer heller. Ich blinzelte. Nein, es wurde wirklich alles weiß. Dann hatte ich das Gefühl von einer Klippe oder so zu fallen...




Jessy:

Ich verspürte einen stechenden Schmerz an meiner Hüfte. Ich schlug meine Augen auf. Wo bin ich? Überall, in jede Richtung war nur Wiese. Schönes dunkel grünes, saftiges Gras. Allerdings konnte ich nicht weit sehen, denn alles war mit Nebel überdeckt. Selbst den Himmel konnte ich nicht sehen. Ich setzte mich auf. Da durchzuckte mich wieder dieser harte Schmerz. Oh man, ich bin voll auf den Hintern gefallen, dachte ich mir. Mit abstützenden Händen stand ich auf. Oh man, ich war ja irgendwo im Nichts. Ich kniff meine Augen zusammen, um etwas zu erkennen, doch alles was ich sah war Nebel. Ich drehte mich einmal um mich selbst. Hey! Da ist doch was! Im Nebel konnte ich einen schwarzen Fleck am Boden erkennen. Was ist das? Fragte ich mich, doch sogleich lief ich drauf los. Ich kam näher, und als ich es sah, schockte es mich. Vor mir, lag Deidara. War... war er tot? Ich zog eine Augenbraue hoch und kniete mich neben ihn. Ich nahm seine Hand und drehte sie um, so das ich die Handfläche sehen konnte. Der Mund darin war offen und die Zunge hing heraus. Irgendwie musste ich grinsen. Ich ließ seinen Arm wieder los und guckte ihm ins Gesicht. Er bewegte sich nicht. „He, Deidara. Bist du tot?“ Fragte ich, und patschte ihm 2 mal an die Backe. Er gab ein brummendes Geräusch von sich. Okay, er war nicht tot. Ich stand auf. Also was tun? Bei ihm bleiben und aufpassen, oder irgendwo anders hingehen und mich umschauen. Ich zuckte mit den Schultern und beschloss irgendwo anders hin zu gehen. Unser Künstler kommt ja auch alleine klar. Ich drehte mich um und spazierte in irgendeine Richtung los.
Nach einer Weile hörte ich ein leises plätschern. Hier muss irgendwo Wasser sein, dachte ich mir. Da ich durch den Nebel nichts sehen konnte schloss ich meine Augen. Das plätschern kam eindeutig von links. Daraufhin ging ich ebenfalls nach links, und konnte einen kleinen Fluss sehen. Hm, der Fluss sah aber seltsam aus. Beinahe hätte ich geschrien. Er ist gezeichnet! Ich rannte zu dem Fluss und fiel auf die Knie. Ich schaute in den Fluss, und als ich mein Spiegelbild darin sah, blieb mir fast das Herz stehen. Ich war ebenfalls nur noch eine gezeichnete Figur. Oh mein Gott ich war eine Animefigur! Mir wurde kurz schwindelig, doch dann fasste ich mich wieder. Ich wagte es noch einmal, einen kurzen Blick auf mein Spiegelbild zu werfen. Ich hatte eigentlich wie in echt auch, dunkelbraune, eigentlich schon schwarze Haare, zwei rote Strähnen und meinen Pony über das linke Auge. Bloß, hier in dieser Welt sah es trotzdem voll anders aus. Eigentlich finde ich mich im normal Fall ja hässlich aber hier ist es ganz okay. Meine Klamotten waren auch dieselben. Bloß mein lila Top, hatte eine kräftigere Farbe. Meine schwarze Leggins war wie immer und meine Turnschuhe mit dem Leopardenmuster kamen auch zur Geltung. Aber was mir ganz ehrlich am besten gefiel, waren meine eisblauen Augen. Das sah irgendwie schön aus. Ich fand ja immer dass aus Naruto, Ino die schönsten Augen hat, doch jetzt nicht mehr. Ich musste grinsen. Naja, dann hätte sich das auch geklärt. Ich stand auf. Die anderen sehen aber bestimmt noch besser aus, dachte ich mit den Gedanken bei Denise, Jessi und Laura. Um ehrlich zu sein, konnte ich es kaum erwarten sie so zu sehen. Ich beschloss mich auf den Rückweg zu machen. Ob Deidara immer noch da lag, oder ist er schon wach? Ich drehte mich um und lief gegen etwas. Autsch! Ich konnte mich nicht dran erinnern, das hier etwas war. Ich taumelte zurück doch jemand hielt mich am Arm fest, sodass ich nicht hinfallen konnte. Ich schaute hoch, und wer stand da? Richtig! Unser über alles geliebter Künstler. Ich stand also wieder normal. Deidara musterte mich von oben bis unten. Die Hand immer noch an meinem Arm. „Griffel weg.“ Sagte ich und striff seine Hand weg. „Hm.“ Sagte er als einziges. „Was ist?“ Fragte Ich. „Ich finde du siehst ja fast noch besser als als vorhin.“ Ich überlegte. Sollte das eine Beleidigung sein? Nein, noch besser als vorhin heißt wohl, das er meint, ich sah vorhin schon gut aus. Aber wenn ich in Natura nicht gut aussah, mag er mich anscheinend nicht wie ich bin, aber so wie ich jetzt aussehe ist das meine Natura bloß in einer anderen Welt. Ich hatte das Gefühl mein Kopf würde rauchen. Ich blicks nicht mehr. „Hä?“ Antwortete darauf hin nur verwirrt. Er guckte mich genauso verwirrt an. „Vergiss es, und jetzt komm.“ Er streckte mir die Hand hin. Ich wollte sie eigentlich nur entgegen nehmen, doch dank meiner schnellen Handbewegung, schien es, als hätte ich irgendetwas nach Deidara geworfen. Er duckte sich noch rechtzeitig. Kurz darauf landete das Ding im Gras, und bohrte sich hinein. Ich starrte auf meine Hand. „Loooool.“ Sagte ich zu mir selbst. Ich möchte trotzdem wissen, was ich da auf ihn geschossen hatte, also lief ich an ihm vorbei und nahm das Teil aus der Erde. „Hey! Guck mal.“ Ich hielt es ihm hin. „Ein Eiszapfen.“ Präsentierte ich Stolz. Deidara guckte erschrocken. „Das glaub ich jetzt nicht.“ „Was?“ Wollte ich wissen. „Du hast das Jutsu des Eisverstecks. Dasselbe wie der Junge, der mit Zabuza unterwegs war... wie hieß der noch einmal gleich?“ Ich fand lustig, dass ich mich mit seiner Welt besser auskannte als er selbst. „Haku.“ Er schnippte. „Genau das wollte ich gerade sagen.“ Ich streckte ihm die Zunge raus. „Jaja, klar.“ Er musste ebenfalls grinsen. „So komm gehen wir. Pain wird sicher sauer werden wenn wir so lange brauchen. Und Meister Sasori hasst es zu warten.“ Er ging voraus, aber ich blieb stehen. Ich wusste ehrlich gesagt selbst nicht wieso, doch eine Flut von negativen Gefühlen überströmte mich. „Was ist? Kommst du?“ Deidara drehte sich fragend um. „Hm?“ Ich guckte nur zur Seite. „Naja... wir hatten doch diesen Plan das wir Kabuto besiegen wollen und so....“ Ich hielt inne weil ich eigentlich selbst nicht wusste was ich eigentlich sagen wollte. „Nun... was wenn jetzt Pain, der eigentliche Anführer von Akatsuki was dagegen hat? Oder wenn Kabuto den Plan durchschaut... er ist nämlich sehr gerissen und klug.... dann können wir euch nicht mehr retten und müssen womöglich auch noch gegen euch kämpfen... und das würde weder Ich noch Jessi, Laura und Denise übers Herz bringen... Naja obwohl bei Denise... Ach egal. Wichtig ist nur das... das ich irgendwie Angst habe...“
Ich könnte mich gerade selbst dafür schlagen, das ich dass gerade gesagt hatte,. doch im nächsten Moment sah ich nur den Akatsukimantel um mich herum. Was zum.... Deidara umarmt mich! „Ich hab auch Angst davor. Schon seltsam, normalerweise gebe ich das nie zu. Hm. Ich bin mir aber sicher das unser Plan klappen wird.“ Er löste die Umarmung und guckte mir in die Augen. „Warum? Wieso bist du dir da so sicher?“ Wollte ich wissen. Er lächelte. „Na weil wir uns beide diesen genialen Plan gemeinsam ausgedacht haben.“ Ich war mir ziemlich sicher das dies nur ein Traum ist. So was würde doch in echt nie im Leben passieren... oder doch? „Komm gehen wir.“ Riss er mich aus meinen Gedanken und nahm meine Hand. „Es wird außerdem bald dunkel. Wir sollten uns ein Nachtquartier suchen. Heute Nacht soll es nämlich regnen und da können wir nicht fliegen.“ Ich nickte zu. Mal nicht durchgehend zu fliegen und sich mal ein Nachtquartier zu suchen finde ich mal ne gute Idee. Moment mal... Ein Nachtquartier!




Denise:

Es war alles Dunkel um mich herum. Ich glaub ich saß am Boden, denn der Untergrund war kalt. Meine Hände waren anscheinend hinter dem Rücken zusammen gebunden. Und sehen konnte ich auch nichts, wo ich annahm, dass man mir die Augen verbunden hatte. Ich hörte Stimmen aber ich wusste nicht von wem sie waren. Ich versuchte auf zu stehen. Das war mit gefesselten Füßen gar nicht so leicht. Ob ich es auch schaffe zu gehen? Ich versuchte irgendwie nach vorne zu kommen doch schon beim ersten Versuch fiel ich um. 'Rumps' „Aua! Mist!“ Ich fluchte leise vor mich hin. Im Hintergrund konnte ich hören, das dass Reden von den Leuten aufhörte. Stattdessen hörte ich Schritte auf mich zu kommen. „Sieh an, Sie an. Die Kleine ist nun aufgewacht. Tobi, sei so freundlich und binde sie los. Bring sie dann auf ihr Zimmer bevor sie Ärger macht.“ „Jawohl.“ Ich merkte wie mich jemand unsanft nach oben zog. Kurz und bündig riss man mir das Tuch von den Augen. Vor mir standen zwei Männer. Der eine hatte eine Orangefarbene Maske auf dem Gesicht, also Tobi, und der andere hatte graue Haare. Zudem trug er eine große runde Brille. „Ich bin Kabuto.“ Sagte dieser. „Du wirst von nun an hier leben. Und du wirst Akatsuki bei ihrem Projekt unterstützen.“ Ich verstand halbwegs auf was er hinaus wollte, deshalb nickte ich nur. Meine Augen gewöhnten sich langsam an die Dunkelheit, und ich konnte erkennen, dass wir uns in einer großen steinernen Höhle befanden. Nur... alles war gezeichnet. Ich sah zu meinem Körper hinunter. Mein Herz blieb fast stehen. Ich war nun eine Animefigur. Kabuto fing an zu grinsen. „Sieht aus als hättest du dein neues Ich endlich bemerkt. Bewundern kannst du dich auch noch später! Tobi!“ Tobi nickte und packte mich am Arm. „Komm!“ Er drehte sich um und zerrte mich mit. Der Gang, in dem wir uns befanden wurde größer, bis wir schließlich in einem riesengroßen Raum der Höhle gelangen. Darin war eine große Statue die mehrere Augen hatte. Ihre Hände ragten aus dem Boden hinaus. Ein einzelner Finger von ihr war größer als ein Mensch. Tobi lief daran vorbei und biegte dann rechts ab, in einen weiteren Gang. Den lief er entlang, an mehreren Türen vorbei. „Das sind die Zimmer der Akatsukimitglieder. Es sind immer Zwei Leute in einem.“ Sagte Tobi immer noch am laufen. Nun kamen wir bei der letzten Tür an. „Das ist das Zimmer von Konan. Sie ist die einzige Frau bei Akatsuki gewesen.... bis jetzt! Ihr teilt euch also zu fünft ein Zimmer. Konan ist gerade nicht hier. Sie ist mit Pain draußen, also hast du Zeit um dich auszuruhen, bis die anderen auch hier eingetroffen sind.“ Tobi öffnete die Tür und stieß mich unsanft hinein, so dass ich auf den Boden fiel. „Ich muss leider vorsorgen und dich vorerst einschließen. Ich hoffe du verstehst das.“ Mit diesen Worten schloss er die Tür und ich konnte hören wie zugeschlossen wurde. „Also den Umgang mit anderen Leuten, haben die Akatsukis wohl nie gelernt.“ Sagte ich leise zu mir selbst, und stand auf. Also war ich doch die erste von uns bei Akastuki. Ich sah mich ein wenig um. Naja so schlecht sah der Raum gar nicht aus. Hier standen fünf betten, ein schöner Teppich mit lila Blumen lag am Boden, der bestimmt von Konan war. Rechts befand sich auch eine Tür zu einem Badezimmer und Regale waren auch da. Ich beschloss erstmals, mir ein Bett aus zu suchen. Ich nahm das ganz rechts am Zimmer. Das war etwas abseits von den anderen Betten. Ich ließ mich darauf nieder, und dachte nach. Hoffentlich kommen die anderen auch noch hier her. Ja das war sicherlich nicht gut, aber so alleine möchte ich auch nicht sein. Mein Blick wanderte zu dem Regal neben meinem Bett. Ich nahm ein Buch heraus. Es war ziemlich staubig, so dass ich den Titel kaum lesen konnte. >Das Land, das immer weint<, stand auf dem Einband. Ich legte das Buch schnurstracks zurück, als ich hörte dass sich das Schloss erneut umdrehte. Wer wohl rein kommen würde? Ich hoffte auf eine der Jessica's oder auf Laura, doch stattdessen trat eine Lila-haarige Frau hinein. Sie trug den Akatsukimantel und hatte einen Lilafarbenen Lidschatten auf den Augen. Ihre Haare waren fast Schulterlang und sie trug eine Blume aus Papier in ihren Haaren. Ich fand sie war wunderschön. Ob das Konan ist? Die Frau schloss die Tür hinter sich und lächelte mir freundlich zu. „Guten Tag. Ich bin Konan. Du musst eine der neuen Zimmergenossinnen von mir sein, hab ich recht?“ Ich stand auf und nickte. Ich versuchte ihr trotz meiner Angst ein lächeln entgegen zu bringen. „Hallo. Ja ich bin eine von den neuen Mädchen hier. Mein Name ist Denise.“ Konan setzte sich auf ihr eigenes Bett. „Denise. Ein ungewöhnlicher Name. Aber du kommst ja auch aus einer anderen Welt, da ist es natürlich verständlich.“ „Ja.“ Antwortete ich nur und schaute zur Tür. Ob wohl noch jemand kommt? „Mach dir keine Sorgen wegen den anderen. Anfangs sind sie ziemlich seltsam und kaltherzig, doch wenn du erst mal länger hier bist, wirst du dich schon noch an sie gewöhnen, glaub mir.“ Ich seufzte. „Weißt du, eigentlich habe ich ja nicht vor, länger hier zu bleiben, aber, naja.“ Konan machte nun auch ein betrübtes Gesicht. „Ich weiß, dass ihr gegen euren Willen hier seid, und Akatsuki hätte sich auch eigentlich gar nie an euch vergriffen. Es war Kabuto dieser Fiesling! Was fällt dem ein einfach hier unsere Organisation zu übernehmen? Einzig und allein Nagato und Yahiko sind dazu in der Lage, über Akatsuki zu bestimmen!“ Ich nickte. „Ich weiß. Und das wird auch bald ein Ende haben.“ Konan lächelte wieder. „Ja, ich weiß. Tobi hat mir von eurem Plan erzählt Kabuto zu besiegen.“ Ich war überrascht. So wie er vorhin drauf war, hätte ich wetten können, er hätte die Seite wieder gewechselt. „Was? Wirklich? Er hat es dir gesagt?“ Konan nickte. „Natürlich.“ „Und? Bist du dabei?“ „Selbstverständlich. Ich will doch auch das Akatsuki wieder so wird wie früher!“
article
1404590583
Ein unzertrennbares Team (Naruto FF) (Naruto re...
Ein unzertrennbares Team (Naruto FF) (Naruto re...
In dieser Fanfiction, geht es um vier Mädchen die von der Organisation Akatsuki in die Animewelt entführt werden. Dort versuchen sie mit ihren neu gewonnenen Kräften und der ungewohnten Welt klar zu kommen. Außerdem treffen sie zum Teil auch auf ihre...
http://www.testedich.de/quiz34/quiz/1404590583/Ein-unzertrennbares-Team-Naruto-FF-Naruto-real-life-Kapitel-4
http://www.testedich.de/quiz34/picture/pic_1404590583_1.jpg
2014-07-05
407D
Naruto

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

chizune ( 89119 )
Abgeschickt vor 600 Tagen
Super Geschichte! ^^
Mach weiter damit !
yuki-chan ( 81436 )
Abgeschickt vor 811 Tagen
Echt gute geschichte und dazu noch gut geschrieben*aplaus*
RedRose ( 41084 )
Abgeschickt vor 819 Tagen
Echt super geschrieben^-^machst du eigentlich noch mehr kapitel?würde total gerne wissen wie es weiter gehen würde.bitte schreib weiter :)
Hihihi
grüße RedRose ^-^
Yahiko ( 21797 )
Abgeschickt vor 877 Tagen
Was soll das denn da kommt man ja ganz durcheinander bitte schreibe es besser. OK?
L.M ( 94417 )
Abgeschickt vor 890 Tagen
Nicht schlecht ^-^ :)
Zora Uchiha ( 83233 )
Abgeschickt vor 936 Tagen
[BEEP] 2 charakter aus one piece geil aber wieso net schopper und ruffy das währe besser
JeDara ( 72070 )
Abgeschickt vor 1047 Tagen
Achja, und soooooorrrry an alle, das nach dem 7. Kapitel keine weíteren mehr gekommen sind! Ich arbeite nur gerade an einem Animations-Musikvideo zu dieser FF, was mich sehr viel Zeit und Aufwand kostete, so das ich dies schnell erledigen wollte. (Den Link pack ich dann mal in einem der nächsten Kapitel mit rein). Also, viel Spaß noch beim Lesen weiterer Kapitel! ^^ :D
JeDara ( 72070 )
Abgeschickt vor 1047 Tagen
@phenix: Haha :D Ich finds so toll, das dir meine Geschichten so gut gefallen! *-* Keine Sorge, ab morgen kommen ja wieder täglich Kapitel! ^^ (Wann sie allerdings von Testedich.de sichtbar gemacht werden, weiß ich leider nie) ._.) Aber ich kann dich beruhigen... Es werden noch SEHR VIELE Kapitel raus kommen! :D Danke für dein Kommi, hat mich gefreut ^^ GLG
JeDara ( 72070 )
Abgeschickt vor 1047 Tagen
@Sora: Hihi, freut mich sehr, das dir meine Geschichten so gut gefallen ^^.Hab mich sehr über dein Kommi gefreut :) Keine Sorge, ab morgen kommen wieder täglich Kapitel :D GLG
JeDara ( 72070 )
Abgeschickt vor 1047 Tagen
@Kyubay: Jaaa das mit den Jacken ist so ne Sache. :D Hui, danke für dein Kommi ^^ Find ich gut, das dass mit den beiden Jessi's doch icht so verwirrend ist :) GLG
phenix ( 04762 )
Abgeschickt vor 1047 Tagen
Ó.Ò Wann geht's weiter ? ICH WILL DAS ES WEITER GEHT ÒoÓ ! Das ist echt ma ne' krasse Idee. Ich habe kaum gleichwertige Storys gelesen, du hast echt talent *ganz lieb smile*
Sora ( 80213 )
Abgeschickt vor 1050 Tagen
Woaah .. Ich liebe deine Geschichten ! *-* Die sind so toll geschrieben worden und es gibt immer diese spannung wie es weiter geht !! Hihi freu mich total auf die nächsten Kapitel
Kyubay ( 12974 )
Abgeschickt vor 1059 Tagen
*Jacke klem* maan das mit den jacken is voll dov "geh endlich auf du dove Jacke" also ich fand dasnicht wirklich verwirend mit JessY und JessI naja freu mich auf Teil 2
LG Kyubay
JeDara ( 31625 )
Abgeschickt vor 1061 Tagen
Haha xD ja man immer diese Jacken ^^ Jaaa das mit den Jessis is so ne Sache... :D danke ja im 2. kapitel (was ich entweder heute abend oder morgen hochlade) kommen die akatsukis schon drin vor ^
Mina-chan ( 56388 )
Abgeschickt vor 1061 Tagen
Oh ja das mit der Jacke kenn ich :D
Richtig gut geschrieben freu mich wenn dann die Akatsukis und so kommen x3 am Anfang war das mit den 2 jessis leicht verwirrend aba dann gings ^-^
JeDara ( 31625 )
Abgeschickt vor 1061 Tagen
Haha xD ja man immer diese Jacken ^^ Jaaa das mit den Jessis is so ne Sache... :D danke ja im 2. kapitel (was ich entweder heute abend oder morgen hochlade) kommen die akatsukis schon drin vor ^
Mina-chan ( 56388 )
Abgeschickt vor 1061 Tagen
Oh ja das mit der Jacke kenn ich :D
Richtig gut geschrieben freu mich wenn dann die Akatsukis und so kommen x3 am Anfang war das mit den 2 jessis leicht verwirrend aba dann gings ^-^