One Piece Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 859 Wörter - Erstellt von: Kiara - Aktualisiert am: 2014-06-15 - Entwickelt am: - 3.589 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hey, bitte seid nicht zu streng ich bin zwar One Piece Fan weiß jedoch nicht alles darüber (auch wenn ich es auf Japanisch weitergucke). Ich hoffe die Story gefällt euch.

1
Hey, Leute ich bin Jenny und in der Geschichte anfangs 19.

Jetzt erfahrt ihr etwas über meine Vergangenheit:
Als ich 3 Jahre war starb meine Mutter und ich musste von nun an bei ihrem gewalttätigen und Kinderhassenden Freund Jan leben, was ich gar nicht toll fand denn von ihm wurde ich tagtäglich verprügelt und als ich versuchte abzuhauen. Hat er die Marine dazu gebracht das sie mich aufstöbern, als ich gefunden wurde und wieder bei meinem Stiefvater war hatte er mich nicht nur geschlagen sondern auch hungern lassen. Es ist ein Wunder das ich das im Alter von 6 Jahren überhaupt überleben konnte.
Als ich 14 war musste ich in einer Piratenbar als Kellnerin arbeiten. Da mein “Stiefvater“denkt ich solle Geld verdienen. Also eine nicht sehr schöne Kindheit . . .

Deine Story:
Als ich heute Morgen unsanft von Jan geweckt wurde schaute ich erst einmal auf den Kalender „Oha schon der 27. 03. ich hab heute Geburtstag endlich 19 “„Hey Jenny du musst in einer halben Stunde in der Bar sein!“„Jaja ist ja gut Vater. . . “, ich zog mir heute mal ein schwarzes Kleid mit dazu passenden Ballerinas an. Wow ich zieh mir mal was Schickes zur Arbeit an. dachte ich mir nur bevor ich meine feuerroten Haare kämmte und sie mir geflochten hatte. Ich ging ausnahmsweise mal mit einem lächeln außer Haus. Ich bin gerade angekommen und sah schon ein paar Piraten. Ich ging zu meinem Regal und holte einige Steckbriefe daraus, Oha da war einmal Eustass Captain Kid mit seiner Bande, der Chirurg des Todes Trafalgar Law mit seiner Bande dann noch Ruffy der öfters mal hier her kommt mit seiner Bande und neben Ruffy saß Portgas D. Ace sie schienen sich gut zu verstehen. . . und dann saßen da noch eher unbekannte Piraten.
Naja egal ich nahm die Bestellungen auf und war innerhalb von wenigen Minuten wieder da um die Gäste zufrieden zu stellen, ich hasste diesen Job anfangs aber jetzt ist es hier ganz Ok ich kam gerade an Ruffy's Tisch an und er zog mich kurz zur Seite „Ach so stimmt ja ich sollte euch ja einen Kuchen bringen. . . hier bitteschön“ich wollte gerade wieder gehen als Ruffy mich festhielt und sagte„Nein der ist für dich alles gute zum Geburtstag Jenny. “sagte er mit einem Grinsen „Oh danke Ruffy aber ich kann nicht ich muss Arbeiten“„nein du wirst erst den Kuchen Essen dann darfst du weiter arbeiten!“sagten Nami, Chopper und Zorro zu gleich. Ich ließ meinen Kopf hängen „Na gut aber wenn ich angemeckert werde übernehmt ihr die Schuld!“Sie nickten, so aß ich den Kuchen unterhielt mich mit Ace und erfuhr das Ruffy und er Brüder sind. „Jetzt muss ich aber weiter arbeiten bis zum nächsten mal Leute. “„Ja bis irgendwann mal. “sie verließen die Bar und ich erledigte meine Arbeit. Ich bediente gerade die Kidpiraten als Kid zu mir sagte „Na Schätzchen nicht Lust zu deinem Geburtstag etwas Spaß zu haben?“Ich fing an zu zittern „Nein danke ich hab kein Interesse an einem Spinner wie dir!“oh Gott habe ich das jetzt wirklich zu ihm gesagt? wieso kann ich nicht einmal meine Klappe halten ich wollte gerade wieder gehen als „Moment mal süße du bleibst schön hier!“befahl er ich zitterte nun noch mehr „Also wie hast du mich gerade genannt? Spinner? Mal ganz ehrlich du weist schon das ich ein gefürchteter Pirat bin?“ich nickte nur stumm. . . falls er mich angreifen sollte würde ich einfach mein Katana(Schwert) ziehen und ihn damit aufschlitzen. „Ok und trotzdem wagst du es mich einen Spinner zu nennen „T-tut m-mir lei-Leid Herr Eustass Kid. “er grinste gefährlich, ich hatte tierische angst vor ihm immerhin war er dafür bekannt das er selbst unschuldige nicht verschont. Er kam auf mich zu, ich griff schlagartig nach meinem Katana, er kam immer näher. Ich hielt ihn mein Katana an den Hals er lachte und plötzlich lag mein Katana nicht mehr in meiner Hand sondern 5 Meter entfernt von mir. . . „Killer wir nehmen sie mit!“beschloss Kid und warf mich über seine Schulter ich knallte voll auf die Tischkante das letzte was ich mitbekam war das Kid Killer befahl das er mein Schwert mitnehmen soll.

Fortsetzung folgt. . .

Bitte sagt nicht nur gutes sondern auch schlechtes damit ich es bei der Fortsetzung verbessern kann und ich schreibe nur weiter wenn mir mindestens eine Person ein Kommentar schreibt wenn nicht dann wird es keine Fortsetzung geben also bis Dann

Mfg kiara

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.