Im Bann des Drachenauges 4. Kapitel

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 864 Wörter - Erstellt von: Bubi02 - Aktualisiert am: 2014-06-01 - Entwickelt am: - 3.055 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Elfe Luna weiß genau: Jetzt geht das Abenteuer erst richtig los! Zusammen mit ihrem neuen Freund, dem Drachen Lump, geht es quer durch die magische Welt der Fabelwesen. Manches, das völlig harmlos wirkt, scheint das Gegenteil davon zu sein...

    1
    Luna erschrak furchtbar als der kleine Drache plötzlich vor ihr hockte. Ihr fiel ein, dass sie überhaupt nicht wusste, wie sie die Drachen bekämpfen sollte! Fieberhaft überlegte sie hin- und her. "Hallo! Du brauchst keine Angst vor mir zu haben! Ich heiße Lump. Du kannst mich aber auch Lumpie nennen. Ich bin ein Bergdrache! Und wer bist du?", fing auf einmal der kleine Drache munter an, drauf los zu quasseln. "I-ich heiße Luna...", stotterte Luna. "Hallo, Luna! Ich habe hier in der Gegend noch nie eine Elfe gesehen!" "Aber du bist doch auch gerade erst geschlüpft! Da kannst du hier ja auch noch nie eine Elfe gesehen haben!", sagte Luna überrascht. "Gerade erst geschlüpft? Aber nein! Ich bin zwar noch ein Kind und erst einhundertelf Jahre alt, aber geschlüpft bin ich schon längst!", erklärte Lump. "Und warum warst du in diesem Ei?", fragte Luna. "Ich habe hier gespielt und als dieses Unwetter kam, habe ich mich in dem Ei versteckt. Warum bist DU überhaupt hier?" Luna wusste, dass sie diesem Drachen vertrauen konnte. Sie wusste auch, dass die beiden gute Freunde werden könnten, also erzählte sie Lump alles.
    "Du sollst die Drachen bekämpfen?" "Ja, aber eigentlich möchte ich das nicht. Ich finde, Drachen und Elfen sollten sich nicht bekämpfen, ich glaube sie könnten Freunde werden!", sagte Luna. "Dann helfe ich dir den König der Drachen zu finden!", beschloss Lump. "Ehrlich? Danke, Lumpie!"

    Und so machten sie sich auf den Weg...

    2
    "Wir müssen durch dieses Meer!", sagte Lump. "Aber wir können unter Wasser doch gar nicht atmen!"; sagte Luna. "Wir müssen diese kleinen Muscheln ohne zu kauen runterschlucken!" Lump hielt Luna eine kleine Muschel hin.
    Kurze Zeit später, schwammen sie durch das Wasser. "Gleich müssten wir in der Unterwasserstadt sein! Dort wohnt eine Freundin von mir!", sagte Lump. Und schon waren sie umringt von den verschiedensten Fischen, Delfinen und anderen Unterwassertieren. Keine Frage, sie waren in der Unterwasserstadt! "Wow! Ist das toll hier!"; rief Luna. "Hallo, Perle!", schrie Lump plötzlich. Auf einmal schwamm ein kleiner Delfin vor ihnen. "Hallo, Lumpie!", rief der Delfin erfreut. "Das ist Luna..." Und Lump erzählte Perle, wohin sie wollten. "Oh, da kann euch nur eine helfen! Und zwar die Meerjungfrau Alice! Kommt ich bring euch zu ihr!" "Ähh, ist sie denn nett?", fragte Lump. "Ich weiß es nicht. Ich hab noch nie mit ihr gesprochen. Ich weiß nur wo sie wohnt!", antwortete Perle.
    "Hier wohnt sie. Ich warte draußen auf euch!" "Danke, Perle"; sagte Luna noch schnell, bevor sie mit Lump reinschwamm. "Oh! Besuch?", wurden sie on einer hübschen Meerjungfrau empfangen. "Hallo! Ich bin Luna und das ist Lumpie. Wir wollen dich fragen, wo wir den Drachenkönig finden können." "Setzt euch!", sagte Alice. Luna guckte sich in dem Zimmer um. Ein Haus von einer Meerjungfrau hatte sie sich immer anders vorgestellt. An einer Wand hingen viele ausgestopfte Fische, in einer Vitrine standen Schädel und in einem Mülleimer der offen stand, lagen unzählige Fischgräten. "Ihr wollt also wissen, wo der König der Drachen ist? Ich kann es euch nicht sagen, aber das Quallenorakel. Ihr findet es am anderen Ende der Stadt, aber...", sagte Alice. "Was aber?", fragte Luna. Alice lächelte. Bei diesem Lächeln fiel Luna etwas auf. Ein eiskalter Schauer lief ihr über den Rücken, als sie feststellte, dass Alice keine normalen Zähne hatte, nein, sie hatte Reißzähne wie ein Löwe. "Aber, es gibt einen Haken...", setzte Alice an, " ihr werdet hier nicht lebend rauskommen!" Luna warf Lump vom Stuhl, gerade rechtzeitig, denn Alice wollte sich auf ihn stürzen. "LUMP! WIR MÜSSEN HIER RAUS!", schrie Luna ängstlich. Mit Lump auf dem Arm schwamm sie auf die Tür zu, doch plötzlich hatte sie Alices Fischschwanz im Gesicht. Ihr wurde schwarz vor Augen...
    Sie fanden sich gefesselt an einen Stuhl wieder. Plötzlich sagte Alice, die ein Messer und eine Gabel in der Hand hatte, die bedrohlich nah kamen: "Jetzt gibt es Mittagessen!"

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Baum ( 76280 )
Abgeschickt vor 797 Tagen
Coole Idee! Schreibst du noch weiter!?