The 34th Hunger Games: Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 655 Wörter - Erstellt von: I Love The Hunger Games - Aktualisiert am: 2014-06-01 - Entwickelt am: - 1.345 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Katarina ist 14 und lebt mit ihrer Mutter und ihrem Vater in Distrikt 7. An dem Tag, vor 14Jahren als sie geboren wurde, passierte das schrecklichste, das Einer Familie in Panem Passieren kann. Kim, Katarinas große Schwester, wurde am Tag der Ernte Gezogen und am Tag von Katarinas Geburt von einem Kariero getötet. Heute, 14 Jahre danach ist wieder Ernte und das Glück ist nicht mit Katarinas Familie.

    1
    Ich habe die Ganze Nacht nicht geschlafen und meine Augen tränen als ich in das helle Licht der Sonne Blicke, die durch den Spalt des geöffneten Fensters dringt. Ich stehe auf und nehme meine Axt, die neben meinem Bett liegt und ziehe meine Arbeitsklamotten an. >>Katarina? Kommst du? Es ist spät und du musst heute sowieso früher aufhören!<< Ruft mein Vater von Unten, als ich auf der steilen Holztreppe stehe. >>Ja ich bin schon fertig!<< erkläre ich und springe die Treppe hinunter. Meine Mutter sitzt am Esstisch, so in sich gekehrt wie immer, wenn Die Ernte bevorsteht. Die Blätter unter meinen robusten Stiefeln rascheln als ich und mein Vater durch den Wald schritten. >>Katarina, ich habe eine Idee!<< Mein Vater zeichnet ein Männchen auf die Rinde einer Eichel. >>Das ist dein Gegner! Versuch ihn zu töten!<< Ich nicke und gehe einen Schritt auf den Baum zu. Da habe ich eine andere Idee und laufe ein Stück zurück, hebe die Axt über meinen Kopf, ziele, werfe und treffe in den Brustkorb. >>Hast du schon mal geübt?<< Fragt Kyle, einer meiner Freunde. ich nicke und ziehe meine Axt aus dem Holz. Da dass jetzt gerade eine Ausnahme ist, übe ich den Rest der Stunden, in denen ich eigentlich arbeiten soll und mache mich dann auf den Weg nach Hause, wo meine Mutter schon mit Meinem Kleid, meinen Lackschuhen und einem Haar band. Ich setze mich in das Lauwarme Wasser der Wanne, das meine Mutter mir auch vorbereitet hat und Wasche mir den Schmutz des Waldes Aus haut und Haaren. Meine Haut ist hellbraun und meine Haare sind Dunkelblond und Lang. Mein Gesicht ist schmal und wirkt, wenn ich nicht lächle (was ich meistens schon tue) kühl. Ich bin durch die Arbeit im Wald relativ kräftig und meine Beine sind Lang. Ein wenig bleibe ich im Wasser liegen, bis meine Mutter sagt, dass ich nicht mehr viel zeit habe. Schnell schlüpfe ich in das Kleid und die Schuhe und frage meine Mutter, ob sie mir einen Pferdeschwanz machen kann. >>Du siehst so aus wie deine Schwester vor 14 Jahren!<< Die Tränen steigen meiner Mutter in die Augen. >>Ja Mum!... Ich hab dich lieb!<< Ich drücke sie kurz und gehe dann aus dem Haus direkt auf den großen Platz. Wie in Trance stelle ich mich in eine Reihe. >>Name?<< Sagt die Frau, die vor mir hinter dem Tisch sitzt. >>Katarina Koos!<< Sage ich. Der Pieks tut nicht weh, ich bemerke ihn fast nicht >>Weiter!...Name?<< Höre ich hinter mir sagen und laufe weiter bis ich mich bei den anderen 14jährigen einreihen muss. Nach der Einführung mit dem immer gleichen Film kommt der große Moment. >>Wie immer: Ladys first!<< Ich atme schneller und meine Hände sind Schweißnass. >>Katarina Koos!<<

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.