Was weißt Du über die internationale Sprache Esperanto?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
18 Fragen - Erstellt von: Louis Wunsch-Rolshoven - Entwickelt am: - 2.058 mal aufgerufen

Die internationale Sprache Esperanto ist über 100 Jahre alt. Sie ist leicht zu lernen: einfache Regeln, keine Ausnahmen

Aber was kann man damit anfangen? Wer spricht das eigentlich?

  • 1/18
    Der Esperanto-Gastgeberdienst „Pasporta Servo“ verzeichnet Adressen in etwa 90 Ländern weltweit.
     Wahr
     Falsch

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Ludwig ( .1.33 )
Abgeschickt vor 409 Tagen
Esperanto ist künstlich, ja.
Ebenso wie Dein Computer, Deine Kaffeetasse und Dein Hemd.
Wir leben in einer sogenannten "Zivilisation" - da sind die allermeisten Dinge von Menschen geschaffen.
Esperanto hat den Vorteil, dass es die internationale Kommunikation weit einfacher macht als andere Sprachen. Da es schneller zu lernen ist, errreicht man sogar ein besseres Sprachniveau :-)
Bokaj99 ( 1.126 )
Abgeschickt vor 532 Tagen
Geraten und 12/18 Punkte. :-D
Esperanto ist eine unschöne und künstliche Sprache.
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Esperanto-Treffen sind immer auch Jugend-Treffen: hunderte junger Leute aus dutzenden Ländern
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Für mehrere Tausend Menschen ist Esperanto ihre Muttersprache
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Viele Programme (und Betriebssysteme) gibt es auch in Esperanto-Versionen. Auch Mozilla Firefox.
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Esperanto ist auch bei Google zu hause, zB beim Google-Übersetzer (Google Translate)
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Vorschlag:
Schon nach zwei, drei Wochenenden kennt man die Grundlagen von Esperanto
Andreas J. Penk ( 9.196 )
Abgeschickt vor 734 Tagen
Vorschlag:
Die internationale Sprache Esperanto ist über 100 Jahre alt. Sie ist leicht zu lernen: einfache Regeln, keine Ausnahmen

Es gibt Esperantisten in über 90 Ländern, die sich über Deinen Besuch freuen würden (Adressen findet man beim "Pasporta Servo")