Twilight- Werwolflove

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.313 Wörter - Erstellt von: Sensless - Aktualisiert am: 2014-06-01 - Entwickelt am: - 4.386 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Als du das Geheimnis deiner besten Freundin erfährst, steht deine Welt Kopf

    1
    "When the Night is cold, and you feel like no one knows, how it is to be the only one, buried in this Hole..." Mein Klingelton reißt mich unsanft aus dem Schlaf. Trotzig drehe ich mich um und verstecke meinem Kopf unter dem Polster. Als mein Klingelton aufhört, atme ich kurz erleichtert aus, doch schon fängt es wieder an. Resigniert setze ich mich auf und nehme mir mein Handy vom Nachttisch. Ein Blick auf den Display entlockt mir ein weiteres Seufzen. Leah. Wahrscheinlich wieder einer ihrer Notfälle. Wie gestern, als sie ihr Glätteisen nicht finden konnte. Ich bin hin und her gerissen, hebe aber schließlich doch ab. Ein großer Fehler. Schon kreischt sie mir schrill ins Ohr. Instinktiv halte ich das Handy auf Armeslänge von mir entfernt, und erst, als sie sich beruhigt hat, hebe ich es wieder ans Ohr und sage: "Dir auch einen schönen guten Morgen" Sie kichert überdreht und erwidert: "Wohl eher guten Nachmittag!" Ein kurzer Blick auf die Uhr bestätigt mir, dass sie recht hat. Schon zwei Uhr nachmittags! Warum hat mich niemand geweckt? Sie fährt fort: "Weißt du, was heute ist?" Sofort werde ich hellhörig. Leah macht sich normalerweise nichts aus Ratespielen. Irgendetwas Ungewöhnliches. In dem Moment geht mir ein Licht auf und ich sage: "Die Gartenparty bei dir zuhause!" "Genau", bestätigt sie. "Und Sam wird auch da sein!" Ach, deshalb das Gekreische. "Um drei geht's los. Komm nicht zu spät", warnt sie noch, bevor sie auflegt. eine Stunde Zeit. Das reicht.
    Ohne unnötige Hektik mache ich mich auf den Weg ins Badezimmer. Dort angekommen, gehe ich gemächlich duschen, während meine Lieblingslieder durch den Lautsprecher meines Radios schallen. Gedankenverloren singe ich mit, auch noch, als ich schon vorm Spiegel stehe und meine Haare bürste. Als ich damit fertig bin, gehe ich wieder in mein Zimmer und überlege, was ich anziehen soll. Dabei fällt mir auf, dass wieder einmal ein paar Klamotten fehlen. Leila mal wieder. Ich würde meine Schwester bald umbringen, wenn das so weiterginge. Aber schlussendlich fand ich genau das richtige: Ein knielanges, dunkelblaues Sommerkleid, das nach unten hin immer heller wurde, und dazu meine schwarzen Chucks. Nicht sehr stilecht, aber- Hey! Immerhin bequem. Zufrieden betrachte ich mich im Spiegel. Genau richtig. Ich sehe auf die Uhr. Noch eine Viertelstunde.
    Leise summend gehe ich die Treppe hinunter in die Küche. Meine Eltern sind nicht da, nur Leila sitzt am Tisch und verspeist gerade eine Riesenportion Spaghetti. Ich gehe zum Kühlschrank und nehme mir einen Schokosmoothie, bevor ich mich zu ihr an den Tisch setze und bemerke: "Das ist mein Shirt" "Ich weiß", sagt sie nur und widmet sich wieder ihrem Essen. "Warum fragst du nicht einfach, anstatt es dir immer in der Nacht zu klauen?", frage ich. Die Antwort ist ein genervtes Schulterzucken. Ich seufze leise. Manchmal ist es so verdammt schwer, mit ihr ein Gespräch zu führen. Als ich ausgetrunken habe, stehe ich auf, stelle das leere Glas auf die Küchentheke und sage: "Ich gehe jetzt zu Leahs Gartenparty, ich weiß nicht, wann ich zurück komme" "Ist Embry auch da?", fragt sie scheinbar immer noch desinteressiert, aber ich sehe, dass es sie brennend interessiert. Wahrheitsgemäß antworte ich: "Wohl eher nicht" Sofort ist der Spaghettiteller wieder wichtiger als ich. Na gut.
    Da es angenehm warm ist und es ausnahmsweise mal nicht regnet, lasse ich die Jacke zuhause und mache mich auf den Weg. Da Leah nicht weit von hier wohnt, komme ich gerade noch so pünktlich. Als ich ankomme, sehe und höre ich schon ein paar Leute im Garten, Leah eingeschlossen. Sie unterhält sich gerade mit ihrem Bruder Seth. Sie trägt ein weißes Sommerkleid mit zartrosa Ballerinas, während Seth einfach hellbraune Shorts und ein Schwarzes T-Shirt trägt. Ich gehe auf sie zu und als Leah mich bemerkt, springt sie mir in die Arme und sagt, als sie sich löst: "Zehn Sekunden zu spät" Leise lache ich. Das war wieder typisch Leah. Seth streicht sich die Haare aus dem Gesicht und umarmt mich kurz. Leahs Cousine Emily beginnt gerade ein Gespräch mit ihr. Also muss ich wohl noch warten. Ich wende mich wieder Seth zu und bemerke, wie er mich mustert. Als er merkt, dass ich ihn ertappt habe, wird er rot und murmelt verlegen: "Du.. äh.. siehst... gut aus..." "Danke", erwidere ich überrascht. In all den Jahren in denen wir uns nun schon kannten hatte er mir nicht einmal ein Kompliment gemacht. Ich will gerade etwas hinzufügen, als Seths Blick wandert und er sagt: "Sam ist da" Und wirklich, als ich mich umdrehe, sehe ich ihn am Gartentor stehen. Seine Muskeln können einen wirklich einschüchtern, aber sonst ist er ganz okay. Er hat anscheinend Leah entdeckt, denn er geht geradewegs auf sie zu. Doch plötzlich bleibt er wie angewurzelt stehen, sein starrer Blick ruht dabei auf Emily. Er streckt die Hand aus, als wolle er sie berühren, doch schließlich macht er auf dem Absatz kehrt und verschwindet auf schnellstmöglichem Weg. Leah sieht so verletzt aus, als sie ins Haus stürmt. Ich laufe ihr natürlich hinterher. Ich spüre zwar die neugierigen Blicke der anderen Gäste in meinem Rücken, doch ich ignoriere sie gekonnt. Schnell hechte ich die Treppe hinauf und stürme in Leahs Zimmer. Sie sitzt zusammengesunken auf ihrem Bett, stumme Tränen strömen ihre Wange hinab. Ich sperre die Tür hinter mir zu und setze mich neben sie, nehme sie einfach in den Arm. Jetzt schluchzt sie herzerweichend, und ich weiß, dass ich nichts sagen muss. Es reicht dass ich einfach nur da bin. Als sie schließlich etwas sagt ist es nur ein Wort: "Warum?" Langsam schüttle ich den Kopf und flüstere: "Er ist ein Idiot" Sie nickt und ich weiß was das heißt. Sie weiß das bereits, aber sie will es nicht akzeptieren. Ich habe Leah noch nie so kaputt gesehen. Und Sam wird dafür bezahlen was er ihr angetan hat.

    2
    Für uns beide ist klar, dass ich heute Nacht bei ihr bleibe. Sie braucht mich jetzt, auch wenn sie es nie zugeben würde. Nachdem wir das ganze an die tausend Mal durchbesprochen haben und währenddessen in Endlosschleife "Sunrise" von Our Last Night gehört haben, schläft sie direkt ein. Leise schleiche ich aus ihrem Zimmer, um meinen Eltern Bescheid zu geben. Im Bad angekommen, lasse ich mich auf dem Badewannenrand nieder und atme erstmal tief durch. Gerade, als ich ihre Nummer wählen wollte, klopft es leise und Seth schiebt sich durch die Tür. "Darf ich reinkommen?", murmelt er mit der Hand vor den Augen. Kurz muss ich darüber lachen, bevor ich sage: "Komm ruhig rein, ich hab was an." Er nimmt die Hand von den Augen, lächelt verschmitzt und setzt sich dann neben mich. "Wie geht's ihr?", fragt er. "Beschissen", antworte ich knapp. Ich sehe wie sich seine Händeunwillkürlich zu Fäusten ballen, als er sagt: "Sam ist so ein Dreckskerl. Ich schwöre, wenn ich den in die Finger bekomme..." Er lässt den Rest des Satzes in der Luft hängen, doch ich weiß was er sagen will. Ich sehe ihn ungläubig an. Ja klar, der schlaksige Seth gegen den muskelbepackten Sam. Genauso gut könnte er Godzilla um ein Duell bitten, doch ich sage nichts. Seufzend steht er auf und wendet sich zum gehen. An der Tür bleibt er noch einmal kurz stehen und sagt: "Wenn ihr irgendetwas braucht, sagt Bescheid" Und weg ist er.
    Schnell wähle ich die Nummer meines Zuhauses und warte ungeduldig. Schließlich meldet sich eine genervte Leila: "Was willst du?" "Freundlich wie immer", meine ich sarkastisch. "Wo sind Mom und Dad?" "Nicht da", antwortet sie knapp. "Was willst du jetzt?" "Ich bleibe heute Nacht bei Leah", informiere ich sie. Kurz wird es still, bevor sie fragt: "Bei Leah oder bei Seth?" Ich kann ihr Lächeln beinahe hören. "Bei Leah natürlich", antworte ich schnell, das Kribbeln in meinem Bauch ignorierend. Sie lacht und sagt: "Ja klar. Auf jeden Fall viel Spaß!" Bevor ich etwas erwidern kann, hat sie schon aufgelegt. Soll mir recht sein.
    Leise schleiche ich mich zurück in Leahs Zimmer. Sie liegt immer noch friedlich auf ihrem Bett und schläft. Ich streife meine Chucks ab und lege mich vorsichtig neben sie. Sie sieht klein und zerbrechlich aus wenn sie schläft. Dadurch wirkt es noch grausamer, was Sam getan hat. Leah mag zwar so tun, als wäre sie stark und würde mit allem fertig, doch tief drin ist sie auch nur ein Mädchen. Und zum zweiten Mal an diesem Tag schwöre ich Sam Rache.

    3
    "Was ist bloß los mit dir?", brülle ich Leah an. Sie sitzt zusammengesunken auf dem Sofa und Schmerz liegt in ihren Augen. Doch im Moment ist es mir egal. Ich will endlich Antworten! Leise murmelt sie: "Du verstehst nicht..." Doch ich unterbreche sie: "Stimmt, ich verstehs nicht. Warum schottest du dich so von mir ab? Und warum hängst du stattdessen mit Sam und seiner Clique rum? Ich dachte wir wären uns einig, dass sie allesamt Mistkerle sind? Erklär es mir!" "ich.. ich kann nicht..", flüstert sie. Wütend stürme ich hinaus. Tränen bahnen sich einen Weg über meine Wangen während ich laufe. Einfach laufe, ohne Weg und Ziel. Als ich schließlich stoppe, finde ich mich auf Leahs und meiner Lieblingslichtung wieder. Hier haben wir als Kinder oft gespielt und uns Blumenkränze in die Haare geflochten. Hier konnten wir uns alles erzählen. Als diese ganzen alten Erinnerungen wieder hochkommen, breche ich endgültig in Tränen aus und lasse mich zu Boden sinken. Dort liege ich weinend, viele Stunden lang, bis die Sonne schließlich untergeht und es saukalt wird. Langsam kriecht die Kälte in meinen Körper, und als es zu regnen beginnt, ist meine Wut an ihrem Zenit. Auch wenn Leah nicht mehr meine Freundin sein will, habe ich mir dennoch etwas geschworen. Rache an Sam Uley.

    4
    Wütend trommle ich an Sams Haustür. Ich weiß, dass er da ist. Schließlich öffnet er die Tür, wie immer nur in braunen Shorts. "Kennen wir uns?", fragt er, nachdem sein prüfender Blick mich einmal von oben bis unten inspiziert hat. Ich muss wild aussehen. Komplett durchnässt, die Haare wirr und voller Zweige, das Make-Up verschmiert. Egal. Ich nicke und sage grimmig: "Ich bin Leahs beste Freundin" Sofort weiten sich sein Augen und er wird ein bisschen blasser. "Was willst du?", murmelt er. "Ich muss mit dir reden", antworte ich. Er sieht sich um, nickt und sagt: "Aber nicht hier." Er zieht die Tür zu und führt uns ein Stück in den nahen Wald hinein. Soll mir nur recht sein. Je weniger Zuschauer, desto besser. Schließlich stoppt er und will betont gleichgültig wissen: "Was gibt es so wichtiges?" All meine Wut bahnt sich einen Weg nach draußen, als ich meine zugegeben nicht ganz durchdachte Hasstirade loslasse: "Du bist so ein kleiner dreckiger Bastard, weißt du das? Zuerst mit Leah einen auf Paar meinen, aber dann ihre Cousine angraben. Das hat sie zerstört, aber interessiert dich das überhaupt? Du bist echt ein Dreckskerl, lässt Leah jeden Tag aufs neue leiden, ohne dir auch nur im mindesten Gedanken darüber zu machen. Du bist das Letzte. Ich hoffe du weißt das." Ich hätte erwartet dass er mich auch anschreien würde, doch nichts dergleichen geschieht. Er steht einfach nur da, zitternd und die Hände zu Fäusten geballt. Auch wenn ich nicht weiß, was hier genau vor sich geht, bin ich doch klug genug, einige Schritte zurück zu weichen. Keine Sekunde zu spät. Plötzlich verwandelt er sich direkt vor meinen Augen in einen riesigen Wolf, so groß wie ein Pferd. Vor Schreck taumele ich ein paar Schritte zurück, stolpere über eine Wurzel und bleibe bewegungsunfähig auf dem Rücken liegen. Unsere Blicke treffen sich, und gerade, als er sich auf mich stürzen will, springt ein weiterer Wolf aus dem Gebüsch und streckt ihn zu Boden. Erschrocken beobachte ich den Kampf vor mir, als sich plötzlich eine Hand auf meine Schulterlegt und ich zusammenzucke. "Hey, keine Sorge, ich bins nur!", beruhigt mich Seth. Sofort springe ich auf und werfe mich in seine Arme. Leise frage ich: "Seid ihr.. ich meine, seid ihr wirklich...?" Er lacht leise, bevor er antwortet: "Yep. Wir sind Werwölfe."

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

LollyPop ( 40326 )
Abgeschickt vor 184 Tagen
Ich meine Seth und nicht Set.
GG LollyPop
LollyPop ( 40326 )
Abgeschickt vor 184 Tagen
Falls es das Ende war schreib
bitte, bitte, bitte eine neue Geschichte!
(Am besten mit Set als Auswertung,!)
LollyPop ( 64844 )
Abgeschickt vor 185 Tagen
Hi, ich finde deine (Werwolf-)Lovestory echt
cool und würde mich freuen, wenn du weiter
schreiben würdest. (Falls das nicht das Ende war)
Melanie1998 ( 06659 )
Abgeschickt vor 292 Tagen
Schreib bitte unbedingt weiter !!! 😍😊
bluewatter ( von: Gwen Parker )
Abgeschickt vor 300 Tagen
das ist fantastisch unglaublich mach bitte bitte weiter
NataschaScarlett ( 82203 )
Abgeschickt vor 368 Tagen
Die Ff ist richtig gut gefällt mir mach weiter so
sunny ( 84309 )
Abgeschickt vor 386 Tagen
Schreib mehr übet seth der ist so hot .
Und schreib bitte ganz viele geschichten ( über seth )😘😘😘😘😘😘😘😘😘😘😘😘
Rika Nara/Weasley ( 82633 )
Abgeschickt vor 436 Tagen
Ich kann mich nur den anderen anschließen, die
Storys sind alle der HAMMER! :-):-)
Schreib BITTE schnell weiter. :-);-);-)
Prince ( 79276 )
Abgeschickt vor 477 Tagen
Bitte schreib weiter gannnnnz viele Storys !!!Die sind maga gut

Ich würde dir eine 1++++++ dafür geben wenn nicht sogar mehr
Valley mm ( 54761 )
Abgeschickt vor 534 Tagen
Schreib bitte weiter bitte
Big Mama ( 24107 )
Abgeschickt vor 584 Tagen
O GOTT O Gott O Gott Schrieb wider weiter Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte Bitte
alison ( 17333 )
Abgeschickt vor 587 Tagen
Schreib bloss weiter😍
Bella ( 40022 )
Abgeschickt vor 643 Tagen
Hey
Ich weiß es ist schon ziiiiemlich lange her, aber vielleicht siehst du diesen Kommentar trotzdem und schreibst bitteeee weiter
Jane ( 67781 )
Abgeschickt vor 730 Tagen
Wow,Super Geschichte.
l... ( 50419 )
Abgeschickt vor 754 Tagen
Ich habe die erste teile der Story zwar nicht gelesen, aber sie ist trotzdem der Hammer! Hör bloß nicht auf zu schreiben!
xXSandraXx ( 69069 )
Abgeschickt vor 780 Tagen
Schreib bitte bitte weiter
zeljka19 ( 45551 )
Abgeschickt vor 795 Tagen
Weiter weiter bitte
Tascha ( 75159 )
Abgeschickt vor 803 Tagen
die Story ist der hammer
bitte schreib weiter
Alina ( 34780 )
Abgeschickt vor 824 Tagen
Ich liebe diese geschichte/Story und ihr
twilight team edward ( 88657 )
Abgeschickt vor 841 Tagen
Bitte schreib so schnell wie möglich weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!