Fluch der Karibik - Welches Leben lebst du?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 852 Wörter - Erstellt von: Fenjaxtra - Aktualisiert am: 2014-04-15 - Entwickelt am: - 3.430 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier findest du heraus mit wem und wo du in der Welt von Fluch der Karibik lebst. Den Ablauf erfährst du auch, bis zu deinem Tode oder auch dem ewigen Leben. ;)

    1
    Du liegst noch in deinem, nicht hochwertigen, Bett. Du wohnst allein in einer engen Gasse, in der du dir selbst einen Unterstand gebaut hast. Darunter steht alles was du brauchst: Bett, Laterne, der Mülleimer eines Restaurants.
    Plötzlich hörst du laute Schreie; die Soldaten des Königs, sie kommen zu dir gelaufen. Der Kommodor spricht dich an: "Kommodor Norrington mein Name, du wirst des Diebstahls beschuldigt!" Als er merkt, dass du keine Ahnung hast, wovon er redet erklärt er weiter: "Du hast die Nahrung dieses Restaurants genommen, obwohl sie nicht dir gehört!"

    2
    Ohne auf deine Worte einzugehen, packt dich Norrington und bringt dich in das Verließ, dort schubst er dich in eine Zelle, in der schon ein anderer Mann sitzt. Er hat seinen Hut ins Gesicht gezogen und grinst dich breit an: "Ganz schön gefährlich Widerworte gegenüber Norrington zu haben."

    3
    "Du gefällst mir.", meint der Mann. Mittlerweile hast du das gebrannte P auf seinem Unterarm bemerkt; er ist ein Pirat. Der Mann schiebt seinen Hut hoch und da sitzt Captain Jack Sparrow vor dir. "Ich will von hier fliehen.", meint er.

    4
    Plötzlich kommt ein Mann mit braunen Augen herunter: "Ich bins; William Turner. Seid ihr bereit?" "Bereit wofür?", fragst du, aber niemand antwortet dir. Stattdessen hebt William mit Hilfe einer Holzbank das Gitter aus den Angeln und befreit euch. Dann lauft ihr zu dritt zum Anleger für die Schiffe. "Wir kapern dieses Schiff.", meint Jack plötzlich und deutet auf die Interceptor, das schnellste Schiff der königlichen Marine.

    5
    Das Schiff zu kapern fällt euch leicht. Es ist viel schneller als die Schiffe, mit denen die EastIndiaTraining-Company euch verfolgt, also habt ihr sie schnell abgehängt. Ihr steuert nun auf den Horizont zu und Jack schaut immer wieder auf seinen Kompass. William erzählt dir, dass der Kompass auf das zeigt, was man am meisten will.

    6
    In der Nacht kannst du einfach nicht wiederstehen: Du schleichst in die Kapitänskajüte, in der Jack laut schnarchend schläft und nimmst dir den Kompass. Als du ihn öffnest zeigt er auf Jack. "Na sieh mal einer an." Du hast gar nicht gemerkt, dass Jack aufgewacht ist. "Du schuldest mir was, wenn du dich schon heimlich an meinen Sachen zu schaffen machst.", meint er lächelnd und zieht dich näher an sich heran.

    7
    Langsam beruhigt sich dein Gewissen als Jack dich auf seine Pritsche legt und dir vorsichtig das Gesicht streichelt. Sein Mund kommt näher und ihr küsst euch lange.
    Am nächsten Morgen wachst du, vor Kälte zitternd, auf. Du hast keine Kleider mehr an.

    8
    Du findest deine Kleidung unter der Pritsche und ziehst sie schnell an. Als du nach draußen trittst, merkst du, dass ihr angelegt habt. Aber wo? "Tortooga" steht groß auf einem alten Holzschild. Du bist auf der legendären Pirateninsel, aber wo sind Jack und Will? Da kommen sie plötzlich aus einer Kneipe heraus. Hinter ihnen geht Elisabeth Swan, die Tochter des Guvanörs. Jack erklärt dir, dass sie eine Freundin von ihm ist und die Frau von William. Elisabeth trägt ein langes, aufgepuschtes, weißes Kleid und eine Hochsteckfrisur. Auf dem Schiff ist sie sehr nett und spontan und erzählt dir viel über ihre Abenteuer und du erzählst ihr auch von deinem Leben.

    9
    Plötzlich hört ihr Kanonenschüsse, ein Schiff greift euch an. Jack schaut durch sein Fernrohr und sagt: "Das ist der Kommodor und seine Männer." Ihr kämpft heldenhaft doch schließlich hat der Kommodor dich und Jack eingekreist und ihr habt keine Chance. William stürzt sich ins Gefecht und versucht euch zu befreien, doch auch er wird eingekreist. Als Kommodor Norrington ihn fragt was er da tue meint er nur: "Ich bewahre mir mein reines Gewissen." Da stellt sich Elisabeth dazu und meint: "Ich auch." Kommodor Norrington lässt die Waffen runter nehmen und schaut Elisabeth lange an. Dann segelt er wieder davon, zusammen mit William und Elisabeth. Du und Jack bleibt auf der Interceptor und segelt zusammen an den Horizont.

    10
    Ich hoffe die Story hat dir gefallen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Jane Sparrow ( 5.156 )
Abgeschickt vor 615 Tagen
ich würde wie die Frauen in FdK umgehen eine Ohrfeige und wenn er fragt warum antworte ich einfach so
PirateEve13 ( 6.221 )
Abgeschickt vor 880 Tagen
Stell dir vor ich seh ihn jeden Morgen wenn die Post kommt
lesie morin ( :c781 )
Abgeschickt vor 987 Tagen
ja aber nur wenn er treu wäre ;)
ester ( 3.223 )
Abgeschickt vor 999 Tagen
haaaaaaaaa cool wäre es nit geil captain jack sparrow zu treffen
Elisabeth ( 3.125 )
Abgeschickt vor 1014 Tagen
Ein bisschen zu kurz ,aber sie war gut:D