Springe zu den Kommentaren

Harry Potter FF - Die Tochter der Isis

star goldstar goldstar goldstar goldstar gold greyFemaleMale
7 Kapitel - 10.796 Wörter - Erstellt von: Nora - Aktualisiert am: 2014-04-01 - Entwickelt am: - 20.973 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.44 von 5.0 - 9 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 8 Personen gefällt es

Nachdem ich gefühlte tausende von Lovestory Quizze gemacht und FF's gelesen habe, dachte ich mir ich mische mich unter den ganzen Autoren.

Meine Geschichte handelt um eine völlig erfundene Person in der Harry Potter Welt, die aber natürlich eine große Rolle spielen wird. Es ist keine gewöhnliche Lovestory aber die Liebe kommt trotzdem nicht zu kurz!

Habt Spaß beim lesen und lasst mir doch bitte ein Feedback da, über Kritik und Anregungen freue ich mich sehr:)

Disclamer: Bekannte Figuren sowie Handlungen gehören wie immer JKR.
Ich verdiene kein Geld damit und mache es nur aus Spaß an der Freude


Kurzbeschreibung:

"SIEH MICH AN" befahl der Dunkle Lord und mein Blick ging hoch. Ich starrte geradewegs in seine unberechenbaren schlangenartigen Augen und der Hass keimte sich in mir auf und ich wusste genau, dass er dies sehen konnte. Angst hatte ich keine, ich fürchtete den Tod nämlich nicht und das wusste er. "Du bist eine Black und die Tochter der Isis, du bist wertvoll meine Liebe, zu wertvoll als das ich dich töten könnte und das weist du ganz genau." Mein Name ist Nora Black, ich bin die Tochter von Sirius Black und lebte bis zum Tod meiner Mutter in Ägypten. Nun bin ich in England und fange ein neues Leben in Hogwarts an. Was ich mit dem Dunklen Lord zu tun habe? Gerne nehme ich euch mit auf meine Reise in das Unbekannte bei dem Liebe, Hass, Verrat, Glück und Verlust vorbestimmt ist.

1
1. Kapitel 5. Jahr Ich zupfte mir meine Bluse zurecht, band meine langen schwarzen Haare zu einem lockeren Pferdeschwanz und prüfte alles noch einmal
1. Kapitel



5. Jahr


Ich zupfte mir meine Bluse zurecht, band meine langen schwarzen Haare zu einem lockeren Pferdeschwanz und prüfte alles noch einmal mit meinen eisblauen Augen in meinem Spiegelbild.
Es klopfte sanft an der Tür und sie öffnete sich einen Spalt breit. „Nora, sie sind da“, hörte ich meinen Vater sagen. Mit wenigen Schritten war ich an der Tür und hielt sie auf bevor sie sich wieder schloss. Gemeinsam mit meinem Vater gingen wir die Treppen hinunter und ich spürte, wie wild mein Herz klopfte.


- Aus der Sicht von Harry -

Zitternd schloss ich die Tür zum Grimauldplatz Nr. 12 hinter mir und wandte mich meinen besten Freunden Ron und Hermine zu die sich bereits auf den Weg in die Küche gemacht hatten um sich am Kamin aufzuwärmen. Es war kurz vor Weihnachten und wir hatten Mr. Weasley noch einmal im St. Mungo besucht. Mich hatte das Ereignis ziemlich mitgenommen und war froh das es ihm jetzt um einiges besser ging.
In der Küche trafen wir auf Sirius, der auf dem Hocker vor dem Kamin saß und etwas angespannt wirkte. Bevor ich nur fragen konnte wandte er sich zu uns. „Hört mal ihr drei, ich muss euch da jemanden vorstellen.“ „Sag mir nicht du hast eine Freundin“, stieß heftig Ron hervor, was Sirius ein schiefes Lächeln entlockte. „Wäre ja zu schön, aber bei mir altem Greis stehen die Chancen etwas schlecht, meinst du nicht zumal ich nie aus diesem Haus komme?“ witzelte er und erhob sich von seinem Stuhl. „Bin gleich wieder da, auf dem Herd steht eine Kanne mit Tee, bedient euch“ sagte er und verschwand die Treppen hinauf.
„Könnt ihr euch vorstellen wer das sein könnte?“ fragte ich zu Hermine gewandt, Ron war aufgestanden um den Tee zu holen. „Also von einer Freundin wüsste ich wirklich nichts, das hätte mir Tonks verraten. Vielleicht ein Freund aus alten Zeiten?“ antwortete Hermine und nahm dankend die Tasse entgegen die Ron ihr reichte.
Ich zuckte mit den Schulten und nippte an dem heißen Gebräu.
Schritte ließen uns aufhorchen und wir drei blickten zur Treppe. Erst kam Sirius durch die Tür, dann war eindeutig eine weibliche Silhouette zu erkennen.
Vor uns stand ein Mädchen, etwa im gleichen alter wie wir. Sie hatte eine lässige Haltung angenommen aber ihre Anspannung konnte man deutlich spüren. Sie war groß und schlank, hatte lange schwarze Haare die sie zu einem Zopf gebunden hatte und stechende eisblauen Augen. Ihr Blick war intensiv und lies mich erschaudern. Von ihrem Erscheinungsbild konnte man sagen, dass sie wirklich eine Schönheit war aber überhaupt nicht fremd. Jetzt lächelte sie etwas und wieder hatte ich das Gefühl sie zu kennen.
„Hey, Ich bin Nora.. Nora Black.. Ähm und ja, ich bin Sirius Tochter“ sagte sie vorsichtig aber bestimmt.




- Noras Sicht –

Ich war ja schon aufgeregt als ich die Treppen runter ging. Jetzt da ich mich vorgestellt hatte konnte, ich kaum noch auf die Reaktion der drei vor mir erwarten. Sie starrten mich einfach mit aufgerissen Augen und Mündern an.
Erst als mein Vater sich hüstelte, wurden sie ihrer Reaktion bewusst und fanden sich wieder ein. Als erstes fand Ron seine Sprache wieder, denn er gab ein leises „Krass“ von sich. Ich musste mir ein lächeln verkneifen. Schließlich gab sich Hermine einen Ruck und stand auf, kam auf mich zu, umarmte mich. „Das kommt völlig unerwartet und hat uns wirklich die Sprache verschlagen aber, ich freue mich auf deine Bekanntschaft.“ sagte sie ganz lieb und ehrlich und lächelte mich aufmunternd an. Sie drehte sich um und deutete Harry an auch etwas zu erwidern. „Oh ähm, mich freut es auch Nora.“ meinte er und sah Sirius undefinierbar an. Mit so einer nüchternen Reaktion hatte ich nicht gerechnet und mein Herz sank mir in die Hose.

Ich war keine Person die man einschüchtern, geschweige denn verletzen konnte.
Ich war selbstbewusst, loyal, stark, hatte alle Situationen im Griff, auch wenn ich etwas zu stolz war, zeugte das nur vom Stolz auf meinen Vater, das was er tat, wofür er stand. Ich fühlte mich geehrt einen so großartigen Menschen als meinen Vater zu wissen.
Natürlich klingt das etwas zu taff aber so war ich nun mal. Kühl und berechnend, glich ich einer Eisprinzessin doch ich war auch die Freundlichkeit und Güte in Person. Nur nicht zu jedem, ich wählte meine Freunde weise aus und ihnen schenkte ich mein Herz.

Mein Vater hatte meine Mutter kurz nachdem er die Schule beendet hatte auf einer Reise nach Ägypten kennen gelernt. Sofort hat er sich in sie Hals über Kopf verliebt, zumal sie eine halbe Veela war. Dad sagte immer das er sonst nie so war, aber Mum hatte was faszinierendes, aufregendes an sich meinte er. So kamen sie gemeinsam nach England und lebten eine Zeit lang bei den Potters bis James Lily einen Antrag machte und sie Heirateten. Sirius zog dann mit meiner Mutter nach London weil er die Stadt liebte. Als sie schwanger wurde und mich auf die Welt brachte, schien alles perfekt. Noch schöner machte es die Tatsache, dass Lily Harry ein paar Monate später auf die Welt brachte.
Das Glück beider Familien wurde zerstört als Lily und James Potter ermordet und mein Vater für schuldig befunden wurde. Er hätte seine besten Freunde an Voldemort verraten, unschuldige Muggel und Peter Pettigrew ein Freund von Schulzeiten umgebracht.
Meine Mutter glaubte nie daran, sie war verzweifelt als man ihn nach Askaban schickte und sie mit mir alleine da stand. Gezwungener Maßen zog sie zurück nach Ägypten zu ihren Eltern. Drei Jahre ihres Lebens mit dem Mann den sie immer noch über alles liebte, reichten aus um zu wissen wer Freund und wer Feind war. Sie zog mich mit der Ideologie des Orden des Phönix auf, erzählte mir alles über meinen Vater, was für ein toller Mann er war. Nie habe ich ihn gehasst weil er nicht da war, nur vermisst.




Die Jahre vergingen, ich ging auf eine magische Schule und dann kam der Zeitpunkt als sogar wir in Ägypten mitbekamen, das der berüchtigte Massenmörder Sirius Black aus dem schrecklichsten aller Gefängnisse Askaban ausgebrochen war.
Meine Mutter war außer sich vor Freude und versuchte ihn zu kontaktieren. Erfolglos. Schließlich machte sie sich eigenständig auf die Suche nach ihm und flog nach England. Das war das letzte Mal als ich sie sah.
Sie fand meinen Vater, beide konnten ihr Glück kaum fassen. Nur hatten sie nicht die Zeit, die ganze Familie zusammen zu bringen.
Als meine Mutter auf dem Rückweg zu mir war, verschwand sie spurlos. Das war kurz nach der Rückkehr Voldemorts. Meine Mutter hatte mir kurz vor ihrer Abreise davon berichtet.
Später fand man ihre Leiche irgendwo in Frankreich. Niemand konnte sich erklären wie dieser dort hinkam und wer das getan haben könnte, doch ich konnte mir nur eines zusammenreimen, Voldemort. Das englische und das ägyptische Ministerium glaubten mir nicht, niemand glaubte an Voldemorts Rückkehr. So machte ich mich selber auf den Weg nach England, fand erst die Familie Malfoy (meine nächsten Verwandten) und dank der Eulen meinen Vater die mir immer Brief von ihm zusandten, schließlich ihn. Zwar hatte ich meine Mutter verloren und der Verlust schmerzte mich aber hatte meinen Vater wieder gefunden.

Sirius erzählte die ganze Geschichte den dreien, die gespannt und fassungslos zuhörten. Sie waren sichtlich mehr als überrascht. Ich saß die ganze Zeit stumm da und betrachtete Harry. Ich hatte mich sehr auf seine Bekanntschaft gefreut, Dad hatte mir sehr viel von ihm erzählt.
Bis jetzt hatte ich kaum Freunde weil ich ein Einzelgänger war aber das wollte ich ändern. Trotzdem saß Harrys Reaktion auf mich tief und ich hielt es für besser, mich zurückhaltend zu präsentieren.
„Oh Sirius, Nora das ist sehr traurig. Es tut mir sehr leid für euch aber ich freue mich umso mehr das ihr euch jetzt habt.“ lächelte uns Hermine zu und griff nach meiner Hand, die ich dankbar drückte. „Nora hat nicht mehr nicht nur mich sondern auch euch, sofern ihr sie natürlich bei euch aufnehmen wollt“ entgegnete Sirius mehr zu Harry als zu dem Rest. „Sie wird nach den Weihnachtsferien Hogwarts besuchen und ihre Schule dort weiterführen.“


- Harrys Sicht –

Nora beobachtete mich die ganze Zeit aus ihren stummen klaren Augen. Nichts aus ihrem Blick konnte ich deuten. Es war so, als ob sie eine unsichtbare Mauer vor sich gezogen hätte.
Ich war überrumpelt von der ganzen Tatsache das Sirius, mein Patenonkel eine Tochter hatte. Ich freute mich, ich freute mich sogar sehr denn ich hatte die ganze Zeit ein Gefühl der Geborgenheit. Mir schien so, als hätte ich nun eine richtige Familie, als hätte ich die ganze Zeit auf Nora gewartet, um mich angekommen zu fühlen. Trotzdem konnte ich meinen Gefühlen nicht Ausdruck verleihen weil sie so unberechenbar schien. Ich konnte sie nicht einschätzen zumal sie auch was mit den Malfoys zu tun hatte, wenn auch für kurze Zeit.
Diese Gedanken verwarf ich aber, sie war Sirius Tochter, sie war hier, Sie konnte nicht böse sein.
Als ob Nora meine Gedanken gelesen hätte, wusste was in mir vorging, lächelte sie mir zu. Ein Lächeln was einem die Sinne rauben konnte bemerkte ich.
Ich stand auf, ging zu ihr und nahm sie in die Arme. Überrascht hatte ich sie und alle anderen damit alle mal, doch sie erwiderte die Umarmung. Somit verflogen alle meine Bedenken, denn ich hatte nun ein gutes Gefühl, wusste zwar nicht woher das kam aber ich hatte mich bis jetzt immer auf mein Gefühl verlassen und lag etwas zu meinem bedauern auch oft richtig.
article
1395792122
Harry Potter FF - Die Tochter der Isis
Harry Potter FF - Die Tochter der Isis
Nachdem ich gefühlte tausende von Lovestory Quizze gemacht und FF's gelesen habe, dachte ich mir ich mische mich unter den ganzen Autoren.Meine Geschichte handelt um eine völlig erfundene Person in der Harry Potter Welt, die aber natürlich eine g...
http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1395792122/Harry-Potter-FF-Die-etwas-andere-Lovestory
http://www.testedich.de/quiz33/picture/pic_1395792122_1.jpg
2014-03-26
402D
Harry Potter

Kommentare (28)

autorenew

alexandra malfoy (02634)
vor 5 Tagen
omg die Geschichte ist so gut bitte schreib weiter ich liebe Harry Potter und würde so gern mehr von dir lesen ....... :)
Livia Schwiesow (24627)
vor 16 Tagen
WOW, deine Geschichte ist soooo toll geworden schreib bitte weiiter... du scgreibst so bildlich man hat die ganze zeit das gefühl, das man mitten drin ist!!!!!!!!
Lea😍 (34175)
vor 46 Tagen
Bitte!!!!!!!! !!!!!! Die FF ist soooo perfekt!!!!!!!Schreib weiter!!!!!
Masa_☆ (60225)
vor 49 Tagen
Schreib bitte weiter, die Geschichte ist echt toll!
XD (87643)
vor 198 Tagen
Coole Geschichte bis jetzt hoffe du schreibst weiter ist sehr interessant... Bitte du MUSST weiter schreiben♡
Luna L. (73659)
vor 440 Tagen
Schreib unbedingt weiter!!!!!!!
Du bist SO gut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Pferde potter (93715)
vor 456 Tagen
Schreib bitte weiter!!!!
Rose Malfoy (94095)
vor 526 Tagen
Weiter!!!!!!! Bitte!!!!!!
mystic crystal (35674)
vor 744 Tagen
Oh. Deine Geschichte ist soooo geil.Schreib bitte weiter.
Luna (92562)
vor 760 Tagen
Oooooooo schreib bitte bitte bitte weiter
Honeyball (15350)
vor 788 Tagen
Schreib bitte weiter!
Fiona Potter (85132)
vor 791 Tagen
Ich bitte dich, schreib weiter! Die Story ist super! Ausserdem ist meine Lieblingsfigur aus Harry Potter Sirius Black!!!
Lg
Fiona Potter
Snowballcooky (04913)
vor 815 Tagen
Schreib bitte weiter. Finde die Geschichte Toll!
Nora Kate (84980)
vor 840 Tagen
Ich heiße auch Nora.😂
Sarah Black (56371)
vor 891 Tagen
Bitte, bitte schreib weiter !!
Deine Geschichte ist der hammer und dein Schreibstil total schön !
Ich schreibe getade meine erste FF und deine inspiriert mich total. ;)
Lg Sarah
harry potter i love you (01859)
vor 898 Tagen
Voll cool dein Schreibstil gefällt mit nach auch noch mehr Kapitel voll schöne Geschichte ich habe mir gedacht ich wäre mittendrin

😻
Harried Pica Black (21819)
vor 904 Tagen
Hi Nora Black zu fällig heiße ich auch Black. Deine Geschichte ist sehr toll ich find sie Klasse ich schreibe auch geschichten
fan (05990)
vor 906 Tagen
Bitte schreib weiter
ginny2002 (22359)
vor 940 Tagen
Echt super Schreibstil. Schreib bitte weiter. Die Story ist toll😊
Cat (34458)
vor 1079 Tagen
Die Story ist echt toll. Hoffe sehr du schreibst bald weiter. : )