TmnT Story Teil 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.105 Wörter - Erstellt von: Luiinuzuka - Aktualisiert am: 2014-04-01 - Entwickelt am: - 2.651 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Heute ein bisschen Action ;D
Ach ja über ein paar Kommentare zur Verbesserung und so weiter würde ich mich freuen. Also viel Spaß beim lesen ;D

1
Raphs Sicht

„Wie könnt ihr so daher gelaufenen Leuten einfach trauen?“fragt Meister Splinter nach der Frage entsetzt. „Meister wir haben dafür einen guten Grund!“ verteidigt Leo. „Und welchen?“ „Sie sehen beide aus wie wir.“ Schockiert sieht uns Meister Splinter an. „Na und…das ist immer noch kein Grund…!“ „Doch Meister ein sehr gewaltiger!“ wiederspreche ich. „Naja…euch kann man wohl nicht mehr vom Gegenteil überzeugen…oder?“ „Nein.“ Wir 4 sind gleicher Meinung. „Puh…also vor 15 Jahren habe ich ursprünglich 6 Schildkröten gekauft, 4 männlich und 2 weiblich. Als der Craang kam fielt ihr alle in das Mutagen und verwandeltet euch in diese Mutanten Schildkröten.“ April die dabei sitzt und zuhört, sieht sehr schockiert aus. „Ich konnte nur euch 4 retten als mich der Kraang angriff.“ „Sag die Wahrheit!“ sagt April bestimmt. „Was…! Das mache ich doch die ganze Zeit.“ „Wenn du das tun würdest, dann wäre deine Körpersprache symmetrisch außerdem meidest du alle Blicke.“ „April du bist ja so klug: D.“ „Wo hast du das gelernt?“ fragt Leo. „Wir hatten gestern Vertretungsstunde Psychologie.“ Antwortet April. „Also Meister Splinter?“ „Also ich habe die 2 zurückgelassen weil sie noch nicht bereit waren, sie waren dünn und hatten keine Muskeln außerdem hätten sie euch nur abgelenkt.“ „Aber das geht doch nicht, sie mussten 15 JAHRE lang auf der Straße leben. Was hast du dir dabei gedacht Splinter!“ schreit April ihn an. „Ja ich weiß das war grausam und ich bereue meine damalige Entscheidung zu tiefst. Was werdet ihr jetzt tun?“ fragt Splinter an uns gerichtet. „Wir werden die beiden zurückholen.“ Sagen wir 4 bestimmt. „Gut.“ Sagt Splinter. Wir rennen nach draußen und suchen den gleichen Ort wie vor ein paar Stunden auf. Sie sitzen schon beide auf dem Hausrand. „Na hat Splinter Klartext gesprochen?“ fragt Lexa. „Ja er hat uns aufgeklärt.“ „Und was wollt ihr dann hier?“ fragt Yackie. „Ich möchte heute noch meine Burger essen.“ quengelt Yackie. „Wir bitten euch mit zu uns zukommen.“ „Nur wenn Splinter sich Entschuldigt.“ Kommt es von beiden wie aus der Pistole geschossen. „Aja…na dann folgt uns.“ Sagt Donnie. Wir rennen durch die Gassen zu unserem Gulli. I-wie haben es die Mädchen geschafft uns ohne Mühe zu folgen, obwohl wir so schnell gerannt sind wie noch nie. Ich mache den Gulli. auf und lasse die anderen durch. „Danke…ähmm…“ „Raph, ich heiße Raph.“ „O…Ok.“ Sagt Yackie die I-wie vollkommen eingeschüchtert aussieht. Sie geht durch den Gulli. ich hinterher.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.