Narutos Welt mal anders: Die Rebellion der Drei Schwertninjas (Teil 2) Der Goldene Berg

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 4.775 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2014-03-15 - Entwickelt am: - 1.685 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nun kommt die Fortsetzung der Legende der Drei Schwertninjas.

Was bisher geschah: Sokuron, Sia und Sinea trafen sich an einem geheimen Ort im Westlandwald, um einen Plan zum Umsturz der Kagen zu schmieden. Sokuron hat seinen langfristigen Plan genau beschrieben. Nach einigem Zögern beschlossen Sia und Sinea, sich Sokurons Rebellion anzuschließen.

Nun die Fortsetzung.

Info: Die Rebellion ist nur eine von vielen Geschichten.
Die Vorgeschichte dazu ist "Narutos Welt mal anders: Der Endlose Krieg ..." und die nachfolgende Geschichte dazu ist "Narutos Welt mal anders: Das Leben in Konoha..." Beides ist noch nicht erschienen (Stand: 06.03.2014), wird aber nach und nach kommen. Dasselbe gilt auch für alle anderen Geschichten über die Schwertninjas.
(Reihenfolge: Der Endlose Krieg, die Rebellion der Drei Schwertninjas, das Leben in Konoha, der Kampf um Konoha, der Wiederaufbau, der Bürgerkrieg, Narutos Rückkehr, der Vierte Weltkrieg, das Ende der Schwertninjas.) Sind auch noch nicht alle erschienen (Stand: 06.03.2014)

Nun will ich euch aber nicht weiter mit trockenen Randinformationen langweilen.

Viel Spaß.

1
Der Plan

Einen solch ausgeklügelten Plan hätte sie nicht einmal in ihren kühnsten Träumen von Sokuron erwartet. Der Weiße Drache von Asugakure war nicht nur ein hervorragender Kämpfer, sondern gleichzeitig ein hinterlistiger Stratege.
Am Ende ihres Treffens bekamen Sia und Sinea noch kleine Silberperlen von Sokuron. Es war kein Geschenk oder Schmuckstück für seine Bewunderung gegenüber den beiden Kunoichis, sondern ein Kommunikationssystem, mit der die Drei Schwertninjas heimlich Kontakt halten konnten, ohne abgehört zu werden. Sie mussten es stets bei sich tragen, aber immer darauf achten, dass es niemand bemerkt. Denn was sie in der Nacht besprochen haben, war nichts Geringeres als Hochverrat.
Alleine die Tatsache, dass sie gemeinsam gesprochen haben, war schon eine Verschwörung.
Aber das war ihr bewusst.
Sie traf in der Nacht keine leichtfertige Entscheidung! Und wenn ihr Verrat aufgedeckt werden sollte und sie am Ende am Galgen hängen würde, würde sie es nicht bereuen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.