Springe zu den Kommentaren

Definitiv...tot UND verrückt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.980 Wörter - Erstellt von: Arisagushike - Aktualisiert am: 2014-03-15 - Entwickelt am: - 2.237 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Was wäre wenn du dich von jetzt auf gleich in deinem Lieblingsanime wiederfindest? Was wäre wenn keiner den Weg zurück weiß und du dem größten Abenteuer deines Leben entgegen segelst? Würdest du dich entscheiden zurück zu gehen? Aus ihrer Welt gerissen findet sich Avaleen auf der Grand Line wieder und findet dort Freundschaft, Abenteuer und Liebe.Marine oder Piraten welche Seite wird sie wählen und vor allem..... entscheidet sie sich für den Weg zurück?(AcexOC)

1
Irgendwo auf der Grand Line


"Ja genau das muss es sein. Ich bin gestorben und das hier ist mein....Himmel oder Hölle?....wie zum Teufel soll ich das raus finden?"
BOOMMM! Die nächste Kanonenkugel schlägt neben meinem Fuß ein. Nachdem ich die letzten17 Minuten damit verbracht habe NICHT zu sterben...oder noch einmal...oder ....ach verdammt das ist doch jetzt auch gerade mal scheißegal. Tatsache ist das ich in einem verfluchten Mittelalter Käfig sitze und diese Vollpfosten dann auch noch auf die Idee kamen mich wie einen gut verschnürten Sack da sitzen zu lassen, als ob ich tatsächlich irgendwie in der Lage wäre hier raus zu kommen. Nach dem ich erfolglos versucht habe mich aus diesem Albtraum zu befreien, liege ich mit dem Gesicht auf dem Boden und den Händen auf dem Rücken darüber nachdenkend wie zum Teufel ich in diese Scheiße geraten konnte. Während ich so den Kakerlaken bei ihrem nackten Kampf ums überleben hinterherschaue und ihnen in Gedanken noch ein 'Adieu liebe Freunde' hinterher rufe kracht die nächste Kanonenkugel neben meinem Kopf ein und schleudert mich an die Wand.
"Verdammte Scheiße jetzt reichts doch mal!" schnauze ich die Kanonenkugel an die nun in aller Bequemlichkeit in meinem vier Käfigwänden auf und ab rollt aber scheinbar nicht der Meinung ist mir zu Antworten. Mein ganzer Körper tut weh und irgendwo an meinem Hinterkopf merke ich wie mir etwas auf den Rücken tropft
'Ich will gar nicht erst wissen was das ist!'. Draußen höre ich das sausen der Kanonenkugeln und ich frage mich wie lange das wohl noch so weitergehen soll als die Wand links von mir von einem Feuerball weggesprengt wird.
"Super jetzt wird es wenigstens mal was wärmer hier!"
Mein Sarkasmus ist echt für den Arsch. Auf den Knien vorwärts rutschend versuche ich an mein gerade neu erworbenes 'Fenster' ran zu rücken um heraus zu finden was da draußen abgeht.
"IHR HABT DOCH DEN ARSCH OFFEN!"
Vor mir erhebt sich ein unglaublicher Anblick der Schönheit dieser Welt und mir wird klar wie klein.....ach was am Arsch!.....nicht genug das ich auf einen endlosen Ozean schaue, schaukelt da seelenruhig als ob es die absoluteste Selbstverständlichkeit wäre.....DIE MOBY DICK! Es ist ja nicht genug das ich gefesselt in einem Marineschiff sitze, was an sich schon vollkommen unmöglich ist,...nö...keine 200 Meter von mir entfernt seelenruhig auf dem Wasser schaukelnd das Schiff von Whitebeard!
'Ok, ok alle ist gut...du bist verrückt....verrückt und tot!' Die Beine angezogen, wippend versuche ich mir einzureden das ich jeden Moment aus diesem Albtraum wieder aufwache. Wie bin ich nur in diesen Scheiß geraten? Die nächsten Kanonenkugeln zerfetzen die Außenwand NEBEN meiner ach so schönen Zelle. Natürlich... war ja klar....ich hätten in diesem ganzen Mist ja nicht mal Glück haben können das ich irgendwie eine Chance habe hier raus zu kommen um mich in Sicherheit bringen zu können. Ich hatte nun genau zwei Möglichkeiten. Entweder aus meinem unfreiwillig erhaltenen Fenster etwa 50 Meter mit gefesselten Händen aufs Wasser klatschen und vermutlich all meine Gliedmaßen zu verlieren oder einfach abzuwarten bis der Kahn so zerlöchert ist das er unter geht und ich dann drauf gehe. Ich überschlug im Kopf mit welcher Wahrscheinlichkeit ich diese Hölle überstehen würde. Ich komme auf 2 Prozent! Ich beiße mir auf die Lippe und hoffe das ich vielleicht so wieder aufwache... Pustekuchen...außer das jetzt meine Unterlippe blutet und verflucht weh tut habe ich gar nichts erreicht.
„Komm schon jetzt streng doch verdammt noch einmal deinen Kopf an! Es muss doch ne Möglichkeit geben hier raus zu kommen!“ Auf der Suche nach einer Idee wandert mein Blick an dem immer noch teilweise brennenden 'Fenster' entlang. Natürlich... meine Fresse wie beschränkt bin ich eigentlich! ...dazu hatte mein Gehirn in diesem Moment wohl keine Antwort parat. Wie eine Raupe...eine ziemliche hilflose ...bewege ich mich auf dem Bauch liegend vorwärts und schaffe es mich mit dem Kopf an der übrig gebliebenen Wand abstützen und mich irgendwie wieder auf die Beine zu hieven.
„So jetzt schön vorsichtig sein..au verflucht!“ natürlich schaffe ich es nicht gleich auf Anhieb meinen wunderschönen neuen 'Schmuck' an dem noch brennenden Holzscheiten anzusengen. Nach gefühlten 36 Fehlversuchen merke ich wie dieses beschissene Seil nachgibt und ich mit aus dem 'Fängen der Ungerechtigkeit' befreien kann. Meine Hände tun Scheiße weh und sehen aus als ob ich gerade mal in einen Ofen gefasst hätte um zu sehen ob er schon heiß ist. Ich schiebe den Schmerz in meinem Kopf beiseite. 'Schön gemacht und nun? ...glaubst du wirklich du kommst hier raus?' Nochmal schaue ich aus dem Fenster um abzuschätzen ob ich nicht doch lieber die Freiflug Methode wählen soll als RUMS, RAUMS, RUHMS, RUM, UMS, ROMS, RUFS'>RUMS, MUMMS, RUHMS, RUM MS, RUM-MS'>RUMMS! Ein ruck geht durch das Schiff, oder zumindest das was davon übrig geblieben ist, und die nächste Kanonensalve löst eine Explosion im unter mir liegenden Teil des Schiffes aus. Und als ob ich nicht schon genug Probleme hätte fängt dieser beschissene Kahn auch noch an sich bedrohlich zur Seite zu senken. Was mir gerade noch wie 'Alice im Wunderland' vorkam, total verrückt aber irgendwie sicher (abgesehen von der Kopf ab! Geschichte) entwickelte sich gerade zu 'Titanic Teil 2' Untertitel...das Ding kippt zur Seite! Der Boden erreicht den 45 Grad Winkel und ich rutsche elegant in Richtung 'Fenster'....ach was einen Scheiß....ich rudere wild mit dem Arm herum und hoffe so IRGENDETWAS zu erwischen um dem Tod im freien Fall zu entkommen. Tja das Leben hasst mich...an dem immer noch brennenden Loch in der Wand angekommen halt ich mich, wohlgemerkt an den immer noch BRENNENDEN, Holzplanken fest was meinem Gehirn wohl so gar nicht gefällt und ich meine Hand aus Reflex zurück reiße.
„SO EINE SCHEIIIIIIIßßßßßEEEEE!“ schreie ich meiner Gefängniszelle hinterher als ich mit dem Arsch voraus Richtung Wasseroberfläche falle. Noch immer wild mit den Arm rudernd gelingt es mir meinen Körper im freien Fall in eine einigermaßen gerade Position zu bringen damit ich mir bei dem Aufprall nicht gleich das Rückgrat breche. Noch 10 Meter....ich hole so tief Luft wie ich kann....scheiß Raucherlunge...noch 5.....ich schließe die Augen und hoffe das der Aufprall mir einen 'Kick' versetzt und mich aus dieser scheiß 'Inception' rausholt. KLATSCH! Mit voller Wucht krache ich auf die Wasseroberfläche. Durch den Druck haue ich mir die Knie an den Unterkiefer. 'So, So das wars jetzt!' ist der letzte Gedanke als ich mein Bewusstsein verliere, meine Muskeln aufhören zu arbeiten und ich schlapp wie ein nasses Handtuch im Ozean versinke.

'Luft, LUFT! ICH BRAUCHE LUFT! JETZT!' ich öffne die Augen und sehe die Sonne über mir durch die Wasserdecke.
'Das wären jetzt mal starke Unterwasserfotos... vergiss es! Ich muss nach oben, nach oben ich brauche Luft!' Wie von allein bewegen sich meine Arme und Beine um dem erlösenden Sauerstoff entgegen zu schwimmen. Meine Lungen brennen und ich male mir aus wie ich, kurz davor die Wasseroberfläche zu erreichen, meine Hand wie in Zeitlupe nach oben greift.
'Jetzt leg doch mal einen Zahn zu!' meldet sich meine Lunge. Geschafft! Ich glaubs nicht! Prustend und hustend ringe ich nach Luft.
'Ich glaubs nicht ich hab es geschblubububububub....' Von einer Welle erwischt, sehe ich die Hand vor Augen nicht. Nicht aufgeben komm schon...nach oben los! Wo verdammt noch einmal ist gerade oben? Ich strample in irgendeine Richtung in der Hoffnung das ich das oben erreiche. Endlich.... mit einer Hand an einer Planke festhaltend schaffe ich es an die Oberfläche. Nachdem ich mir das Seewasser aus der Nase gepult habe mache ich meiner Wut erstmal Luft.
„ Verfluchter blödscheißmistdreck mir REICHTS JETZT ENDGÜLTIG!“ schreie ich die nächste Welle an die versucht mich von meiner kleinen 'Rettungsinsel' zu schmeißen. Ich ziehe mich an dem Holzteil hoch was früher wohl mal eine Tür gewesen sein soll
'So ein mieses Klischee! Fehlt ja nur noch das Leonardo di Hackfresse gleich auftaucht'
Naja Pech gehabt genauso wenig wie Leonardo auftaucht habe ich eine Trillerpfeife um mich im letzten Moment retten zu lassen. Nachdem ich wieder vernünftig atmen kann und auch meine Augen endlich aufhören zu tränen verschaffe ich mir erstmal einen Überblick.
'Okay...links...kaputtes Schiff...rechts...ganzes Schiff...unten...Wasser...oben..Himmel!' Gut soweit scheint alles richtig zu sein. Und nun? Komm schon Gehirn jetzt schlag doch mal was Vernünftiges vor nachdem du mich schon bei der Freiflug Aktion im Stich gelassen hast. Keine Antwort! Na super! Ich lege mich auf den Rücken und während ich versuche mein Gehirn wieder in Gang zu kriegen merke ich wie unglaublich müde ich bin. Alles was ich die letzten Tage erlebt habe und mein ungewöhnliche Ausbruch verlangen jetzt ihren Tribut. Mein Körper fühlt sich so unglaublich schwer an und bevor ich mich auch nur einen Zentimeter weiter bewegen kann.....schlafe ich ein.

'Ich rieche...frisch gewaschenes Bettzeug....ich bin zurück?' ich öffne die Augen und halte mir die Hand vor Augen damit ich bei diesem hellen Licht überhaupt irgendwas erkennen kann. Meine Augen gewöhnen sich nach einigem Blinzeln daran ich sehe....Spritzen? Thermometer? Weiße Vorhänge und einen Arztkittel? Ich bin im Krankenhaus! Puh....also hat sich mein Gehirn das alles doch nur eingebildet. Ich setze mich auf als ein brennender Schmerz durch meine Hand geht. Verflucht was?....ich schaue auf meine Hände die komplett eingebunden sind. Stimmt der Unfall....was ist da eigentlich genau passiert?
„ Wir wissen nicht einmal wer dieses Mädchen ist!“
„RUHE! Hier wird niemand so einfach über Bord geworfen“
Stimmt, bei dem Unfall muss so einiges durch die Gegend geflogen sein bestimmt versuchen Sie jetzt herauszufinden wer ich bin....Moment mal....ÜBER BORD GEWORFEN?
Verflucht das kann doch nicht wahr sein....ich bin hier....also dort.....also...irgendwie wo anders. Ich lasse mich zurück ins Bett fallen. Das glaube ich einfach nicht, das kann nicht wahr sein. Ich schließe die Augen. Zurück! Ich will zurück! Verdammt noch einmal was geht hier eigentlich ab? Doch scheinbar hat der Große Meister einfach mal beschlossen mich zu ignorieren da absolut gar nichts passiert. Puh, ich atme schwer aus und versuche mich daran zu erinnern was passiert ist bevor ich in dieser Welt aufgewacht bin als die Tür aufgeht und eine Frau im Schwesterkostüm hereinspaziert. Ich will gerade 'Hallo' sagen als sie endlich merkt das ich wach bin.
„ Du bist aufgewacht! Ein Glück! Wir wussten nicht ob wir dich überhaupt wieder aufgepäppelt bekommen.“
„Ja ich...könnte ich...“
„Ich verständige sofort den Doktor!“ RUMS, RAUMS, RUHMS, RUM, UMS, ROMS, RUFS'>RUMS da war die Tür auch schon wieder zu bevor ich überhaupt irgendwas sagen konnte. Ich ziehe mir die Decke über den Kopf.
„AHHHHHHHHHHHHHHHHHH!“ und lasse einen Schrei los. „DAS GIBT ES EINFACH NICHT!“
Ich ziehe mir die Decke wieder vom Kopf und setze mich auf den Bettrand. Also ich gerade aufstehen will sehe ich die anderen Verbände die man mir angelegt hat. Mein rechtes Bein, mein Brustkorb, mein linker Oberarm und beide Hände. Ich sehe aus wie eine halbe Mumie! Soviel hab ich doch gar nicht abbekommen.
„ Deinem Gesichtsausdruck nach hast du keine Ahnung was passiert ist!“
Ich schrecke zusammen als ich merke das ein Mann im Türrahmen steht.
„VERFLUCHT! Sie können mich doch nicht so erschrecken!“ fauche ich ihn an.
„Ganz ruhig junges Fräulein sonst reißen die Nähte wieder auf! Mein Name ist Chewie ich bin der Doktor auf der Moby Dick. Und darf man fragen wie dein Name ist?“ Chewie? Ernsthaft? Ich versuche mein Lachen zu unterdrücken. Wenn der mir jetzt noch erzählt das Han Solo um die Ecke wartet würde ich ihm das unter den derzeitigen Umständen sogar abkaufen.
„Scheinbar macht dich ja gerade irgendwas glücklich“
„Ähm...ja...ich meine nein ich meine....mein, mein Name ist Avaleen...aber meine Freunde und Familie sagen nur Ava“ ich schlucke und versuche krampfhaft mir den Doc nicht als pelziges Ungetüm vorzustellen.
„Nun Avaleen..“
„Sagen sie ruhig Ava“ der Doc zieht seine übergroßen Augenbrauen hoch. Er ist kleiner als ich und hat starke Ansätze von grauem Haar was ihn aber nicht außerordentlich zu stören scheint. Moment gibt es sowas wie ne Tönung hier überhaupt?
„Gut also...Ava...kannst du dich erinnern was passiert ist? Warum warst du auf dem Schiff der Marine? Deinen Verletzungen nach warst du gefesselt danach schließe ich das du nicht zur Besatzung gehört hast.“
„Ich...ich war eine...Gefangene schätze ich?“ ich spiele mit meinen Finger. Ich kann denen ja wohl kaum sagen hey ich komme aus einer anderen Welt, die Marine hat mich aufgegriffen weil ich eine klitzekleine Auseinandersetzung mit ein paar Leuten hatte und mich prompt auf dieses Schiff verfrachtet.
„Du schätzt? Meine liebe das solltest du dir aber noch einmal genau überlegen bevor der Captän dich sehen will. Du hast für einen ganz schönen Aufruhr gesorgt, einige waren sogar der Meinung dich einfach sterben zu lassen.“Was? Mich da draußen auf dem Meer ohne irgendwelche Hilfe einfach rumpaddeln lassen oder was? Was ist denn das für ein Sauhaufen ein hilfloses Mädchen einfach im Stich zu lassen? Moment mal Capitän? Ich bin auf der Moby Dick?
„Sie....ssie meinen doch nicht etwas Whitebeard?“ platzt es aus mir heraus wohl lauter als ich eigentlich geplant hatte, da der Doc zusammen zuckt.
„Du kennst den Käptn also?“
„Nun...nunja...wer kennt denn nicht Whitebeard?“ Ich versuche meine zitternden Hände unter Kontrolle zu kriegen...das kann doch NICHT WAHR SEIN! Dieser Kerl frisst mich doch zum Frühstück und wen der raus kriegt das ich von gaaaaanz woanders her kommt macht der mich einen Kopf kürzer, zerstückelt die Überreste und legt sie seinem Haustintenfisch zum Mittag vor.
„Gut ich schätze alles andere überlasse ich dem Käptn. Mich geht es sowieso nichts an und mich interessiert es auch gar nicht. Hauptsache ist das du wieder auf die Beine kommst.“
„DOC, DOC, DOC, DOC! Doc kommen Sie schnell die zwei haben es schon wieder geschafft!“
RUMS, RAUMS, RUHMS, RUM, UMS, ROMS, RUFS'>RUMS! Die Tür fliegt auf und ein hechelnder etwas dicklicher Pirat steht schweißgebadet im Türrahmen.
„Doc sie habens schon wieder gemacht! Die beiden Vollidioten kriegen den Hals wohl nie voll!“
„Pass lieber auf was du sagst so solltest du über deine Kommandanten definitiv nicht reden!“ sagt der Doc mit strengem Blick während er sich seinen Kittel schnappt und sich zum gehen wendet.
„Öhm, ja natürlich, ich meine klar, nein, sollte ich nicht Doc!“ der kleine, dicke hatte immernoch mit Atemnot zu kämpfen.
„Also...Ava...“ ich schaue den Doc erwartungsvoll an „Ich kümmere mich schnell um diesen kleinen Zwischenfall und danach werde ich Whitebeard bescheid geben das du aufgewacht bist. So hast du noch einmal Zeit über alles nachzudenken.“ Ich nicke ihm zu.
„Gut! Danke!“
„Nicht dafür, danke mir wenn du von deinem Gespräch mit dem Käptn zurück bist“ Scheiße ich bin geliefert, das wars, auf Wiedersehen schöne, verrückte Welt! „Keine Sorge er wird dir schon nicht tun“
Der Doc zwinkert mir zu und verschwindet aus der Tür. Nichts tun? Hallo geht's noch? Hat der eigentlich ne Ahnung wie groß der Kerl ist? Der zerquetscht mich mit seinem kleinen Zeh. Während ich mir weiter herrliche Methoden überlege wie Whitebeard mich loswird...der hat doch bestimmt auch so einen Haifischbecken...BOOM! Ich schrecke zusammen, verflucht was ist das für ne Scheiße? Schritte vor der Tür verraten mir das irgendwas passiert ist. Bitte sag mir nicht das das schon wieder die Marine ist? Im Moment habe ich ECHT die Schnauze voll. Die Tür wird aufgerissen und eine ganze Meute von Piraten tragen irgendwas...nein irgendwen...herein...ein keifendes, schreiendes etwas mit schwarzen Wuschelhaaren und auf dem Rücken...NEIN, NEIN, NEIN ICH BIN DEFINITIV IN EINER ANDEREN WELT! Wen die Piratenmeute gerade um sich schlagend hereinbrachten war kein geringerer als
PORTGAS D. ACE!

Kommentare (8)

autorenew

Amy (93448)
vor 1070 Tagen
Die Story ist der Hammer also bitte ich dich schreib weiter
Lg Amy
Angel666 (01283)
vor 1280 Tagen
Biiiiittteee schreib weiter!!!! Die Story ist echt gut und man kann noch voll was draus machen. Ich hatte mal nen ähnlichen Ansatz;)))
Kyubay (63943)
vor 1289 Tagen
SCHREIB ENDLICH DIE VERDAMMTE STORY WEITER ODER ICH SUCH DICH UND LEG DICH UM WENN DU WEIST WAS ICH MEINE `.'
Annie (62027)
vor 1317 Tagen
Wie gehts weiter?????????
Schreib bitte so schnell wie möglich weiter
Kira (56360)
vor 1319 Tagen
Cool mach so schnell wie möglich weiter bin echt gespant wie's weiter geht
kira-sama (61271)
vor 1321 Tagen
Eine wirklich schöne Geschichte. Du kannst doch so weiter schreiben und die Story von Alabasta nehmen wo Ace zu Ruffy geht und Acmva einfach mit nimmt und so mit landest bie den Strohhutpiraten dann kommt es zum Zwischenfall mit Bartholomeus Bär.
Angel =-O (70062)
vor 1322 Tagen
Biiiiitteeee schreib weiter :-))
Emmi (23854)
vor 1322 Tagen
Wow echt coole Story bitte schnell weiter schreiben