Child of the moon - 2 – Vergessene Liebe (Teil 1)– An Akatsuki Fairy Tale – Die Legende von Team 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 10.826 Wörter - Erstellt von: Hino Kuraiko - Aktualisiert am: 2014-03-01 - Entwickelt am: - 2.734 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Eigentlich versprach man Lyna eine perfekte Zukunft:

Madara Uchiha war besiegt worden, der Juubi wiegte sich in Sicherheit und die Zerstörung der Welt konnte man getrost der Vergangenheit zuschreiben. Jetzt endlich hätte Lyna mit dem Mann ihrer Träume zusammen sein und ihren Clan neu aufbauen können. Es hätte perfekt werden können, … wäre ER nicht zurück gekommen.

Plötzlich findet sich Lyna in einer ihr völlig neuen Welt wieder. Einer Welt, in welcher sie augenscheinlich nie geboren worden war. Als ob das nicht schlimm genug wäre, sieht sie sich nun auch noch einen neuem Krieg gegenüber, in welchen die Antagonisten direkt aus der Hölle zu kommen scheinen.
Eben erst Legende geschrieben, wird sie jetzt Teil einer völlig neuen. An der Seite von Ryioko Kaiba, Serena Hikari, Sora Mizuki und Hino Kuraiko muss sie diesmal nicht nur gegen ihren Vater bestehen sondern auch einer ihr fremden Organisation, die Akatsuki augenscheinlich sogar in den Schatten zu stellen vermag....

Kann Lyna erneut das Schicksal der Welt abwenden? Wird sie auch in diesem Leben zu ihrer Liebe zurück finden? Ich würde sagen, du solltest es herausfinden, indem du dich zurück lehnst und dir ihre Geschichte von mir als die deine präsentieren lässt. Tauche erneut ein in eine fiktive Realität, die du so bestimmt noch nie erlebt hast....

Naruto Fanfiktion - Parallelgeschichte zu 'Die Legende von Team 3'

Hast du Fragen, Unklarheiten, oder einfach Bock einen Kommentar abzugeben? Schreib mir doch: team3.dielegende@gmail.com

1
Eine Ratte. Das war der erste Gedanke, der dir durch den Kopf geschossen ist, als du ihn zum ersten Mal gesehen hast. In einer verdreckten und definit
Eine Ratte. Das war der erste Gedanke, der dir durch den Kopf geschossen ist, als du ihn zum ersten Mal gesehen hast. In einer verdreckten und definitiv renovierungsbedürftigen Bar gelang es dir ihn abermals aufzuspüren, nachdem du ihm circa drei Tage lang durch gut ein Viertel des Feuerreiches hinter hergelaufen bist. Zugegeben ist allein die Stundenanzahl, die du an diese 'Kreatur' verschwendet hast, ein Schlag ins Gesicht, besonders da sich dieser Ninja nicht unbedingt große Mühe dabei gemacht hatte seine Spuren zu verwischen. Doch größtenteils kann man diese unzufrieden stellende Verzögerung nicht dir zu schreiben.
Souta, ein halbwüchsiger, definitiv unterernährter und mit Sicherheit psychopathischer Killer, versteht sich ausgesprochen gut darauf in den kleinsten Winkeln und Gassen von Dörfern vorerst Spurlos zu verschwinden. Eine Eigenschaft, die dich noch um einiges mehr an die niederen Kriechtiere erinnert als seine vom Haaransatz bist zu den Stiefeln dunkle Erscheinung, welche zu gut neunzig Prozent durch seinen pechschwarzen Fast-Ganzkörper-Anzug hervorgerufen wird. Wäre er nicht so dämlich auf seinem weiteren Weg ständig jedem seine Zugehörigkeit zu Shibusen unter die Nase zu reiben, könntest du ihm vielleicht, wenn auch in magerer Anzahl, so etwas wie Gehirnzellen zu schreiben. Doch dem ist nicht so.
Immer noch stumm und regungslos, auf dem Dach des gegenüberliegenden Wohnungsgebäudes hockend, vernimmst du nun ein Geräusch. Die Tür der Spielunke, die sich fälschlicher Weise als Gastronomie-Herberge ausgibt, wird mit einem Ruck aufgestoßen, sodass die brüchige Holztür gegen die blase Fassade dahinter stößt und sich eine Rinnsal von Staub und weiterem Dreck, wie Nieselregen auf die Stufen und den Ninja darauf ergießt. Entweder ist es diesem schlichtweg egal, oder der Sake hat sein spärlich vorhandenes Bewusstsein derartig betrübt, dass ihm die nach Kontrast schreiende Farbänderung seiner Kleidung einfach nicht begreiflich wird.
Lautlos gleitest du durch die Schatten der Häuserdächer deinem Opfer hinterher, der trotz allem noch eine beachtliche Geschwindigkeit zustande bringt und hältst dich unwillkürlich, fast schon geführt von den mit Mondlicht bedeckten Flächen fern.
Wie eine auswendig gelernte Technik, schlüpft Souta in eine verwinkelte Gasse, wo er nach ungefähr fünf Metern schließlich verharrt. Geschmeidig wie eine Katze springst du lautlos über die Häuserschlucht auf die andere Seite, rollst dich auf dem anderen Dach ab und bist jetzt im Grunde parallel zu deinem Opfer, nur eben gut drei Meter über ihm.
Als hätte er einen zusätzlichen Sinn für Verfolger entwickelt hebt der hagere Ninja den Kopf, wendet ihn fast unmerklich zu der linken Seite der Gasse, wo eine blassgraue Wand die innere Fassade einer Apartmentreihe bildet und jedes einzelne Fenster tiefe Dunkelheit verspricht, nach Rechts der durch eine Fackellaterne eines Waffengeschäftes erhellten Straße zu. Blitzschnell wirbelt er herum und sucht mit zuckenden Augen die Schatten der Dächer ab. Du hältst den Atem an, als er dich direkt ansiehst, doch die rot umrandeten Pupillen sind durch den Alkoholspiegel sichtlich in ihrer Funktion eingeschränkt, was ihrem Besitzer nicht aufzufallen vermag.
Mit einem weitere schnellen Ruck wendet er sich wieder, der für dich völlig unauffälligen Wand der Lagerhalle zu, die faszinierender Weise, die gesamte rechte Gassen-Flanke einnimmt. Die Chakraveränderung in der Luft entgeht dir nicht eine Sekunde. Für eine sensible Aura, wie die deine, ist es nicht nur ein Kinderspiel sich jegliches Chakra aus der Umgebung gefügig zu machen sondern auch die feinen Noten darin zu erkennen, die unverkennbarer sind als das Aroma verschiedener Weinsorten. Dein Magen verkrampft sich kurzzeitig. Leider hat es im Gegensatz dazu jedoch nichts mit dem Jahrgang oder Ähnlichem zu tun, sondern eher mit der persönlichen Essenz des Lebewesen, welches das Chakra verströmt und somit einzigartig macht. Souta kann hierbei wirklich beinahe niemand Bekanntem das Wasser reichen, wenn es um den Geschmack von Verwesung und Gallensäure geht. Typische Anzeichen von unkontrolliertem Wahnsinn.
Als würde er versuchen dich in dieser Vermutung noch zu bestärken breitet er kurz beide Arme neben dem Körper aus und beginnt jegliche seiner Finger zu krümmen und seltsam zu verbiegen, bevor du sehen kannst, dass sich langsam tierähnliche Krallen aus den Fingerkuppen, direkt unter den natürlichen Nägeln schieben, mit welchen er nur kurze Zeit später anfängt die Mauer zu bearbeiten. Doch statt tiefe Furchen darin zu hinterlassen, beginnt der Verputz heller zu werden, fast reflektierend, bis er schließlich ein Loch von einem guten Meter an Durchmesser hinein geschlagen hat. Du konzentrierst dich auf die Stelle und siehst hinter der glatt aussehenden durchscheinenden Oberfläche einen dunklen, kerzenhellen Raum, in welchem du aus deiner Position lediglich ein Bett erkennen kannst.
Bingo. So stellt er es also immer an.
Souta verharrt schnaufend und knurrt beim betrachten seines Werkes verbissen. Auch ihm scheint nicht entgangen zu sein, dass nicht einmal er sich gut da durchzwängen konnte. Fauchend hebt er den linken Arm zu einem neuen Hieb an, welcher ohne Vorwarnung von dir abgefangen wird. Von deiner Schnelligkeit überrascht wendet er sich mit geweiteten Augen über die Schulter dir zu und muss quasi mit ansehen, wie du ihm in einer fließenden Bewegung die Gliedmaße aus der Verankerung am Schultergürtel löst. Er jault schmerzerfüllt auf, was du nur unterdrücken kannst indem du ihn am Genick packst über eine Hebel- und Drehbewegung zu Boden wirfst und sein Gesicht somit im Asphalt der Straße vergräbst.
„Scht.“, hauchst du leise und stützt dich auf das Knie des ihn fixierenden Fußes. „Hier versuchen Leute zu schlafen.“
Du spürst das zuckende heben und senken seines Brustkorbs genauso wie die zittrige Bewegung, als er seinen Kopf zu Seite dreht und eine Speichel-ähnliche Substanz, eine Art Dreck- und Blutgemisch, neben sich auf den staubigen Boden spuckt.
„Igitt.“, klärst du ihn auf und schüttelst die Übelkeit bei dem Anblick schnell wieder ab.
„Lass mich los Miststück!“, faucht er kläglich und windet sich hilflos. „Das wirst du noch bereuen! Ich gehöre zu Shibusen, man wird dich finden, foltern und umbringen.“
Du grunzt unwillkürlich. „Ja.“, meinst du lediglich nüchtern, wobei deine Erheiterung deutlich zum Ausdruck kommt. „Überspringen wir diesen Teil unseres kleines Gesprächs doch, okay?“ Du musst ihm nicht unbedingt länger derartig nahe sein, als nötig.
„Also, ...“, beginnst du und lehnst dich noch etwas weiter vor, um dein Gewicht auch ja so zu verlagern, dass dein Stiefelabsatz auch schön auf sein Steißbein einwirken kann. „...wo ist Narake?“
Augenblicklich verharrt er unter dir, als würde alleine der Name seines Anführers derartige Panik in ihm auslösen, dass er sich vor Schreck nicht mal mehr bewegen kann.
Du seufzt theatralisch. Deine üblichen Überredungskünste würden bei Souta definitiv nicht funktionieren, da zwar Schmerzen bei ihm sehr leicht zuführbar sind, er aber viel zu dämlich ist um die Zusammenhänge einer Folterung begreifen zu können. Wahrscheinlich nicht einmal dann, wenn du es ihm anhand eines Genjutsus Länge mal Breite erklären solltest.
„Na, gut. Noch einmal von vorne. Narake, dein Gebieter, du weißt schon: der Anführer von Shibusen, im ganzen Land bekannt, ziemlich mächtig laut einigen Beschreibungen. Wo kann ich ihn finden? Ich müsste da mal mit ihm reden.“
„Er wird dich umbringen.“, zischt er Schreckens starr.
„Das lass mal meine Sorge sein.“, erwiderst du trocken.
Ein kehliges Lachen steigt in ihm auf. Das Lachen eines Menschen, dessen Seele bereits in einen tiefen Abgrund geschlittert ist.
„Ich weiß nicht wo er ist!“, kichert er nun. „Schade, ich würde zu gerne sehen, wie er dich in Stücke reißt!“
Du schnalzt mit der Zunge. Er hat die Weisheit wirklich nicht mit Löffeln gegessen. Ob ihm wohl das Täter-Opfer Verhältnis entgangen ist? Was auch immer.
Solche primitiven Idioten lügen jedenfalls nicht. Damit führt deine Spur mal wieder ins Leere.
Abermals grunzt Souta unter dir. „Aber ich kann dir sagen, wer es weiß!“
Du hebst hellhörig eine Augenbraue. Sollte es wirklich so einfach sein, diese Informationen zu bekommen? Ist er wirklich so dämlich, dass ihm die Konsequenzen eines freiwilligen Verrats egal sind. ...Ach, wen kümmert's?
„Ich höre?“
„Kaori. Kaori Kuraiko. Er weiß alles über Narake.“
Ein Kuraiko?... Zuerst überlegst du, ob er vielleicht doch zu einer Lüge im Stande ist, doch dann kommen dir die schmerzlichen Erinnerungen wieder ins Gedächtnis. Das ist nicht mehr deine Welt. In deiner Welt wurde dieser Clan ausgelöscht, doch hier scheinen mehr Dinge anders zu verlaufen, als dir bis jetzt bewusst geworden ist.
Es ist jetzt zwei Monate her. Du bist verleitet sie zu den Schrecklichsten deines bisherigen Leben zu zählen, aber das wäre eine glatte Lüge. Es gab für dich bereits wesentlich härtere Zeiten, doch definitiv keine anstrengenderen. In den letzten 66 Tagen, ist nach dem anfänglichen Schock keine einzige Sekunde vergangen, in welcher du nicht ganz genau ein Ziel vor Augen gehabt hast. Eines, dass in wenigen Augenblicken den gesamten Kampf um die Tugenden deines Clans wertlos machen würde. Ja, wahrscheinlich sogar eines, dass dich selbst zerstören sollte. Dieses Ziel heißt Casttempus.
Casttempus, dein biologischer Vater, früherer Mentor, ehemals geliebter Freund und die zweite wirkliche Stütze in deinem Leben, die du je erfahren durftest. Dieser Liste kann man noch einige weitere Bezeichnungen hinzufügen, wie Verräter, Lügner, Egoist und blutrünstiger Killer, aber wahrscheinlich solltest du in deiner jetzigen Situation deinem wehrlosen Opfer zu Gute nicht in alte Rage verfallen.
Denn auch nur eine flüchtige Erinnerung könnte genügen, um dir die Ausmaße deines durch deinen Vater verursachten Verlustes vor Augen zu führen,... was sich definitiv nicht positiv auf die Synapsen deiner Nervenzellen auswirken würde.
Ohne es zu merken verkrampft sich die Hand, dessen Finger sich immer noch unnachgiebig um den Nacken Soutas geschlossen haben und lassen ihn ein schmerzliches Zischen ausstoßen.
„Ich kann dir sagen wo er ist.“, raunt er nun verbissen, offensichtlich schon in Vorstellungen über deine grausame Hinrichtung verfallen.
Du lachst auf, angesichts seiner Unwissenheit. Dir genügt mittlerweile der genaue Name einer Person, um über dessen Aufenthaltsort fast sofort Bescheid zu wissen. Nur ein kleiner Blick in das Auge des Mondes reicht dafür vollkommen aus und gerade heute erstrahlt dieser in seiner vollen Pracht. „Lass mal.“, erklärst du dem Wurm unter dir nun kalt und lässt von ihm ab. Eigentlich hättest du ihn ja töten sollen, doch obwohl es nach einem Wiedersehen mit deinem Vater ohnehin egal sein würde, was deine Fähigkeiten betrifft, hält dich ein Teil von dir dennoch zurück. Soll er seinem Meister doch ruhig von einer Frau berichten, die ihn sucht. Soll dieser doch darauf vorbereitet sein, dass du kommen wirst. Denn selbst all das Training der Welt würde ihn nicht auf dich gefasst machen. Ohne eine weitere Sekunde in dieser Gasse zu verschwenden, erhebst du dich und verschwindest lautlos im Dunkeln der Nacht, ein gewisses Gebirge ansteuernd.
article
1392733718
Child of the moon - 2 – Vergessene Liebe (Teil...
Child of the moon - 2 – Vergessene Liebe (Teil...
Eigentlich versprach man Lyna eine perfekte Zukunft:Madara Uchiha war besiegt worden, der Juubi wiegte sich in Sicherheit und die Zerstörung der Welt konnte man getrost der Vergangenheit zuschreiben. Jetzt endlich hätte Lyna mit dem Mann ihrer Träume ...
http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1392733718/Child-of-the-moon-2-Vergessene-Liebe-Teil-1-An-Akatsuki-Fairy-Tale-Die-Legende-von-Team-3
http://www.testedich.de/quiz33/picture/pic_1392733718_1.jpg
2014-02-18
407D
Naruto

Kommentare Seite 3 von 3
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Hino Kuraiko ( 95127 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Danke schön Ayra :D!!
Ohhh *_* bei "beste Fanfic Ever" ist mir so richtig das Herz aufgegangen! Vielen Dank!!!

glg Hino
Ayra-senpai ( 48377 )
Abgeschickt vor 335 Tagen
Das ist so mega f***ing schöööööööööööön
Beste Fanfic Eveeeeeerrrr @_@ ♡.♡ ^3^
Hino Kuraiko ( 87506 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
Wow *_* danke Otakugirl! Ich hab echt schon gedacht, die Geschichte wäre komplett vergessen XD (schreib grad den nächsten Teil, bin fast fertig :D). Ur lieber Kommentar, hab mich richtig gefreut!

glg Hino
Otakugirl ( 94141 )
Abgeschickt vor 425 Tagen
Omfg ich hab schon viele ffs gelesen und diese War mit Abstand die BESTE 😍 zwischendurch hab ich geweint und gelacht und das ist super denn das zeigt wie affengeil deine Story ist ich hab richtig Bock weiterzulesen und einfach nur Danke das du sowas schreibst😢😙😍😍😭
Hino Kuraiko ( 64841 )
Abgeschickt vor 505 Tagen
Hallo Ciara ^_^!

Ui, danke schön! Ich mag Tobi/Obito voll gerne, die Geschichte liegt mir am Herzen! Ja, das mit dem Namen ist so eine Sache, es hat zum Charakter gepasst, eher weniger zu Naruto. Ja, die sind jetzt gleich auf :D, aber ich werd die Story auf jeden Fall als FF fertig machen

glg Hino
Ciara ( 59906 )
Abgeschickt vor 506 Tagen
Jetzt auch die vorgeschichte beendet, war so cool! Liebe Tobi mit Lyna auch wenn ich den Namen nicht so passend für Japan finde aber das ist okay! Jetzt sind alle Geschichten auf gleicher Linie oder? Kommt da bei Lyna noch was oder wird das bei der Legende geklärt?
Zenii ( 01625 )
Abgeschickt vor 810 Tagen
Liebe Hino! ^^
Wow - einfach nur wow! Ich liebe deine Geschichten, sie sind alle voll genial! ^^ Ich hatte teilweise ziemliche Lachanfälle und dann wieder Tränen in den Augen, du kannst super Emotionen beschreiben und vermitteln!
Es ist mir eine große Ehre, dass du meine Mentorin bist! ^^
Ganz liebe Grüße,
Zenii
Hino Kuraiko ( 21345 )
Abgeschickt vor 911 Tagen
Danke dir ;D! Ur lieb! Freut mich, dass es dir gefallen hat!

glg Hino
tora ( 52361 )
Abgeschickt vor 915 Tagen
Ich liebe es. Du kanst einfach verdammt
gut schreiben
Hino Kuraiko ( 85548 )
Abgeschickt vor 1079 Tagen
:D Danke schön, yuka chan!
yuka ( 49343 )
Abgeschickt vor 1080 Tagen
hi hino chan du bist escht cool
Hino Kuraiko ( 35389 )
Abgeschickt vor 1089 Tagen
Hey C ;D!

Ja, wenn die richtige Person sie weckt, dann schon! ^^ Danke für die nette Kritik, vielleicht kommst du ja noch dazu die anderen Teile zu lesen, aber nur keine Hektik ;D!
Ja, tut mir Leid, ich hab sie immer noch nicht gelesen, nicht weil ich grad keine Zeit habe (wobei da schon Zeitdruck herrscht bei mir ;P), aber ist grad eher ne Kopfsache, dass ich grad nix lese! Wenn ich deiner Geschichte die gebührende Aufmerksamkeit schenken kann, hörst du sicherlich von mir :D!

Ja, kenn ich ^^, hab die Serie geliebt, aber noch nie FF davon gelesen! (Nur das von meiner Schwester ;D).

Hoffe von dir zu hören! Bis dahin, glg Hino ;D

PS: hab nicht vor nachzulassen!
Cc ( 09498 )
Abgeschickt vor 1091 Tagen
Hey Hino,

ich wusste gar nicht, dass Tobi Gefühle hat. Echt eine gute Geschichte. Ich bin noch nicht dazu gekommen, "Vergessene Liebe" zu lesen, weil ich viel zu tun habe. Deshalb habe ich vergessen, dir bescheid zu sagen, dass Teil 2 bis 3 von Sokurons Rebellion schon draußen sind. Sorry, ;)

Sag mal, kennst du auch "Avatar - Herr der Elemente" bzw. interessiert es dich? Darüber schreibe ich auch eine FFs später.

Gruß C

P.S. Mach weiter so.
Cc ( 47496 )
Abgeschickt vor 1120 Tagen
Danke Hino für das Autogramm. :)

Gruß C
Hino Kuraiko ( 75183 )
Abgeschickt vor 1123 Tagen
Hey C (ich werds mir merken ;D)!

Danke schön! Sehr lieb von dir ^^!
Jetzt sollte ich wohl meinen Teil der Abmachung halten. (Schlägt ihrerseits das Buch auf)

"Für einen bewundernswerten Autor, der mit seinen Geschichten auch noch ein kritisches Herz, wie das meine, höher schlagen zu lassen vermag. Hino Kuraiko"

Danke schön ^^, wenn ich wieder eine angemessene Zeit finde, mich deinen Meisterwerk zu widmen, werde ich es lesen!

glg Hino
Cc ( 03163 )
Abgeschickt vor 1123 Tagen
Hallo Hino,

klar bekommst du ein Autogramm. (Das Buch aufschlagend)

"Für die großartige Hino wünsche ich alles Glück der Welt, gezeichnet C"

(Buch zuschlagen und überreichen)

Übrigens, heute ist der erste Teil (Narutos Welt mal anders: Die Rebellion der Drei Schwertninjas (Teil 1) das Treffen) rausgekommen.
Notiz: Eigentlich heiße ich ja "C", nur nimmt das die Website nicht an, wenn ich Kommentare schreibe. Deshalb taucht dann "Cc" auf. Wenn du meine FFs oder Quizzes suchst, am besten bei "Meine Quizzes" nur den Buchstaben "C" eingeben. Geht am schnellsten ;D.

Gruß C
Hino Kuraiko ( 75183 )
Abgeschickt vor 1124 Tagen
Oh, hallo Cc :D!

Zugegeben hab ich voll drauf vergessen, dass ich dir mal geschrieben habe! (Sorry!!!)
Danke schön, für dein Lob :D, bei einem so talentierten Schreiber wie dir, ist das an sich schon eine Ehrung!
Ich werde deine Geschichten auch weiter verfolgen! Kannst mir ja eine E-mail schreiben sobald der nächste Teil draußen ist?
Haha, dann viel Spaß ;D! Hoffe es gefällt dir!

glg Hino

Ps: Natürlich, aber nur wenn ich auch eins bekomme ;D!!
Cc ( 36648 )
Abgeschickt vor 1124 Tagen
Hallo Hino,

übrigens, ich habe mich dazu entschlossen, zu den Drei Schwertninjas weitere FanFiktions zu schreiben. Die "Beschreibungen" waren ja nur Kurzfassungen davon. Ich werde zuerst mit der Rebellion beginnen (Narutos Welt mal anders: Die Rebellion der Drei Schwertninjas (Teil 1) das Treffen). Wird in den nächsten Tagen hoffentlich erscheinen.
Ich will alles genau erzählen, wie alles passiert ist. Falls du Interesse hast, kannst du gerne reinschauen. Währenddessen werde ich mir die Abenteuer von Lyna verfolgen.

Gruß C

P. S. Kann ich auch ein Autogramm haben? :)
Cc ( 36648 )
Abgeschickt vor 1124 Tagen
Hallo Hino,

ich weiß nicht, ob du dich an mich erinnerst. Ich bin C, derjenige, der die Beschreibungen zu den Drei Schwertninjas (Sokuron, Sia und Sinea) geschrieben hat.

Eine wirklich beeindruckende Geschichte, die du geschrieben hast. Ich werde auch die Fortsetzungen lesen, sobald ich Zeit habe. Mach weiter so!

Gruß C
Hino Kuraiko ( 75183 )
Abgeschickt vor 1124 Tagen
Wow, now i'm blushing ;D! Ich werd schnell weiterschreiben!