Warrior Cats - Der Mentor Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.684 Wörter - Erstellt von: Anonym (Kaya) - Aktualisiert am: 2014-01-15 - Entwickelt am: - 1.062 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

.......^^^^^^

    1
    2.KAPITEL

    Oh nein! Dachte Eispfote . Sie konnte auch nur zu gucken.
    Jetzt sprang Apfelschweif und traf Falkenblut am Bauch so, dass er mit dem Rücken am Boden lag. Apfelschweif nagelte ihn unter ihr am Boden fest. Sie wollte ihn am Hals beißen, doch Falkenblut wich aus trat Apfelschweif am Bauch, sie flog im hohen Bogen über Eispfote und Birnenfell hinweg und landete auf ihrer linken Flanke.
    Falkenblut richtete sich wieder auf und raste direkt auf sie zu.
    Mit ausgebreiteten Krallen vor ran, sprang er jetzt auf sie zu .
    Schnell stellte sich Eispfote in seine Bahn und Falkenblut traf statt Apfelschweif sie.
    Eispfote kippte zur Seite und ihre Nase blutete.
    „Eispfote!“, rief Falkenblut: „Renne zurück zum Lager, aber erzähl niemanden von dem Kampf!“
    Eispfote stand auf und hinterließ eine Spur aus einzelnen Bluttropfen.
    Noch bevor sie hinter dem Gebüsch verschwand wendete sich Falkenblut wieder Apfelschweif zu. Eispfote konnte nur noch den Kampf hören und beeilte sich ins Lager zurück zu kehren. Aber sollte sie wirklich sagen, dass es Falkenblut war, der sie getroffen hatte? Aber sie durfte aber auch nichts vom Kampf sagen! Ich erzähle einfach dachte Eispfote ein Dachs hätte mich angegriffen und Falkenblut hat mich gerettet!
    Die Idee gefiel ihr so gut, dass sie langsamer wurde.
    Das Blut tropfte auf ihre Brust.

    Als sie auf den Lagerplatz kam, drehten sich Großpfote und Kleinblume zu ihr und fragten eilig: „Was ist passiert?“
    „Ein Dachs hat mich angegriffen und Falkenblut hat mich gerettet“;sagte sie und hielt sich die Nase zu.
    „Schnell du musst zu Buchenblatt“, sagte Großpfote und stieß Eispfote an.
    Eispfote hörte die beiden hinter ihr tuscheln: „Unglaublich! Falkenblut kann ja wirklich alles!“
    Als Eispfote im Bau der Heilerin war, konnte sie nicht den Duft der säuerlichen und der süßen Kräuter riechen.
    Sie legte sich hin und schaute Buchenblatt von hinten an.
    Doch bevor Eispfote was sagen kann kam ihr Buchenblatt zuvor: „Hallo. Hast du nicht einen groß artigen Mentor?“
    Eispfote schloss das Maul und beobachtete, wie Buchenblatt still die Kräuter sortierte.
    „Hier, halte dir das vor die Nase!“, sagte Buchenblatt und holte Eispfote aus ihrer Langeweile raus. Sofort machte Eispfote das, was Buchenblatt ihr sagte und sorgte sich um Falkenblut, wie eine Königin um ihr Junges.
    Sie schaute auf den Boden bis drei andere Katzen rein kamen, die Eispfote nicht überraschten: Falkenblut, Birnenfell und Apfelschweif.
    Am meisten verletzt war Falkenblut. War doch klar, einer gegen zwei dachte Eispfote und schaute zu wie sich Birnenfell und Apfelschweif zusammen setzten und Falkenblut auf die andere Seite des Baus humpelte.
    „Was ist denn mit euch passiert?“, murmelte Buchenblatt ohne auch nur zu gucken.
    „Ein Dachs“, zischte Birnenfell: „Ja ein Dachs“
    „Ein Dachs“, murmelte Buchenblatt und schob ihnen Spinnen Weben hin.
    Sofort taten es die drei an ihren Wunden.
    Danach war Falkenblut's rechter hinter Bein war nun völlig mit Spinnen Weben übersät. An seiner rechten Flanke fehlte Fell. Das war Eispfote's Schuld. Sie zuckte innerlich zusammen als sie an Rußpfote und Kastanienpfote dachte. Sie nahm das Blatt von ihrer Nase und schaute: Die Blutung war vorbei. Sie stand auf und ging aus dem Bau und ließ das Blatt liegen. Eispfote bemerkte nicht, dass Falkenblut ihr hinter her schaute.
    „Eispfote“, rief eine Stimme. Es war Rußpfote, hinter ihr Kastanienpfote.
    „Seid ihr wütend auf mich?“;fragte Eispfote und Kastanienpfote und Rußpfote schauten sich gegenseitig an.
    „Wieso sollten wir?“, fragte sie und schnurrte belustigt.
    Eispfote war froh, dass sie sie nicht hassten, weil ihr Mentor einen Kampf gegen die andere Mentorin gemacht hat.
    „Du kannst nichts dafür, dass dein Mentor verrückt ist“, versuchte Rußpfote sie zu trösten und es traf Eispfote wie ein Schlag auf die Kehle.
    „Verrückt? Birnenfell ist verrückt mehr nicht“, schnurrte Eispfote belustigt.
    Kastanienpfote verzog das Gesicht: „Sie ist nicht verrückt!“
    „Ich meine nur! Apfelschweif ist verrückt!“, wollte Eispfote sich raus reden, doch das machte alles nur noch schlimmer.
    „Was?“, fauchte Rußpfote und stupste sie heftig an Eispfote's Flanke.
    „Hey!“, rief Eispfote aus und schlug diesmal heftiger zurück.
    Kastanienpfote rief: „Hey! Lass sie in Ruhe!“
    Noch immer spürte sie den Schmerz, wie Falkenblut mit seinen Krallen in ihre Nase gefahren war. Eispfote schaute Kastanienpfote mit einem durchdringenden Blick an. „Was ist?“, Kastanienpfote wurde nervös.
    Ohne mit den Wimpern zu zucken sprang Eispfote auf sie drauf und zerrte mit ausgefahrenen Krallen an ihren Kopf.
    Sofort griff Rußpfote ein und griff nach Eispfote.
    Eispfote hatte so eine Wut und trat mehrmals mit den Hinterpfoten auf Rußpfote's Kopf und mit den Vorderpfoten aus Kastanienpfote's Kopf.
    Kastanienpfote ließ sich zur Seite fallen, und somit aus Eispfote.
    Eispfote lag mit dem Bauch am Boden .
    „Was ist Passiert?“, fragte eine Stimme streng.
    Es war Seestern, gefolgt von Kleinblume. „Genau“, es war noch eine Stimme und zwar die von Falkenblut der aus dem Bau der Heilerin kam.
    „Sie haben dich verrückt genannt!“, hoffte Eispfote ihn auf ihre Seite zu kriegen. Sie wurde nun von allen Seiten angeschaut.
    Falkenblut schüttelte den großen Kopf und murmelte: „Schäme dich“
    Ich schäme mich schon genug! Wollte Eispfote ihn direkt ins Gesicht brüllen, doch sie tat es nicht.
    „Nun?“, fragte Seestern: „Nur deswegen wurde ich geholt?“
    Kleinblume nickte langsam und zog sich zurück.
    Seestern wirkte gelassen und sagte: „Das soll nicht wieder vorkommen“
    Bei den letzten Worten schaute Falkenblut auf Eispfote.
    Nun ging Seestern zurück in den Anführer Bau.
    Rußpfote und Kastanienpfote gingen, ohne auch nur nach hinten zu schauen. „Halte dich von ihnen fern, hörst du. Die bereiten dir nichts als Ärger“, mahnte Falkenblut sie und schlüpfte in den Kriegerbau.
    Kleinblume's Fell streifte an das von Eispfote und sie fragte: „Wohin gehst du?“
    „Nachtwache“, sagte sie kurz und sprang auf den Hügel.
    Eispfote bewunderte ihre Entschlossenheit. Die rote Abendsonne verschwand als Feuerball am Horizont während Eispfote sich in den Schülerbau quetschte.

    Es roch nach Moor und Sumpf, aber Eispfote befand sich auf einer Wiese die eigentlich ganz nett aussah. „Hallo?“, rief sie und ein lautes Echo ertönte, als ob sie in einer Höhle wäre. „Eispfote hör mir zu“, es war eine liebliche Stimme die ihr ins Ohr hauchte: „Eispfote, aus Asche wird Feuer, aus Schatten wird Licht“
    „Wer bist du?“, wehrte sich Eispfote gegen die fremde Katze und hielt ihr die Ohren zu. „Eispfote, ich bin es Kristallherz deine Mutter“, sprach die Stimme weiter. „Nein, meine Mutter ist Hirschfell und nicht du! Ich kenne dich noch nicht mal!“, rief Eispfote und starrte in den Himmel.
    „Aus Asche wird Feuer, aus Schatten wird Licht“, die Wörter wurden lauter bis Eispfote die Augen aufmachte und wie wild sich im Bau umschaute.
    Aus Asche wird Feuer dachte Eispfote aus Schatten wird Licht.
    „Was hat das denn zu bedeuten?“, murmelte sie leise und wurde von den ersten Sonnenstrahlen geblendet. Als Rußpfote sich an ihr vorbei drängelte, wirkte sie ganz normal und fröhlich. „Was ist?“, fragte Eispfote und erst mal schien es so, als ob sie es gar nicht gehört hätte.
    Eispfote wollte noch einmal fragen, bis Rußpfote redete: „Heute ist große Versammlung! Und Seestern hat mir gesagt, dass ich mitkommen werde!“
    Eispfote freute sich im Innern für sie, doch von außen, war jede Spur verloren.
    „Was ist?“, fragte Rußpfote und Eispfote fragte: „Hat er auch gesagt, dass ich mitkommen werde?“
    Rußpfote schüttelte den Kopf sagte dann aber auch: „Von Kastanienpfote hatte er aber auch nichts gesagt. Nur von mir“
    Vielleicht will er nur dich wirklich mitnehmen dachte Eispfote und hielt sich nicht länger mit Rußpfote auf. Sie ging noch vor ihr aus dem Bau der Schüler raus und genoss den frischen kühlen Morgen, die aufgehende Sonne und den Wind, der ihr Fell streichelte.
    Alles war so friedlich, bis Falkenblut auftauchte: „Eispfote, du gehst heute mit Kleinblume und Eulenklaue auf die Morgenpatrouille“
    „OK“, sagte Eispfote ohne zu zögern und trottete zum Rand des Lagerplatzes, wo schon Eulenklaue und Kleinblume auf sie warteten.
    „Nicht gut geschlafen?“, fragte Eulenklaue und neigte den Kopf als Zeichen, dass sie losgehen konnten.
    Kleinblume ging vor ran, Eispfote in der Mitte und Eulenklaue bildete den Schluss. Ihn war jedoch nicht aufgefallen, dass eine große Lücke zwischen Eispfote und ihm war.


    Es war kurz vor Mondhoch als Eispfote gespannt unterm Hochstein kauerte. Sie wartete bis Seestern auf ihn drauf sprang und verkündete, wer alles zur großen Versammlung mitkommen dürfte. Sie bemerkte nicht, dass Falkenblut neben ihr saß und sie anschaute.
    „Was ist?“, Eispfote erschrak als sie Falkenblut reden hörte.
    Sie richtete sich auf und schaute nach oben.
    Es war still und nur den leisen kühlen Nachtwind konnte man hören.
    Alles war still, bis Seestern auf dem Hochstein stand und die folgenden Katzen rief, die mitkommen durften. Zu Eispfote's Glück, dürfte sie mitkommen. „Bleib bei mir, und rede mit niemanden, den du nicht kennst“, warnte Falkenblut und lief gleich hinter Seestern, der die Truppe aus Kleinblume, Eispfote, Rußpfote und Falkenblut anführte.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Flammenkralle ( 80584 )
Abgeschickt vor 516 Tagen
Gut geschrieben, schreibst du eine Fortsetzung?
silbersee ( 72386 )
Abgeschickt vor 774 Tagen
coole Geschichte ( falkenblzt ist gemein)
Warrior ( 73310 )
Abgeschickt vor 933 Tagen
Viele Rechtschreibfehler! Sonst echt gut! =)
DerJemand ( 73310 )
Abgeschickt vor 933 Tagen
wow,, coole geschichte
eiskralle ( 49004 )
Abgeschickt vor 1001 Tagen
Gute geschichte :-D
Kaya ( 32058 )
Abgeschickt vor 1270 Tagen
Sorry für den kleinen Schreibfehler ;)
kaya ( 08072 )
Abgeschickt vor 1276 Tagen
bewertet ihr auch mal bitte?