Warrior Cats- Kurzgeschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 576 Wörter - Erstellt von: Kaya - Aktualisiert am: 2013-12-15 - Entwickelt am: - 866 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Eine kleine neben Geschichte der Ältesten...

    1
    „Hier ist eure Frischbeute“, keuchte Kastanienpfote als sie gerade die Beute zu den Ältesten schleppte. Sie warf sie direkt vor die Pfoten der Ältesten.

    „Könnt ihr uns jetzt eine Geschichte erzählen! Das könnt ihr doch so gut!“, rief Eispfote dazwischen. „OK, OK! Ich erzähl euch die Geschichte von Eisenstern“, kündigte an und sofort sprangen Eispfote, Rußpfote und Kastanienpfote vor Mondschein und spitzten die Ohren, aber bevor Mondschein die Beute verschlingen konnte und anfangen zu erzählen konnte rief Rotfell: „Halt! Hast du denn den Verstand verloren! Sie sind noch zu jung für so eine Geschichte!“
    „Aber es ist Zeit zu wissen, wer das ist“, meinte Mondschein und verschlang den letzten bissen.
    „JA! Er hat uns so neugierig gemacht!“, protestierte Rußpfote und ihr graues Fell glänzte silbern im Dämmerlicht.
    „OK, ich habe dich gewarnt Mondschein!“, flüsterte Rotfell bevor sie sich zu ihnen dazu setzten konnte.
    Mondschein begann zu erzählen: „Also Eisenstern war ein Anführer des Höhlenclans. Er hatte graues Fell und orangene Augen die im Dämmerlicht rot glühten. Er war aber kein normaler Anführer so wie Seestern oder Roststern. Er war..“ Doch Rotfell fiel ihm ins Wort: „...ein Tyrann!“ „Genau! Also wie gesagt... Als Schüler hatte er oft Unsinn im Kopf, hatte immer dran gedacht wie er später den Clan anführen konnte und so weiter. Durch viele Verluste im Clan wurde er immer … nun ja mir fällt im Moment kein Wort ein. Auf jeden Fall hatte er sich im Kampf die Nase aufgeschlitzt...“, erzählte Mondschein und sofort zuckten die drei Schüler zurück.
    „Ich hab dir doch gesagt, erzähle ihnen nicht davon“, meinte Rotfell.
    „Er hatte sich die Nase aufgeschlitzt und es sah einfach schrecklich aus. Er wurde verspottet und gedemütigt bis er endlich aus dem Lager floh. Als er sich in einer Pfütze sah wurde ihm klar, warum die anderen das taten.
    Er streifte einige Stunden allein durchs Territorium bis er an der Grenze eine Eiserne Maske fand. Sie hatte einen Bösen Eindruck. Eisenfell wollte es riskieren und seine Verletzung verdecken. Er zog sie an und sofort erkannte er die Wahrheit und die Macht die ihm zu stand. Er kehrte als der neue Eisenfell zurück. Voller Dunkelheit und Bosheit. Er kletterte vom Krieger zum 2. Anführer und vom 2. Anführer zum Anführer. Alle die ihm nicht gehorchten hatte er umgebracht. Er hatte den Sumpfclan, den Moorclan und den Bergclan angegriffen und wollte alles an sich reißen. Doch da war Fichtenstern. Er schmetterte Eisenstern nieder. Seine Maske fiel ab und fiel in den Fluss. Angeblich soll Eisenstern immer noch leben obwohl er schon tot sein sollte! Noch immer kann man seine roten Augen sehen wenn man in den Fluss schaut...“, erzählte Mondschein mit düsterer Stimme. „Äh, ich muss los. Schülerkram erledigen! Bye!“, zischte Eispfote und verschwand mit Kastanienpfote und Rußpfote.
    „Sie hatten also doch Angst!“, stellte Rotfell klar und musste kichern.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lilienpfote ( 64859 )
Abgeschickt vor 644 Tagen
Gruuuuuuuselig! Ich hatte eine Gänsehaut!