Springe zu den Kommentaren

Ouran Highschool Host Club Fan Fiction

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.493 Wörter - Erstellt von: EnsignAnne - Aktualisiert am: 2013-12-15 - Entwickelt am: - 2.232 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Anna ist die beste Freundin von Tamaki. Die beiden suchen für Kyoya eine Freundin-El! Und so starten Verkupplungsversuche, Wahrheit oder Pflicht Spiele, Ausflüge und LIEBE!

1
Ouran Highschool Host Club Fan Fiction "TAMAKIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII!" rief eine Stimme, Tamaki drehte sich um und sah Anna auf ihn zu rennen.
Ouran Highschool Host Club Fan Fiction


"TAMAKIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII!" rief eine Stimme, Tamaki drehte sich um und sah Anna auf ihn zu rennen. Sie fiel ihm stürmisch um den Hals. "Ich hab es geschafft! Ich hab eine Freundin für Kyoya gefunden!" Anna strahlte. Tamaki wuschelte ihr durch die Haare. "Beschreibung?" "Sie ist klug, nett, erwachsen und wahnsinnig schön." "Hol sie, ich hole Kyoya!" Anna salutierte und stürmte wieder davon. Wenig später kam Anna mit wehenden Haaren auf Kyoya und Tamaki zugelaufen, die bereits warteten. Kyoya wirkte etwas genervt, aber Tamaki strahlte wie immer vor sich hin. "Sie wartet unten im Rosengarten. Kyoya sie ist neu in der Stadt, ich habe heute leider keine Zeit sie in die Stadt zu begleiten und sie ihr zu zeigen. Sie heißt übrigens El. Könntest du das bitte machen?" Anna sah ihn mit großen Augen an. "Na gut!" seufzte Kyoya, sie fiel ihm um den Hals. "Danke!" Und schon verschwand Anna wieder und Tamaki eilte mit der Ausrede "Ich muss sie nach den Hausaufgaben fragen!" hinterher. So ging Kyoya hinunter, tatsächlich stand dort ein Mädchen und sah sich suchend um. Sie war sehr hübsch: goldblonde Locken und freundliche schokoladenbraune Augen, außerdem hatte sie eine tolle Figur. "Du bist El, nicht wahr? Anna hat leider keine Zeit um dir die Stadt zu zeigen, also hat sie mich gebeten dies zu übernehmen. Ich heiße Kyoya." sagte Kyoya höflich. "Ja, genau. Wahrscheinlich ist sie wieder bei ihrem heiligen Tamaki. Irgendwie glaub ich ihr nicht, dass sie NUR beste Freunde sind.“ El lachte. Es war sehr ansteckend und so lachte auch Kyoya. "Komisch, das selbe behauptet Tamaki auch immer. Aber ich glaube nicht, dass aus denen ein Paar wird." "Es klappt!" Kyoya und El drehten sich um. "Hat diese Hecke eben "Es klappt!" gezischt?" fragte El und hob irritiert die Augenbraue. „Na egal, gehen wir!“ sagte Kyoya und die beiden gingen. Aber El hatte sich keinesfalls geirrt. Hinter der Hecke kauerten Anna und Tamaki und grinsten vor sich hin. Dann gaben sie sich ein Highfive. „Los, hinterher!“ zischte Anna und die beiden huschten von Ecke zu Ecke. Ab und zu drehte El sich um, sie hatte wohl ein super Gehör. Einmal war Anna zu unvorsichtig, aber Tamaki zog sie gerade noch rechtzeitig um die Ecke. Aber El stellte nur Fragen und Kyoya erzählte etwas über Bauwerke und die Stadt und blablabla......“Vielen Dank, Kyoya. Das zu dir die Zeit genommen hast.“ „Gerne.“ Kyoya verschwand und El wollte gerade um die Ecke gehen, als sie über Tamaki stolperte. Dann entdeckte sie auch Anna. „Huch, was macht ihr denn hier? Wenn Anna da ist...musst wohl Tamaki sein.“ „Ja, der bin ich allerdings!“ meinte Tamaki und zwinkerte El charmant zu. „Tama!“ schimpfte Anna. „Das ist meine beste Freundin, also reiß dich zusammen!“ „Eifersüchtig?“ stichelte Tamaki. Anna hob eine Augenbraue. „El...ich wollte nur mal frische Luft schnappen. Das Lernen war anstrengend und Tamaki hat hier noch mit ein paar Mädchen geflirtet. Host-Club, du weißt schon. Da haben wir uns getroffen.“ erklärte Anna, El nickte nur und Anna hatte das Gefühl, dass sie ihr nicht glaubte. „Komm, El! Wir müssen gehen. El wohnt nämlich momentan bei uns, bis ihre Villa fertig ist. Tschüss, Tamaki!“ Anna umarmte ihn kurz und lief mit El zur Limousine, die schon wartete. „Na, hattest du Spaß mit Kyoya?“ „Er ist nett und wenigstens erwachsen“ Sie seufzte als sie Annas Grinsen sah. „Nein, es war keine Liebe auf den ersten Blick!“ „Was nicht ist, kann noch werden“ flötete Anna und hüpfte fröhlich in die Limousine. El konnte nur lachend den Kopf schütteln. Anna war auf der Highschool für ihre enge Freundschaft mit Tamaki und ihrer fröhlichen Art bekannt und das nicht zu Unrecht. Anna war ständig gut gelaunt! Nach einer Weile waren sie angekommen. Ein großzügiger Park mit viel Wald und Natur. Annas Vater wusste von Annas Leidenschaft für die Natur und Tiere, besonders Pferde. El bekam ein großzügiges Gästezimmer, direkt neben Annas, die durch eine Tür verbunden waren. El war glücklich endlich auch hier zu wohnen. Sie sah sich um: Ein Himmelbett, ein Schreibtisch, ein Sofa mit bunten Kissen, ein Bücherregal und Kleiderschrank, außerdem ein Badezimmer mit großer Badewanne und Dusche und sehr großen Spiegeln. Wetten, dass Anne gleich...“Gefällt es dir?“ Anna kam in Els Zimmer gestürzt. El lächelte und bald darauf saßen sie auf dem Sofa und redeten. Sie hatten sich eine Weile nicht gesehen. El hatte Anna kennengelernt, als Anna mit ihren Eltern Urlaub in Gegend wo sie gewohnt hatte, gemacht hatte. Soweit sie wusste war Anna nicht Mitglied des Hostclubs, aber da sie in der Nähe von allen wohnte und ständig mit ihnen abhing, war sie eng mit allen befreundet. Endlich hatte El ihren Vater von der Highschool und der Gegend überzeugen können und nun baute er eine Villa. Direkt neben Annas. Solange lebte sie nun bei ihrer besten Freundin. „Anna?“ „Hmmm....“ kam es unter einem Kissen hervor, Anna war kurz vorm einschlafen. Es war auch schon 10 Uhr. „WAS?“ El antwortete, indem sie Anna durchkitzelte. Diese rächte sich, indem sie El ein Kissen über den Kopf zog und das war der Anfang einer großen Kissenschlacht. Die endete, dass El Anna gepackt hatte und ihr drohend ein Kissen in türkis vor die Nase hielt. „Gewonnen!“ Anna befreite sich schnell mit einem Teakwandogriff, die Namen konnte El sich nicht merken. „Ok, du hast gewonnen.“ grinste Anna und verschwand mit einer Umarmung und verschwand mit einem „träum schön von Kyoya“. Sie lachte als sie dem Kissen, diesmal in lila auswich. El stapelte die Kissen auf das Sofa und legte sich in das traumhafte Himmelbett. Sie hatte das Gefühl, dass Anna und Tamaki sie und Kyoya verkuppeln wollten. Aber wahrscheinlich bildete sie sich das nur ein. Anna stellte schon wegen den kleinsten Kleinigkeiten wilde Vermutungen und ärgerte El dann tagelang.
Am nächsten Tag fuhren sie gemeinsam zur Schule. Anna hatte dafür gesorgt, dass sie in der gleichen Klasse waren und auch nebeneinander saßen. Der Unterricht machte Spaß und als dann die letzte Stunde vorbei waren, brachen sie zum Hostclub auf. Dort angekommen staunte El erst mal und lächelte freundlich. Nachdem Anna alle einmal umarmt hatte und ihnen El vorgestellt hatte, planten sie den Tag. Da sie heute „geschlossen“ hatten konnten sie einen Ausflug planen. „Spaßbad!“ rief Honey mit vor Aufregung geröteten Backen. Bei seinem Anblick konnte niemand nein sagen, also fuhren sie in ein Spaßbad. Als sie alle in Badekleidung versammelt waren, tollten sie erst eine Weile herum, relaxten in den heißen Quellen und spielte wegen Honey eine Runde Wasserball, dann beschlossen sie sich ein Eis zukaufen. „Kyoya?“ fragte Anna scheinheilig. „Ja....?“ Aber bevor er etwas sagen konnte, hatte er schon ein Eis im Gesicht kleben. Als alle seinen verdutzten Blick sahen, fingen alle an zu lachen. Und schon war eine wilde Eisschlacht im Gange. Das Resultat: El hatte einen Eimer mit eiskalten Wasser über den Kopf bekommen und hatte schreiend das Weite gesucht, Kyoya hatte immer noch Eis im Gesicht kleben und hatte Anna dafür in einen Pool mit kochend heißem Wasser geschmissen, Mori hatte zugesehen, bis Tamaki ihm Eis in die Haare geschmiert hatte, daraufhin hatte Mori ihn auf einem Baum gesetzt und ihm einen Haufen Eis in den Mund gestopft hatte, Honey hatte Tamaki mit Eis beworfen, hatte dabei aber meist nicht getroffen. Haruhi hat skeptisch zugeschaut und war lieber ein paar Meter zurück getreten. Als alle wieder vom Eis befreit waren, lagen sie lachend auf der Wiese und sogar Mori grinste, während Kyoya sogar leise kicherte.
„Das war toll, ihr seid eine tolle Gruppe!“ stellte El am Ende des Tages fest. „Ich hoffe du bist jetzt öfters bei uns!“ lächelte Harui. „Gerne!“ „Super!“ sagten Tamaki und Anna wie aus einem Munde. Die beiden lachten sich fast tot, wobei Kyoya nur eine Augenbraue hob. El lächelte. Ja, diese Gruppe, das waren nun ihre neuen Freunde.
article
1386172735
Ouran Highschool Host Club Fan Fiction
Ouran Highschool Host Club Fan Fiction
Anna ist die beste Freundin von Tamaki. Die beiden suchen für Kyoya eine Freundin-El! Und so starten Verkupplungsversuche, Wahrheit oder Pflicht Spiele, Ausflüge und LIEBE!
http://www.testedich.de/quiz32/quiz/1386172735/Ouran-Highschool-Host-Club-Fan-Fiction
http://www.testedich.de/quiz32/picture/pic_1386172735_1.jpg
2013-12-04
407LD
Ouran Highschool Host Club

Kommentare (1)

autorenew

Vulcangirl (68775)
vor 1326 Tagen
Hey EnsignAnne, das mit deinem und dem Namen der Hauptperson ist ja seeeehr unauffällig^^ Ich finds richtig gut!!!! (zumal du ja meine Einstellung zu Kyoya kennst