Drachenherz Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 419 Wörter - Erstellt von: PrincessPrincessPrincess - Aktualisiert am: 2013-12-15 - Entwickelt am: - 1.076 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich bin wie jeden Tag in den Kerkern des Schlosses gesessen als ich plötzlich Stimmen hörte. Sofort klammerte ich mich an den verrosteten Gitterstäben fest und spähte nach draußen. Ein Junge mit braunen Haaren wurde von zwei Wachen gezogen. Ich las in seinen Augen die gleiche Wut wie in meinen damals.

    1
    Name: Verena lé Malo


    Aussehen: Weiße, hüftlange Haare.
    Saphirblaue Augen. Kurvig und zu dünn

    Charakter: Humorvoll, kämpferisch, aufbrausend

    Waffe: Bogen und Dolch


    Geschichte:

    Ich bin wie jeden Tag in den Kerkern des Schlosses gesessen als ich plötzlich Stimmen hörte. Sofort klammerte ich mich an den verrosteten Gitterstäben fest und spähte nach draußen. Ein Junge mit braunen Haaren und Augen wurde von zwei Wachen gezogen. Ich las in seinen Augen die gleiche Wut wie in meinen damals.

    Schon längst war in mir die Hoffnung erlischt und meine Saphirblauen Augen, die einst so gestrahlt hatten, waren stumpf und kalt. Ich war jetzt schon ungefähr 5 Monate hier drin eingesperrt, und nur aus einem Grund: Meine sonst so geschickten Finger hatten einen Fehler beim stehlen von Brot gemacht und die Wache hat es bemerkt.

    Ich wurde eingesperrt in dieses dreckiges, kaltes Verlies und die Wachen machten mit dem Jungen das gleiche, sie warfen den Jungen erbarmungslos zu Boden und grinsten dreckig: "Mach dich schick, Morgen sollst du schließlich gehängt werden und wir wollen keinen Jungen sehen von dem man vor lauter Dreck das Gesicht nicht sieht."

    Die Wachen gingen wieder und ich fragte den Jungen durch die Gitterstäbe: "Wieso sitzt du?" Der Junge wandte mir den Kopf zu und fragte misstrauisch: "Wer bist du?" Ich lachte: "Zum Glück erinnerst du mich daran sonst hätte ich meinen Namen womöglich vergessen. Ich heiße Verena lé Malo, und du?"

    "Rikat dé Ro, und ich sitze, weil ich ausversehen den Stall angezündet habe."




    Fortsetzung kommt bald und schreibt zurück ; )

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Cora luna ( 18803 )
Abgeschickt vor 224 Tagen
Ich sitse weil ich ausfer sehen den stal angetzündet habe ernshaft deswegen wird er gahängt
lolita :-* ( 07020 )
Abgeschickt vor 767 Tagen
Das Ende ja doooooooooooooooof schreib bitte weiter
Jemand ( 67324 )
Abgeschickt vor 1204 Tagen
So schlecht ist die gar nicht ; )