Magisch und Wundervoll

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.574 Wörter - Erstellt von: Michi-chan - Aktualisiert am: 2013-12-01 - Entwickelt am: - 1.654 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier geht es um die Hauptperson Luna die ganz schön verrückte Sachen erlebt.

    1
    Puh.. schon wieder war so ein dummer Tag aber ich erzähle euch lieber ganz von Anfang was passiert ist und ich würde mich nicht wundern wenn ihr mir nicht glauben würdet. „Haru wo bleibst du!“, schrie meine Mutter. Sie hasste mein Halbbruder nicht nur weil, er eigentlich nur rumsitzt und nichts tut sondern weil, er hat wie soll man sagen dieses Gewisse etwas wo man jemanden für psychisch krank erklärt, zum Beispiel meint er hier sind Monster wir sollen aufpassen! Wirklich na ja er ist sehr nett und so am Anfang zu mindestens. Jemand schlich durch den Flur. Ich war im 3. Stock ja unser Haus ist groß wegen meinen Vater, Er ist ein sehr bekannter Schriftsteller und Magier. Das Etwas kam näher zu meiner Tür. Ich hatte etwas Angst doch ich lies mir nichts anmerken dass, beneiden alle an mir sie sagen ich hätte keine Angst.. „Haru..uu“, brummte eine sehr tiefe und sehr unheimliche Stimme. Jetzt läuft mir ein eiskalter Schauer den Rücken hinab und ich begann sogar zu zittern. Schnell verkroch ich unter mein Bett. Langsam öffnet das unheimliche Ding die Tür.. Es ist… ein Schatten man sah die tiefen Augenhöhle und ein leichtes böses Lächeln. Lautlos schreite ich nach Mutter und Vater und Haru doch es kam kein Ton raus ich hatte schreckliche Angst. „Oh, Haru hast du mir ein Geschenk dagelassen wie nett!“ lachte die tiefe Stimme sie schaute mich an na ja was heißt schauen sie starrte mich an als könnte sich mich damit umbringen! „Haru Mama!“ schrie ich auf einmal in meiner lautesten Stimme. Haru kam in mein Zimmer. Der Schatten war weg doch, ich zitterte noch am ganzen Körper nein ich sah aus als hätte ich mich fast selber umgebracht. Nun roch ich es selbst ..Blut! Ich blutete genau dort wo mich das Ding angestarrt hatte zierten mich Narben wo das Blut nur grade so rausschoss „Hey? Bist du okay, Luna?“ fragte Haru jetzt ein bisschen besorgt. „Haru ich verstehe nicht..“, das war alles was mir gerade einfiel, mir schossen so viele Gedanken und Schmerz das Monster wie es mich anstarrte … Haru holte mich unter dem Bett hervor und meinte das ich mit ihm gehen soll. Wir gingen in die Stadt alle musterten mich wegen den Narben sie bluteten immer noch. „ Kleines! Wie wäre es mit einen Date nur wir zwei?“ fragte mich ein Mann im schwarzen Jacket, ich wollte gerade antworten aber Haru zog mich weiter und weiter „Wohin gehen wir?“ fragte ich doch eine Antwort bekam ich nicht. Die Menschen in dem Viertel sahen alle so gruselig aus so als könnten sie jeden Moment auf dich Losfallen und dich auffressen. „Wir sind da!“ flüsterte Haru mir zu. Ich sah nach oben und sah…

    2
    Ein riesiges Ding. Es sah aus wie ein Riese oder ähnliches. Es nickte uns zu und lies uns eintreten. Als wir drinnen war, war es nicht besser dort waren unzählige solche Gestalten! „Haru wie schön dass du dich auch mal blicken lässt“ raunte eine Stimme uns zu. Sie war wunderschön wirklich sie sah aus als wäre sie das Kind der Perfektion. „Die Spiele haben angefangen“ rief Haru den anderen zu. Alle verstummten und sahen mich an als wäre ich daran schuld doch irgendwie als sähe ich aus wie ein Außerirdischer. „Mach dir nichts draus, Luna“, lächelt Haru mich an, er beruhigte mich auf seine Art und weiße. „Sie soll eine von uns werden!“ schrie die Menge sie meinten wahrscheinlich mich. Auf einmal verschwand Haru. Kennst du das Gefühl ganz allein zu sein? So fühlte ich mich. Schließlich entschloss ich mich in die Menge zu gehen und Haru zu suchen. „Geh nicht“ flüstert eine Stimme. Ich drehte mich um aber alle tanzten und feierten. „Der Engel der Dunkelheit wird nun ausgewählt bitte alle Mädchen zwischen 16 und 18 auf die Bühne!“ ich war 16 deshalb ging ich auch hoch. „Nun kommt Luna Darkwood!“ Wieso nannte er mich Darkwood ein Getuschel kam auf eines konnte ich verstehen: Die Schwester von Mr.Darkwood oho sie muss sehr stark sein. Ich ging vor und drehte mich etwas und ging zurück nun kamen noch viele dran und dann war das Finale „Also in Führung sind Miss Darkwood und Miss Silverhall!“ Das Mädchen mit dem Nachnamen Silverhall musterte mich von Kopf bis Fuß und dann schaute sie mich nur arrogant an als würde sie sagen: Phh! Du hast eh keine Chance gegen mich! „Und die Gewinnerin ist… Luna Darkwood!“ Er kam auf mich zu und grinste mich böse an und was dann geschah hätte ich mir nie erträumt meine langen blonden Haare wurden rabenschwarz und ich hatte ein schwarzes Kleid an es sah wie der Himmel in einer Nacht ohne Mond aus doch es funkelte. Ich drehte mich und was ich sah schockierte mich ich hatte Flügel sie waren ebenfalls schwarz und weich. „So gratulieren wir der Gewinnerin und viel Spaß mit dieser Kraft!“ brüllte der Typ und ging runter ich verlies den Club ich hatte meine alten Klamotten an doch die Flügel waren da. „Hey Luna!“ rief der Mädchenschwarm aus unserer Schule. „Würdest du mit mir ausgehen?“ fragte er und schaute zum Boden ich nickte nur er freute sich riesig und verschwand. Ich schlenderte nur noch ein bisschen durch die Straßen alle pfiffen oder riefen mir was nach ich kam mir so anders vor. Ich kam zu Hause an und schaute in den Spiegel… „WAS ZUM TEUFEL!“ schrie ich meine Mutter kam und schaute mich an „ Was ist denn, Süße hast du ein Pickel?“, neckte mich meine Mutter. Ich hatte reine wunderschöne makellose Haut und meine blonden Haaren waren dicht und waren weich und glänzend. Mein Körper war wie immer klein aber er war dünn nicht magersüchtig aber auch nicht übertrainiert einfach perfekt. Doch die Flügel sah nur ich. Ich ging in den 3. Stock in mein riesiges Zimmer und wünschte ich würde fliegen und es geschah ich hob leicht ab meine Flügel schlugen leichte Wellen. Ich öffnete mein Fensterzimmer und flog raus in die Nachtluft. Viele Leute waren draußen hier in New York wo niemand schläft ich flog über die Häuser meine Kleidung verwandelte sich in ein sanftes Schwarz und es glitzerte ich hatte keine Schuh das Kleid ging etwas unter den Knien und war schulterfrei. Ich flog zu ein Fenster wo man für einen Film drehte ich lehnte mich gegen das Fenster als würde ich mitspielen. Es ist die Fortsetzung meines Lieblingsfilms. „Stopp Stopp das ist schlecht einfach nur schlecht wir brauchen jemanden neues für die Rolle des Engels!“ Hab ich richtig gehört Engels? Meine wunderschönen schwarzen Haare wehten im Wind. „Schaut aus dem Fenster!“ schrien sie sie sahen mich und öffneten das Fenster ich ging rein. Zierlich als würde jeder Stupser mich in tausende von Stücken zerfallen lassen…

    3
    „Du bist perfekt für die Rolle! Willst du mitspielen?“ ich nickte und sie bewunderten meine Ausstrahlung so, klein und zerbrechlich. Wir drehten eine Weile. Ich ging in die Schule verdammt ich habe vergessen mich umzuziehen. Plötzlich verwandelten meine schwarzen Haare wieder zu blonde und meine Kleider wurden ein Sweatshirt mit einer Hotpants und Chucks insgesamt cool. So ging ich dann in die Schule. „Hey Luna heiß wie du aussiehst!“ sowas und mehr wurde mir hinter her geworfen wir hatten jetzt Sport die Mädchen zu mindestens „Wir machen heute Ballett weiß wer wie das geht?“ Ich tanzte darauf los als hätte ich ein Partner schwebte ich manchmal in der Luft dort war wirklich wer ein Junge mit weißem Haar er lächelte nur schwach. Alle verstummen und schauten uns zu sie sahen natürlich den Jungen nicht er war schon lange tot.. „Wow Luna woher kannst du das?“ fragte Elenor. Ich zuckte mit den Schultern und sah zu der Sportlehrerin sie war der… SCHATTEN ich schrie auf. „Komm mein kleines Engelchen komm zu mir ich will nur mit dir spielen“ flüstert eine wunderschöne betörende Stimme. Ich wünsche mir zu fliegen. Ich hob ab meine Haare wurden wieder schwarz und alles wurde wieder wie in der Nacht davor. Haru kam rein „Haru?“ „Luna was zum?“ … „Haru bekam schwarzes Haar seine Augen wurden rot und dann war er blitzschnell bei Frau. Müller und riss ihr Herz raus es war schwarz. „AH“ schrien die Mädchen „Lass sie es vergessen!“ rief Haru und ich wünschte mir sie würden alles vergessen was gerade geschah. Ich nahm Haru an die Hand und zog ihn mit mir. Er öffnet das Fenster und wir flogen raus. „Warum bist du der Dark Angel wenn ich fragen darf?“ „Sie haben mich gewählt“ er nickte nur und ich flog mit ihm in die „Monster“ Gasse. „Und warum kannst du sowas?“ „Was denn?“ „Ja dieses … was du halt gemacht hast?“ „Du meinst ach ja… ehm also ich bin ein Halbvampir..“ Die Stille tritt ein. Wir landeten vor der Bar und sahen uns nicht an. Ring Ring Ring.! Ich ging an mein Handy „Luna wo bleibst du?“ „Oh sorry ich hab dich ganz vergessen ich komme!“ „Bis später Haru!“ mit dem Satz verließ ich die Bar und lief zum Park dort stand auch schon der Mädchenschwarm umringt von Mädchen.. was wollte er von mir? „Hey Luna!“ lächelt er und umarmt mich. Ich wurde „leider“ rot erlebt man ja auch nicht jeden Tag.. Auf einmal packte er mich und alles um uns wurde schwarz. Ich wachte auf. Eine Grotte dort war ich ein Teich er schien sehr tief zu sein. Knochen, Blut und keine Ahnung was das andere war vielleicht verdorbenes Fleisch also ihr könnt euch denken wie es hier stinkt! „Hallo Luna!“ ich drehte mich um und es war .. Tommy? Wie zum? „Ach Luna oder Miss Darkwood denkst du wirklich das ich solch tolles Blut nicht für mich möchte?“ er grinste und ich sah Eckzähne er ist also ein Vampir. „Tommy ich dachte du..“ weiter kam ich nicht er umarmte mich fest als würde er mich erdrücken wollen „Psst! Gehe jetzt sofort sonst…“ Ich lief aus der Höhle egal wo hin nur raus von dort. Schneller Schneller als ich je konnte rannte ich. Ich wünsche ich könnte fliegen nun hob ich ab na mit fliegen ging es ja schneller voran als sonst….

    4
    „AHH!“ ich fiel sehr tief. Ich dachte wenn ich weiter so falle lande ich ja noch in der Hölle auf einmal stoß ich gegen den Boden. Aber weh tat es nicht zum Glück! Eine Sonne und ein blauer Himmel wachten mich auf. Ich beschloss aufzustehen lohnt sich ja nicht wenn ich die ganze Zeit auf der faulen Haut liege oder? Deshalb schlenderte ich den Weg entlang. Nun bemerkte ich auch das meine Klamotten anders waren es war eine schwarze Hose mit weißen Hemd und einen schwarzen Umhang mit Lederschuhen. Eigentlich schön find ich. Ich sah ein Dorf. Sofort begann ich zu Rennen. Als ich fast davor war ging ich aber wieder um nicht aufzufallen. Die Häuser waren klein und aus Holz und alle hatten solche ärmlichen Klamotten und es stank nicht stark wie in der Grube aber schon bisschen. „Guten Tag mein Fräulein!“ begrüßte mich ein fein angezogener Mann „Wunderschönen Tag mein Herr!“ ich machte einen leichten Knick. „Sie sind nicht von hier nicht wahr? Sie sehen ein bisschen zu schön aus!“ Ich lächelte höflich. „Dürfte ich sie zum Schloss begleiten?“ Ich nickte nur und folgte ihm. „Sheriff ich habe eine Braut für sie gefunden!“ „Ich will nicht heiraten!“ schrie ich plötzlich. Der Mann sah mich schief an und ich entschuldigte mich. Dort war der Sheriff oh man und den soll ich heiraten … „Bevor ich diese wunderschöne Dame heirate.. fangen wir erst mal Robin Hood als Geschenk!“ Was ich bin zur Zeit von Robin Hood wow unglaublich aber ich muss weg hier und nach Sherwood Forest da finden sie mich nicht und außerdem will ich in die Major Oak! „Mein werter Sheriff dürfte ich einen Spaziergang machen?“ „Nein! Sie bleiben hier!“ schrie er. Also erkundete ich das Schloss. Aha es war eine Art Klo und es hatte ein größeres Fenster. Ich versuchte durchzuschlüpfen vergebens.. Deshalb ging ich wieder raus. Wow oben war es sehr groß die Fenster ok ich wünsche mir zu fliegen. Mal wieder hob ich ab und flog durchs Fenster und ließ meine Flügel verschwinden auch wenn nur ich sie sehe. Ok nun bin ich auf dem Dach wie schön. Runter springen nein da sterbe ich eher. Was dann? Ok runter klettern! Langsam ging ich Stein von Stein runter. Oh man was ist wenn jemand denkt ich sei Robin ups..! Da ist die Braut vom Sheriff tot. Ich war schon bei dem ersten Schlafsaal anscheinend vom Sheriff da waren ganz schön viele Geldbeutel ach komm einen für die Reise. Ich schnappte mir schnell einen Geldbeutel und kletterte weiter. Unten angekommen meine Hände waren rot an paar Stellen bluteten sie aber wirklich es war mir das Wert. Ok raus hier. Ich lief in den Wald und hoffte nicht erschossen zu werden. Ich hörte Robin und seine Merry Men sie aßen wohl grade. Ich versteckte mich in einen Busch. Ah er ist es wirklich ich bin so aufgeregt. „Da ist noch ein Kaninchen im Gebüsch!“ flüsterte einer zu Robin der darauf seinen Bogen nahm und in meine Richtung zielte. Ich schaffte es zwar noch auszuweichen aber fiel direkt aus den Gebüsch. Sofort stand ich auf und warf ich den Geldsack gegen Robin. „Nicht schießen Robin alles nur nicht schießen!“ flehte ich etwas. Er lachte na toll bin ich noch die Witznummer „Wer bist du wenn ich fragen darf?“ „Luna! Luna Darkwood!“ antwortete ich. „Und was wolltest du im Gebüsch?“ „Ich wollte..“ Genau was wollte ich dich mitnehmen und umbringen weißt du? „Der Sheriff wollte mich heiraten und ich bin geflüchtet..“ hört sich doof an ist aber wahr. „Er war so schrecklich nicht wahr“ lachte er „Darf ich dein Gesicht sehen?“ fragte er höflich ich nahm die Kappe ab und meine blonden Haare kamen zum Vorschein die Merry Men schauten mich an als wär ich Gold „Haar wie Gold“ flüstert einer. „Hier!“ Little John warf mir einen Bogen hin mit 3 Pfeilen „Treff den Baum 3 Mal dann kannst du mit uns mitmachen!“ Ich nickte nahm den Bogen und es war was seltsames Ich fühlte mich als hätte ich das schon Milliarden mal Gemacht. 3Mal traf ich genau ins Mitte der aufgemalten Scheibe.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Luna ( 68141 )
Abgeschickt vor 868 Tagen
Ich heiße Luna *einfach nur glücklich sein und vor sich hin glucksen*
Luna Lovegood ( 31969 )
Abgeschickt vor 893 Tagen
MACH BITTE WEITER!!!!!