HP - Das Schicksal eines Mädchens - Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.997 Wörter - Erstellt von: Bella-Chira - Aktualisiert am: 2013-11-15 - Entwickelt am: - 2.651 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hey,
hier sind die Kapitel 10-12. Ich hoffe sie gefallen euch.
GLG
Bella

1
Kapitel 10

Die ersten Geschehnisse
Einige Wochen später hatte ich mich dann richtig eingelebt. Ich hatte mich inzwischen mit dem 'Goldenen Trio', Ginny, Alex, Sasha (weiblich) und Zoey angefreundet. Mit den Slytherins hatte ich immer noch so meine Schwierigkeiten. Blaise war aus meinem Haus der einzigste, mit dem ich mich normal unterhalten konnte. Er war mittlerweile einer meiner besten Freunde geworden. Für mich ist er wie ein großer Bruder. Heute musste Harry leider bei Lockhart – den ich auf den Tod nicht ausstehen kann, so wie alle Jungs – nachsitzen. Das heißt, dass ich heute wohl nicht mit ihm lernen konnte. Ich streifte ein wenig im Schloss umher und tagträumte vor mich hin. Dann kam mir Harry auf einmal entgegen. „Lucy, hörst du das auch?“ Ich sah ihn verwundert an, da ich nichts hörte. „Ich höre nichts, Harry.“ „Da ist eine Stimme in der Wand. Sie geht in die Richtung des 2. Stockes. Komm mit.“ Ich rannte mit Harry in den 2. Stock und wir hielten vor einer Wand, auf dem in Rot etwas auf der Wand steht: Die Kammer des Schreckens wurde geöffnet. Feinde des Erben, nehmt euch in Acht!
Hermine und Ron kamen auch noch zu uns. Wir entdeckten neben der Schrift an der Wand Ms. Norris. Die Katze von unserem Hausmeister Filch. Langsam kamen auch die anderen Schüler näher. Wie immer musste Malfoy wieder einen total bescheuerten Kommentar abgeben: „Feinde des Erben, nehmt euch in Acht! Ihr seid die nächsten, Schlammblüter!“ Ich warf ihm einen fiesen Blick zu, bei dem er ein wenig zusammen zuckte. Zur gleichen Zeit kamen die Lehrer. Sie sagten uns, dass wir alle sofort unsere Gruppenräume aufsuchen sollten. Ich blieb noch ein wenig bei Harry, Ron und Hermine und ging dann auch.
Ein paar Tage später lief ich Ginny über den Weg. Sie war sehr aufgewühlt und sah aus, als ob sie seit Wochen nicht geschlafen hätte. „Hey Ginny.“ Sie schenkte mir nur ein trauriges Lächeln und ging an mir vorbei. Ich sah ihr nach einige Sekunden nach, wollte mich dann aber abwenden und zum Unterricht (Wir hatten jetzt Geschichte der Zauberei mit den Ravenclaws), doch ich stieß gegen jemanden an. Ich schaute hoch und erblickte das Gesicht von...... Malfoy! Und dann hatte er auch noch dieses hämische, hochnäsige Grinsen aufgesetzt. Ich wollte an ihm vorbei gehen, um zum Unterricht zu kommen, aber er ließ mich nicht durch. „Was soll das werden Malfoy? ICH MUSS ZUM UNTERRICHT!“ Ich wagte den nächsten Versuch, aber auch der scheiterte. „Erst musst du mir einen Gefallen tun.“
Ich sah ihn fragend an. Was führt dieser Junge nur im Schilde? „Was für ein 'Gefallen' soll das sein“, fragte ich misstrauisch. Er zog das Buch von VgddK hervor. „Gibst du mir Nachhilfe?“ Ich sah ihn schockiert an. Ich war gerademal in der ersten Klasse und er in der zweiten. Und ich sollte ihm Nachhilfeunterricht geben? „A...Aber du bist doch eine Klasse über mir. Ich kenn den Unterrichtsstoff doch gar nicht.“ „Und? Ich geb dir das Buch und du liest es dir durch. Du sollst ja sehr gut in jedem Fach sein. Und so kannst du dich gleich auf das nächste Schuljahr vorbereiten.“ Eins muss man ihm lassen: Er weiß zu überzeugen. Ich überlegte, ob ich zusagen sollte. Schließlich sagte ich „Meinetwegen“ und verdrehte meine Augen. Er lächelte mich vor stolz an. Aber nicht, weil er stolz auf mich war. Nein....er war stolz auf sich, weil er es geschafft hatte, mich klein zu kriegen. Er drückte mir sein Buch in die Hand und verschwand. Ich sah mir das Buch an und rannte dann zum Unterricht. Wegen meiner Verspätung bekam ich 10 Punkte abgezogen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.