Quiz zu den ersten und zweiten Teil der Rhetorischen Figuren

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
66 Fragen - Erstellt von: S.T. alias Cas/Cassy - Entwickelt am: - 2.799 mal aufgerufen

Eine Möglichkeit sich selbst zu testen.
Wie für mich, so auch für euch.
Jedoch sind das nicht alle Rhetorische Figuren.. Der 3. Teil mit den 11 Anderen fehlt!

  • 1
    Eine Anreihung von Wörtern oder kurzen Sätzen, die thematisch zusammengehören ist:
  • 2
    Ein Stabreim(Anfangsreim): gleicher Anlaut mehrerer Worte in Folge ist:
  • 3
    Konkrete Darstellung von Abstraktem, oft durch Personifikation ist:
  • 4
    Wiederholung des Anfangswortes in aufeinander folgenden Sätzen ist:
  • 5
    Die Wiederholung steht am Ende des Satzes bei:
  • 6
    Absteigen vom stärkeren zum schwächeren Ausdruck bei:
  • 7
    Entgegenstellung von Begriffen und Gedanken bei:
  • 8
    Symmetrische Überkreuzstellung (Spiegelbild) bei:
  • 9
    Selbstberichtigung, schwächerer Ausdruck wird durch gewichtigen ersetzt bei:
  • 10
    Auslassung eines Satzteils, der zum Verstehen nicht notwendig ist, Kurzsatz bei:
  • 11
    Nachdruck, Eindringlichkeit:
  • 12
    Beschönigung; positive Umschreibung einer unangenehmen Sache:
  • 13
    Übertreibung!
  • 14
    Kunstvoll geschachtelter Satzbau: Gliederung in Haupt- und Nebensätzen:
  • 15
    Umkehrung/Umstellung von Satzgliedern.
  • 16
    Steigerung vom schwächeren zum stärkeren Ausdruck!
  • 17
    Durch untertreibende Ausdrucksweise (Understatement) oder Verneinung des Gegenteils wird etwas betont!
  • 18
    Sprachliche Verknüpfung zweier semantischer Bereiche, die gewöhnlich unverbunden sind.
  • 19
    Laut- und Klangmalerei; akustische Eindrücke durch Sprache wiedergeben!
  • 20
    Verbindung zweier sich logisch ausschließender Begriffe!
  • 21
    Scheinwiderspruch (griech. das Unerwartete)!
  • 22
    Wortspiel, wobei lautlich nur geringe Unterschiede bestehen, semantisch hingegen oft große!
  • 23
    "Eile mit Weile"; "Wer rastet, der rostet.", sind Beispiele..
  • 24
    "Wer sein Leben gewinnen will, der wird es verlieren", ist ein Beispiel:
  • 25
    "alter Knabe" ; "schwarze Milch", sind Beispiele..
  • 26
    "knistern, scharren, summen", sind Beispiele..
  • 27
    "Das Feuer der Liebe"; "Wolkenkratzer", sind Beispiele..
  • 28
    "nicht übel" (für "gut"); "nicht der Tapferste" (für "feige"), sind Beispiele..
  • 29
    "Veni, vidi, vici" ("Er kam, sah und siegte!"), ist ein Beispiel..
  • 30
    "Im See der Karpfen hockt", ist ein Beispiel..
  • 31
    "Der jüngere Hausherr hatte, als der allgemeine Aufbruch begann, mit der Hand nach der linken Brusttasche gegriffen, wo ein Papier knisterte....", ist ein Beispiel..
  • 32
    "Hände wie Klodeckel", ist ein Beispiel..
  • 33
    "das Zeitliche segnen" (für Sterben), ist ein Beispiel..
  • 34
    "Bleib bei mir. Steh zu mir. Gehöre nur mir.", ist ein Beispiel..
  • 35
    "Er ist nur ein Mensch. ", ist ein Beispiel..
  • 36
    "Je schneller, desto besser.", ist ein Beispiel..
  • 37
    "Wir müssen deswegen unsere Stimme eindringlich, ja beschwörend erheben.", ist ein Beispiel..
  • 38
    "Der Einsatz war groß, klein war der Gewinn.", ist ein Beispiel..
  • 39
    "Jung und alt"; "Gut und Böse", sind Beispiele..
  • 40
    "Sehr geehrte Professoren, Doktoren und Studenten.", ist ein Beispiel..
  • 41
    "Keiner sah zu ihr hin. Keiner half ihr. Keiner wollte helfen.", ist ein Beispiel..
  • 42
    "Milch macht müde Männer munter."; "Mann und Maus.", sind Beispiele..
  • 43
    "Gott Amor" (für Liebe), ist ein Beispiel..
  • 44
    "Meine liebe, nette, hilfsbereite Violette (...) ", ist ein Beispiel..
  • 45
    Zur Verstärkung der Aussage dient/dienen:
  • 46
    Zu verstärkter Bildhaftigkeit dient/dienen:
  • 47
    (Lautfigur) Zur Verstärkung des Klangbildes dient/dienen:
  • 48
    Zur syntaktischen Gliederung, rhetorischen Verstärkung dient/dienen:
  • 49
    Zur Abschwächung, Verkleinerung dient/dienen:
  • 50
    Zur Hervorhebung von Gegensätzen dient/dienen:
  • 51
    Zum Verdeutlichen von Gegensätzen dient/dienen:
  • 52
    Zur Steigerung einer Aussage dient/dienen:
  • 53
    Zum Ausdruck gesteigerten Gefühls dient/dienen:
  • 54
    Zum Wecken angenehmer Assoziationen dient/dienen:
  • 55
    Zur Erhöhung der Anschaulichkeit dient/dienen:
  • 56
    Zur Häufung von Informationen, Überflutung, aber auch Ausdruck stilistischer Sicherheit dient/dienen:
  • 57
    Zur Ausdrucksverstärkung durch Änderung der gewohnten Wortfolge dient/dienen:
  • 58
    Zur Verstärkung (bis zum Höhepunkt) dient/dienen:
  • 59
    Zur Umschreibung; ironische Umschreibung dient/dienen:
  • 60
    Zur Bedeutungsübertragung dient/dienen:
  • 61
    Zur lautlichen Verstärkung des Eindrucks dient/dienen:
  • 62
    Zur Verstärkung der Vorstellung, ironisches Sprechen dient/dienen:
  • 63
    Als Anregung zum Nachdenken dient/dienen:
  • 64
    Zur Bedeutungserweiterung durch interessante Verknüpfungen dient/dienen:
  • 65
    Wie fandest du dieses Quiz?
  • 66
    Hat dir dieses Quiz ein wenig beim Lernen/ Wiederholen der Rhetorischen Figuren geholfen?

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.