Naruto-Eine Freundschaft entwickelt sich 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.785 Wörter - Erstellt von: NaomiUchiha - Aktualisiert am: 2013-10-15 - Entwickelt am: - 1.784 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier ist das nächste Kapitel von:“Naruto-Eine Freundschaft entwickelt sich“
Es ist der 3. Teil.Hoffe es gefällt euch.Hinterlasst bitte Kommentare. ^^

1
Naomi's Sicht:
Was denkt sich dieses Mädchen?, kam es mir wütend in den Sinn. Die Dorfbewohner um uns herum gucken mich an. Sie wussten es. Shikaku Nahm mich an der Hand und wir gingen zum Anwesen. Ich musste mir stark die Tränen verkneifen. "Naomi! Bist du es?", rief eine mir sehr bekannte hinterher. Ich drehte mich um und sah meinen Zwillingsbruder Sasuke auf uns zu rennen. Ich ließ die Hand von Shikaku los und rannte Sasuke entgegen. Ich konnte nicht mehr und weinte los. Die Tränen liefen mir wie ein Meer runter. Ich stoppte und Sasuke nahm mich in den Arm. "Sasuke warum. . .? Warum hat er das getan?", schluchzte ich.

Sasuke's Sicht:
So hab ich Naomi noch nie erlebt. Sie hat noch nie geweint. Nicht mal wenn sie sich verletzt hat. Es hat ihr sehr zugesetzt. Ich verachte dich, Itachi. Wie konntest du das nur machen?, dachte ich mir und tröstete Naomi. "Hallo Sasuke. Ich bin Shikaku Nara. Naomi, komm wir gehen. ", sagte der Mann der sich als Shikaku vorstellte. Doch Naomi dachte nicht dran mit zugehen. Sie wollte bei mir bleiben. "Komm Naomi geh mit ihm mit", versuchte ich sie zu überreden. Doch Naomi schüttelt ihren Kopf und krallt sich in mein Hemd und weint noch mehr. "ich will bei dir bleiben. Bitte", bat sie mich. "darf ich mitkommen?", fragte ich Shikaku. Er antwortet mir:"Natürlich nun kommt. Es ist nicht mehr weit. "Zusammen gingen wir zu den Nara's. Aus dem Weg wich Naomi kein Schritt von meiner Seite. So fertig war sie noch nie. Am Anwesen angekommen, werden wir gleich ins Wohnzimmer geführt. Im Wohnzimmer erwartet uns eine Frau und ein kleiner Junge. "Ist das die kleine?", fragt die Frau. Shikaku nickte. "der junge ist ihr Zwillingsbruder Sasuke Uchiha", Stellte er mich vor. "ok Naomi. Ich muss gehen. Der Hokage wollte mich noch sprechen. Ich komm später noch einmal", verabschiedete ich mich. Ich ging zur Tür. Naomi wollte mir folgen würde aber von Shikaku aufgehalten. Sie wehrte sich und fing wieder an zu weinen. Das nimmt sie mit. Dafür werde ich mich rächen. Itachi, eines Tages werde ich dich finden und töten, schwor ich mir und ging aus dem Anwesen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.