Die Legende der Drei Schwertninjas: Der Pfad von Sokuron

star goldstar goldstar goldstar goldstar grey
10 Kapitel - 4.072 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2016-12-07 - Entwickelt am: - 2.677 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Einige von euch kennen vielleicht meine Quizzes mit dem Titel "Narutos Welt mal anders: Die Legende der Drei Schwertninjas". Da geht es um drei Figuren, die ich mir ausgedacht habe und um ihre Geschichte.

Hier würde ich gerne die Gelegenheit nutzen, um die einzelnen Figuren noch einmal vorzustellen. Von ihren Fähigkeiten und von ihrer Vergangenheit erzählen, bevor sie auf Naruto und Co. trafen.

Hier geht es diesmal um Sokuron, der auch die Beinamen "Der Kagenmörder", "Der Irre Ninja" und "Der Thronräuber" trägt.

1
Wer ist Sokuron?

Sokuron Efuan ist der mächtigste von den Drei Schwertninjas. Zusammen mit den beiden Kunoichis Sia Ishkar und Sinea Surun bildet er ein Dreier-Team.
Er wird oft als der „Junge mit den Fünf Namen“ bezeichnet. Das hat damit zu tun, weil Sokuron Efuan mittlerweile eine Legende geworden ist durch seine Taten, die auf der ganzen Welt bekannt ist. Jedoch genießt Sokuron eher einen fragwürdigen Ruf, der ihm oft vorauseilt. Dementsprechend sind seine „Titel“ auch düster.
Im Krieg wurde er als der „Weiße Drache von Asugakure“ genannt, weil er einer der besten Profikiller des Kontinents war und auch den Geist des Weißen Drachen in sich trug. Die spätere Bezeichnung „Der Schlächter von Etagakure“ verdankte Sokuron dem Massaker an Etagakure, in der die gesamte Bevölkerung ausgelöscht wurde.
Wirklich bekannt in der Welt ist er unter dem Namen „Der Kagenmörder“, weil Sokuron der erste Ninja im Endlosen Krieg war, der sich gegen seinen eigenen Kagen gestellt und getötet hat, womit die Rebellion der Drei Schwertninjas begann. Dafür wird er heute noch von den Hardlinern und Traditionalisten gehasst, auch wenn die Rebellion den Frieden und Freiheit brachte.
Die eher ungewöhnliche Bezeichnung „Der Irre Ninja“ verdankt Sokuron vor allem seinen Feinden, besonders von Akatsuki und Orochimaru. Das hat sowohl damit zu tun, dass sie erlebt haben, wie Sokuron drei Clans in der Rebellion auslöschte und dabei wie ein Verrückter lachte, als auch, dass Sokuron dafür bekannt ist, gegenüber seinen Feinden keine Gnade zu kennen. Deshalb halten viele Menschen Sokuron für einen Verrückten.
Von der Welt wird Sokuron seit dem Bürgerkrieg als „Den Thronräuber“ bezeichnet, weil er die fünfhundertjährige Sukina-Dynastie, die er vor knapp einem Jahr noch selbst gerettet hat, beendete. Obwohl Sokuron nach dem Sturz der letzten Kaiserin vom Volk zum Kaiser gewählt wurde, wird er von seinen Feinden, Traditionalisten und von allen fremdländischen Anführern weiterhin als "Sokuron, der Thronräuber" bezeichnet, weil bis heute Zweifel gibt, ob diese Volkswahl mit rechten Dingen vor sich ging.

Obwohl Sokuron diesen Ruf genießt, hat sowohl seine Rebellionen die Freiheit und Frieden gebracht wie auch seine Herrschaft hat das Tal der Mondberge aufblühen lassen und brachte Wohlstand.

Aus dem Grund wird Sokuron von vielen Menschen geliebt, aber auch gefürchtet und gehasst. Die Meinungen über ihn gehen weiter auseinander.


Aussehen/Beschreibung:

Sokuron Efuan ist zum Zeitpunkt der Chunin-Auswahlprüfung 14 Jahre alt. Er hat kurze schwarze Haare. Seine Augen haben unterschiedliche Farben. Das linke Auge ist blau und das rechte Auge ist rot. Sein Körper ist von Narben und Tätowierungen übersät. Doch nur wenige sind immer zu sehen. An der linken Wange hat er eine Schnittwunde. Über seinem rechten Auge hat er zwei Schnittnarben, die sich wie ein Kreuz darüber legen. Es wirkt dann, als wäre das Auge in einer Art „X“ eingeschlossen. Eine weitere Schnittnarbe befindet sich am Hals. Auf beiden Handflächen sind noch tiefe Stichwunden zu sehen, weil einmal eine Klinge beide Hände durchstoßen haben.

Sokuron trägt in der Regel einen dunkelblauen Kampfanzug mit einem pechschwarzen Brustpanzer aus Eisen. Um die Taille ist ein Waffengurt geschnürt. An den Unterarmen und Unterbeinen sind schwarze Eisenschienen geschnallt. Am rechten Oberschenkel ist ein Halfter mit einer Blitzpistole. Nicht immer, aber des Öfteren trägt er schwarze Handschuhe.
Darüber trägt er einen weißen Mantel, an dessen Rand sich das Symbol des Efuan-Clans (ein Drache, der einen Vollmond in den Krallen hält) befindet. Oft trägt er noch einen weißen Hut mit schwarzen Streifen.

Besonderheiten zum Aussehen:
Die Tätowierungen, die Sokuron am Körper hat, sind nicht nur Körperbemalungen, sondern eine Reihe von Ninjutsus und Genjutsus, die er ohne Fingerzeichen beschwören kann.

Rechter Arm:
Schwarzes Schwert (Jutsu der blauen Klinge) – lässt das blaue Schwert jederzeit erscheinen
Schwarzer Kreisel (Jutsu der Aufsaugung) – saugt feindliche Angriffe auf
Feuriger Drache (Jutsu des Drachengeists) – ruft einen Drachengeist, der jedes Element annehmen kann
Feuriger Ritter (Jutsu des Ritters) – ruft einen geisterhaften Energieritter herbei

Rechte Schulter:
Taschenuhr mit römischen Zahlen (Jutsu der Rückkehr) – spult die Zeit für Minuten zurück
Schwarze Schlange (Jutsu der Lähmung) – lähmt den Gegner für einen Moment
Blaues Feuerauge (Jutsu der Blauen Sonne) – ein starkes Genjutsu, das Menschen in den Wahnsinn treibt

Linker Arm:
Rundes Schild (Jutsu der Abwehr) – erzeugt ein rundes Ritterschild aus Eisen
Weißer Drache (Jutsu des Vertrauten Geistes) – ruft einen Drachen herbei
Kerze (Jutsu des Aufwachens) – löst Genjutsus auf
Windmühle (Jutsu des Schwebens) – lässt Gegenstände mithilfe von Wind bewegen
Tornado (Jutsu des Windstoßes) – verursacht einen starken Windstoß
Feuriger Drache (Jutsu des Drachengeistes) – genau wie im rechten Arm

Linke Schulter:
Schwarzer Adler mit goldenen Schnabel (Jutsu des Sprungs) – sehr hoher Sprung und schweben
Zwei Ziegelsteine (Jutsu der Kraft) – Schläge werden viel kräftiger
Zwillinge (Jutsu der Schattendoppelgänger) – ruft einen Schattendoppelgänger herbei

Hals:
Zwei weiße feurige Drachen (Versiegelung) – die zwei Siegel, um die Kraft zu regulieren
Weiße Maske (Jutsu der Verwandlung) – nimmt Gestalt anderer Personen an

Brust:
Schwarzes Ritterschild (Jutsu der Panzerung) – erzeugt für einen Moment eine Rüstung
Schwarzer Löwe (Jutsu des Vertrauten Geistes) – ruft einen Löwen herbei
Eule (Jutsu des Schlafs) – ein Genjutsu, der die Leute zum Schlafen bringt
Weißes Kreuz (Jutsu der Verschmelzung) – kann jedes Element vermischen, um neues zu erzeugen
Sanduhr (Jutsu der Verlangsamung) – verursacht für einen Moment eine Zeitlupe
Rote Rose (Jutsu der Illusion) – verursacht ein sehr starkes Genjutsu
Augenpaar (Jutsu der Augen) – er kann die blauen oder roten Augen einsetzen, ohne dabei die Versiegelung auflösen zu müssen
Feuer in Eisenschale (Jutsu des Aufwachens) – löst sehr starke Genjutsu auf

Rücken:
Weißes Ritterschild (Jutsu der Abschirmung) – erzeugt eine Barriere, der Ninjutsus abwehrt
Schleier (Jutsu der Auflösung) – Körper löst sich für einige Sekunden auf wie ein Geist
Speer (Jutsu des Rufes) – ruft einen Speer herbei
Gekreuzte Schwerter (Jutsu des Rufes) – ruft zwei Kurzschwerter herbei
Doppelklinge (Jutsu des Rufes) – ruft eine Doppelklinge herbei
Schwarzer Panther (Jutsu des Springens) – Geschwindigkeit verdoppelt sich

Charakter:

Sokuron ist ein ruhiger, freundlicher, hilfsbereiter und humorvoller Junge, der jedoch sich nicht scheut, zu fluchen, wenn ihm etwas nicht passt. Er ist sehr mutig, aber auch sehr besonnen und behält immer einen kühlen Kopf.
Sokuron ist sehr intelligent und kennt sich in vielen Fachgebieten aus. Im Krieg hat er sich als strategisches Genie herausgestellt, der seinen Feinden immer zwei Züge voraus war. Sokuron hat immer einen Plan im Kopf, kann aber problemlos sich jeder Situation anpassen und improvisieren.
Neben seiner Intelligenz besitzt Sokuron ein hohes Maß an Geduld, das ihm erlaubt, seine Pläne besonnen zu verfolgen und sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
Er lässt sich weder bestechen noch bedrohen oder verführen, um seinen Weg kompromisslos zu verfolgen.

Obwohl er ein liebevoller Mensch ist, hat Sokuron eine ausgeprägte Schwarz-Weiß-Denkweise. In seinen Augen müssen böse Menschen, wie abtrünnige Ninjas, aus dem Weg geräumt werden, damit die Welt sicherer wird. Deshalb scheut sich Sokuron nicht davor, zu bestechen, erpressen, Gewalt anzuwenden oder sogar Menschen zu töten, um seine Ziele zu erreichen. Gnadenlos jagt Sokuron seine Feinde. Doch er versucht jeden Tag, seine dunkle Seite in ihm unter Kontrolle zu halten.

Sokuron hat sehr viele Feinde, die nach seinem Leben trachten. Deshalb ist Sokuron auch selten nachtragend, wenn jemand versucht, ihn zu töten. Aber wenn jemand seine Freunde oder andere nahestehende Menschen bedroht, kennt Sokuron keine Gnade. Jeder, der sowas wagt, bekommt seinen Zorn zu spüren, der äußerst brutal ausgehen kann.

Eben wegen diesem widersprüchlichen Charakter, der gute wie auch böse Züge an dem Tag legt, wird Sokuron von vielen Menschen geliebt, aber auch gefürchtet.

Fähigkeiten:

Vor der Chunin-Auswahlprüfungen war der offizielle Rang Genin, aber Sokuron befand sich schon auf dem Level eines Jonins. Nach den Prüfungen bekleidet Sokuron den Rang eines Jonins, besitzt aber schon einige Fähigkeiten eines Anbus.

Tai-Jutsu: sehr stark
Nin-Jutsu: meisterhaft
Gen-Jutsu: stark
Kekkei Genkai: Das Surigan, das Blaue Feuer und das Weiße Feuer

Sokuron ist ein hervorragender Schwertkämpfer und Blitzbändiger. Doch neben seinen Fähigkeiten des Blitzes hat er sich zusätzlich Feuer und Wind angeeignet. In Tai-Jutsu ist er sehr stark, aber seine Nin-Jutsus sind dafür meisterhaft. Seine Angriffe, egal ob Schläge, Tritte oder Blitzangriffe, sind sehr stark, weshalb die meisten Gegner lieber ausweichen als zu versuchen, sie abzuwehren.
Sokuron verwendet als Hauptwaffe ein blaues Schwert. Weiterhin ist er noch mit Messern und versteckten Klingen ausgestattet.
Seine Gen-Jutsus hingegen sind noch nicht so gut. Aus dem Grund hat sich Sokuron darauf konzentriert, Jutsus zu entwickeln, um feindliche Gen-Jutsus aufzulösen, statt selbst welche zu erzeugen.

Sein Kekkei Genkai ist das Surigan, eines der Acht Surangans. Es ist ein visuelles Augen-Jutsu, so ähnlich wie das Sharingan. Das Surigan ist tiefblau und hat in der Iris kryptische Symbole. Es besitzt die Fähigkeit, Ninjutsus zu erzeugen und ist gleichzeitig die Quelle des Blauen Feuers. Gegen das Surigan sind Genjutsus wirkungslos, was Sokuron einen großen Vorteil verschafft. Allerdings verbraucht das Surigan sehr viel Chakra, weshalb er es nicht so oft einsetzt.

Was viele nicht wissen, ist, dass er stärker ist als er aussieht. Er trägt zwei Siegeln am Körper, die seine Kraft reguliert. (Die weißen feurigen Drachen am Hals) Wenn er die Siegeln löst, wird er stärker und verfügt über stärkere Jutsu. (Man könnte es gut mit Freezer von Dragonball Z vergleichen, der sich dreimal verwandelt und dadurch sehr stark wurde).
Wenn er das erste Siegel bricht, erscheinen in seinen Augen Symbole, die so ähnlich aussehen wie das Sharingan, und kann das Blaue Feuer einsetzen. Wenn er das zweite Siegel bricht, kann er sowohl die Blaue Sonne (sein bisher stärkstes Jutsu) einsetzen wie auch sich in einen Drachen verwandeln, da er einer der Neun Drachenpaladine ist (dazu mehr im späteren Kapitel).

Doch nun genug von seinen Fähigkeiten, lass uns mit seiner Geschichte beginnen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Cozuria (alias C) ( 8.205 )
Abgeschickt vor 12 Tagen
Jupp, wie es aussieht, wurden wirklich alle Kommentare gelöscht. Interessant.