Wenn Vögel fliegen lernen 5...

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.287 Wörter - Erstellt von: Sherlock - Aktualisiert am: 2013-10-01 - Entwickelt am: - 1.439 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier ist der 5. Teil meiner Geschichte!
Viel Spaß beim lesen:)

1
Um mich herum war Finsternis. Ein schier endloser Raum ohne Wände, Ecken und Kanten!
Einfach nur Finsternis!

"Anzu"?

Ich kannte diese Stimme...

"Hier bin ich", rief ich mit zarter Stimme...ich wollte gefunden werden - um nicht allein in der
Dunkelheit sein zu müssen.

Ich registrierte, dass ich auf dem Boden saß und die Knie angezogen hatte. Mit meinen Armen
umschlag ich meine Beine und mein Kopf ruhte darauf.

Irgendetwas leuchtete vor mir. Ich hob den Kopf und sah eine Art scheinende Lichtkugel auf mich
zuschweben!

"Anzu..."

Die Stimme kam eindeutig von dieser Kugel. Sie muss es gewesen sein die mich gesucht hat!

Unsicher stand ich auf und ging auf das angenehm leuchtende Licht zu!

"Du hast mich gerufen!", es war mehr eine Feststellung als eine Frage.

Plötzlich begann sich die hübsche Kugel zu deformieren und wurde größer! Sie wuchs und wuchs bis sich vor mir eine Gestalt
Manifestierte!

Es sah aus wie eine Riesige Katze!

Ihr Fell war ein perfektes Zusammenspiel von Mustern. Rundlich wirkende Augen starrten direkt in meine und die leicht abgerundeten
Öhrchen waren in voller Konzentration auf mich gerichtet!

Ich kannte dieses Tier es war ein Ozelot nur genauso groß wie ich!


"Du bist so schön!", dass war das erstbeste was mir einfiel. Ich konnte nicht anders, die Augen der Katze fesselten mich
und die Direktheit in ihrem Blick ließ mir Schauer über den Rücken laufen. Ich wollte sie anfassen und mein Gesicht in
ihrem Perfekten, flauschigem Fell vergraben...ich konnte mich aber zum Glück gerade noch Bremsen.

"Endlich sehen wir uns wieder" schnurrte sie. "Erinnerst du dich? Wir sind uns schon einmal begegnet...damals im Labor"

Kurz dachte ich an diese schreckliche Zeit zurück ehe ich mir diese Gedanken mit einemleichten Kopfschütteln vertrieb.


"Ja", sagte ich " die schöne Kugel von damals, dass warst du! Du hast mich gerettet!"
"Wer bist du?"

"Mein Name ist Kokoro und ich bin seit einer kleinen Ewigkeit der Schutzgeist deiner Familie!"

"Ein Schutzgeist...?" nuschelte ich ungläubig.

Kokoro nickte.

"Meine Aufgabe ist es über die Mitglieder deiner Familie zu wachen und diese zu beschützen bis ich meinen Eid erfüllt habe,
aber dazu ein anderes Mal, wir haben nicht viel Zeit"


"Das Gift von Orochimaru drängt mich zurück und lässt meinen Geist nicht zu deinem durch. Ein wenig konnte ich dir immer helfen,
indem ich meine Kräfte mit dir geteilt habe.
Ich möchte dir einen Packt vorschlagen!"

"Einen Packt?" ich konnte die Überraschung in meiner Stimme kaum verbergen.


Kokoro nickte "Ja, lass uns unsere Seelen verbinden...so wird mein Geist zu deinem Durchdringen können und ich kann dir helfen
deine Fähigkeiten zu verbessern und die Kraft von Orochimaru besser zu unterdrücken"!

Nachdenklich runzelte ich die Stirn. Unsere Seelen verbinden...das klang doch alles sehr seltsam.

"Was hast du davon?, fragte ich, ich meine bisher sind das alles nur Dinge, die mir helfen. Aber warum willst du unbedingt
>eins< mit mir werden?"


Verlegen blickte Kokoro zur Seite, "...weil ich nicht immer ein Schutzgeist war. Ich war noch nicht einmal eine Katze!
Früher da bin ich einmal ein Mensch gewesen!"

Nun blickte sie mich direkt an und in ihrem Blick lag so viel Trauer, dass es mir fast das Herz zerriss!


"Du willst wieder ein Mensch werden!", flüsterte ich.


"Ich habe einmal einen großen Fehler begangen und zur Strafe wurde ich in diesen Körper, in diese Gestalt verwandelt. Ich werde
wiedergeboren in jedem neuen Mitglied deiner Familie...so lange bis meine Schuld abgeglichen ist."


"Ich verstehe und wenn du dich mit mir verbindest hilft es dir diese Schuld zu mindern!"

"Ja!"

Ich glaubte den Anflug eines Lächelns um Kokoros Mundwinkel erkennen zu können...

"Du wärst die Letzte!"


Sollte ich das Risiko eingehen? Meine Gedanken und Gefühle mit einem Wesen teilen, dass ich gar nicht richtig kenne?
Andererseits hat Kokoro mir schon einmal geholfen und sogar ihre Kräfte mit mir geteilt.
Ich will ich helfen!

Ich werde ihr helfen!

"Einverstanden!", antwortete ich

Die Großkatze blickte mich erstaunt an.

"Du hilfst mir und ich helfe dir, einverstanden!", fragte ich sie jetzt direkt

Als ich Kokoro wieder direkt in die Augen blickte, erkannte ich so viel Liebe darin, dass mir das Herz schwerwurde!


Aus reinem Impuls heraus legte ich meine Arme um ihre kleinen Schultern und drückte Kokoro an mich. Ich vergrub mein Gesicht
an ihrem flauschigen Hals und konnte ihren Puls hören!

"Tue es", flüsterte ich.

Im selben Moment leuchteten wir beide bläulich auf, ich fühlte mich ganz seltsam!
Es prickelte aber gleichzeitig war mir so warm und behaglich zumute!

Ich spürte wie der wiederstand zwischen uns immer kleiner und kleiner wurde und plötzlich spürte ich neben meinem Bewusstsein noch
ein anderes. Ich konnte Gedanken und Gefühle hören, die genauso überrascht waren wie ich selbst!

Langsam erlosch das Licht um mich herum und ich war wieder allein in der Finsternis!
Ich stand da die Arme um mich geschlungen, eben waren sie noch um Kokoro gelegt!

>Nicht ganz allein< konnte ich eine belustigte Stimme in meinen Gedanken hören. >Ich werde dich von heute an beschützen<
Die Entschlossenheit die dahinter lag konnte ich fast greifen!

Ich musste Grinsen "Dito!"



Plötzlich wackelte der gesamte Raum, ich hatte das Gefühl zu fallen...auf einmal spürte ich meinen Körper wieder mit aller Schwere.
Ich lag auf der Seite auf harter Erde.
Jemand schüttelte mich an der Schulter und rief meinen Namen. Erschöpft öffnete ich meine Augen, warum fühlte ich mich so kraftlos!
Zuerst sah ich alles ganz verschwommen. Als mein Blick sich aufklarte spürte ich wie jemand neben mir saß.

Ich hob den Blick und sah direkt in die schönsten Augen die ich je gesehen hatte!

Ich lächelte "Suigetsu, schön dich wiederzusehen!"

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

sayu ( 33514 )
Abgeschickt vor 684 Tagen
Ich bitte dich schreib weiter. Ich fand die Story so toll.^-^
run~to~wonderland* ( 90665 )
Abgeschickt vor 847 Tagen
bitte schreib weiter ich finder die story tooll!!(: