Springe zu den Kommentaren

Die zwei Hübschen! (Achtung Naruto Lovestory in real life! ^.^)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.105 Wörter - Erstellt von: *Tiina^.^Julii* - Aktualisiert am: 2013-09-01 - Entwickelt am: - 1.267 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Also es geht (Auch wenn die Story die vier hübschen heißt) Hauptsache um Sayuri und Chezza.
Aber AI und Jenny kommen auch vor =P
Ihre Eltern hatten sich vor einer Zeit zusammen getan und besitzen jetzt ein Gestüt und ein Hotel.
Die vier haben alle immer eine Arbeit, machen aber ab und zu auch Blödsinn.
Gerade als ihre Schule seltsamerweise eine Woche nicht mehr benutzt wurde und sie logischerweise frei hatten, kam eine ganze Klasse ins Gestüt, da sie eine Woche bei ihnen blieben.
Und tja..! =) Lest einfach mal rein!

    1
    „Sayu, Chezzy könnt ihr bitte drüben ihm Hotel Jenny und Ai Bescheid sagen das die Klasse Morgen kommt?“ bat uns meine Mutter, um genau zu sein, meine beste Freundin und mich.
    „Na super noch mehr Arbeit!“ sagte Chezza genervt neben mir als wir durch den Hof gingen.
    Ich dachte kurz nach und fragte dann „Hast du dich schon wegen den Turnier erkundigt?“
    Chezza nahm einen Zettel aus ihrer Reiterhosen und meinte mit einem Augenzwinkern „Klar doch!“
    „Der Wettkampf findet nächste Woche unten auf der große Wiese um halb neun am Vormittag statt.
    Die Anmeldung soll spätesten am Donnerstag abgegeben sein.
    Die wichtigsten Informationen erfahren Sie bei uns!“ lies sie mir vor.
    „Ah danke Chezza bist die beste.“ bedankte ich mich mit einen lächeln bei ihr.
    „Machst du auch mit?“ fragte ich sie nach kurzem schweigen.
    „Nein eher nicht.
    Flika wird immer so nervös und Heiku kommt vielleicht am Wochenende!“ die letzten Wörter schrie sie fast, vor Freude.
    „Was! Dein Cousin!“ rief ich ebenfalls voller Freude.
    Chezza und ich sprangen aufgeregt hin und her, bis wir gleichzeitig stehen blieben und uns mit offenen Mund an grinsten.
    „Aki und Fuaku!“ kam es uns gleichzeitig aus dem Mund und wir mussten los prusten.
    Wir liefen schnell zum Hotel rüber und stürmten ihn die Küche.
    Ich wusste nicht warum aber ich mochte die drei sehr!
    Die Gäste an den wir vorbei gelaufen sind mussten lachen.
    Mit ein paar Schritte zurück, blieb ich am Gang stehen und mich sprangen meine Welpen an.
    MEINE WELPEN!
    Die Welpen rissen mich um und ich rief nur“Ahh! Mia, Akira!
    Was macht ihr den schon wieder hier!“
    Die Gäste mussten lachen und plötzlich stand ein Junge vor mir, mit braunen Haar und hielt mir eine Hand hin.
    Ich nahm sie dankbar an und er gab mir eine Antwort zu meiner Frage „Die beiden wollten was zum essen!“
    „Was ihr habt schon wieder gebettelt!“ rief ich ihnen schroff zu.
    Die beiden sitzen sich gleich nieder und senkten den Blick.
    Dann kam sie zu mir und schleckten mich Entschuldigend ab.
    „Es tut mir Leid ich weiß nicht was sie derzeit schon wieder haben, höchstwahrscheinlich Sommergefühle“ Entschuldigte ich mich bei den Gästen.
    „Das macht doch nichts die beiden haben es sich doch auch verdient!“ meinte eine laute FRau mit vollem Mund.
    Die andere neben ihr sagte begeistert „Ich bin begeistert von den beiden, wie hast du es geschafft ihnen solche Tricks bei zubringen!“
    Der Junge neben mir lachte ein wenig und meinte „Nicht einmal mein Hund Akamaru macht solche Tricks!“
    Wie aufs Stichwort kam ein großer weißer Hund neben ihm aufgetaucht.
    „Sayu kommst du?“ rief mir Jenny aus der Küche.
    Ich wendete mich zu Jenny und rief zurück „Komm gleich!“
    Zu den Jungen und scheinbar seine Familie die da saßen sagte ich „Naja die brauchen Unterhaltung!
    Und es tut mir so leid ich schulde euch was!“
    „Ja da hätten wir was.
    Kiba“ die freundliche Frau zeigte auf den Jungen neben mir „Er wollte sich heute noch den Hof genauer ansehen.“
    Meine Augen weitern sich.
    Was ein Junge der sich für Tiere interessierte!
    „Ja klar ich muss nur noch kurz ihn die Küche dann können wir einen Rundgang machen“
    Ich sah ihn an „Passt das wenn du schnell ihr auf mich wartest?“
    „Ja klar!“ sagte er fröhlich
    „Na gut dann bis gleich“ sagte ich und trete mich zu meinen Welpen.
    Ich ging ein paar Schritte vor raus und sagte dann zu ihnen „Kommt, wo bleibt ihr, Jenny ist in der Küche!“
    Die beiden rasten ihn die Küche und man konnte schon wieder die Töpfe scheppern hören.
    „Na da bist ja endlich“ sagte Ai als sie von einen Pudding aß.
    Die drei lächelten mich an und ich fragte „Hat Chezza euch das schon erzählt?“
    Mein Freundinnen nickten und strahlten.
    Nach einer kurzem Gespräch, darüber das wir uns schon freuten unsere Cousins zu sehen, meinte Ai „Jetzt noch eine Nachricht:“
    Alle sahen Ai gespannt an.
    Sie seufze noch einmal „Kankuro kommt heute Höchstwahrscheinlich noch.“
    Von Chezza und Jenny kam ein „UH!“
    Ich verdrehte nur die Augen und trete mich Richtung Tür.
    „Ah Kankuro ist so sexy zum ansehen“ schwärmte Jenny.
    Ich konnte mir ein leises Kichern nicht verkneifen.
    Ai legte eine Hand auf meine Schulter und kicherte „Der hat ein Auge auf dich geworfen Kätzchen!“
    „Jaja schon klar“ meinte ich nur entnervt.
    Als ich durch die Tür ging sagte ich noch neben bei „Ich mach schnell einen Rundgang ich komme dann wieder, wenn Kankuro kommen sollte, ach und schickt mir dann bitte meine Hunde rüber zum Hof, wenn sie fertig sind, deinen Pudding zu essen Ai“
    Ich ging aus der Tür und hörte noch Ai schreien „AH! IHR FRESSMASCHIENEN WEG VON MEINEN PUDDING!“
    Mit einem kichern ging ich wieder zu Kiba, der gelassen gegen der Wand lehnte.
    „Gehen wir?“ fragte ich und er nickte.



    SO das war das 1. Kapitel.
    Wenn ihr es gut fandet und wollt das wir weiter schreiben gibt und bitte Sternchens und Kommentare!
    BB eure Julii und Tiina ^.^

Kommentare (2)

autorenew

Payhton (68999)
vor 1038 Tagen
Cool und schön Geschichte
Schreib bitte weiter
Freue mich
Rin (39134)
vor 1172 Tagen
Heeeeeeyyyy cooooooooool!!!!
WEITEEEEER SOOOOO