Springe zu den Kommentaren

The Beautiful - die bezaubernde Geschichte der Erin Heath 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 931 Wörter - Erstellt von: Candace - Aktualisiert am: 2013-08-01 - Entwickelt am: - 2.032 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Der dritte Teil . Sry das ihr so lange habt warten müssen, ich musste mich mit Shakespeare-Sprache auseinander setzen: "warum so blass die Wange, wieso sind die Rosen dort so schnell verwelkt?" " vielleicht weil Regen fehlt womit gar wohl sie mein umwölktes Auge netzen könnte " … bla bla bla! Das ist nun mal so bei Sommernachtstraum . Hhhhhhhhh … so viel Spaß bei der Anti-Shakespeare-Sprache-Geschichte!

    1
    Ich wachte von dem Alarm-Wecker auf. Mein IPhone hatte mich um 5 Uhr geweckt. Ich hatte am Abend nicht viel gegessen und mich lieber umgesehen und die Blicke der Jungs auf mich gezogen. Jetzt sah man deutlich dass ich alles erst mal verdauen musste. Ich hatte riesen Augenringe. Ich blickte in den Spiegel im Bad, danach holte ich meine Maske zum abziehen und trug sie auf. Meine Haare hatte ich noch am Abend mit Lockenwicklern hochgedreht. Als ich wieder im Schlafsaal stand, guckte ich mich um. Niemand war wach, puh! Ich nahm aus meinem Koffer ein T-Shirt und eine Jogginghose, dann zog ich sie an und schlüpfte in meine neuen Turnschuhe. Dann warf ich noch einen Blick auf die sabbernde und schnarchende Cho und ging.
    Ich joggte über die Ländereien. Wow war das schön hier. Ich joggte dann auch noch über die vielen Treppen. Ich schaffte nicht alle, natürlich nicht, aber ein paar schon. Als ich nach 1 1/2 Stunden wieder im Schlafsaal war weckte ich unabsichtlich Cho. Oh man, schlief diese Frau immernoch. Sie sah mich verschlafen an: " bist du schon wach? Wie lange?" Ich antwortete:" Ja, seit fast 2 Stunden!" Ich ging ins Bad, duschte, machte mir die Lockenwickler raus, kämmte mir die neuen Engels-Locken und zog mir die Maske ab. Nachdem ich mich angezogen hatte ging ich zum Frühstück. Ich war eine der ersten, denn der Unterricht begann erst um halb neun wie ich erst gerade erfahren hatte. Hm, dann konnte ich Morgen noch länger schlafen. Als ich fertig war drehte ich mich zum Griffyndor-Tisch und setzte mich neben Ginny und Harry Potter, wie Ginny mir schwärmerisch berichtet hatte. Ginny stand seeehr offensichtlich total auf Harry. Ich begrüßte Harry mit einem " Hi " und ihm und den Jungen neben ihm fielen fast die Augen aus dem Kopf. Das Mädchen neben dem einen rothaarigen, der, wie Ginny mir gerade erklärt hatte, ihr Bruder war, in die Rippen. Sie waren alle ungefähr 12. Das Mädchen mit braunen buschigen Haaren ließ sich ein " Hallo " abgewinnen, die Jungen stotterten eine Begrüßung und fragten mich wer ich sei, wie ich hieß und in welchem Haus ich war. Ich antwortete auf alle Fragen. Dann erhellte sich die Miene des Mädchens was, wie ich aus dem Gespräch heraus gehört hatte, Hermine hieß. Ein Mädchen stieß mir in die Rippen. Sie saß auf der anderen Seite von Ginny. " Hi, ich bin Eliza, aber du kannst mich Ella nennen. Ich könnte dich in Hogwarts rumführen. Ich kenne mich hier gut aus. Ich habe Zauberer-Eltern " redete sie auf mich ein. Ich unterbrach sie:" Und ich habe kein Interesse an einer Freundschaft mit dir!" Ella sah beleidigt weg und ich hatte ein triumphierendes Lächeln auf den Lippen. " Man bist du fies?" fragte mich Harry. Und Ron, so hieß Ginny's Bruder, ergänzte:" Warum bist du nicht in Slytherin?" Ich verwandelte mein Lächeln von triumphierend zu kokette. " Vielleicht weil ich schlau und muggelstämmig bin " antwortete ich. Die beiden sahen mich etwas entgeistert an. Doch Hermine lächelte breit. " Ich auch " gab sie ihren Senf dazu. " Ich nicht " grummelte Ella. Ich und Hermine ignorierten sie. Hermine begann von sich zu erzählen:" Meine Eltern sind Zahnärzte und ich habe vor einem Jahr den Brief bekommen. Ich wohne in Kent (keine Ahnung wo Hermine wirklich wohnt ) und bin Einzelkind. Meine besten Freunde sind diese Idioten da." Sie deutete auf Harry und Ron. Ich sah kurz auf mein IPhone. Shit. Ich sprang auf." WIR MÜSSEN ZUM UNTERRICHT " schrie ich die versammelte Mannschaft an. Jetzt

    2
    … hatten wir ( Ginny, Luna und ich ) Zauberkunst. Danach Verwandlung und Verteidigung gegen die dunklen Künste. Ginny sprang auf und wir rannten gemeinsam zu Zauberkunst. Wir kamen gnadenlos zu spät. Doch mein " Schön-Mädchen-Klimper-Klimper-mit-der-Wimper-Charm " brachte uns nur ein " guten Morgen Miss Weasley und Miss Heath " ein. Tja, das ist der Vorteil von schönen Mädchen: jeder tanzte nach ihrer Pfeife! Wir lernten in dieser Stunde bei Professor Filius Flitwick dem Kobold, den Wingardium Leviosa. Ich hatte den schon längst geübt und beherrschte ihn perfekt. So perfekt, dass ich die ganze Stunde mit meinem Handy Radioactive und Hall of Fame im Dauerschleifenmodus hörte.
    Zauberkunst war eindeutig mein Lieblingsfach!



    Ich glaube ich muss mich noch einmal wegen meiner Rechtschreibfehler entschuldigen. Ich bin nur in Aufsätzen in Deutsch gut. Ich hoffe es hat euch gefallen. Es ist zwar ziemlich kurz, aber gibt mir trotzdem ein Feedback, danke!
    LG Candy

Kommentare (6)

autorenew

Daphne Malfoy ( von: Daphne Malfoy)
vor 124 Tagen
WOW du musst unbedingt weiter schreiben.
Die Geschichte ist super!

Lg
Blackheart (71421)
vor 554 Tagen
Super story
FREUNDE : ALLE AU$ER MEINE FEINDE
LACHFLASH
... (47872)
vor 608 Tagen
Die Geschichte ist echt super, aber sowas wie IPhones in Hogwarts stören mich persönlich
Thilda (62250)
vor 1257 Tagen
Haha Candace deine Geschichte ist so wie du dir dein Leben wünscht, abber die Realität ist GANZ anders !!!! Lg von jemanden den du kennst
Lola-Kathrine (72290)
vor 1259 Tagen
Wegen dem Anfang und das der Charakter fast so ist wie deiner: die Betonung liegt auf FAST. Du bist weit nicht die schönste unserer Schule und auch nicht aus unserer Klasse. Du bist nicht die schlauste. Aber der Rest stimmt übern Daumen. Hab dich lieb, die Geschichte ist trotzdem fehlenden Spannung OK. BFF
Chailla (80275)
vor 1283 Tagen
Endlich hab ich deine Geschichte gefunden 😄 sie ist toll !