Springe zu den Kommentaren

Where did the beat go? (Akatsuki) 2!

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 832 Wörter - Erstellt von: Amaiachan - Aktualisiert am: 2013-08-01 - Entwickelt am: - 2.843 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Amaia, 6 Jahre alt, Mitglied der Akatsuki!

Das kleine Mädchen mit den braunen lockigen Haaren und den grünen Augen lebt nun seit 2 Jahren bei Akatsuki!

Lese und lass dich faszinieren von der Welt der jungen Amaia:)

Feedback erwünscht! Klickt doch mal auf meine Seite ;)

    1
    "La la la laaa la la laaa la la laaa.....", wie ein Datzball springt Amaia durch die Gänge und schaut in alle Zimmer. Leider waren nur wenige da, denn der groß Teil war auf Mission... Mal wieder! Gelangweilt hüpfte sie auf den Trainingsplatz. Mit ihr trug sie ein kleines Plüschpferd. Es was weiß und hatte eine silberne Mähne. Es hieß Gin. "Ach manno! schon wieder gaanz alleine! Gin, wenn du nur lebendig wärst... Dann würde ich mit dir in den Sonnenuntergang reiten und dir gaaaanz viele Karotten geben! Komm lass uns doch wieder rein gehen... sonst bekommen wir noch Ärger von Mama!", schallte ihre helle Stimme. Mit Mama war Konan gemeint... Die blauhaarige Frau war mit als einziges nicht auf Mission und hatte damit genug Zeit sich um Amaia zu kümmern. "Maaamiii!", mit ihren kleinen Füßen stampfte sie durch die Gänge und suchte nach ihr. "Amaia was ist los?", eine ziemlich genervte Stimme drang durch die Tür des Büros. In das von Papierhaufen belegte Zimmer, stürmte sie unaufmerksam. "Mami! Gefunden! ich habe da so einen Wunsch!...", sie ging auf die Blauhaarige zu und flüsterte ihr ins Ohr: "Ich will Ein eigenes Pferd!"
    Konan blickte Amaia ungläubig an. "Mein Engel, wie hast du dir das vorgestellt? Bitte tu mir den Gefallen und geh spielen. Ich muss noch soo viel Papierkram erledigen!", sie lächelte entschuldigend. Aber dieses Lächeln brachte Amaia jetzt auch nichts. Mit einem Schlag war sie tot traurig, und die Tränen standen ihr in den Augen. Aber sie wollte Konan nicht weiter stören. Schleifend machte sie sich wieder auf den Weg zum Trainingsplatz. "Das ist total gemein! Warum bekomme ich den nicht mein Pony? Was soll denn daran so schlimm sein? Ich darf doch noch nicht auf Missionen und wenn alle weg sind kann ich mich um mein Pony kümmern! Das wäre so schön!", verträumt hielt sie ihr Stofftierpferd in die Luft. sie verfiel einem wunderschönen Tagtraum.
    .
    .
    .
    .
    .
    "Amaia! Komm rein! Essen!", rief Konan. Wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht stiefelte Amaia zur Tür.

    -Zeitsprung-

    "Hey! Lass meine Sense liegen, Amaia", schrie Hidan wütend. Erschrocken ließ die inzwischen 10 Jährige die dreiköpfige Sense los. Wutentbrannt marschierte der Jashinist auf sie zu. "Du. Fässt. Meine. Sense. Nicht. Noch. Einmal. An. Verstanden?", fragte er sie sauer. "....Tut mir leid, Hidan....", stammelte sie eingeschüchtert. Der Grund warum Hidan so fuchsteufelswild wurde, liegt in ihrem Erbe.
    Sie hatte das Kekkei Genkei der Belebung. Jedes leblose Lebewesen bzw. Jeder Gegenstand konnte unter ihrem Einfluss zum Leben erweckt werden. und das funktioniert neuerdings mit ALLEN Gegenständen.
    Es braucht nur einen scharfen Blick, eine scharfe Überlegung, welche dem Gegenstand ein Seele zuteilt, und den Befehl:"Lebe!"
    Das war die ganze Kunst. Mit diesem Erbe konnte sie jeden erdenklichen Gegenstand und jedes Lebewesen unter ihre Kontrolle bringen. und das mit 10!
    Entdeckt hat sie diese Fähigkeit an ihrem (Plüsch)pferd. jedoch durch Zufall...
    Sie starrte ihr Kuscheltier an, überlegte wie es sich denn verhalten sollte, und sagte dann "Ach Lebe doch!"
    Seit dem hat sie ein Pferd.
    Dummerweise war sie noch nicht in der Lage diesen Vorgang rückgängig zu machen... daher passte jeder umso mehr auf seine Waffen, ect. Auf.
    Nur Sasori zog seinen Nutzen daraus. Sobald er mit einer seiner Puppen fertig war, ließ er Amaia antraben und sie seine Puppen Leben einhauchen. Jede dieser Menschenpuppen ist nun tätig für die Organisation....
    Back to the story:

    Der Abend brach ein und um etwas zu entspannen tapste Amaia in den Gemeinschaftsraum. stundenlang spielte sie mit Tobi Karten. Leider verlor sie immer wieder, so dass ihr der Spaß am spielen verging...


    Das war der Zweite Teil meiner Geschichte *-*
    (Nebenbei erwähnt ich schreibe diese FF von meinem Handy aus... ihr wollt mir gar nicht glauben wie übelst weh meine Finger tun =.=

    Bis zur Nächsten FF ;D

Kommentare (9)

autorenew

Love sasuke * ever * (53452)
vor 948 Tagen
Es wäre gut wenn es länger
Geschrieben wäre und nicht
Ein kapitel
Sry das ich so hart bin aber
Die wahrheit muss man verkraftet
Love sasuke * ever * (53452)
vor 948 Tagen
Ich les weiter
Mal schauen was passiert ...
Shigaya-Chan (05252)
vor 999 Tagen
Spannend
Bitte schreib weiter...
Zora Uchiha (31500)
vor 1106 Tagen
konan ist meine mami *blush*
cool (81078)
vor 1114 Tagen
Bitte mach weiter!!!!!
Mizuki (71267)
vor 1114 Tagen
Echt schöne Geschichte*-*
Und dafür, dass du die am Handy schreibst, sind erstaunlich
wenige Rechtschreibfehler drin! ;)
Weiter so!
tenchi (98659)
vor 1140 Tagen
sie hat ihr erbe bei ihrem Pony entdeckt
Sarana (10777)
vor 1243 Tagen
Hey was hat Amaia eigentlich bei ihrem Pony entdeckt?
Sarana (10777)
vor 1243 Tagen
Mir gefällt die wirklich sehr gut. Du kannst toll schreiben.