InuYasha FF

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.738 Wörter - Erstellt von: Yasmina - Aktualisiert am: 2013-08-01 - Entwickelt am: - 4.084 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Hay!
Ich heiße Yasmina und bin 15 Jahre alt. Ich bin 1.74 groß und hab Schulter lange, schwarze Haare. Meine Figur ist ziemlich stark, also ich hab schon gute Muskeln. Es wird euch wundern, aber ich wusste schon von Anfang an, dass ich anders bin... Ich bin nämlich eine Drachenhalbdämonin. Ich erzähle euch jetzt die Geschichte, wie ich... Ach, das wird erst später verraten. ^^


"Yasminaaa! Wach auf, sonst kommst du wieder zu spät zur Schule." "Ja, Mama!" Vorfreudig springe ich aus meinem Bett und renne zum Schrank. "Soo, was ziehe ich denn heute schönes an?" In meinem Schrank ist so durcheinander, wie mittags in Tokio (Sry, mir viel kein besserer Vergleich ein ^^), deshalb suche ich mir das erstbeste raus, und zwar eine Hotpants mit einem schwarzen Longshirt, das ich in die Hose stecke, und ein sehr kurzes, lässiges, rotes Shirt, das eine Schulter frei lässt. Wie immer ziehe ich noch schnell meine Nietenballerinas an und flitze mit meinen Schulsachen in die Küche, um mir noch ein Sandwich zu machen. "Hast du auch die Zähne geputzt?" kommt es aus dem Wohnzimmer. "Jaaa, Papa! Mein Gott ich bin doch kein kleines Baby mehr..." "Du weißt das du deine Eckzähne besonders gut putzen musst." ...Immer wieder dasselbe, jeden Morgen -.-... Ohne zu antworten laufe ich aus dem Haus, in Richtung Schule, den heute ist ein besonderer Tag ^^, heute ist der letzte Schultag und das bedeutet, ab Morgen nur noch Party! An der Schule angekommen, sehe ich nach langer Zeit Kagome wieder. "Hey, Kagome! Schön dich zu sehen! Ich dachte schon du kommst nicht. Also, wegen deiner vorläufigen Tafel-Phobie?" "Achso, Tafel-Phobie... Jaaa, die hat sich ausgeklungen... Wir sollten lieber schnell in unsere Klasse, die warten schon auf uns." Wir rennen in unsere Klasse, doch den langweiligen Unterricht erzähle ich euch bestimmt nicht ;p.

"So, die Schule ist zuende, ich wünsche euch allen tolle Ferien und wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!" Die ganze Klasse:,, Gleichfalls:) bis zum nächsten Jaaaaahr!" Kreischend zwängen wir uns durch die Meute schluchzender und freudiger Schüler bis ich Kagome wieder sehe, die sehr hektisch aussieht. "Kagome! Warte auf mich! Ich komme mit:)" Ich hake mich in ihren linken Arm ein und wir gehen zusammen nach Hause. "Darf ich dich etwas fragen, Yasmina?" "Ja klar!" "Wie kommt es, das du ein Dämon bist?" Oh-Oh! Woher weiß sie das...? "Was? ICH? Ich bin doch kein Dämon. Dämonen gibt es doch gar nicht..." "Du kannst es mir sagen! Ich kenne mich besser mit Dämonen aus, als du denkst!" "Warum fragst du überhaupt? Ich meine, wenn du denkst, ich wäre ein Dämon, warum hast du mich nicht schon früher gefragt?" Endlich kommen wir bei Kagome an, zum Glück wohne ich nur einen Hügel weiter... "Weil du uns im richtigen Moment helfen könntest!" Was meint sie mit uns? "Hast du was über die Ferien vor?" Kagome zieht mich zu ihr Haus. "Nein, ich bleib zuhause, wieso?" "Komm mal mit, du musst uns einfach helfen!" Wir gehen in ihr Haus rein, Sota und ihre Mutter und ihr Opa begrüßen noch freundlich, schauen mich aber auch gleichzeitig sehr ernst an... Ich frage mich was hier los ist! "Du kannst deine Sachen hier lassen pack aber die Medizin und die Verbände in deine Tasche, Wäsche kannst du von mir haben. Mach aber schnell! Wir haben nicht viel Zeit!" Ohne richtig darüber nachzudenken schmeiße ich alles in die Tasche, lasse aber ein Notizbuch mit Bleistift und Radiergummi drin. "Wohin gehen wir? Und was soll ich meinen Eltern sagen?" "Das macht schon Opa, deine Eltern wissen doch, das du eine Dämon bist, oder?" "Ja... Aber was ist denn jetzt?" Mit vollen Taschen laufen wir an Sota vorbei, der vor der Haustür steht und uns zuruft: "Seid vorsichtig! Und helft ihnen so gut ihr könnt!" Von wem spricht er bloß! Ich kapier das nicht? "Ich werde dir gleich alles erklären, hab keine Angst!" Schnaufend halten wir an dem Knochenfressenden Brunnen stehen. Kagome setzt sich auf den Balken und zieht mich neben sie. "Wir müssen jetzt da rein springen. Auf 3 springen wir. 1..." "Was! Hallo?" "2..." "Kagome das ist kein guter Scherz!" "DREI!" Sie springt runter, hält mich an meiner Hand fest und reißt mich somit hinab... "KAGOOMEEE!" Auf einmal wird es um mich, wie im Weltraum... Überall Sterne und wir schweben dazu auch noch... Glaub ich zumindest. Vor uns ist ein grelles Licht, Kagome schwebt hinein. Leider halte ich sie immernoch fest, vor Angst, und komme mit.

"Hey! Wach auf wir müssen weiter!" Benommen wache ich auf dem Boden des Brunnens auf, vor mir ist Kagome die den Brunnen hastig hochklettert. Ich tippe mir mit meinem Zeigefinger an die Stirn, packe Kagome auf meine Schulter und springe mit einem Satz nach oben. "Danke, wir müssen schnell zu dem Dorf dahinten!" Fragend schaue ich sie an, denn wir sind nicht mehr in Tokio... "Du musst mir wirklich gleich vieles erklären." Da es wohl wichtig ist, lasse ich sie gleich auf meinem Rücken und rase einfach drauf los. Von weitem sehe ich ein kleines Dorf, es muss das wohl sein. Als wir ankommen, sehe ich erst, dass die Häuser Mittelalterlich aussehen... Doch das ist unwichtig. Eine alte Frau winkt von einem Haus aus, wir sollen wohl dahin. "Hallo, Kaede. Wie geht es denn allen?" " Nicht gut, besonders InuYashas Wunde verheilt nicht richtig... Wen hast du den mitgebracht? Einen Dämon?" Woher wissen das alle! Die alte Frau mustert mich von Kopf bis Fuß. "Das ist Yasmina, sie ist aus meiner Zeit und ich hab sie mitgenommen, weil sie mir helfen soll. Kommst du?" Zögernd sage ich ja und trete in die Stube ein. "Oh mein Gott!" Geschockt sehe och auf den Boden, denn dort liegen 2 Jungen und ein Mädchen, die allesamt schrecklich große Wunden am ganzen Körper haben. "Du hast doch erste Hilfe gelernt? Kümmere du dich um InuYasha, also den mit den langen weißen Haaren." Erst jetzt bemerke ich, dass er halbnackt ist und muss anfangen zu kichern. Ich knie mich neben ihn und reinige seine Wunde auf der Brust. Er macht seine Augen auf, sieht mich an, dreht seinen Kopf weg und schließt seine Augen wieder. Er sieht irgendwie süß aus. Als ich ihn hochheben wollte, um den Verband um seinen Rücken zu wickeln, zuckt er zusammen. "Du hast ja..." Seine Brust ist durchbohrt! Was geht denn hier ab? Ich reinige noch schnell den Rest und verbinde ihn. "Kagome, was ist hier passiert...?" Sie zögert ein wenig, meint aber schliesslich:"Wir sammeln Juwelensplitter, sie sind das mächtigste was es auf der Welt gibt. Leider ist Naraku auch hinter ihnen her, er hat schon viele Splitter, die er damit benutzt, andere Dämonen auf uns zu hetzten. Denn wir suchen und kämpfen gegen ihn. Da Naraku viel stärker ist als wir, fügt er uns immer schwere Verletzungen zu. Besonders InuYasha wird von ihm gehasst, da er mit Kikio zusammen war. Denn Naraku ist eigentlich Onigumo und der wiederum ist-" "Kagome, ich weiß schon alles." "Woher denn?" " Drachen sind nicht nur starke, sondern auch sehr weise Tiere, sie können in die Gedanken von Menschen blicken, um ihre Gefühle und Ängste zu erkennen. Also, ich weiß schon von allem Bescheid." Als ich mich aufrichte, bemerke ich, wie Kaede mich immernoch mustert. "Sie sind wohl Kagomes sozusagen Schwester, oder?" "Das kann man schlecht formulieren. Aber ja, sie ist die Wiedergeburt meiner Schwester Kikio." "Kagome, soll ich dir noch bei Sango helfen?" "Nein danke, aber Miroku ist noch noch behandelt..." Ich weiß was jetzt kommt... "Hallo, Yasmina, richtig? Ich bin Miroku. Möchtest du mein Kind austragen?" -KLATSCH- "Nein danke. Deine Wange kann ruhig noch roter werden, stimmts?" "OH! Nein, nein, nein, nein, nein! Das reicht vollkommen ^^..." Hab ichs mir doch gedacht ^^. "So, deine Wunden sind verbunden. Du kannst jetzt wieder gehen." Ich stehe auf und gehe nach draussen, um frische Luft zu bekommen, als mich ein kleiner Fuchs anspringt und wir beide ins Gras fallen. "Du bist Shippo, oder? Der kleine Fuchsdämon?" "Ja, und du bist ein Halbdämon!" "Schlaues Kerlchen! Ich hab grad deine Freunde verarztet. Erzähl mir was über sie!" Ich lege mich auf den Rücken und halte Shippo in meinen Armen, als ob er mein kleiner Bruder wäre. "Also, Sango iat eine starke Dämonenjägerin.Sie-" "Shippo, erzähl mir was über den Jungen, mit den Hundeohren. Da ich halb Drache bin, kann ich die Köpfe von Menschen sehen, aber nicht von Dämonen, sei es auch ein Halbdämon wie ich." "Ok, InuYasha ist ein sehr mächtiger Hundehalbdämon. Er ist der Stärkste aus unserer Gruppe und das obwohl er der Sturste ist... Er kann sehr schnell eifersüchtig werden, und dann wenn er sauer ist, schlägt er mich ohne Grund...! Dieser Blödmann!" "InuYasha... Ein schöner Name..."

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

erza uchiha ( 36908 )
Abgeschickt vor 383 Tagen
Da muss ich ihnen alle recht geben mach weiter so die Geschichte ist der
Hammer bin gespant wie es weiter geht
black butler fangirl ( 88095 )
Abgeschickt vor 844 Tagen
Ich komm mir vor wie so ne drogensüchtige wenn ich deine Geschichten lese....... *MEHR MEHR*
Orihime ( 14881 )
Abgeschickt vor 937 Tagen
Schreib weiter hechel hechel schreib weiter
Nadel ( 25732 )
Abgeschickt vor 1088 Tagen
schreib bitte bitte weiter
die Story ist richtig gut
marenknuddel ( 33246 )
Abgeschickt vor 1132 Tagen
Oh bitte schreib weiter mega tolle geschichte
Bin schon gespannt wie es weiter geht also bitte bitte schreib weiter