Päd.Psych01

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Psych - Entwickelt am: - 2.786 mal aufgerufen

Sind folgende Aussagen wahr oder falsch?

  • 1
    Wiederholungsstrategien dienen zur Speicherung produzeduralen Wissens.
  • 2
    Metakognitive Strategien wie z.B. Planung, Überwachung oder Regulierung dienen zur Überwachung und Steuerung des eigenen Lernprozesses.
  • 3
    Das (fachspezifische) Fähigkeitskonzept hängt mit der Lehrereinschätzung der Fähigkeit zusammen.
  • 4
    Kritisches Prüfen dient der Integration neuer Informationen in bestehende Wissensstrukturen.
  • 5
    Personen = Konsensinformation; Zeit = Konsistenzinformation; Stimuli = Distinktheitsinformation?
  • 6
    Schemata steuern die Aufmerksamkeit und werden als Abrufhilfe genutzt.
  • 7
    Im Rahmen des Lernens durch Schemata erfolgt Wissenszuwachs durch Analyse der Leerstellen.
  • 8
    Die Stabilitätsdimension der Kausalattributionen wirkt sich auf die Erfolgserwartung aus.
  • 9
    Arbeitsgedächtnisdefizite sind i.d.R. nicht als Ursache für Lern- und Leistungsstörungen auszumachen.
  • 10
    Deklaratives Lernen im ACT erfolgt durch Schaffung neuer Knoten oder Verbindungen und Verstärkung vorhandener Knoten oder Verbindungen.

Kommentare (0)

autorenew