Harry Potter

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.598 Wörter - Erstellt von: Eisprinzessa - Aktualisiert am: 2013-06-01 - Entwickelt am: - 3.253 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ein Mädchen mit Träumen, Wünschen und EINER grossen Liebe!
Lest es und gebt Komments!

    1
    My Story

    Name: Ladina Turner Haus: Gryffindor Haare: rot-blond mittellang Augen: blau Figur: nicht sehr gross und schlank aber nicht dick Jahrgang: Mit den Rumtreibern im Jahrgang Freunde: James, Sirius, Remus, Peter, Lily Quidditsch: Jägerin Lover: erfährst du noch! Es ist dein 5.Jahr
    Deine Story: „Nein Tatze wir werden nicht mitten in der Nacht in die verbotene Abteilung einbrechen, nur um dir ein Felix Felicitas Rezept zu holen. Wenn du bei dem Quidditschspiel Erfolg haben willst dann dresche einfach kein Klatscher mehr auf Malfoy, nur um dann einen Rauswurf aus dem Quidditschteam zu riskieren.“ Sagst du in einem Tonfall der keinen Wiederspruch erlaubte. „Okay, okay! Ist ja gut!“, wehrte Sirius ab. James kicherte hämisch: „Dina du bist die Einzige die Tatze einigermassen unter Kontrolle hat. Und das passt ihm gar nicht.“ Du legst lächelnd den Kopf auf Sirius Schoss: „Ach Krone das liegt vielleicht daran das ich keines seiner Einwegmädchen bin!“ „Ja redet nur so von mir als wär ich gar nicht da!“, sagte Sirius beleidigt. Ihr brecht alle in Gelächter aus. „Seid doch endlich mal ruhig, einige hier möchten wirklich mal lernen.“, ruft Lily vom anderen Ende des Gemeinschaftsraums hinüber. „Tut uns Leid Süsse! Soll ich zur Wiedergutmachung mal mit die ausgehen?“ fragt James mit einem Angeberlächeln. „Nein was hätte dann ich davon! Ein zu grossgewordenes Kleinkind als Hogsmeadbegleitung?“ gibt Lily zurück. James Lächeln verschwindet sofort. „Hat sie mir gerade schon wieder einen Korb gegeben?“ fragt er dich mit einem verblüfften Gesicht. „Ja und das schon das 9 mal diese Woche! Und so wie ich die Evans kenne wird das auch nicht das letzte Mal gewesen sein.“, sagst du und klopfte ihm aufmunternd auf die Schulter. Du magst Lily Evans nicht besonders. Eigentlich weisst du gar nicht wieso, wahrscheinlich verachtete sie dich weil du mit den Rumtreibern rumhängst. Nun ja kann man nichts machen! Remus schaute auf und blickte dich fragend an: „Dina?“ „Was?“, fragst du erschrocken. „Tatze hat dich gefragt ob du ihm bei seinem Aufsatz hilfst!“, sagt er lächelnd da du öfters in Gedanken versinke. „Ja klar um was geht es denn?“, du blickst Sirius an. „Hinkepanks!“, Sirius hält dir den Aufsatz hin. „Wann müssen wir den denn fertig haben?“, meldet sich auch Peter mal zu Wort. Du hast den kleinen Kerl gern er weckte in dir Beschützerinstinkt wenn er dich mit seinen grossen wässrigen Augen ansah. „Auf morgen Wurmschwanz!“, sagte Remus und blickte ihn strafend an. „Oh nein Prof. Line wird mir den Kopf abreissen!“, sagte Peter erschrocken. „Schon okay Peter du kannst bei mir abschreiben.“, sagt Sirius. „Ach und wer macht deinen?“, fragst du Sirius. „Du?“, er blickt dich mit so einem treuen Hundeblick an das du nachgeben muss. „Okay aber ich hab ein Butterbier bei dir gut!“, sagst du mit einem ergebenen Seufzer. „Dina ich liebe dich!“, sagt Sirius und gibt dir einen Kuss auf die Wange. „Was?“, eine wütende Stimme ertönt hinter uns. Ein wütendes blondes Mädchen steht hinter euch und schaut Sirius böse an. Dann rennt sie schluchzend aus dem Gemeinschaftsraum. „Uuups!“, sagt James und sieht Sirius an, „Tatze ich glaube deine neuste Eroberung ist dir gerade abgehauen.“ „Ach die Brown. Die geht mir schon lange auf den Geist.“, sagt Sirius ungerührt. „Ach und ich muss jetzt dafür hinhalten!“, gehst du wütend auf Sirius los, „Morgen denkt die ganze Schule ich wäre mit dir zusammen.“ „Und was genau ist daran so schlimm Süsse?“ „Alles!“ „Ach jetzt bin ich aber beleidigt.“ Sagt Sirius und wendet sich grinsend ab.-----Zeitsprung ------ Es sind seit diesem Augenblick 2 Wochen vergangen. Du hast mich nun erstaunlich gut mit Lily angefreundet und ihr seid beste Freundinnen geworden. Und doch findest du etwas seltsam. Genau einmal im Monat verschwinden James, Sirius, Remus und Peter einfach. Wenn sie am nächsten Morgen zurückkommen haben alle tiefe Kratzer und Schnitte. Wenn du sie darauf ansprichst gehen sie dir aus dem Weg und erfinden irgendwelche Ausreden. Eines Nachts folgst du ihnen und musst etwas Erschreckendes feststellen: Du folgst ihnen bis zum verbotenen Wald dort geht plötzlich der Vollmond auf. Du fällst fast vom Baum als du siehst das sich Remus in einen Werwolf verwandelt. Dann verwandeln sich auch James, Sirius und Peter. Und zwar in Hirsch, Hund und Ratte. Zusammen treiben sie den Werwolf zur Heulenden Hütte doch dann geschieht es. James stürzt und der Werwolf greift ihn an, Sirius will ihm helfen doch der Werwolf schüttelt ihn ab, er fällt ohnmächtig zu Boden. Nun ist James allein den Peter ist schon Durch den Eingang der peitschenden Weide gehuscht. Du musst James helfen. Dir fällt nichts anderes ein als den Werwolf wegzulocken und zwar durch dich selbst. Du springst vom Baum und heulst wie wild in der Gegend rum. Der Werwolf dreht sich zu dir um und kommt dann direkt auf dich zu. Du läufst direkt in den verbotenen Wald, der Werwolf dir hinterher. Du stolperst und fällst hin. Du weißt das jetzt dein letztes Stündchen geschlagen hat. Einem Werwolf zu entkommen ist unmöglich. Du drehst dich um und siehst dem Monster geradewegs in die Augen. In schwarze unbarmherzige Augen. Doch plötzlich verändert sich die Augenfarbe des Werwolfs von schwarz zu haselnussbraun. Ein wunderschönes haselnussbraun. Du erkennst die Augen: Es sind Remus Augen. Und der Werwolf macht auch keine Anstalten dich anzugreifen. Er steht nur vor dir und schaut dich an. Ohne die bösen Augen und ohne das Zähnefletschen sieht er gar nicht mehr so furchterregend aus. Eher wie ein neugieriger Hund. Dann dreht er sich um und rennt mit furchtbarem Geheule in den Wald hinein. Du raffst dich auf und gehst zu Sirius und James zurück. Beide liegen bewusstlos am Boden. Du säuberst und verbindest die Wunden mit einem Zauber und gehst zurück zum Schloss. Erst im Gryffindor Gemeinschaftsraum merkst du das du zitterst. Du legst dich auf das Sofa und schläfst ein. Du wachst auf weil dir jemand die Haare aus dem Gesicht streicht: Remus! Er unterhält sich leise mit James, Sirius und Peter. „Ich sag dir Krone da stimmt etwas nicht! Ich habe gestern Nacht etwas Komisches getan. Das hab ich im Gefühl.“ „Ich weiss Moony! Wir haben die Kontrollen über dich verloren und du wolltest mich angreifen da stand plötzlich jemand in der Nähe. Ich weiss nur noch das sie oder er geheult hat und du bist ihr oder ihm hinterhergelaufen und dann bin ich ohnmächtig geworden.“ Das war James, er hörte sich besorgt an. „Ja und als wir zu uns kamen waren unsere Wunden versorgt.“ Auch Sirius Stimme hatte einen merkwürdigen Unterton. „Ich glaube es war ein Mädchen oder eine Frau! Ich habe Parfüm gerochen.“ sagte James nachdenklich. Mein verflixtes Rosenparfüm. Ich wollte die Augen öffnen und ihnen sagen das ich es war, doch irgendwas hielt mich zurück. Da redete James schon weiter: „Ich finde wir sollten es Dina sagen immerhin hat sie uns immer unterstützt.“ „NEIN!“, ich wäre fast zusammengezuckt Remus Stimme klang ungewohnt hart. „Sie soll nichts erfahren!“, noch immer klang er sehr ernst, „Ich mag sie wirklich und was ist wenn sie mich nicht mehr mag wenn ich ihr von meiner anderen Seite erzähle.“ „ Das wird sie Remus!“, auch Sirius klang ernst er nannte Remus nie Remus sondern immer Moony, „Und sonst ist sie sich nicht bewusst was für ein guter Freund du bist.“ „Ihr versteht das nicht.“ Remus klingt sehr verzweifelt. „Ich liebe sie.“ Du hebst den Kopf und tust so als wärst du erst gerade aufgewacht: „Das hab ich gehört Remus! Du liebst mich?“ Remus dreht sich zu dir um und sagt leise: „Ja.“ „Ich lieb dich auch.“ Du nimmst seinen Kopf in deine Hände und küsst ihn sanft auf den Mund. Er erwidert den Kuss. Als ihr euch voneinander löst sieht er dich fragend an: „Wirklich?“ „Wirklich!“ Von nun an seid ihr ein Paar doch Remus erzählt dir immer noch nichts von seiner Wolfsseite. ----Zeitsprung-----Dein 7. Jahr Du sitzt schweigend auf deinem Bett und schaust in den Spiegel. Das kann doch nicht sein. Deine roten Haare sind grün und deine blauen Augen sind violett. Du bist ein Menthamorphus. Du schaust verblüfft auf den Brief den dir deine Mutter gestern geschickt hat.
    Liebe Ladina
    Ich hab dir bis heute nie von deinem Vater erzählt. Doch heute an deinem 16. Geburtstag finde ich du bist alt genug dafür. Dein Vater ist ein Methamorphus gewesen. Und diese Gabe ist auf dich übertragen worden doch du bekommst sie erst an deinem 16. Geburtstag da du nur ein halber Methamorphus bist.
    Alles Liebe
    Mum
    Du warst stinksauer auf meine Mutter doch du beschlosst die Gabe zu meinen Vorteilen zu nutzen. Du musst dich immer verstecken wenn du an Vollmond mal wieder James und Sirius Wunden heilst. (Peter ist zu flink ihn erwischt der Werwolf nie.) Du beschliesst dich nicht mehr zu verstecken dafür deine Gestalt zu ändern. Du machst dir braunes Haar und violette Augen. In der Nacht des nächsten Vollmonds gehst du wieder zu deinem Versteck in den Ästen eines Baumes. Du wartest bis sich Remus verwandelt und springst dann vom Baum. Aus unerklärlichen Gründen greift dich Remus nie an. Stattdessen rennt er immer wenn er dich sieht weit weg von dir. Du beugst dich über James und heilst seine Wunden. Er ist wach und sieht dich mit grossen Augen an. Dann gehst du zu Sirius und versorgst seine Wunden. Auch er sieht dich an und fragt dich dann: „Wer bist du und warum tust du das?“ Ich antwortete ihm mit leiser Stimme: „Ich bin Grace und ich liebe ihn.“ Dann stehst du auf und gehst fort. Am nächsten Tag sehen sich James und Sirius die ganze Zeit Mädchen an. Als du sie fragst warum weichen sie dir aus. Remus sieht schrecklich aus als hätte er die ganze Nacht nicht geschlafen. ( Was ja auch der Fall war!) Auch als du ihn fragst warum er so müde aussah weicht er dir aus!
    Seine Sicht: Sie lässt nicht locker. Immer wieder fragt sie mich was los ist. Ich muss mit ihr Schluss machen. So geht das nicht. Ich bring sie nur in Gefahr.
    Deine Sicht: Als dich Remus zum See bat dachtest du dir nichts dabei doch dann hat er ES getan. Er hat mit dir Schluss gemacht. Er sagte er sei kein guter Umgang für dich und es sei besser so! Du fühlst dich schrecklich. Und das noch eine Woche vor Schulschluss. Am letzten Tag der Schule war Vollmond und du beschliesst dann dein Geheimnis zu lüften. Am nächsten Tag redest du kein Wort mit Remus, James, Sirius und Peter. Am letzten Abend veränderst du dich wieder in Grace. Dann gehst du zum verbotenen Wald. Doch heute wartest du bis Remus sich zurückverwandelt hat. Dann gehst du wieder zu den Verletzten und pflegst sie. Doch als du gehen willst packt James dich am Arm. „Grace du kommst jeden Vollmond hierher und pflegst uns. Wir haben uns umgesehen und du gehst nicht nach Hogwarts. Ausserdem hast du gesagt das du ihn liebst. Wenn meinst du? Bis jetzt haben wir dich nie gefragt aber wir gehen morgen für immer. Wer bist du Grace?“ Ich schüttelte seine Hand ab und sah ihn an: „Woher wollt ihr wissen das ich nicht nach Hogwarts gehe. Das ihr euch umseht nützt nichts wenn ihr nach der Falschen sucht James. Und wenn ich liebe? Remus liebe ich. Aber er mich nicht! Alle deine Fragen beantwortet?“ Sirius sah mich verblüfft an. „Woher kennst du unsere Namen?“ „Ich geh nach Hogwarts.“ Antwortete ich nüchtern. Remus sah mich an. „ Du liebst mich? Aber du kennst mich doch gar nicht.“ Du lächelst ihm zu. „Und ob ich dich kenne schliesslich waren wir mal zusammen Moony!“ Er erstarrt: „Dina?“ Du schüttelst dich und nimmst wieder deine ursprüngliche Haar- und Augenfarbe an. „Ja ich bin es Remus!“ Er und die anderen starren dich verblüfft an. Remus schaut dich an und fängt mit brechender Stimme an zu reden: „Dina ich....“ „Nein du gar nichts Remus. Ich dachte wir wären Freunde und dann das.... Du bist abscheulich! Ich glaube ich kann dich nicht mal mehr ansehen.“ James, Sirius und Peter schauen dich erschrocken an und Remus sieht dich nicht mehr an. Du bist stinksauer das er dir nichts von seinem Geheimnis erzählt hat und fauchst ihn weiter an: „Ach und übrigens ich heisse Ladina!“ Du drehst dich auf dem Absatz um und rauschst davon. Als du am nächsten Tag Hogwarts verlässt sitzt du mit ein paar Ravenclaws im Abteil. Remus, Sirius, James und Peter lassen sich nicht mehr blicken. Du bist enttäuscht denn du liebst Remus immer noch. Du fängst eine Ausbildung als Aurorin an und vergräbst dich in Arbeit. An deinen Gefühlen zu Remus hat sich nichts geändert. Als James und Lily sterben und Sirius nach Askaban kommt brichst du zusammen. Du änderst dein Aussehen, dein Namen und dein Wohnort. Du hast jetzt blondes, langes Haar, grüne Augen und heisst Taylor Long. Es vergehen Jahre und du fängst an zu vergessen. Doch als der Orden des Phönix wieder erweckt wird wirst du mit deiner besten Freundin Tonks zum Grimmauldplatz gebeten. Als du das Haus betrittst denkst du dir nichts dabei und gehst zielstrebig zum Wohnzimmer. Was dich dort erwartet haut dich fast aus den Socken: Remus, erschöpft und traurig steht im Wohnzimmer und lächelt dir und Tonks zu. Du starrst ihn erschrocken an doch zurück kannst du nicht mehr. Remus streckt dir die Hand hin und du schüttelst sie. Eine Gefühlswelle überschwemmt dich und du musst schlucken. „Hey Tay alles okay?“ fragt dich Tonks. „Alles bestens Dora!“ schwindelst du und drehst dich um. Das hättest du lassen sollen den dort steht Sirius in voller Lebensgrösse und grinst dich an. „Hey wir haben hübschen Besuch!“ sagt er und zwinkert dir zu. Tonks neben dir kichert und du sagst in dich hinein: „Immer noch so ein Weiberheld und Schleimer Tatze?“ „Wie bitte?“ fragt dich Sirius und starrt dich erschrocken an. „Nichts, nichts!“ sagst du eilig. Dann lernst du die anderen Bewohner des Hauses kennen. Mit Fred und George verstehst du dich sehr gut doch sie erinnern dich mit ihren Streichen immer wieder an die Rumtreiberzeit. Mit Ginny freundest du dich auch ganz schnell an doch ihre wunderschönen roten Haare erinnern dich auch an die Zeit vor deinen Gestaktenwechseln. Harry erinnert dich zu sehr an James um dich mit ihm vernünftig unterhalten zu können. Einzig mit Hermine und Ron kannst du dich unterhalten ohne das dir fast die Tränen kommen. Doch mit einiger Zeit kommst du gut klar einzig allein Remus und Sirius gehst du aus dem Weg. Eines Abends hörst du unten in der Küche lautes Geschrei und zwar von Remus. Schnell läufst du nach unten um zu schauen was passiert ist. Als du in die Küche trittst lässt du einen lauten Schrei los. Es krabbeln lauter Kakerlaken auf dem Fussboden herum. In der Küche stehen Fred und George mit einer Kugel in der Hand. Du erkennst die Kugel. Es ist die Kakerlakenkugel die du mit James erfunden hast um Remus, Sirius und Peter zu erschrecken. Du hast sie jahrelang in deiner Tasche aufbewahrt auch wenn sie dich zurück erinnert. Du musst sie gestern beim Putzen verloren haben. Fred und George sehen Remus an der sie anschreit: „WOHER HABT IHR DIE KUGEL? WOHER?“ „Wir haben sie gefunden!“ du hast die beiden noch nie so erschrocken gesehen. Dann stürmt Sirius in die Küche. Als er die Kugel sieht zieht er den fast weinenden Remus aus der Küche. Du folgst ihnen unauffällig was nicht schwierig ist denn alle drängen sich um die Zwillinge. Du hörst die Stimmen von Remus und Sirius im Nebenzimmer. „Sirius woher haben die Jungs die Kugel. Ich dachte niemand von uns hätte noch welche?“ „Ich hab meine weggeworfen nachdem sie....“ Sirius Stimme war traurig und mitfühlend. „Remus die Kugel hab ich bestimmt übersehen ich denk nicht das....“ „Das weißt du nicht Sirius! Niemand weiss wo sie ist.“ „Und das ist auch besser so denk was sie dir angetan hat!“ nun klang Sirius Stimme hart. Keinen Zweifel die beiden reden über dich. „Ich weiss aber ich liebe sie trotzdem. Ich weiss das ich sie verlassen habe doch ich dachte wir würden Freunde bleiben. Und ich hab doch nur mit ihr Schluss gemacht wegen du weißt schon meinem Problem. Ich dachte ich würde sie dadurch schützen. Und das....“ „Ich weiss ich weiss wir hätten alle nicht gedacht das sie so reagieren würde. Sie war nicht so eine gute Freundin wie wir dachten. Wäre sie eine gewesen hätte sie dein Werwolfdasein hingenommen und dir geholfen und nicht dich niedergemacht und verletzt! Sie ist eine falsche Schlange Remus vergiss sie!“ Sirius klang bestimmt aber auch tröstlich. Aber halt dachten sie etwa.....! „Nein nein ich hatte doch Remus nur angeschrien weil er sein Geheimnis mir nicht verraten hat!“ denkst du verzweifelt. Am liebsten wärst du einfach hineingegangen und hättest alles erklärt doch aus der Küche rief Tonks: „Tay kommst du?“ Schnell läufst du in die Küche und hilfst Molly beim Abendessen. Du magst sie gern sie ist dir wie eine zweite Mutter. Du bekommst keine Gelegenheit das Missverständnis aufzuklären. Doch dann ist der 15 Todestag von James und Lily. Ron, Harry, Hermine und Co. sind in Hogwarts nur noch die Erwachsenen sind im Grimmauldplace. Sirius und Remus sitzen schon den ganzen Tag in der Küche und blasen Trübsal. Du kannst sie verstehen doch du musst arbeiten. Als du am Abend allein in den Grimmauldplatz kommst sitzen die beiden immer noch in der Küche. Du gehst an ihnen vorbei um dir etwas zu Essen zu holen doch Remus spricht dich an: „Hey Taylor wann bist du eigentlich nach Hogwats gegangen du bist doch etwa so alt wie wir zwei!“ Ohne nachzudenken gibst du ihm Antwort: „Ja ich war sogar im gleichen Jahrgang wie ihr!“ „Welches Haus denn?“ hakt jetzt auch Sirius nach. „Ähm.... Ravenclaw!“ schwindelst du. „Na wir haben dich für heute genug ausgefragt. Eine so schöne Frau wie du braucht ihren Schönheitsschlaf! Ach und wenn du kalt hast kannst du gern zu mir kommen!“ Sirius grinst dich an. Wiederwillen musst du lächeln: „Vergiss es Tatze ich bin keines deiner Einwegmädchen!“ sagst du ohne zu überlegen. Erst als die beiden dich anstarren merkst du WAS du da gerade gesagt hast. „Dina?“ fragt Remus leise. Du fängst an zu weinen und rennst weg! Nur schnell weg hier denkst du als du in dein Zimmer flüchtest. Keine Minute später klopft es an der Tür. „Dina?“ fragt Remus. Du schwenkst deinen Zauberstab und die Türe geht auf. „Warum?“ fragt Remus bloss und setzt sich auf dein Bett. „Ich war damals wütend auf dich weil du mir nichts gesagt hast und nicht weil du ein Werwolf bist. Ich habe dich geliebt Remus doch du hast mir nicht vertraut. Ich war verletzt und habe die Jahre versucht dich zu vergessen und dann muss ich in diesen blöden Orden kommen. Ich habe ein Gespräch von dir und Sirius belauscht und erfahren das, dass alles falsch aufgenommen wurde. Ich würde dich nie verletzten Remus ich liebe dich!“ Er schaut dich schweigend an doch dann küsst er dich sanft: „Ich lieb dich auch Dina!“
    -------Zukunft------- Wegen dir überlebt Remus die Schlacht da du schwanger bist und ihn nicht gehen lassen willst. Ihr bekommt 2 Kinder Ted James und Molly Lily!
    Was die anderen über dich denken: Harry: Sie ist toll und eine gute Aurorin. Ron: Mit ihr konnte man über alles reden und sie und Remus sind ein tolles Paar! Hermine: Ich stimme Ron und Harry zu. Sie ist toll. Fred und George: Sie kennt die besten Streiche!
    James, Sirius: Sie ist die beste Freundin die man sich wünschen kann und sie und Remus passen toll zusammen! Remus: ich liebe sie! Lily: Sie war meine beste Freundin und hat mich mit James zusammengebracht. Es tat mir leid das ich sie und Remus nicht mehr erleben konnte! Tonks: Sie ist einfach toll und Remus liebt sie wirklich über alles!
    Ginny: Sie hat tolle Haare und sie ist wie die Schwester die ich nie hatte!
    Voldemort: Wer? Ein Halbblut? Im Orden? Muss weggeschafft werden!
    Snape: Sie ist wie Potter, Black und der restliche Haufen: Abschaum!
    Ich: Ich liebe es Geschichten zu schreiben und ihre Geschichte hat mir mega Spass gemacht!:-)))))))

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Luna Lovegood ( 85885 )
Abgeschickt vor 883 Tagen
WOOOOOOOOOOOOOW!!!!! *_*
War voll schön.
Luna Lovegood.
WOOOOOOOOOOOOOW!!!!! *_*
Sona14 ( 51284 )
Abgeschickt vor 900 Tagen
Ok, ich habe diese Geschichte übersehen, die hier ist noch besser als "Ein Mädchen in Hogwarts"!