Der Engel der mich liebte und die Dunkelheit die in mir lebt 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.515 Wörter - Erstellt von: Waldkatze - Aktualisiert am: 2013-06-01 - Entwickelt am: - 2.981 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yuki kann es nicht glauben, als plötzlich drei Engel vor ihr stehen und versprechen ihr Leben zum Guten zu ändern. Als sie einwilligt wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt und sie muss erkennen, dass sie nicht die ist, für die sie sich hält.

    1
    Name: Yuki TodakaAlter: 17Aussehen: braune Haare und braune Augen, 1,70m groß und hat eine schöne Figur, man könnte meinen sie sei perfektFamilie:
    Name: Yuki Todaka
    Alter: 17
    Aussehen: braune Haare und braune Augen, 1,70m groß und hat eine schöne Figur, man könnte meinen sie sei perfekt
    Familie: Eltern kennt sie nicht, sie hat aber eine jüngere Schwester Hiko
    Vergangenheit: Als sie 3 war wurde sie mit ihrer 1 Jahr alte Schwester vor einem Waisenhaus ausgesetzt, in dem sie immer geschlagen wurden. Als sie dann 10 war wurden sie von einem freundlichem Ehepaar mitgenommen. In der Familie lebte noch ein Junge, der 2 Jahre älter ist als Yuki. Max. Sie freundeten sich schnell an und seit dem Tag sind die drei Kinder so gut wie unzertrennlich.

    2
    (Ich: Auf dem Bild sieht man Max mit 19 Jahren, also quasi jetzt.),, Na los! Komm schon Max wir haben nicht den ganzen Tag Zeit", brülle ich dur
    (Ich: Auf dem Bild sieht man Max mit 19 Jahren, also quasi jetzt.),, Na los! Komm schon Max wir haben nicht den ganzen Tag Zeit", brülle ich durch das Haus. Hiko und ich stehen schon angezogen vor der Haustür.,, Manno, ich will mein Zeugnis eh nicht." Max kommt in den Flur und schnappt sich seine Tasche. Ja, heute ist der letzte Schultag vor den Sommerferien. Ich grinse Max an und öffne die Tür.,, Tschüss dann, bis heute Mittag", rief ich meinen Zieheltern Paul und Laura zu und schloss die Tür hinter uns ab.
    Der Schultag verging recht schnell. Zufrieden steckte ich mein Zeugnis ein und räumte meinen Platz auf. Meine Freundinnen Annrica und Lena warteten schon am Türrahmen auf mich.,, Sag mal... was ist den deine Mathe Note?" Annrica sah auf ihr Zeugnis mit einem Blick der ungefähr so aussah: -.-º,, Was glaubst du denn? Natürlich ne 2." Jetzt sahen die beiden mich so an: O, o Ich musste mir das Lachen echt verkneifen und strich mir eine braune Strähne aus dem Gesicht.,, Sag mal Yuki, das wollte ich dich schon immer mal fragen. Was bedeutet dein Name eigentlich?" Wir liefen über den Schulhof und Hiko und Max stießen zu uns.,, Also mein Name bedeutet Schneekind oder auch Kind im Schnee und Hiko bedeutet Feuerkind oder Kind des Feuers." Ich schaute hoch zum Himmel:,, Aber frag mich nicht wieso wir so heißen, das wissen wir nämlich selber nicht."
    Nach einer halben Stunde saß ich auf meinem Bett und steckte mein eingehülltes Zeugnis in meine Sammelmappe.,, Essen ist fertig!" Laura konnte gut kochen und es schmeckte allen. Am Abend lag ich noch lange wach und konnte nicht einschlafen. Wieso weiß ich selbst nicht. Und dann passierte es. Das Fenster meines Balkons zersprang in tausend Stücke und die Glassplitter rieselten auf meinen Laminat Boden. Vor mir standen plötzlich drei gestalten. Zwei Mädchen, ungefähr so alt wie ich und ein Junge vielleicht so alt wie Max.,, Hast du ja wieder toll hinbekommen, Lucia! Jetzt hast du sie erschreckt. So viel zu einem himmlischen Auftritt!" Das Mädchen mit langen lilanen Haaren schnauzte das Mädchen an, dass Schulterlange blonde Haare hatte und jetzt eingeschüchtert auf den Boden blickte. Der Junge hatte braune gewuschelte Haare und probierte gerade das lilahaaarige Mädchen zu beruhigen. Aber ich achtete gar nicht darauf, denn was mich viel mehr schockierte waren die Flügel die jeder der, Kinder' am Rücken hatte. Ich tat jetzt genau das was jeder 16 jährige Teenager in dieser Situation gemacht hätte:,, MAAAAAXXX!" Die drei drehten sich jetzt zu mir um und sahen mir in mein schockiertes Gesicht. Der Junge trat vor:,, Wenn ich uns vorstellen dürfte wi..." Weiter kam er nicht, denn Max kam mit einem Baseball-Schläger in der Hand in mein Zimmer gestürmt. Er sah die drei an und machte das, was jeder in seinem Alter in dieser Situation gemacht hätte:,, DAAAAD!" Jetzt kam Paul in mein Zimmer, Laura hinter ihm. Noch immer saß ich auf meinem Bett, noch immer hatte Max den Baseballschläger in der Hand und noch immer standen da drei Leute in meinem Zimmer.,, Och nö", murmelte das lilahaarige Mädchen.

    3
    Ein grelles Licht umgab mich und als ich meine Augen öffnete befand ich mich im Nichts. Weiß. Alles war weiß. Dann standen die drei vor mir. Der Junge erhob wieder das Wort:,, Also, mein Name ist Michael und das sind Lucia", er zeigte auf das blonde Mädchen:,, Und Ariane.", jetzt zeigte er auf die lilane.,, Wir sind Engel auf Mission. Wir sollen herausfinden wer deine Eltern sind. Und dir, bis du uns entlässt, dienen." Ich sah in seine dunkelgrünen Augen, fand aber weder Lüge noch Spott oder anderes in ihnen.,, Wie meinst du das, was soll ich euch dafür geben?" Er seufzte und das blonde Mädchen, Lucia, trat vor und lächelte mich an.,, Du musst dafür nichts geben, wir machen dies, weil unsere Königin es uns befahl.",, Aber warum ich, ich meine es gibt doch Milliarden andere Menschen auf der Erde.",, Was weiß ich", sagte jetzt wieder Michael.,, Also nimmst du an?" Zögernd nickte ich. Ich wollte ja schon wissen wer meine Eltern sind, aber das war einfach etwas zu krass. Das weiße verschwand und ich war wieder in meinem Zimmer. Ich atmete einmal kurz tief ein dann drehte ich mich zu Max, Paul und Laura.,, Das sind Michael, Lucia und Ariane. Sie helfen mir herauszufinden wer meine Eltern sind." Jetzt sah mich meine Familie an, als wäre ich ein Geist.,, Können sie solange hier wohnen?" Ich setzte meine fleh-Mine auf. Langsam nickten meine Zieheltern. Schnell schnappte ich mir die drei Engel und zog sie in das Gästezimmer. Wow, dachte ich mir nur, was hatte ich gerade getan? Jetzt hatte ich Engel als Diener. Na Halleluja.

    Kapitel 2
    Ich hatte Michael, Lucia und Ariane am Abend im Gästezimmer alleine gelassen und noch die Scherben des Fensterglases aufgesammelt. Paul hatte das Loch notdürftig zugeklebt, danach bin ich schnell eingeschlafen. Ich wurde vom Geruch frischer Brötchen und Pfannkuchen geweckt. Ich duschte schnell und kam mit dem Handy am Ohr die Küche runter.,, Also halb 12? ... Hm an der Kreuzung, ich glaub Etandato. ... Ok. Bis dann." Ich legte auf und setzte mich an den Frühstückstisch, an dem sich Max und Michael anstarrten.,, Laura, ich geh halb 12 mit Lena shoppen, ja?" Ariane und Lucia kamen und setzen sich neben Michael.,, Klar, aber findest du nicht, das du Lucia und Ariane mitnehmen solltest." Ich biss mit auf die Lippe.,, Wollt ihr denn?" Ich sah sie an.,, Eigentlich wäre es schlauer wenn wir uns dem Fall widmen." Ich schickte ein Dankesgebet an Gott.,, Am besten ist es, wenn wir von Anfang an anfangen, hast du die Papiere vom Waisenhaus noch?" Michael sah mich an. Ich stand auf und holte aus meinem Zimmer zwei braune Mappen. Auf denen jeweils Yuki und Hiko draufstand.,, Hier ist alles drin", ich sah auf meine Uhr und sprang auf:,, Ich muss los Tschüss und danke für eure Hilfe!" Schon war ich vor der Tür und rannte zur Straßenkreuzung.

    4
    Ich kam gerade noch rechtzeitig an. Lena sah mich mit großen Augen an:,, Da bist du ja endlich!" Haha, dachte ich mir. Š| Wir verbrachten fast
    Ich kam gerade noch rechtzeitig an. Lena sah mich mit großen Augen an:,, Da bist du ja endlich!" Haha, dachte ich mir. Š| Wir verbrachten fast 2 Stunden mit dem Shopping. Als wir gerade in einem Café saßen kam Lucia angerannt. Ohne Flügel!,, Wir...haben...was rausgefunden", keuchte sie. Scheiße man! Wo sind ihre Flügel? Als ob sie wüsste was ich dachte murmelte sie, so dass nur ich es hören konnte:,, Eingefahren." Ich sah Lena an und schnappte mir meine Taschen.,, Sorry Le, aber ich muss jetzt los. Wir treffen uns später ja?" Mit diesen Worten ließ ich sie sitzen und rannte, neben Lucia, nach Hause.

    5
    Sorry das es so kurz geworden ist. Aber das ist meine erste FF und ich hatte jetzt leider keine Zeit mehr. Blöde Hausaufgaben -.-º Ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen, für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich von Herzen. Ich probiere so schnell wie möglich den zweiten Teil zu schreiben, wahrscheinlich werde ich dann auch mehr Bilder reinstellen. Bye dann und noch schönen Tag/ schöne Nacht

article
1369050313
Der Engel der mich liebte und die Dunkelheit di...
Der Engel der mich liebte und die Dunkelheit di...
Yuki kann es nicht glauben, als plötzlich drei Engel vor ihr stehen und versprechen ihr Leben zum Guten zu ändern. Als sie einwilligt wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt und sie muss erkennen, dass sie nicht die ist, für die sie sich hält.
http://www.testedich.de/quiz32/quiz/1369050313/Der-Engel-der-mich-liebte-und-die-Dunkelheit-die-in-mir-lebt-1
http://www.testedich.de/quiz32/picture/pic_1369050313_1.jpg
2013-05-20
40B0
Fantasy Magie

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Saya Nanamii ( 55590 )
Abgeschickt vor 174 Tagen
Bitte schreib weiter. Ist voll coole Geschichte. ( Sry. Wenn es ein Teil 2 schon gibt hab ich ihn noch nich gesehen)♡.♡
Yukiko ( 60763 )
Abgeschickt vor 403 Tagen
Hi, soweit ich weiß heißt Yuki Schnee und Yukiko Kind des Schnees^^ Aber sonst coole Fan Fiktion ^^