Springe zu den Kommentaren

Feuer und Eis

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 665 Wörter - Erstellt von: Rave - Aktualisiert am: 2013-05-15 - Entwickelt am: - 1.153 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

In diesem Kapitel werde ich euch etwas über die Entstehungsgeschichte meiner Welt berichten. Viel Spaß dabei. Ihr werdet schon sehen, worüber es geht.

1
Wie alles begann...

„Noch bevor es uns Drachen gab, lebten zwei Wesen auf der Welt. Der gute und der böse Geist. Eines Tages schlich sich der gute Geist für einige Momente davon, um sich der unseren zu widmen. Er erschuf unsere Welt, wie wir sie kennen. Da lachte der böse Geist hämisch. „Deine Macht ist nicht groß genug um Leben zu vollbringe“, spottete er. „Du wirst sehen“, erwiderte der gute Geist. „Meine Kraft reicht aus. Aus den Seen werden sich mächtige Gestalten formen. Doch dies dauert.“ Der böse Geist aber glaubte ihm nicht und erschuf aus der Erde ein Geschöpf, die erste Schlange. Stolz zeigte er es ihm. „Sehe“, prahlte der böse Geist, „dieses Geschöpf wird von mir mein Gift bekommen.“ Aber der gute Geist lachte über die Gestalt, die der böse Geist erschaffen hatte. Er zeigte auf sein Wesen. „Sehe, das Warten hat sich gelohnt. Dies ist mein Geschöpf. Sein Name ist Primus, der erste Drache.“ Neidisch betrachtete der böse Geist die Gestalt und fluchte. Dann sprach er: „Wenn das so ist, werde ich mein Geschöpf, die ich Ultima, die erste Schlange nenne, im Kampf gegen Primus schicken.“ Und so geschah es. Primus besiegt Ultima und schlug ihr beide Hinter und Vorderbeine ab, so dass sie und ihre Nachfahren am Boden kriechen mussten. Der böse Geist zog beschämt davon um weitere Geschöpfe zu erschaffen, Skorpione, Frösche, Spinnen und Insekten. Doch auch sie schafften es nicht, sich gegen Primus zu wehren. Nachdem er alle Gegner besiegt hatte und der böse Geist fort war, bat Primus den guten Geist: „Oh, mein Schöpfer, es ist an der Zeit für mich zu gehen, den der Tod, den der böse Geist heraufbeschworen hat, kann ich nicht besiegen. Doch trotzdem möchte ich nicht, dass deine Welt die kein Leben hat. Ich würde gerne Nachkommen haben, doch dazu bräuchte ich eine Gefährtin.“ Der gute Geist erschuf daraufhin ein weiblichen Drachen, Matter und Primus zeugte mit ihr vier Jungen: Nord, Süd, Ost und West. Da stieg Primus in das Reich des Todes ein und Matter, voller Trauer über ihren Gefährten, tötete sich aus Kummer und folgte ihm. Ihre Jungen aber hatten keine Zeit zum Trauern. Denn sie führten Krieg miteinander, wer die Herrschaft über die Welt hat. Da schlug der gute Geist vor: „Wie wäre es, wenn jeder von euch ein eigenes Gebiet hat, worüber er herrschen könnte. Und ich werde neue Geschöpfe erschaffen, mit denen ihr Leben könnt und worüber ihr herrscht.“ Die vier Drachen willigten ein. Und so geschah es. Der gute Geist formte ein neues Geschöpf, den Menschen. Dann weitere Lebewesen: Wolf, Adler, Rabe, Bären und weitere Tiere. So war es, das die Drachen, Herrscher über alle Geschöpfe des guten und bösen Geistes wurden. Doch eines Tages wollten die Menschen nicht mehr unterdrückt werde und fingen an, uns nachzuahmen, wie das Feuer zu nutzen. Den anderen Drachen kümmerte dies wenig. „Sollen sie doch uns nach äffen“, brummte Nord. Doch bald wurden die Menschen stärker und schließlich versuchten sie, uns zu bezwingen, und noch bis heute kämpfen wir gegen sie.“
„Und was willst du mir damit sagen?“
„Das ist unsere Geschichte, Südfeuer. Merke sie dir, denn eines Tages wirst du sie brauchen.“
~
So, dass wär's dann. Weitere Kapitel folgen...

Kommentare (2)

autorenew

Luna2003 (95116)
vor 1148 Tagen
Wo ist Kapitel 2, ich brauche Kapitel 2 !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Silberstaub (32914)
vor 1248 Tagen
Schön*.*
das hast du sehr Guru ausgedacht