Springe zu den Kommentaren

COBRA Legendäre Krieger, die Legende von Myrana Band 2 (1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.577 Wörter - Erstellt von: CrazyFly - Aktualisiert am: 2013-05-01 - Entwickelt am: - 913 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Als wir endlich den Krieg um Myrana gewonnen haben, kehrt nun etwas Ruhe auf die Insel Irland ein. Nur hie und da ein paar Räuber die durchs Land ziehen.
Doch dies änderte sich schnell als uns die Nachricht aus England erreichte dass, eine grausame Bestie in den Wäldern wütet und eine Spur des Grauens hinterlässt.

Wir machen uns auf den Weg nach England Niemand weiss ob wir heil nach Hause kommen...die Frage ist, kommen wir überhaupt noch lebend nach Myrana zurück?

1
Kapitel 1: Die Reise beginnt

Pom, pom, pom. Irgendwer hämmerte mit der geballten Faust gegen meine Tür. Ich fragte mich nicht wer es sein könnte, ich wusste es bereits!,, Prinzessin euer Vater will euch sprechen!‘‘, rief mir eine vertraute Männerstimme zu. Es war der treu ergebene Ritter Sir Orion der Sprach.,, Ich komme gleicht!‘‘, rief ich und schloss meinen Waffengürtel.
Seit wir die Schlucht um Myrana gewonnen hatten, kehrte ein wenig Ruhe in die Reiche ein. Jedoch zogen immer wieder Räuber durchs Land und raubten die Dörfer aus. Noch ein letzter Blick in den Spiegel. Okay, dann mach ich mich mal lieber auf den Weg, ehe mich Vater mit Söldnergewalt holen lies., dachte ich. An den Gedanken daran, dass Vater mich seit wir wieder hier waren zwei Mal von Söldner holen lies, da ich es lieber bevorzugte zu trainieren anstatt den Pflichten einer Prinzessin und zukünftiger Königin von Myrana nach zu gehen, musste ich schmunzeln.
Auf dem Weg in den Thronsaal traf ich auf meine Truppe.,, Seid ihr etwa auch gerufen worden?‘‘, fragte ich verblüfft und Janina nickte.,, Das ganze Dorf!‘‘ Ich ahnte schlimmes. Vor dem Thronsaal standen zwei bewaffnete Soldaten und öffneten uns die Toren.,, Volk Myranas kniet nieder! Es treten ein die Legendären Krieger!‘‘ Von drinnen erklang lautes Gerede, welche jedoch verstummten als wir eintraten. Die Leute knieten nieder und ein kleines Mädchen rannte auch mich zu.,, Darf ich euch etwas fragen Prinzessin?‘‘ Ich nickte und kniete nieder damit das Mädchen in meine eisblauen Augen blicken konnte.,, Darf ich euch bei einem Ausritt begleiten? Ich würde so gerne wissen was Ihr auf eurer Reise alles erlebt habt.‘‘, schwärmte die kleine. Die Mutter der kleinen stürmte nach vorne.,, Die Prinzessin hat bestimmt keine Zeit um mit dir auszureiten und dir zu erzählen was sie alles erlebt hat! Kind, du machst mir manchmal echt Sorgen!‘‘, stöhnte die Frau genervt. Ich jedoch lächelte, blickte erst die Frau und dann das Mädchen an.,, Nennst du mir deinen Namen?‘‘, fragte ich das kleine Mädchen. Sie nickte eifrig und sagte:,, Ich heisse Sarina.‘‘,, Nun Sarina, es ist gewiss, dass ich sehr wenig Zeit habe, dennoch würde ich mich glücklich schätzen wenn du uns auf einen Ausritt begleiten würdest! Ich denke wir treffen uns heute Nachmittag vor dem Stall. Ich werde dir ein ruhiges Pferd besorgen.‘‘, antwortete ich. Das Mädchen strahlte und fiel mir überglücklich um den Hals und sagte dabei:,, Danke!‘‘ Der Mutter des Mädchens schien dies gar nicht Recht zu sein und meine Freunde versicherten ihr, dass ihrer Tochter nicht`s zu stossen würde. Und nun mussten wir uns der Versammlung widmen, wegen der Vater uns rufen lies.

Kommentare (0)

autorenew