Ohshc Mizuki's Story 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 3.110 Wörter - Erstellt von: Kazumi_ - Aktualisiert am: 2013-05-01 - Entwickelt am: - 1.772 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Alsooo ähmm...
nicht böse sein ist mein erster Versuch!
Hier ist leider leider noch nichts mit Romantik aber! Das geht im nächsten Teil LOS!

1
Aus Mizuki's Sicht /Und wieder eine neue Schule…/ dachte ich. Ich ging einen langen Flur entlang und blieb an einem Fenster stehen, ich schaute
Aus Mizuki's Sicht

/Und wieder eine neue Schule…/ dachte ich.
Ich ging einen langen Flur entlang und blieb an einem Fenster stehen, ich schaute hinaus und betrachtete den Uhrenturm.
Eine Weile stand ich noch da und blickte in den leicht bewölkten Himmel, bis mich eine sehr bekannte Stimme aus meinen Träumen riss…
„Zuki! Da bist du ja, und wie gefällt dir die Schule?“ fragte mich mein ein Jahr jüngerer Stiefbruder Daisuke.
Ich blickte ihn genervt an und meinte grimmig „erstens! Sollst du mich nicht so nennen und zweitens! Ist sie genauso wie die letzten 3 Schulen“
Ich schaute ihn immer noch genervt an, doch als ich sah wie sein Blick auf den Boden fiel und er leise meinte „Entschuldige Mizuki…“ seufzte ich einmal und meinte dann „ist ja gut, aber es ist anstrengend immer wieder die Schule zu wechseln…“
Mein Bruder blickte mich an und meinte dann leicht lachend „na ja wenn du nicht immer wieder dafür sorgen würdest das wir von der Schule fliegen dann müssten wir die Schule auch nicht so oft wechseln.“
„ja ja ist ja schon gut“
Der Direktor kam auf mich zu und fragte mich ob ich nicht doch lieber die Schuluniform tragen wollte anstatt meiner schwarzen Hose und dem blauen Top.
Bevor ich auch nur ein Wort sagen konnte antwortete mein Bruder für mich „Da werden sie bei ihr kein Glück haben. Sie hat ihren ganz eigenen Kopf und Kleider hat sie selbst als Kind nie getragen.“ Ich nickte nur zustimmend.
„Sagen sie Herr Yamato, haben sie sich bereits für einen unseren vielen Clubs entschieden?“ fragte der Direktor mit lachender Stimme wegen der letzten Antwort meines Bruders.
„Noch nicht ich möchte erst ein wenig von den Clubs sehen… sagen sie welcher Club ist jetzt offen?“
„Mal überlegen… das müsste jetzt nur der Host Club sein, er befindet sich im 3ten Musikraum.“
Er nickte und ging los, ich folgte ihm und nach wenigen Minuten standen wir vor der Tür des Host Club.
Als Daisuke die Tür öffnete erblickten wir einen riesigen, hellen Raum in dem es nach Rosen und Kuchen duftete.
Überall waren Mädchen zusehen die einige Jungs anhimmelten, sie quietschten und waren rot im Gesicht…
/Wo bin ich da denn gelandet… wie verzweifelt muss man sein?/ fragte ich mich
Mein Bruder unterhielt sich mit einem ‚Kyoya' und ich setzte mich auf eine Fensterbank und sah diesem für mich seltsamen Schauspiel zu.
Einige Male wurde ich von den anderen Mädchen seltsam angeschaut aber das war ich gewöhnt da ich nie die Schuluniform trug.
Auf einmal stand ein blonder Typ vor mir und hielt mir eine Rose hin.
„Hallo meine Prinzessin, ich habe dich noch nie zuvor gesehen und an so eine Schönheit würde ich mich erinnern, ich heiße Tamaki und wer… bist du?“
Ich zog eine Augenbraue hoch, stand von der Fensterbank auf und sagte „ich bin keine eurer Kundin du brauchst mich gar nicht erst zu beachten ich warte nur auf meinen Bruder“
In dem Moment kam Daisuke auf mich zugelaufen und sagte „ich bin dem Host Club beigetreten, du kommst mich doch oft besuchen oder nicht?“
Ich ließ den Kopf hängen und sagte „warum denn gerade der Host Club? Warum nicht Musik oder so, du liebst doch Musik“
„Ich weiß es passt nicht zu mir aber Kyoya meinte das ich gut hier her passen würde und so viel Kontakt mit den anderen Schülern habe, dazu sagte er noch das er eine Menge Geld durch einen neuen Host bekommt.“ Sagte er mit einen riesigen Lächeln im Gesicht.
/Also ums Geld ging es … war ja klar aber na ja er hatte schon recht Daisuke war wirklich sehr hübsch, mit seinen braunen Haaren und den blauen Augen… er war etwas Besonderes…
und nun ist mein Bruder also ein Host!/
Der blonde Junge Tamaki legte seinen Arm um Daisuke und sagte „Herzlich Willkommen im Host da du nun einer von uns bist musst du dir überlegen welchen Typ du vertrittst. Wir haben bereits den kindlichen… der Blonde, kleine der den Kuchen in sich schaufelt, Honey.
Dann den wilden… der große gleich neben Honey, Mori.
Die kleinen Teufel… die Zwillinge dort drüben, Hikaru und Kaoru.
Dann noch der weibliche Typ, Haruhi.
Den coolen Typ Kyoya hast du bereits kennen gelernt und dann gibt es noch mich… der König des Host Tamaki!“
„Also das ist wirklich schwer“ meinte Daisuke… innerlich schlug ich mir immer wieder gegen den Kopf und fragte mich /warum? Wieso, gibt, es, diesen, Club?/
Ich seufzte und meinte dann „er ist ganz klar der sentimentale Typ… er hasst es zu lügen, gemein zu sein, zu streiten und er redet gern über seine Gefühle.“
Tamaki sah mich und dann meinen Bruder verblüfft an doch dann lächelte er und meinte „Das ist eine sehr, nein grandiose Idee du mein Freund bist ab sofort der Sentimentale“
Daisuke nickte, ich blickte aus dem Fenster und nahm ihn an dem Arm „Vater wartet draußen lass und gehen“
Er folgte mir schleppend und winkte den anderen zu als er „Bis Morgen dann“ rief.

Erzähler Sicht:
Nach zwei Wochen hatten die beiden sich eingelebt und Daisuke hatte auch schon einige Stammkundinnen.
Mizuki folgte Daisuke jeden Tag nach dem Unterricht in den Host Club, sie hatte nichts Besseres zu tun und war so gut wie selbst ein Mitglied.
Wenn alle beschäftigt waren, was nicht oft zutraf, setzte sie sich an ein Fenster und schaute hinaus, sonst redete sie mit dem der nichts zu tun hatte.
Dann war der 5 Mai gekommen und Daisuke wusste was das für seine Schwester bedeutete…

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Tam.C ( 89465 )
Abgeschickt vor 595 Tagen
Ich liebe diese Geschichte. Voll Sweet.
Lolita ( 79079 )
Abgeschickt vor 808 Tagen
Das war wunder Wunder schön
Saru ( 25130 )
Abgeschickt vor 863 Tagen
Supiiii Geschichte ich liebe sie 😍
momo the shinigami ( 01595 )
Abgeschickt vor 1046 Tagen
Very SWEEET!!!!! Ich sage nur Daumen hoch!!!
Nessi ( 64319 )
Abgeschickt vor 1110 Tagen
OMG SO WUNDERSCHÖN! SO WUNDER WUNDER WUNDER SCHÖN EINER DER BESTEN STORYS DIE ICH HIER JE GELESEN HABE! OMG SO TOLL :((((( ♥♥♥♥♥ 1+++++ !!