Ouran Highschool Host Club: Ein Zwilling für einen Zwilling Teil.1

star goldstar goldstar goldstar goldstar gold greyFemaleMale
9 Kapitel - 10.129 Wörter - Erstellt von: Sara...xD - Aktualisiert am: 2013-04-15 - Entwickelt am: - 8.746 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.58 von 5.0 - 12 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

WARNUNG: BITTE DIE GANZE ZSMF. LESEN!
In dem ersten Teil meiner OHSHC-Trilogie geht es um die, im Showgeschäft sehr erfolgreichen, Zwillingsschwestern Yuki und Hotaru, welche neu an die Ouran kommen. Eigentlich sind sie nur an der Schule, wegen ihrem baldigen Auftritt und wollen im Grunde nur in Ruhe gelassen werden. Als sie aber ihre Kindheitsrivalen, Hikaru und Kaoru, treffen, krempelt sich ihr Schulleben mit einem Schlag um. Durch eine Wette und viiiiiel Überzeugungskraft werden die beiden weibliche Host's. Doch die Wette der Zwillingspaare wird durch die verwirrenden Gefühle von der Protagonistin Yuki für eines der Teufelchen in Gefahr gebracht.
Zu den Songs
: In der Geschichte tauchen immer wieder Lieder auf, zu welchen ich die YouTube-Links hingeschrieben habe. Ob ihr ihnen folgt, ist eure Sache. Die Lieder sind von anderen Anime's oder Vocaloid. (Also nicht überrascht sein, wenn ihr auf einmal das Opening von z.b Kimini Todoke vor der Nase habt ;DD)

1
Prolog: (aus der Sicht von Yuki) Der Ballsaal war voller Leute und als gerade mal 1.23 m großes Mädchen von stattlichen 6 Jahren, war das natürlich
Prolog:
(aus der Sicht von Yuki)

Der Ballsaal war voller Leute und als gerade mal 1.23 m großes Mädchen von stattlichen 6 Jahren, war das natürlich kein Zucker-schlecken. Die Frauen hier im Saal hatten lange, unnötig aufgebauschte Kleider an und die Herren, Sakkos mit Krawatten in allen Farben. Ich selber hatte ein glattes, blaues Kleid an, worin ich aber wie eine Puppe aussah, was mit um Gottes Willen überhaupt nicht gefiel. Meine Zwillingsschwester, Hotaru, hingegen liebte es sich so anzuziehen. Wir waren von Grund auf verschieden, aber doch gleich. Außer an unserem Charakter, konnte man uns nicht auseinander halten. Wir hatten die selbe Haarfarbe, den selben Geschmack was Essen betraf und (ich schwöre das wir das nicht planen) sagten auch oft das gleiche und das gleichzeitig. Seit ich mich erinnern kann, waren wir immer zusammen. Ob im Kindergarten, zu Hause, draußen und sogar zum Duschen. Wir waren immer zusammen. Man verwechselte uns sehr oft, was auch für unsere Eltern galt. Sogar jetzt, wo wir zwei verschiedene Kleider an hatten, verwechselte man uns. "Yuki" meine Schwester stupste mich von hinten an. "Lass und tanzen...ja?" ich musste lächeln. "Ja." Ich zog sie bei der Hand auf die Tanzflächen. Wir drehten uns zu der Musik im Kreis. Wir konnten zwar noch keinen Walzer, aber wie man den anderen halten musste, damit es einigermaßen professionell aussah, wussten wir. Wir lachten jedes Mal wenn wir uns drehten: also ständig. Ich hatte so viel Spaß mit meiner Schwester, dass ich schon fast enttäuscht war, als unsere Mutter uns rief:"Yuki, Hotaru! kommt mal!" Hand in Hand liefen wir zu unserer Mutter, die neben unserem Vater und einem unbekannten Ehepaar standen. "Miss und Mister Hitachiin, dass hier sind meine zwei Töchter, Yuki und Hotaru." Wir sahen die zwei Erwachsenen an, denen wir gerade begrüßt wurden. Dann, machten wir einen kleinen Knicks und sagten:" Schön sie kennen zu lernen.", worauf wir ein anerkennendes Lächeln bekamen. "Sie haben also auch Zwillinge." meinte Mister Hitachiin und sah zu uns runter. "Wenn ihr wollt, könnt ihr ja mit unseren zwei Söhnen spielen. Sie sind gerade dahinten an der Wand. Sie heißen Hikaru und Kaoru." Dabei zeigte er auf eine große Gold verzierte Wand, an der zwei Jungen lehnten. "Also...." fing ich an und schielte zu Hotaru rüber. Wir waren beide eigen und hatten bisher noch nie andere Freunde gehabt. Außer Kasuko, den gleichaltrigen Sohn unseres Kindermädchens. "Kommt schon. Lauft zu ihnen." meinte unsere Mutter und stupste uns in Richtung der zwei Jungen. Mehr oder weniger liefen wir zu den Jungen (also wir stolperten eher durch dieses Gewühl von Menschen.) Und da standen sie. Gegen die Wand gelehnt, stillschweigend und das Gewühl von Menschen beobachtend. Wir stellten uns wenige Meter vor die zwei Jungen hin und musterten sie. Als sie uns sahen, wirkten sie kein bisschen aufgeregt, verschüchtert oder gar neugierig, so wie andere Kinder. So standen wir da. Wir musterten den uns gegenüberstehenden und sagten kein Wort. Nach einiger Zeit des stummen anschauen konnte ich es nicht mehr aushalten. Diese Stille zwischen uns vier, machte mich noch verrückt. Hotaru ging plötzlich zwei Schritte nach vorne, stellte sich vor ihnen auf, holte noch einmal Luft und streckte ihnen ihre Hand hin. "Hallo, ich bin Hotaru und das ist meine Schwester Yuki. Ihr müsst Hikaru und Kaoru sein. Oder?" In ihrer Stimme war diese gespielte Freude, die wir immer vor spielten, wenn wir jemanden Neues kennenlernte. "Deine Freundlichkeit ist gespielt." sagte der Rechte von ihnen und schaute sie noch kühler an als davor. Um ehrlich zu sein, war noch niemanden unsere falsche Freude aufgefallen. "I-Ich.... Also das stimmt überhaupt nicht!" fing Hotaru an zu schnauben und schaute beide entrüstet an. "Ja klar und genauso wie du wirklich nett bist, gibt es den Osterhasen." Sie ging einen Schritt zurück. In ihrem Gesicht spiegelte sich etwas noch nie da gewesenes: Angst.
Jetzt reichte es mir ich stellte mich vor Hotaru und schaute die Zwilling böse an. "Wir gehen wenigstens auf andere zu, auch wenn es uns nicht passt. Denkt bloß nicht ihr seid was Besseres.", "Wir SIND etwas Besseres." konterte jetzt der Linke. "Und warum seid ihr davon so überzeugt?" schnaubte ich die beiden an. "Wir brauchen niemanden anderen, dass heißt wir sind selbstständiger und DAS wiederrum heißt das wir was Besseres sind." belegte der rechte Charismatisch. "Ich..." auf diese Belegung viel mir um Gottes Willen nichts mehr ein. "Hotaru, Yuki! Kommt, ihr habt euren Auftritt!" rief unser Vater. "Ja, wir kommen!" drehte sich Hotaru um und rief zurück. "Komm, Yuki. Wir müssen los." Ich lies mich mit Hotaru mitziehen, drehte mich aber noch einmal um und schaute die Zwilling an. "Ich verspreche euch, dass nächste Mal, wenn wir uns sehen, werden wir euch beweisen, dass wir die besseren Zwillinge sind." damit lief ich dann Hotaru nach. Kaum waren wir bei unseren Eltern, wurden wir dann schon auf die Bühne geschickt. Warum wir eigentlich hier waren war, weil dies die Party des Bosses meines Vaters war. Und wir sollten singen. Dann nahm ich das Mikrofon in die Hand, Hotaru ging ans Klavier und wir spielten unser Stück. (-> Der Link zum Lied: http://www.youtube.com/watch? v=9e5foWdUwk ) Nachdem Ball, sahen wir Hikaru und Kaoru noch ein paar Mal auf anderen Festen. Doch irgendwie kamen wir nie auf eine Einigung, wer denn jetzt von uns die besseren Zwillinge waren.
article
1364928774
Ouran Highschool Host Club: Ein Zwilling für e...
Ouran Highschool Host Club: Ein Zwilling für e...
WARNUNG: BITTE DIE GANZE ZSMF. LESEN! In dem ersten Teil meiner OHSHC-Trilogie geht es um die, im Showgeschäft sehr erfolgreichen, Zwillingsschwestern Yuki und Hotaru, welche neu an die Ouran kommen. Eigentlich sind sie nur an der Schule, wegen ihrem ba...
http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1364928774/Ouran-Highschool-Host-Club-Ein-Zwilling-fuer-einen-Zwilling-Teil1
http://www.testedich.de/quiz31/picture/pic_1364928774_1.jpg
2013-04-02
407LD
Ouran Highschool Host Club

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.