Entwicklungspsychologie

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
30 Fragen - Erstellt von: Lennart - Entwickelt am: - 6.969 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4 von 5.0 - 6 Stimmen

Teste Dein Wissen über Entwicklungspsychologie!

  • 1
    In einem gewissen Alter sind Kinder (zumindest theoretisch) fähig, einen Dackel als solchen zu erkennen und nicht nur als "Hund". Wie wird dieser Wandel in der Wahrnehmungsfähigkeit genannt?
  • 2
    Eine Typologie der Entwicklungstheorien würde die Entwicklung eines Menschen mit besonderem Augenmerk auf die von ihm selbst gewählten Lebensumstände untersuchen. Diese heißt…
  • 3
    Wozu dient der Denver-Suchtest?
  • 4
    Welcher Nachteil kann sich bei der Anwendung von Bells Konvergenzmodell ergeben?
  • 5
    Beschäftigt man sich mit der Erblichkeitsschätzung, so treten einige Problempunkte auf. Welcher der folgenden spielt allerdings KEINE Rolle?
  • 6
    Gardner stellte 1983 sechs Arten distinkter Intelligenz zusammen. Dazu zählt u.a. die…
  • 7
    Eine der Erkenntnisse bisheriger A/U-Studien (speziell Adoptivuntersuchungen) lautet grob gesagt:
  • 8
    Was bedeutet säkulare Akzeleration?
  • 9
    Wie lässt sich bei Neugeborenen ein Lächeln auslösen?
  • 10
    Moffitt prägte den Begriff „Soziale Mimikry“. Darunter versteht man ein bestimmtes Verhalten:
  • 11
    Und besonders oft zu finden ist soziale Mimikry laut Moffitt bei:
  • 12
    Führte man den „Fremde-Situation-Test“ nach Mary Ainsworth mit einem 14-Monatigen durch und dieser würde unter Testbedingungen beginnen, bizarre Grimassen zu ziehen, so würde dieser (laut Main) folgendem Bindungstyp zugeordnet:
  • 13
    Und wie wird in Ainsworths Test beispielsweise ein unsicher-vermeidendes Kind alternativ genannt?
  • 14
    Welches dieser Phänomene könnte man bei einem Aphasiker finden?
  • 15
    Vier Konzepte zur Beziehung von Temperament und sozialer Anpassung sind im Folgenden genannt. Dazu gehört aber NICHT:
  • 16
    Was bezeichnet der Begriff „sensation seeking“ in der Entwicklungspsychologie?
  • 17
    Freud ging davon aus, dass der Säugling mit libidinösen Trieben auf die Welt kommt. Als erste Phase der Entwicklung nannte er dazu die…
  • 18
    Ein Ansatz zur Erklärung vom „Fremdeln“ ist der erstmalig auftretende Vergleich von schematisch bekannten und fremden Gesichtern. In Hinblick auf andere Entwicklungsprozesse ließe sich eine zeitliche Parallelität in der Neurophysiologie finden, welche diesen Ansatz fundiert/differenziert, und zwar…
  • 19
    Heritabilität kann in der Erblichkeitsschätzung als Formel dargestellt werden. Dabei entspricht h² =
  • 20
    Thomas und Chess definierten in den 1970ern neun Temperamentsdimensionen. Welches der folgenden ist ein Kuckucksei?
  • 21
    Der nativistische Ansatz zur Sprachentwicklung, zum Beispiel von Chomsky und Pinker vertreten, postuliert dies:
  • 22
    Im Zuge der „Sprachexplosion“ ab etwa dem 18. Lebensmonat beginnen Kinder, Worte in ein phonologisches System zu integrieren. Damit einher geht meist:
  • 23
    Bower machte einen Versuch zum Verständnis von Objektpermanenz mit Kindern zwischen einem und viereinhalb Monaten. Grob zusammengefasst kam er zum Schluss, dass…
  • 24
    Zu welchem Ergebnis kam der „Rouge-Test“ (1972)?
  • 25
    Im Experiment versteckt man ein Spielzeug unter Tuch 1. Ein Säugling im Alter von 8 bis 12 LM sucht und findet das Spielzeug. Vor den Augen des Säuglings wird das Spielzeug nun unter Tuch 2 versteckt. Wo wird der Säugling es suchen?
  • 26
    Bei der Untersuchung von Sprachentwicklungsstörungen ordnet man erworbene Aphasie dieser Kategorie zu:
  • 27
    Markmanns Constraintsmodell beinhaltet drei Prinzipien, die beim Worterwerb eine Rolle spielen. Dazu gehört diese NICHT:
  • 28
    Welcher dieser Gegenstände sondert einen für Neugeborene positiven Geruch aus?
  • 29
    Wählt man das Interview als Untersuchungsmethode, so ergibt sich mit Kindern unter Umständen eine Reaktion, die man „Fabulieren“ nennt. Was bedeutet das?
  • 30
    Bonusfrage:
    Rousseau fasste die Entwicklung des Kindes/Jugendlichen in seinem Erziehungsroman „Emile“ 1762 in Stufen zusammen. Wie viele gibt es laut ihm?

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.