Springe zu den Kommentaren

Naruto: Süße Liebe...4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.376 Wörter - Erstellt von: Maddi - Aktualisiert am: 2013-02-01 - Entwickelt am: - 1.940 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier Teil 4

    1
    Er hatte mich nicht erwischt... <was ist da los?> ich sah wie Ayuma vor mir stand und seinen Schlag mit ihrer Hand davon abhielt, mich zu verletzen. "Wow, du bist schneller als ich und auch noch stark genug meinen Schlag abzufangen", staunte Kakashi mit aufgerissenen Augen, ebenso wie ich. "Egal welcher Kampf auch immer es ist ich werde die beschützen, die mir wichtig sind...auch wenn es nur ein Übungskampf ist!", sagte sie mit ernster Stimme. "Ayuma...", wow mir verschlug es die Sprache als ich das hörte. "Nun gut ich habe genug gesehen...Ayuma ich werde dich in Team 7 aufnehmen!", lächelte Kakashi. "Was ich...bin in..", sie fing an zu weinen, doch es waren Tränen der Freude und sie umarmte Kakashi..."Danke Sensei", lächelte sie und ließ ihn los. <Ich bin froh, sie ist glücklich und Team 7 hat einen Starken Shinobi mehr, genau eine hilfsbereite, vertrauenswürdige und starke Konoichi> ich lächelte und kratzte mich am Hinterkopf. "Und um das zu feiern geb ich euch eine Nudelsuppe aus!", lachte er und ging voraus. Wir rannten ihm schnell nach.

    2
    Auf den Weg zu Ichiraku trafen wir Sakura. "Hallo ihr!", lächelte sie. "Hi, Sakura wir gehen eine Nudelsuppe essen...kommst du mit?", fragte ich lachend. "Gerne!", sagte sie knapp grinsend und ging mit. "Ach ja Sakura" "Ja", gab sie Kakashi zurück. "Team 7 ist nun wieder vollständig", sagte er ernst und steckte seine Hände in die Hosentasche. "Eh...und wer ist jetzt in unserem Team?", fragte sie verwirrt. "Du, Naruto, Ich und...Ayuma", lächelte er. "WAS...!", sie sah zu Ayuma. "Ist sie nicht...", fragte sie skeptisch..."Glaub mir sie ist sehr stark und entschlossen alles für Konoha und ihre Freunde zu tun", sagte Kakashi ernst. "Als ich Sie und Naruto zu einem Trainingskampf überredete, war sie bereit alles zu geben und hat Naruto sogar beschützt...sie hat einfach meinen Schlag abgeblockt und hielt mich fest", lächelte er. Ayuma und ich gingen vorne weg und unterhielten uns zu zweit, doch trotzdem hörte ich jedes von Kakashis Worten, ebenso auch Ayuma. "Ich tu alles für Freunde wie Naruto...er ist mein bester Freund", sagte sie zu Sakura und wendete sich schließlich zu mir um und sah mich an.

    3
    <wow sowas hat noch niemand zu mir gesagt, sie ist wirklich nett und eine gute Person mit einem großen Herz, wenn man sie erst richtig kennt> Sie lächelte mich an....dann kamen wir bei Ichiraku an, und Kakashi hielt sein Wort. Er spendierte uns allen eine leckere Nudelsuppe. "Danke Sensei Kakashi", grinste ich und sah zu Ayuma. Sie starrte in ihre Suppe und war sehr in Gedanken vertieft."Ayuma?" Sie schreckte hoch und grinste leicht, dann fing auch sie an zu essen. "Ayuma ich weiß, an was du gerade gedacht hast", sagte Kakashi ernst. Ayuma blickte auf und sah zu Kakashi "Komm morgen früh zu Tsunades Büro", mehr sagte er nicht. Wir waren alle bereits fertig und gingen raus. Dann verabschiedeten wir uns voneinander und gingen nach Hause. "Sag mal Ayuma..an was hast du vorhin gedacht?", fragte ich verlegen. "Ich...hab daran gedacht was in mir ist und wie dieser DÄMON wohl darauf reagiert, wenn wir erst eine Mission haben", sagte sie leise und sah zu Boden. "Achso...ich...Kakashi weis bestimmt eine Lösung, verlass dich drauf und es hat bestimmt was mit deinem Treffen mit ihm morgen zu tun", sagte ich aufmunternd. "Ich hoffe wirklich er weiß da ne Lösung", hoffte sie und sah mich an. "Wenn nicht, dann muss ich wohl....irgend eine andere Lösung finden..denn ich werde nicht wegen diesem Ding in mir von Konoha gehen", sagte sie eifrig. "Super Einstellung!", grinste ich und legte meine Arme an den Hinterkopf.

    4
    Wir standen vor meiner Wohnung, als Sakura zu uns kam. "Ayuma...ich wollte mich entschuldigen, wegen dem was ich gesagt hab...ich meine, du bist eigentlich ganz nett...wenn man dich erst kennt", grinste sie. "Ist schon in Ordnung Sakura, ich an deiner Stelle hätte auch nicht anders reagiert, schließlich hätte ich beinahe Ino umgebracht", grinste sie, doch als sie das mit Ino erwähnt hatte starrte sie wieder schweigend zum Boden. "Mach dir nichts draus mit Ino, diese Zicke ist zu jedem gemein, sie interessiert sich nur für sich und meckert andauernd nur rum", heiterte sie Ayuma auf. "Also dann ihr zwei bis Morgen!", rief sie und rannte weg. Ayuma und ich gingen schließlich schlafen.

    5
    "Man...ich hasse es aufzustehen. Hör endlich auf zu klingeln!", meckerte ich genervt, doch als ich merkte, dass mich nicht der Wecker, sondern Ayuma aufweckte, zuckte ich zusammen. "Oh tut mir leid ich hab nicht damit gerechnet", sagte ich verlegen und grinste. "Ist schon in Ordnung", grinste sie mich an. "Eh haben wir nicht noch frei!", fragte ich verwirrt. "Ja...tut mir leid ich wollte dich nur fragen ob du mit mir mit zu Tsunade kommst...da Kakashi ja gestern gesagt..." "Ja..das weiß ich...ich komm gern mit, als deine Unterstützung gegen Oma-Tsunade", unterbrach ich sie und lachte. "Gut dann mach dich schnell fertig ich warte draußen auf dich", sagte sie und ging aus meinem Zimmer. Tu es einfach für Ayuma> Ich machte mich schnell fertig und ging zur Türe raus, wo natürlich schon Ayuma wartete. "Also los geht es", rief ich und wir machten uns auf den Weg. "Naruto?" Ich schaute sie an. "Also ich meine, wie denkst du wird das wohl ablaufen?", fragte sie mich leicht traurig. "Ehm...keine Ahnung. Ich finde wir sollten es einfach auf uns zukommen lassen, wie immer" "Ich hoffe es geht gut", murmelte sie. Tsunade hat heute bessere Laune> bei dem Gedanken musste ich leicht anfangen zu grinsen.

    6
    Als wir ankamen stand Kakashi bereits da. ich musste anfangen zu lachen. "Morgen ihr zwei", grinste er und wir grinsten zurück. Wir gingen nach oben zu Tsunades Büro. Als wir vor der Bürotür ankamen, sah ich kurz zu Ayuma. Tsunade mal wieder angeschrien zu werden> Ich schluckte kurz und dann bat sie uns rein. "Gut, dass ihr da seid, Ayuma ich will sofort auf den Punkt kommen.", sagte sie leicht zornig. Ayuma sah sie emotionslos an und nickte leicht "Du weißt, dass das, was du in dir hast gefährlich ist und wir dich so nicht auf Missionen schicken können.", fing sie ernst an "Doch es gibt eine Möglichkeit, diesen Dämon davon abzuhalten wieder Besitz von dir zu ergreifen...und zwar...die Versiegelung. Es ist die einzige Chance um das Chakra des Dämons davon abzuhalten erneut durch zu dringen", fügte Tsunade hinzu. "Ich werde alles tun", gab Ayuma mit einem ernsten Blick zurück. "Gut...Kakashi wird sich darum kümmern und sobald es dir wieder gut geht, bekommt ihr eure erste Mission!", sie sah Kakashi an. "Gut Tsunade ich werde mich darum kümmern...Ayuma kommst du bitte!", forderte er Ayuma auf und sie ging ohne einen Ton zu sagen mit ihm mit.

Kommentare (2)

autorenew

lolita (38031)
vor 891 Tagen
Das war echt das schönste was ich bisher gelesen hab
ydnam ( mandy) (45710)
vor 1158 Tagen
Richtig süß ♡♥ n_n