Springe zu den Kommentaren

Süße Liebe...3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.262 Wörter - Erstellt von: Maddi - Aktualisiert am: 2013-02-01 - Entwickelt am: - 1.874 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Der dritte Teil. Viel Spaß! ^^ Ich hab ihn etwas länger gemacht, weil ich so lang gebraucht hab.

    1
    Am nächsten Tag gingen wir ins Krankenhaus um Ino zu besuchen..auf Wunsch von Ayuma ging ich mit auch wenn ich wusste dass sie unschuldig war und ich Ino nicht mochte..als wir an der Tür klopften und eintraten sahen wir Ino, die uns böse ansah "ich will nichts hören!", maulte sie...doch als sie Ayuma sah wurde sie richtig sauer "Du kleines Miststück was fällt dir ein...ich hatte unerträgliche Schmerzen und du machst einfach weiter...ich dachte ich muss wegen dir Sterben!", kreischte sie. "Das wollte ich nicht es tu...", Ayuma wollte sich gerade entschuldigen als Ino wieder dazwischen plärrte "Ich nehme deine Entschuldigung nicht an, du bist gefährlich und ein richtiges Monster, halte dich von uns allen fern!" Ayuma erschrak.....und fing an zu weinen...sie ging aus dem Zimmer..."Sie ist kein Monster!", schrie ich Ino wutentbrannt an und lief Ayuma hinterher. Sie saß draußen, lehnte sich an die Wand, versteckte ihr Gesicht zwischen ihren Beinen und weinte. "Ayuma...du bist kein Monster", ich setzte mich neben sie und legte meine Hand auf ihre Schulter. Sie blickte erschrocken auf und sah mich traurig an.."ich hätte nicht kämpfen sollen. Ich...", sie verstummte...

    2
    ..."Lass uns nach Hause gehen" Ich stand auf und hielt ihr meine Hand hin um ihr beim Aufstehen zu helfen. Wir gingen nach Hause und setzten uns aufs Bett..Ayuma weinte immernoch... sowas sagen? sie erinnert mich an mich...sie ist genauso allein und jeder hält sie für gefährlich> "Kannst du mir erzählen was los war?", fragte ich sie verständnisvoll..."Gut...aber sag es niemanden...ich hab es sonst noch keinem gesagt, weil ich niemand genug vertraue", gestand sie und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht. "Ich werde es keinem erzählen verlass dich drauf!" Sie nickte "Also ich habe irgendetwas in mir ich weiß aber nicht was genau, man hat gesagt es sei ein Dämon, der sobald ich wütend werde, sich dadurch zeigt...dass ich auf einmal aggressiv werde und meine Augen sich rötlich verfärben...ich selbst bin das nicht und kann es auch nicht beeinflussen...darum gehe ich Kämpfen aus dem Weg. Ich habe Angst Naruto...Angst um Konoha und vor allem um dich. Ich bin gefährlich, mit dem IN mir. Ich habe mein Dorf zerstört und alle getötet, die ich liebte...ich sehe jede Nacht in meinen Träumen ihre Gesichter, wie sie mich anflehen...ich soll aufhören sie zu quälen und gehen...", sie fing an zu weinen...

    3
    ..."Ich war damals noch klein und wusste nichts von diesem Ding...doch das machte mich noch gefährlicher..." "Ich...Ayuma du...ich bin genauso gewesen wie du...allein...verlassen und wurde gemieden..nur weil ich den Neunschwänzigen Fuchs in mir habe", ich musste mich zusammenreißen um ebenfalls nicht zu weinen. "Aber ich habe Freunde und die mögen mich so wie ich bin...und ich mag dich auch wie du bist ob mit oder ohne Dämon...wir werden Tsunade fragen und die wird sicher eine Möglichkeit finden", sagte ich lächelnd. "Danke Naruto!", sagte sie glücklich...plötzlich umarmte sie mich...ich legte meine Arme ebenfalls um sie und so blieben wir lange sitzen, bis sie schließlich einschlief. Ich nahm sie auf den Arm und trug sie in ihr Bett...ich deckte sie zu und ging auch schlafen...am nächsten Tag war kein Unterricht, das heißt...<Juhuuuu ausschlafen!>....oder auch nicht...ich hörte wie es an der Tür klopfte und ich wachte genervt auf..."Jaaa einen Moment" ich zog mich schnell an und ging zur Tür um sie aufzumachen. Da stand Sensei Kakashi

    4
    "Morgen Naruto...tut mir leid dass ich störe aber ich brauche dich und Ayuma auf dem Trainingsplatz...kommt dort in zehn Minuten hin", lächelte er und drehte sich um...er winkte noch und ging..."Naruto?", kam eine Stimme hinter mir. Ich drehte mich um und dort stand Ayuma putzmunter und fertig angezogen..."Ehh...Ayuma, Kakashi hat gesagt, dass wir in zehn Minuten beim..." "Ja ich habe alles gehört", ging sie dazwischen..."Ehm...ok, ich hol nur noch meine Sachen", grinste ich und wir gingen los, auf den Weg zum Trainingsplatz..."Ist er etwa noch nicht da? Wie kann er vor uns losgehen, aber trotzdem zu spät kommen!", meckerte ich. Plötzlich erschien Kakashi vor uns "Tut mir sehr leid für die Verspätung...". Er grinste wieder nur und sah zu Ayuma. "Du bist also Ayuma...Freut mich...ich habe euch hier her gerufen, damit ich mal sehen kann was Ayuma drauf hat...und auch Naruto wie du dich verbessert hast", sagte er monoton. "Ich will nur deinen Umgang mit Jutsus und Waffen sehen...", fügte er beruhigend dazu....<Oh man ich bin noch voll müde> "So alles klar? Dann fangen wir mal an!", rief er und holte ein Kunai raus.

    5
    Er warf es auf Ayuma, die gleich auswich...dann eins auf mich...aber ich..naja sagen wir es mal so, ich hab es noch so geschafft mich zu ducken. Dann griff er uns an. Ayuma sah immer noch entspannt aus <Zum Glück!>...Kakashi griff erst mit Tai-Jutsu an und er war, wie immer sehr schnell...Ayuma schien das nicht zu stören, denn auch sie bewegte sich ebenfalls sehr schnell und wich gekonnt aus. Ich griff schließlich auch mal an...mit meinen Schattendoppelgängern versteht sich...sie umkreisten Kakashi, der sogleich einen Gegenangriff startete. Er formte Fingerzeichen und eine riesige Feuerkugel entstand, die dummerweise meine Doppelgänger zerstörte. Ayuma war schließlich wie ausgewechselt und griff an...mit einer beeindruckenden Schnelligkeit. Sie ging aber nur mit Tai-Jutsu auf ihn los, denn sie wollte anscheinend nicht zu großen Schaden anrichten. Ein Schlag nach dem anderen...sie traf ihn nicht oft, doch das hatte es trotzdem in sich und Kakashi schien Müde zu werden.

    6
    Aber trotz alledem, wurde Ayuma auch etwas müde. Das war die Gelegenheit, ich startete einen weiteren Versuch ihn anzugreifen. "Jutsu der Schattendoppelgänger", rief ich und da standen zwei Doppelgänger von mir die mich packten und mich blitzschnell in Kakashis Richtung schleuderten. Ich warf im Flug drei Kunai, die er abwehrte. Ich holte zu Schlag aus, doch ich traf nicht <mist> ich schnaufte und sah zu Ayuma, die sich nach Kakashi umsah. Plötzlich stand er drei Meter von mir entfernt und nun holte er zu einem Schlag aus. Ich war nicht schnell genug und er...

Kommentare (2)

autorenew

lolita (38031)
vor 890 Tagen
Das war echt das schönste was ich bisher gelesen hab
ydnam ( mandy) (45710)
vor 1158 Tagen
Richtig süß ♡♥ n_n